Die 100 besten Rock Alben aller Zeiten

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Mit der Einführung der E-Gitarre hat sich die Musik unwiderruflich verändert, und diese Liste der besten Rockalben beweist dies auf brillante Weise.

Zusammen mit der Kraft verrückter Schlagzeuger, knallharter Bassisten und extravaganter Frontmänner war und ist die Ära des Rock eine unaufhaltsame Naturgewalt, die den Zuhörer erst mit dem Herzen und dann mit dem Kopf anspricht.

Viele der bedeutendsten Momente des Rock ’n‘ Roll wurden in Form von Alben veröffentlicht, deren Rangfolge seit der Einführung des Albumformats in der Musikindustrie heftig umstritten ist. Es ist praktisch unmöglich, sich darauf zu einigen, welches Album das beste ist, da jeder von uns eine sehr subjektive Beziehung zu der Musik hat, die unser Leben am stärksten beeinflusst hat.

Die nachfolgenden Rock-Alben gehören ohne jeden Zweifel zu den einflussreichsten Alben, die ganze Generationen nachhaltig geprägt haben.

1. Pink Floyd – The Dark Side of the Moon (1973)

The Dark Side Of The Moon
(c) Warner Music
Das Album „The Dark Side of the Moon“ von Pink Floyd ist das mit Abstand beste Rock-Album aller Zeiten. Ganze 937 Wochen war es in den Billboard-200 Charts. Von diesem Album, das im März 1973 erschien, wurden bis 2008 mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft. Es ist damit das drittmeistverkaufte Album aller Zeiten und bis heute werden jedes Jahr noch rund 250.000 Exemplare verkauft. Allein in den USA wurde dieses Album 15-mal mit Platin ausgezeichnet.

Gemessen an den früheren Alben der Band ist die Musik auf „The Dark Side of the Moon“ recht kommerziell und zum ersten Mal kamen bei den Aufnahmen dieses Albums modische Elemente wie ein Synthesizer zum Einsatz.

Anhören auf: Amazon Music*

2. Bob Dylan – Highway 61 Revisited (1965)

Highway 61 Revisited
Bob Dylan veröffentlichte „Highway 61 Revisited“ 1965. Es war das sechste Studioalbum des Künstlers. Es erreichte in den US-Charts Platz 3. Der wohl bekannteste Song dieses Albums ist der Titel „Like a Rolling Stone“. Dieser Song wurde 2004 vom Musikmagazin Rolling Stone zum besten Song aller Zeiten auserkoren. Mit diesem Album vollzog Bob Dylan die Wandlung vom Folk- zum Rocksänger.

Der Titel des Albums bezieht sich auf den amerikanischen Highway 61. Dieser verbindet Duluth, die Geburtsstadt von Bob Dylan, mit den großen Bluesmetropolen im amerikanischen Süden, aus denen große Musiker der 1950er-Jahre stammen, die einen wichtigen musikalischen Einfluss auf Bob Dylan hatten. Dazu zählen neben Elvis Presley etwa Son House oder Muddy Waters.

Anhören auf: Amazon Music*

3. Nirvana – Nevermind (1991)

Album-Cover Nevermind
(c) Universal Music
Nevermind war das zweite und das bekannteste Album der Rockband Nirvana. Es gehört in jede Sammlung von Rockfans. 1991 wurde das Album veröffentlicht und weltweit wurden rund 30 Millionen Tonträger davon verkauft. Mit Nevermind erreichte die Rockband rund um Leadsänger Kurt Cobain, der 1994 starb, Kultstatus. Auf dem Album sind die beiden bekanntesten Hits der Rockband aus Seattle, „Smells Like Teen Spirit“ und „Come As You Are“ enthalten.

Bereits wenige Wochen nach der Veröffentlichung erreichte das Album in den USA Platinstatus. „Smells Like Teen Spirit“ wurde vom Rolling Stone als einer der besten Songs aller Zeiten gewählt. Der Song wurde zudem im Jahr 2017 in die Grammy Hall of Fame aufgenommen. Ein Jahr später folgte das ganze Album.

Anhören auf: Amazon Music*

4. The Beatles – Abbey Road (1969)

Abbey Road
(c) Universal Music
„Abbey Road“ war das letzte Album, das von den Beatles gemeinsam aufgenommen wurde. Es entstand in einer Phase, als sich die Band gerade trennte. Benannt wurde das Album „Abbey Road“ nach einer Straße in London, in der sich die legendären Tonstudios von EMI befinden. In genau diesem Tonstudio entstanden auch die meisten Aufnahmen der Beatles. Veröffentlicht wurde das Rock-Album im Herbst 1969 und mehr als 31 Millionen Exemplare wurden weltweit davon verkauft.

