Spionage-Thriller: Die 60 besten Agenten-Romane

Wir können einem Abstecher in die geheimnisvolle Welt der Spionagethriller nicht widerstehen. In diesen Büchern geht es um Geheimnisse, Lügen, Verschwörungen und verdeckte Ermittlungen auf nationaler und internationaler Ebene. Hier ist eine Liste mit einigen der besten Spionagethriller, die es gibt.

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Die besten Spionageromane sind actionreich, spannend und manchmal auch romantisch. Sie betrachten Politik und Geschichte durch eine andere Linse (wir reden hier nicht von Nachtsichtgeräten). Ihre Helden sprechen fünf Sprachen fließend und fahren mindestens drei High-End-Autos – und das alles mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, wie wir hinzufügen möchten. Und gib es zu: Du hast schon immer davon geträumt, in deiner Freizeit ein Spion zu sein.

Dann haben wir gute Nachrichten für dich! Auf dieser Seite findest du die 60 besten Agenten-Romane aller Zeiten. Diese Romane, die von Klassikern bis hin zu modernen Thrillern reichen, werden dich auf eine Zeit- und Weltreise schicken wie nie zuvor. Während du bequem in deinem Lieblingssessel sitzt, erklimmst du Wolkenkratzer, entschärfst Bomben und stürzt ganze Staaten.

Platz 1: Der Spion, der aus der Kälte kam – Le Carré

Alec Leamas ist ein britischer Agent, der sich im Einsatz in Ostdeutschland befindet. Um den Schutz seiner Informanten zu gewährleisten, sieht er sich undercover gezwungen, die Seiten zu wechseln. Erst als es zu spät ist, muss er erkennen, dass er in einer Intrige gefangen ist. An der Berliner Mauer kommt es zu einem dramatischen Ereignis, als es gilt die Frau, der sein Herz gehört, zu retten.

Ein sehr unterhaltsamer Spionagethriller, der in seiner Sprache klar und eingängig gehalten ist. Er führt dich glaubhaft in die Welt der Spionage. Komplexe Handlungsstränge und das Spiel mit dem eindeutig Uneindeutigen zeichnen diese Werk aus.

Platz 2: Die Nadel – Ken Follet

Die Nadel: Roman
  • Ken Follett (Autor)
Zweiter Weltkrieg, 1944: Kurz vor der Invasion, greifen Briten zu einem Täuschungsmanöver: Gummipanzer und Pappflugzeuge, suggerieren den Deutschen eine Landung bei Calais.

Diese Schein-Armee verfügt über ein ausgeklügeltes Meldesystem, das die Gegner hinters Licht führt. Alle, außer Henry Faber, auch als „die Nadel“ bezeichnet, fallen darauf herein. Faber befand sich bereits vor dem Krieg undercover in England. Er schafft es, die Masche der Engländer zu durchschauen und das Projekt „Fortitude“ aufzudecken. Es gilt, die Beweise an die Deutschen zu überbringen. Seinen Fluchtweg durch ganz Großbritannien durchzieht Faber mit einer Blutspur.

Der Schreibstil ist lebendig, du wirst in das Geschehen förmlich hineingezogen. Du erfährst die Geschichte aus englischer und deutscher Sicht. Historisches Wissen wird mühelos mit Action, ausdrucksstarken Figuren, Spannung und Erotik kombiniert. Ein absolutes Muss für Spionagethriller-Fans.