Nicht nur das Album, sondern auch das Cover des Albums wurde zu einer Legende: Zu sehen sind die Beatles, wie sie auf einem Zebrastreifen hintereinander die Straße vor den Tonstudios überqueren. Dieser Zebrastreifen wurde zur Kultstätte und zahlreiche Fans ließen sich genau an dieser Stelle ablichten.

Anhören auf: Amazon Music*

5. Led Zeppelin – Led Zeppelin IV (1971)

Album-Cover Led Zeppelin IV
(c) Warner Music Group Company
Das vierte Album von Led Zeppelin hat keinen gedruckten Titel. Meist wird es einfach als Led Zeppelin IV bezeichnet. Das Original-Albumcover zeigt ein Gemälde aus dem 19. Jahrhundert. „Stairway to Heaven“, der zeitlose Hit der Rocker, ist auf diesem Album enthalten. Es kursieren nach wie vor Gerüchte, in diesem Lied sei eine Botschaft mit satanistischem Inhalt versteckt, wenn es rückwärts abgespielt werde. Das konnte aber nie nachgewiesen werden und wurde von der Band auch immer dementiert.

Led Zeppelin IV gilt in vielfacher Hinsicht als unschlagbar und bleibt jenes Album von Led Zeppelin, das am meisten bewundert wurde. Bis heute wurde es in den USA 24 Millionen Mal verkauft. Es ist damit das am drittmeisten verkaufte Album in Nordamerika, weltweit ging das Album 37 Millionen Mal über den Ladentisch.

Anhören auf: Amazon Music*

6. Queen – A Night at the Opera (1975)

A Night At The Opera
Es ist das sechste Studioalbum von Queen und erschien im Jahr 1975. Das Album wurde nach dem gleichnamigen Film der Marx-Brothers aus den 1930er-Jahren benannt. Auf dem Album sind unglaubliche Songs enthalten, die von den Mitgliedern von Queen geschrieben wurden, darunter der Song „God Save the Queen“. Das Arrangement der britischen Nationalhymne wurde seit der Veröffentlichung auf fast allen Konzerten der Rockband aufgeführt.

Die verschiedenen Stile, die auf dem Album zum Zuge kamen, die Studiotricks und nicht zuletzt das Meisterwerk „Bohemian Rhapsody“ machen dieses Queen-Album zu einem der größten Rockalben aller Zeiten. Neben „Bohemian Rhapsody“ kam von diesem Album noch ein zweiter Song als Single-Auskoppelung heraus: „You’re My Best Friend“.

Anhören auf: Amazon Music*

7. The Jimi Hendrix Experience – Are You Experienced (1967)

Are You Experienced
Jimi Hendrix gilt noch heute als eine der einflussreichsten Gitarristen in der Musikszene. Sein Wirken hatte einen großen Einfluss auf die Rockmusik und auf viele Musiker. Das Album „Are You Experienced“ ist ein grandioses Rockalbum und es war das Debütalbum von „The Jimi Hendrix Experience“. Hits wie „Foxy Lady“ oder „Hey Joe“ wurden auf diesem Album veröffentlicht.

Jedoch gab es eine amerikanische und eine britische Version. Einige Titel, die in der UK-Version veröffentlicht wurden, fehlten auf jenem Album, das in den Vereinigten Staaten herauskam. In der heute noch erhältlichen CD-Version hingegen sind alle Songs vertreten. Jimi Hendrix, der Gitarrenvirtuose, starb rund drei Jahre nach der Veröffentlichung. Damit wurde er selbst und auch dieses Album zur Legende.

Anhören auf: Amazon Music*

8. AC/DC – Back in Black (1980)

Album-Cover Back in Black
(c) Epic/Legacy
Wie hatten die australischen Rocker von AC/DC nach dem Hitalbum „Highway to Hell“ und nach dem tragischen Tod von Sänger Bon Scott weitermachen können? Mit einem neuen Sänger und dem Album „Back in Black“. Es wurde 1980 veröffentlicht und das erste Album mit Brian Johnson, der Bon Scott ersetzte.

Von diesem Album wurden weltweit mehr als 50 Millionen Exemplare verkauft. Es ist somit das zweitmeistverkaufte Album aller Zeiten. Nur Michael Jacksons „Thriller“ wurde mehr verkauft als „Back in Black“ von AC/DC. In den Vereinigten Staaten wurde das Album 25-mal mit Platin ausgezeichnet. Der Megahit „Hells Bells“ ist in diesem Album enthalten und wird seither auf allen Konzerten von AC/DC gespielt.

Anhören auf: Amazon Music*

9. Prince & the Revolution – Purple Rain (1984)

Purple Rain
Das Album „Purple Rain“ war das sechste Album des Musikers Prince. Er nahm es zusammen mit seiner Band „The Revolution“ auf. Es erschien im Jahr 1985 bei Warner Bros. Records und diente als Soundtrack für den Film „Purple Rain“. Mit diesem Album gelang dem Musiker Prince der Durchbruch. Mit insgesamt rund 25 Millionen verkauften Tonträgern gehört „Purple Rain“ zu den erfolgreichsten Alben aller Zeiten. Es wurde mit einem Oscar und zwei Grammys ausgezeichnet.

Die Musik dieses Albums wird nicht rein dem Rock zugeordnet. Es hat neben den Rock-Elementen auch viel Einflüsse aus Funk, Pop und Contemperary R&B. Das Album wurde im Jahr 2011 in die legendäre Grammy Hall of Fame aufgenommen. Diese Auszeichnung wird nur den besten Alben und Songs zuteil.

Anhören auf: Amazon Music*

10. Pink Floyd – Wish You Were Here (1975)

Wish You Were Here
„Wish You Were Here“ ist das neunte Album von Pink Floyd. Es folgte auf jenes Album, das zur Legende wurde und als bestes Rockalbum überhaupt gilt: „The Dark Side of The Moon“. „Wish You Were Here“ wurde Anfang 1975 in den EMI-Tonstudios in der Abbey Road in London aufgenommen und im September des gleichen Jahres veröffentlicht. Es wurde insgesamt 20 Millionen Mal verkauft.

Auf dem Album sind fünf Titel enthalten, die ohne Pause ineinander übergehen. Bekanntester Titel des Albums ist der Titelsong. Er ist zugleich auch einer der kommerziell erfolgreichsten Songs von Pink Floyd. Die Kritiker bemängelten bei der Veröffentlichung, die Musik auf dem Album sei einfallslos. Dennoch wurde es zu einem Erfolg und zählt heute zu den Klassikern.

Anhören auf: Amazon Music*

11. Dire Straits – Brothers in Arms (1985)

Brothers In Arms
„Brothers in Arms“, das so viel wie Waffenbrüder heißt, ist ein Album der Dire Straits. Es spaltet die Menschen bis heute. Die einen lieben es, den anderen ist es zu langweilig. Dennoch wurde das Album ein großer kommerzieller Erfolg und zählt zu den meistverkauften Rockalben. Bis heute wurden mehr als 30 Millionen Exemplare verkauft. Weltweit erhielt das Album 82 Platin-Auszeichnungen.

Bei der Tournee, die kurz vor der Veröffentlichung im Mai 1985 begann, traten Dire Straits an 234 Konzerte in mehr als hundert verschiedenen Städten vor mehr als 2,5 Millionen Menschen auf. Dieses Album führte dazu, dass die Band von da an bei ihren Konzerten die Stadien füllten und sie zu absoluten Superstars der Rockszene zählten.

Anhören auf: Amazon Music*

12. Bruce Springsteen – Born to Run (1975)

Born to Run
Das Album „Born to Run“ war Bruce Springsteens drittes Album und ein großer kommerzieller Erfolg. Hits wie „Thunder Road“ oder „Jungleland“ wurden auf diesem Album veröffentlicht. Von „Born to Run“ wurden mehr als sechs Millionen Exemplare verkauft.

Laut dem Sänger ist das große Thema des Albums „Flucht“ – einem alten Leben zu entfliehen und an einem anderen Ort einen Neustart zu wagen. Dieses Thema zieht sich durch das Album „Born to Run“. Das Album bedeutete auch einen neuen Anfang für den Rocksänger. Bruce Springsteen wurde mit diesem Album zum absoluten Superstar und zu einem der großen Rockkünstler.