Platz 3: Unschuldige – Ian McEwan

Unschuldige
  • McEwan, Ian (Autor)
Der englische Fernmeldetechniker Leonard Marnham begibt sich 1955 auf den Weg nach Berlin, um sowjetische Telefonleitungen abzuhören. Unerwartet verliebt er sich in eine Deutsche. Die schöne Maria verstrickt ihn zunehmend in die Komplexität der Beziehung. Der Spion verliert sich allmählich selbst – doch dies scheint ihm zu gefallen …

Der in nüchterner Sprache verfasste Roman führt dich in die psychischen Abgründe der Protagonisten. Die Handlung ist mitunter brutal und zeigt die Widersprüchlichkeiten der beiden Hauptfiguren auf. Diese erscheinen als durchschnittliche, sympathische Menschen, die zugleich zu ungeahnten Grausamkeiten fähig sind. Die Zutaten „Spionage“, „Liebe“ und „Drama“ ergeben einen sehr gelungenen Roman, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Platz 4: Operation Red Sparrow – Jason Matthews

Nathaniel Nash, ein ambitionierter CIA-Agent, soll in Moskau einen namhaften Informanten der gegnerischen Seite treffen. Nash sieht sich gezwungen, diesen vor plötzlich auftauchenden russischen Häschern zu retten. Dies bringt seine Operation in Gefahr, wodurch er in den Fokus der Gegenseite gerät. Der russische Geheimdienst setzt Dominika Egorowa auf Nathaniel an. Egorowa ist ein „Red Sparrow“, die ihre tödliche Verführkunst zur Informationsgewinnung einsetzt. Ein gefährliches Spiel zwischen den Fronten beginnt.

Der Thriller besticht durch eine Realitätsbezogenheit, die der Tätigkeit des Autors bei der CIA geschuldet ist. Sehr fesselnd geschrieben und ein Lesegenuss bis zum letzten Wort.

Platz 5: Der Sympathisant – Viet Thanh Nguyen

Der Sympathisant: Roman
  • Nguyen, Viet Thanh (Autor)
Vietnamkrieg 1975: Südvietnamesische Offiziere fliegen unter dramatischen Voraussetzungen in die USA. Darunter befindet sich ein kommunistischer Spion, der als Truppenhelfer getarnt ist. Seine Aufgabe: In Los Angeles politische Feinde kontrollieren. Das Doppelleben wird zu einer Zerreißprobe, als er zunehmend das Spionagewesen, die moderne Konsumgesellschaft und somit auch seine eigene Identität hinterfragt. Er gerät in den Konflikt zwischen den Ost- und Westmächten. In seinem Heimatland muss er eine hoffnungslose Mission erfüllen, welche eine völlig andere Wendung nimmt als ursprünglich vorgesehen …

Der Autor vietnamesischer Herkunft lebt in Amerika. Er beschreibt den Vietnamkrieg aus vietnamesischer Perspektive. Er deckt auf, wie die USA ein falsches Bild vom Vietnam kreiert haben. Der Thriller beschreibt Graustufen – es gibt weder schwarz noch weiß. Die Charaktere sind so komplex und der Schreibstil ist lebendig und bildreich.

Platz 6: American Spy – Lauren Wilkinson

American Spy: Thriller
  • Wilkinson, Lauren (Autor)
Marie wird in der Nacht zu Hause von einem bewaffneten Mann überfallen und schafft es knapp, ihm zu entkommen. Ihre Vergangenheit als Spionin der USA hat sie eingeholt. Es ist klar, dass sie aus Sicherheitsgründen die USA verlassen muss. Im Jahr 1986, mitten im Kalten Krieg, arbeitet Marie Mitchell für das FBI als Geheimagentin. In Ihrem Job ist sie äußerst erfolgreich und noch dazu die einzige schwarze Frau in einer Branche, in der sonst weiße Männer agieren. Ihr Herzenswunsch ist es, verantwortungsvolle Aufgaben zugeteilt zu bekommen. Unerwartet erhält sie die Chance, an einer geheimen Operation teilzunehmen. Sie soll Thomas Sankara, Burkina Fasos charismatischen und sozialistischen Präsidenten, beschatten.

Die Dinge entwickeln sich anders als geahnt, denn Marie muss ihr bisheriges Wissen über die Liebe, über Spionage und das Land revolutionieren. Ihr Weg führt sie direkt ins Visier des Geheimdienstes.

Das tiefgründige Buch hat den Mut, schwierige Themen aufzugreifen, die gekonnt in die Spionagegeschichte eingeflochten werden. Wenn du eine packende Verflechtung der persönlichen Familiengeschichte der Protagonistin mit weltgeschichtlichen Ereignissen suchst, ist dieser Thriller richtig für dich.