Anhören auf: Amazon Music*

13. The Eagles – Hotel California (1976)

Album-Cover Hotel California
© 1976 Elektra Records. / Warner Music Group Company
Das Album „Hotel California“ von den Eagles wurde 1976 veröffentlicht. Weltweit wurde das Album mehr als 32 Millionen Mal verkauft, alleine in den USA gingen 16 Millionen Exemplare über den Ladentisch. Das Album und vor allem der Titelsong wurden zu einem Klassiker. Das Album erhielt 33 Platin-Auszeichnungen, 26 davon alleine in den USA.

Das Beverly Hills Hotel im kalifornischen Los Angeles ist auf dem Albumcover von „Hotel California“ abgebildet. Bekanntester Song ist der Song „Hotel California“. Der Text des Titelsongs ist sehr mehrdeutig. Was genau mit „Hotel California“ im Song gemeint ist, wurde nie ganz geklärt. Der Co-Autor des Songs, Don Felder, schrieb in seiner Auto-Biografie, das „Hotel California sei das, was die Menschen darin sehen möchten“.

Anhören auf: Amazon Music*

14. Guns ‚N‘ Roses – Appetite For Destruction (1987)

Appetite For Destruction Album
UMG Recordings, Inc.
„Appetite for Destruction“ war das Debütalbum der Rockband Guns ‚N‘ Roses. Auf diesem Album ist alles enthalten, was zu einem großartigen Rock-Album gehört: purer Rock, ausschweifende Texte und ein Hauch von Wahnsinn. Veröffentlicht wurde das Album 1987, seine Wurzeln lagen aber in den 1970er-Jahren. Es ist inspiriert von Rockgrößen wie Led Zeppelin, Aerosmith und AC/DC.

Auf dem Album sind mehrere Songs enthalten, die zu Hits wurden, wie etwa „Welcome to the Jungle“, „Sweet Child o‘ Mine“ und „Paradise City“. Das Album wurde mehr als 30 Millionen Mal verkauft und katapultierte Guns ‚N‘ Roses in den Rockhimmel und ließ sie über Nacht zu absoluten Superstars ihrer Zeit werden. „Appetite For Destruction“ wurde 39 Mal mit Platin ausgezeichnet.

Anhören auf: Amazon Music*

15. Iron Maiden – The Number of the Beast (1982)

The Number of the Beast
Das dritte Album von Iron Maiden war und ist ein richtiger Kracher. Iron Maiden war die erste Heavy Metal-Band, die es mit einem Album auf den ersten Platz der englischen Charts schaffte. „The Number of the Beast“ zählt zu den besten Heavy Metal-Alben aller Zeiten und machte Iron Maiden zu Superstars und zu einem festen Bestandteil der Heavy-Metal-Szene. Einige der größten Rocksongs aller Zeiten wurden mit diesem Album veröffentlicht.

„The Number of the Beast“ wurde 1982 zum ersten Mal veröffentlicht. 1995 und 1998 folgten zwei Wiederveröffentlichungen. Der Name des Albums, übersetzt die Zahl des Tieres, bezieht sich auf die Johannesoffenbarung. Dort wird 666 als die Zahl für den Teufelsvertreter auf der Erde bezeichnet.

Anhören auf: Amazon Music*

16. Metallica – Master of Puppets (1986)

Master Of Puppets Albumcover
(c) Universal International Music
Das Album Master of Puppets machte aus der Rockband Metallica zu Superstars. Von diesem Album an galt Metallica im Bereich Heavy-Metal als eine der wichtigsten Band ihrer Generation. Das Album war das dritte Studioalbum der Band und wurde in den USA mehr als 6 Millionen Mal verkauft. Weltweit lagen die Verkäufe des Albums bei mehr als 7,5 Millionen Exemplaren. Das Meisterstück von Metallica wurde 19-mal mit Platin ausgezeichnet.

Thema des Albums sind Menschen, die wie Marionetten funktionieren und nicht über ihre eigenen Handlungen bestimmen sondern fremd gesteuert werden. Daher der Name „Master of Puppets“, was übersetzt so viel wie Meister der Puppen bedeutet.

Anhören auf: Amazon Music*

17. Janis Joplin – Pearl (1971)

Janis Joplin - Pearl
Die meisten Künstler, die die besten Rockalben aller Zeiten veröffentlichten, waren Männer: Mit einer Ausnahme. In einer Zusammenstellung der besten Rockalben aller Zeiten darf Pearl von Janis Joplin nicht fehlen. Es gilt als eines der besten Alben, das jemals von einer Frau veröffentlicht wurde.