Platz 7: Casino Royale – Ian Fleming

James Bond: Casino Royale
  • Fleming, Ian (Autor)
James Bond in geheimer Mission in Frankreich. Sein Ziel: Der Ruin des feindlichen Agenten bei einem Kartenspiel. Der Chef des Geheimdiensts „M“ sendet Bond auf die Mission, den russischen Agenten „Le Chiffre“ zu eliminieren. Er soll ihn beim Baccarat ruinieren, sodass er letztendlich ausgeschaltet wird. Alles nimmt eine andere Wendung, als eine gutaussehende Agentin 007 erst ins Verderben und dann zur Rettung führt.

Der literarische Beginn der berühmten James – Bond – Reihe. Sehr unterhaltsam und ein Klassiker unter den Spionage-Romanen.

Platz 8: Jagd auf Roter Oktober – Tom Clancy

Dem russischen Marineoffizier wird zugetragen, dass das modernste Raketen-U-Boot Russlands, „Roter Oktober“ droht, in den Westen überzulaufen. Er entsendet 30 Kriegsflotten und weitere 58 Jagd-U-Boote aus, die Jagd auf „Roter Oktober“ machen. Ein nervenzerreißendes Schauspiel zwischen den starken Politmächten beginnt.

Wer den gleichnamigen Film kennt, wird das Buch lieben. Der Roman unterscheidet sich teilweise von der Verfilmung, manche Passagen sind deckungsgleich. Für alle, die packende Spionagethriller lieben, ein Muss.

Platz 9: Kind 44 – Tom Rob Smith

Moskau im Jahr 1953: Die nackte, grauenvoll entstellte Leiche eines Jungen wird auf den Gleisen vorgefunden. Während der Stalinzeit gibt es von offizieller Seite keine Gewaltverbrechen, daher wird der Mord zum Unfall erklärt. Leo Demidow, ein Geheimdienstoffizier, stellt sich gegen das System. Erneut geschieht ein Mord und Demidow ermittelt eigenständig. Er setzt sich und seine Familie einer tödlichen Gefahr aus.

Die Handlung basiert auf einer wahren Begebenheit. Die klare Sprache vermittelt ein authentisches Bild dieser Zeit, ohne sich in unnötigen Landschafts- oder Personenbeschreibungen zu verlieren. Das Buch erfordert starke Nerven, es lohnt sich darauf einzulassen.

Platz 10: Quantum Spy: Der Feind im System – David Ignatius

Der Quantencomputer – ultraschnell und heißbegehrt von den Weltmächten. Wer ihn besitzt hat die Macht, sich problemlos in jedes System einzuloggen und wird somit zum Herrscher über die Welt. Es beginnt ein Wettstreit zwischen China und den USA. Alle Mittel scheinen legitim, um dieses Ziel zu erreichen. Es hat den Anschein, dass in den Quantenforschungslaboren der USA ein chinesischer Spitzel eingeschleust ist. Doch wer ist es? Harris Chang, ein CIA-Agent, hat die Aufgabe, den Spion aufzudecken. Dieser Auftrag führt ihn rund um die Welt. Ist der Spion tatsächlich existent oder handelt es sich dabei um ein chinesisches Täuschungsmanöver? Chang verstrickt sich immer mehr in die Jagd nach dem Unbekannten und vergisst dabei, dass es moralische Werte wie Aufrichtigkeit und Loyalität gibt.

Ein zeitgemäßer und packender Thriller, bei dem du in die machtpolitischen Verhältnisse der Weltmächte eintauchst. Der detaillierte Schreibstil vermittelt ein klares Bild von Quantencomputern. Der Roman ist hervorragend recherchiert und beleuchtet unter anderem die Schicksale und die Bedeutung chinesischer Einwanderer in den USA.

Platz 11: Stern des Nordens – D.B. John

Stern des Nordens
  • John, D.B. (Autor)
Nordkorea: Eine junge Agentin der CIA befindet sich auf einer gefährlichen Mission. Sie will ihre verschwundene Schwester finden.

Washington DC im Jahr 2010: Vor zwölf Jahren verschwand die Zwillingsschwester von Jenna Williams in Südkorea ohne jede Spur. Jenna ergreift die Chance nach ihrer Schwester zu suchen, als sie für einen geheimen Auftrag nach Nordkorea geschickt wird.

Eine nordkoreanische Provinz: Moon, eine Bäuerin, kämpft um Ihr Überleben. Überraschend findet sie ein ausländisches Care-Paket und verkauft dessen Inhalt. Die anderen Frauen bewundern ihren Mut, die Polizei jedoch stellt sie unter Beobachtung. Als eine der Marktfrauen abgeführt wird, erhebt Moon ihre Stimme zum Protest.

Pjöngjang: Der Parteifunktionär Cho wird von den Behörden durchleuchtet, als seine Beförderung ansteht. Karrierechancen erhalten ausschließlich jene, die über drei Generationen hinweg keinerlei Auffälligkeiten aufweisen. Dabei kommen Dinge ans Licht, die das Weltbild des regimetreuen Cho einstürzen lassen. Cho begegnet Jenna Williams, ohne zu ahnen, dass sie sich im Einsatz für die CIA befindet. Ungeahnte Ereignisse nehmen ihren Lauf …

Drei verschiedene Geschichten, die ineinander verflochten sind, machen diesen Thriller so interessant. Zudem wird die politische Situation in Nordkorea auf schockierende Weise authentisch erzählt.

Platz 12: Ära des Verrats – S.D. Foik

Ära des Verrats
  • Foik, S.D. (Autor)
Hongkong im Juni 2013: Ein Whistleblower aus den USA sucht Schutz in der Anonymität der Stadt. Sein Laptop birgt ein riskantes Geheimnis – eine Million an versiegelten Dokumenten, welche er zu Investigativjournalisten an den Guardian weiterleiten möchte. Corrigan, ein NSA-Agent, hat die Mission den Whistleblower zu stellen. Dabei muss er jedoch feststellen, dass er einem Profi auf den Fersen ist. Auch der russische Geheimdienst ist hinter dem Whistleblower her. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Kann Corrigan verhindern, dass die Dokumente veröffentlicht werden?

Das Buch basiert auf der wahren Geschichte von Edward Snowden. Der Schreibstil ist flüssig, die Handlung packend erzählt. Auch deutsche Politiker wie Schröder oder Merkel finden ihre Erwähnung, es wird anschaulich geschildert, auf welche Weise diese belauscht wurden. Der Autor hat hervorragende Recherche betrieben.

Platz 13: Lethal Agent – Die Pandemie – Vince Flynn

Die USA sind durch einen unerbittlichen Wahlkampf ausgelaugt und wirtschaftlich am Ende. Ein Mikrobiologe wird von IS-Terroristen entführt. Diese zwingen ihn zur Produktion von Anthrax. Die Bevölkerung wird durch Internet-Videos in Angst und Schrecken versetzt. Die Terroristen drohen, den Kampfstoff freizusetzen. Ein mexikanisches Drogenkartell soll diesen nach Amerika bringen. Das entpuppt sich als Täuschung. Sayid Halabi, ein Terrorist aus dem Jemen, hat ein tödliches Virus entdeckt. Sein Plan: Die westliche Welt durch eine Pandemie zu vernichten. Der CIA-Terrorspezialist, Mitch Rapp, hat die Aufgabe die Welt zu retten.

Bemerkenswert: Die amerikanische Originalfassung wurde im Jahr 2019 noch vor der Corona-Pandemie verfasst! Mitreißend geschrieben und aufgrund des aktuellen Weltgeschehens umso bedrückender.