„Pearl“ war das zweite Studioalbum von Janis Joplin und wurde drei Monate nach deren Tod veröffentlicht. Der Song „Me and Bobby McGee“, der auf diesem Album enthalten ist, zählt als eines der besten Songs aller Zeiten. Nachdem 2002 bereits der Song in die Grammy Hall of Fame aufgenommen wurde, folgte 2010 das gesamte Album.

Anhören auf: Amazon Music*

18. Def Leppard – Hysteria (1987)

Hysteria Album-Cover
(c) Universal Music
Das Album „Hysteria“ wurde 1987 veröffentlicht und war das vierte Studioalbum der britischen Hard-Rocker Def Leppard. Weltweit wurde das Album mehr als 20 Millionen Mal verkauft. Bei der Veröffentlichung war „Hysteria“ eines der längsten Einzelalben. Kein anderes Album konnte besser und umfassender den Klang des Hardrock der 1980er-Jahre definieren.

Insgesamt wurden von diesem Album sieben Singles ausgekoppelt und veröffentlicht. Die erfolgreichsten dieser Singles waren „Pour Some Sugar on Me“ und „Love Bites“. Vom Song „Pour Some Sugar on Me“ gibt es auch einige Coverversionen. Die kommerziell erfolgreichste Coverversion des Liedes ist jene Version von Tom Cruise aus dem Film „Rock of Ages“.

Anhören auf: Amazon Music*

19. Bon Jovi – Slippery When Wet (1986)

Slippery When Wet
„Slippery When Wet“ war das dritte Studioalbum von Bon Jovi. Bis heute ist es das erfolgreichste Album der Band und die Musiker rund um Jon Bon Jovi waren seit diesem Album aus der Hard Rock-Szene nicht mehr wegzudenken. Das Album zählt zu den meistverkauften Rockalben. Zwei Songs des Albums, „You Give Love a Bad Name“ und Livin‘ on a Prayer“ wurden als Single-Auskopplungen veröffentlicht und erreichten in den USA den ersten Platz der Charts.

„Slippery When Wet“ wird zum Pop-Metal zugeordnet. Die Lieder bestechen aus einer Kombination aus Rockmusik und Melodien, die zu Ohrwürmern werden. Inhaltlich geht es bei den Songs grob unterteilt um Liebe und um Spaß. Dieses Album machte die Band bekannt und ist Grundlage für eine bis heute anhaltend große Fangemeinde der amerikanischen Rockband Bon Jovi.

Anhören auf: Amazon Music*

20. Whitesnake – Whitesnake (1987)

Whitesnake
Das Album „Whitesnake“ war das siebte Album der britischen Hardrockband Whitesnake. In Europa wurde das Album von EMI veröffentlicht und trug einfach den Namen 1987. Mit diesem Album gelang der Band den Durchbruch in Amerika und sie gehörten von da an zu den Großen der Rockszene.

In den USA wurde das Album „Whitesnake“ acht Mal mit Platin ausgezeichnet. Die bekanntesten Songs des Albums sind „Here I go again“ und „Is this Love“.

Anhören auf: Amazon Music*

Plätze 21 – 100 der besten Rockalben aller Zeiten:

Platz:Album/Interpret:Anhören:Jahr:
21.OK Computer von Radioheadamazon logo1997
22.Goodbye Yellow Brick Road von Elton Johnamazon logo1973
23.London Calling von The Clashamazon logo1979
24.Ramones von Ramonesamazon logo1976
25.Powerage von AC/DCamazon logo1978
26.Made In Japan von Deep Purpleamazon logo1972
27.Animals von Pink Floydamazon logo1977
28.Ten von Pearl Jamamazon logo1991
29.The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders From Mars von David Bowieamazon logo1972
30.Toys In The Attic von Aerosmith amazon logo1975
31.Let There Be Rock von AC/DCamazon logo1977
32.The Wall von Pink Floydamazon logo1979
33.Eliminator von ZZ Topamazon logo1983
34.Escape von Journeyamazon logo1981
35.The Queen is Dead von The Smithsamazon logo1986
36.Every Picture Tells A Story von Rod Stewartamazon logo1971
37.Loveless von My Bloody Valentineamazon logo1991
38.Achtung Baby von U2amazon logo1991
39.Quadrophenia von The Whoamazon logo1973
40.Never Mind the Bollocks von Sex Pistolsamazon logo1977
41.Doolittle von Pixiesamazon logo1989
42.Bat Out Of Hell von Meat Loafamazon logo1977
43.Maggot Brain von Funkadelic amazon logo1971
44.Jailbreak von Thin Lizzyamazon logo1976
45.The Velvet Underground and Nico von The Velvet Underground and Nicoamazon logo1967
46.Siamese Dream von The Smashing Pumpkinsamazon logo1993
47.Remain in Light von Talking Headsamazon logo1980
48.Ride The Lightning von Metallicaamazon logo1984
49.The Bends von Radioheadamazon logo1995
50.Who’s Next von The Whoamazon logo1971
51.Highway To Hell von AC/DCamazon logo1979
52.Revolver von The Beatlesamazon logo1966
53.II von Led Zeppelinamazon logo1969
54.Is This It von The Strokesamazon logo2001
55.Powerslave von Iron Maidenamazon logo1984
56.Funeral von Arcade Fireamazon logo2004
57.Seventh Son Of A Seventh Son von Iron Maidenamazon logo1988
58.Raw Power von Iggy & the Stoogesamazon logo1973
59.Angel Dust von Faith No Moreamazon logo1992
60.The ‘Chirping’ Crickets von Buddy Holly & the Crickets amazon logo1957
61.Low von David Bowieamazon logo1977
62.River Deep-Mountain High von Ike & Tina Turneramazon logo1966
63.Operation: Mindcrime von Queensrycheamazon logo1988
64.The Doors von The Doorsamazon logo1967
65.Rising von Rainbowamazon logo1976
66.Paranoid von Black Sabbathamazon logo1970
67.Pet Sounds von The Beach Boysamazon logo1966
68.Green River von Creedence Clearwater Revivalamazon logo1969
69. Rumours von Fleetwood Mac amazon logo1977
70.Boston von Bostonamazon logo1976
71.Exile on Main Street von The Rolling Stonesamazon logo1972
72.Machine Head von Deep Purpleamazon logo1972
73.Moving Pictures von Rushamazon logo1981
74.Electric Ladyland von Jimi Hendrix Experienceamazon logo1968
75.Van Halen von Van Halenamazon logo1978
76.Disintegration von The Cureamazon logo1989
77.The Suburbs von Arcade Fireamazon logo2010
78.The Stone Roses von The Stone Rosesamazon logo1989
79.Reign In Blood von Slayeramazon logo1986
80.In Rainbows von Radioheadamazon logo2007
81.Alive! von Kissamazon logo1975
82.Physical Graffiti von Led Zeppelinamazon logo1975
83.Unknown Pleasures von Joy Divisionamazon logo1979
84.The Colour And The Shape von Foo Fightersamazon logo1997
85.Blonde on Blonde von Bob Dylanamazon logo1966
86.Heart von Heartamazon logo1985
87.In the Aeroplane Over the Sea von Neutral Milk Hotelamazon logo1998
88.Rocks von Aerosmithamazon logo1976
89.Rubber Soul von The Beatlesamazon logo1965
90.Darkness On The Edge Of Town von Bruce Springsteenamazon logo1978
91.Black Sabbath von Black Sabbathamazon logo1970
92.Kid A von Radioheadamazon logo2000
93.American Idiot von Green Dayamazon logo2004
94.Automatic for the People von R.E.M.amazon logo1992
95.From Elvis in Memphis von Elvis Presleyamazon logo1969
96.Let It Bleed von The Rolling Stonesamazon logo1969
97.Lonerism von Tame Impala
amazon logo2012
98.Closer von Joy Divisionamazon logo1980
99.Absolution von Museamazon logo2003
100.Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band von The Beatlesamazon logo1967
Tipp:
Die 25 erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten
Tipp:
Die 200 besten Rocksongs aller Zeiten
Tipp:
Die besten Rocksänger aller Zeiten
Tipp:
Die 20 erfolgreichsten Rocksängerinnen aller Zeiten
Tipp:
Die 200 besten Soft Rock Songs aller Zeiten
Tipp:
Die 200 beliebtesten Rockballaden aller Zeiten

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die 60 besten Fantasy-Bücher für Kinder
Tipp:
Die 20 besten Romane mit Pferden
Tipp:
Die 100 besten Alben der 1980er Jahre
Tipp:
Die 100 größten & beliebtesten Punk Alben aller Zeiten
Tipp:
Die 85 besten Rap Alben der 80er Jahre