Platz 14: Der Adler ist gelandet – Liam Devlin

Zweiter Weltkrieg – die Deutschen planen die Entführung Churchills. Ein unglaubliches Unterfangen, das bis ins Detail geplant wurde und in seiner absurden Ausführung meisterhaft erzählt wird.

Ein konstanter Spannungsbogen führt von der Planung bis zum Ende, das eine unerwartete Wendung mit sich bringt. Wem Ken Follets „Die Nadel“ gefällt, kann auch diesem Roman etwas abgewinnen.

Platz 15: Unser Mann in Havanna – Graham Greene

Unser Mann in Havanna. Roman
  • Greene, Graham (Autor)
Ein Mann, der Ende der 50er Jahre unfreiwillig zum Agenten wird. Wormold, ein englischer Kaufmann, ist ein bodenständiger Staubsaugerverkäufer, der für die Zukunft seiner Tochter vorsorgen möchte. Aus diesem Grund schließt er sich dem britischen Geheimdienst an, den er für eine zuverlässige Geldquelle hält. Dieser Plan ist riskant.

Hier erwartet dich ein Spionagethriller mit einem Schuss Humor. Das Buch liest sich flüssig und ist gut recherchiert.

Platz 16: Der Schakal – Frederick Forsyth

Der Schakal: Thriller
  • Forsyth, Frederick (Autor)
Charles de Gaulle, Frankreichs Präsident, muss vor einem Attentat gerettet werden. Der „Schakal“, ein Superkiller aus London, hat den perfekten Plan. Angeworben von der OAS, der französischen Untergrundorganisation, verfolgt dieser sein Ziel. Es beginnt ein nervenzerreißender Wettkampf zwischen der französischen Polizei und dem skrupellosen Profikiller.

Der Titel bezieht sich auf das Attentat auf Charles de Gaulle aus dem Jahr 1963. Der historische Bezug ist sehr gut recherchiert. Schauderhaft ist es, von den Verbrechen der OAS sowie von den französischen Geheimdiensten zu erfahren. Ein wertvoller Roman.

Platz 17: Secret Service: Du kannst keinem trauen – Tom Bradby

Kate Henderson scheint eine gewöhnliche Londonerin zu sein. Sie ist verheiratet und hat 2 Kinder. In Wahrheit ist sie eine Topagentin des britischen Geheimdienstes. Ihr aktueller Auftrag hat es in sich. Weil der britische Premierminister schwer krebskrank ist, muss neu gewählt werden. Es scheint, dass es sich bei einer Kandidatin um eine russische Spionin handelt. Dies erkennt Kate erst, als es beinahe zu spät ist. Sie riskiert alles, um den russischen Spitzel zu finden …

Besonders sympathisch ist die authentische Darstellung der Protagonistin, die zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Agentin auch von ihrer privaten Seite mit ganz alltäglichen Herausforderungen gezeigt wird.

Platz 18: Der Geheimbund – Harper Collins

Der Tod des Papstes erreicht Daniel Allon während seines Aufenthalts in Venedig. Allon, israelischer Direktor des Geheimdiensts, wird von einem Freund kontaktiert, der ein Vertrauter des Papstes war. Es bestehen Zweifel an der der öffentlichen Darstellung eines Todes durch Herzinfarkt. Mehrere Indizien weisen darauf hin. Allon verspricht seinem Freund, der Sache nachzugehen und begibt sich in eine Welt von religiösen Fanatikern, die sich mit Europas Rechten verbündet haben.

Spannend geschrieben und stimmig aufgebaut. Ein lesenswerter Titel, der auch historische Bezüge aufweist und Thriller als auch Krimi zugleich ist.

Platz 19: Dreifach – Ken Follet

Dreifach: Thriller
  • Follett, Ken (Autor)
1968, mitten im Kalten Krieg. Der Mossad erfährt von der Entwicklung einer Atombombe in Ägypten. Um die Chancengleichheit Israels herzustellen, muss Uran beschafft werden. Nat Dickstein hat die Mission, einige hundert Tonnen für Israel durch Diebstahl zu beschaffen, ohne dass jemand davon erfährt. Doch der russische KGB ist ihm längst auf den Fersen.

Fundierte Sachkenntnisse und eine hervorragende Erzählkunst zeichnen diesen Roman aus. Ein typischer Ken Follet, von der ersten bis zur letzten Seite spannend erzählt.

Platz 20: Die letzte Prophezeiung des Nostradamus – Darius Quinn

Frank Fischer ist im Besitz eines wiederaufgetauchten, verschollenen Buches mit den Nostradamus-Prophezeiungen. Beim Versuch, die Vorhersagen zu deuten, kommt ihm eine mächtige Organisation in die Quere, die in dem Glauben handelt, Gottes Wille zu erfüllen. Kann Fischer eine Katastrophe verhindern?

Ein spannendes Erstlingswert mit einer ausgeklügelten Handlung. Der Autor hat eine gute Recherchearbeit geleistet, er versteht es, geschichtliches Wissen mit der Handlung in Einklang zu bringen. Eine gute Unterhaltung.

Die Plätze 21-60 der besten Spionage- und Agentenromane:

Platz:Buch:Autor:Link zum Buch:
21.Dame, König, As, Spion John le Carréamazon logo
22.Die Bourne Identität
Robert Ludlumamazon logo
23.Der stille Amerikaner Graham Greeneamazon logo
24.Der Auftraggeber Daniel Silvaamazon logo
25.Intrige Robert Harrisamazon logo
26.Verblendung Stieg Larssonamazon logo
27.American Assassin: wie alles begann
Vince Flynnamazon logo
28.Die Maske des Dimitrios Eric Ambleramazon logo
29.Ruhelos William Boydamazon logo
30.Federball John le Carréamazon logo
31.SS-GB Len Deightonamazon logo
32.Der Adler ist gelandetJack Higginsamazon logo
33.Slow Horses: Ein Fall für Jackson LambLamb Mick Herronamazon logo
34.Der Kardinal im KremlTom Clancyamazon logo
35.Die Frau, die niemand kannte Chris Pavoneamazon logo
36.Der DrahtzieherDaniel Silvaamazon logo
37.Rückruf Null Jack Marsamazon logo
38.Die Libelle John le Carréamazon logo
39.Das Rätsel der Sandbank Erskine Childersamazon logo
40.Die LeopardinKen Follettamazon logo
41.Oxen. Das erste OpferJens Henrik Jensenamazon logo
42.Die neununddreißig StufenJohn Buchanamazon logo
43.Russische BotschaftenYassin Musharbashamazon logo
44.Real Tigers: Ein Fall für Jackson LambMick Herronamazon logo
45.MitternachtsfalkenKen Follett amazon logo
46.Der AngriffVince Flynnamazon logo
47.Doktor FrigoEric Ambleramazon logo
48.Projekt GALILEIStefan Bouxseinamazon logo
49.Einzelgänger, männlichGeoffrey Householdamazon logo
50.Zeugin der TotenElisabeth Herrmannamazon logo
51.BildsprungLibby Fischer Hellmannamazon logo
52.Der Geheimagent Joseph Conradamazon logo
53.Das Moskau-KomplottDaniel Silvaamazon logo
54.Des Teufels AlternativeFrederick Forsythamazon logo
55.Das zweite GedächtnisKen Follettamazon logo
56.Die Akte ODESSAFrederick Forsythamazon logo
57.Faceless: Der Tod hat kein GesichtTerry Hayesamazon logo
58.Der InformantChris Pavoneamazon logo
59.Das AttentatDaniel Silvaamazon logo
60.Das Schwarze ManifestFrederick Forsythamazon logo

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die 54 besten Romane über Affären & Fremdgehen
Tipp:
Die 30 besten Zeitreise-Bücher aller Zeiten
Tipp:
Die 20 besten Romane mit Pferden
Tipp:
Politik Filme: Die 40 besten politischen Filme aller Zeiten
Tipp:
Ähnliche Spiele wie „Far Cry 6“: 14 gute Alternativen