Die 35 besten und lustigsten Komödien der 2010er Jahre

Mach dich bereit über die lustigsten Filme der 2010er Jahre zu lachen.

Du gehörst also zu den Leuten, die gerne in die Vergangenheit reisen, um Komödien aus verschiedenen Jahrzehnten des Kinos zu sehen. Genau das lieben wir auch.

Alles was du tun musst, wenn du dich nach den 2010er Jahren sehnst und dich kaputtlachen willst, ist dir eine (oder mehrere) der besten Komödien des Jahrzehnts anzusehen. Die Frage ist nur: Welche Komödien sind deine Zeit wert?

Wenn du dich das fragst, bist du auf der richtigen Seite gelandet. Wir zeigen dir 35 der lustigsten Filme, die in den 2010er Jahre erschienen sind.

Wir haben uns für eine Vielzahl von Komödien entschieden, von schwarzen Komödien über romantische Komödien und Comedy-Dramen bis hin zu Fantasy-Komödien, Action-Komödien, Superhelden-Komödien und allem dazwischen.

1. The World’s End (2013)

IMDb Bewertung: 6.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 89 %


„The World’s End“ ist eine Geschichte über die Vergeblichkeit des Versuchs, die eigene Jugend noch einmal zu erleben und darüber, wie Nostalgie eine Krücke sein kann, um mit dem Gefühl der Unerfülltheit fertig zu werden. Der Comedy-Film bietet Katastrophen- und Body-Horror-Komponenten, die zusammen gut funktionieren.

Simon Pegg liefert als Gary King seine bisher beste Leistung ab und macht eine Figur, die offensichtlich selbstverliebt und schmerzhaft infantil ist, ansteckend komisch. Kings unverschämter Hang zum Exzess treibt einen Keil zwischen die Freunde und es ist witzig zu sehen, wie sie damit kämpfen, ihre neu gewonnene Isolation mit ihrer gemeinsamen Geschichte in Einklang zu bringen.

Regisseur Edgar Wright nimmt sich viel Zeit für den Aufbau der Welt und bietet dann eine rasante Komödie mit vielen betrunkenen Späßen und einer starken Botschaft über die Notwendigkeit nach vorne zu schauen.

2. Brautalarm (2011)

IMDb Bewertung: 6.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 90 %


Paul Feigs „Brautalarm“ mit einem Drehbuch von Kristen Wiig und Annie Mumolo, das für einen Oscar nominiert wurde und das Hollywood-Debüt der späteren Oscar-Gewinnerin Melissa McCarthy markierte, schien ein Wendepunkt für Frauen-Komödien zu sein.

„Brautalarm“ war die erste von mehreren Komödien mit Frauen in der Hauptrolle und wurde als das weibliche Pendant zu „Hangover“ gefeiert. Der finanzielle Erfolg des Films machte Melissa McCarthy nicht nur zu einem Begriff, sondern löste auch eine ganze Reihe von Nachahmern aus, darunter „Bad Moms“, „Rough Night“ und „Girls Trip“, von denen einige besser abschnitten als andere.

3. Grand Budapest Hotel (2014)

IMDb Bewertung: 8.1/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 92 %


Die Einzigartigkeit von „Grand Budapest Hotel“ liegt nicht nur in seiner visuellen und erzählerischen Herangehensweise, sondern auch in der intelligenten und sekundengenauen Komik, die Filmemacher Wes Anderson in jede Szene einbaut. Das alles ruht auf den Schultern von Ralph Fiennes, der eine umwerfende Leistung abliefert, die sowohl dramatisch als auch tiefgründig ist.

Wie von einem Wes Anderson-Film nicht anders zu erwarten, ist das gesamte Ensemble, nicht nur Fiennes, hervorragend. Irgendwie schafft er es, einen Cameo-Auftritt seines langjährigen Kollegen Bill Murray einzubauen. Es ist die Art von Film, in dem alles passieren kann, und der Spaß besteht darin, Anderson dabei zuzusehen, wie er mit drei verschiedenen Epochen und einer Besetzung jongliert, die er zu seinem eigenen Vergnügen zusammengestellt hat. Die Kulissen, die schnelle Kameraführung und die fast schon obsessive Liebe zum Detail machen diesen Film zu seinem bisher witzigsten.

4. 21 Jump Street (2012)

IMDb Bewertung: 7.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 85 %


„21 Jump Street“ ist ein sehr unterhaltsamer und oft lustiger Film. Zwei jugendlich aussehende (und weil es sich um eine Komödie handelt, unverschämt dumme) Polizisten werden zu einer Spezialabteilung geschickt, die Undercover-Agenten in Schulen einsetzt, um illegale Machenschaften aufzudecken. Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum), die frisch von der Polizeischule kommen, sehen darin weniger eine Chance als vielmehr ein wohlverdienter Urlaub. Ihr Ziel: Die Ausbreitung eines gefährlichen neuen Betäubungsmittels einzudämmen, das an einer örtlichen High School aufgetaucht ist. Für Jenko schließt sich der Kreis, indem er zu seiner Highschool zurückkehrt. Für Schmidt ist es eher eine Rückkehr an den Ort eines Mordes, wo die mit Kreide gezeichnete Leiche seiner eigenen verblüffend ähnlich sieht.

Im Gegensatz zu vielen anderen komödiantischen Remakes, Reboots und Fortsetzungen verlässt sich 21 Jump Street nicht zu sehr auf nostalgische Anspielungen, um die Leute zum Lachen zu bringen. Hill macht nichts, was er nicht schon einmal gemacht hat, aber das macht seine wortkarge, bissige Darbietung nicht weniger unterhaltsam, vor allem, wenn man bedenkt, wie ernsthaft doof sein Begleiter ist. Hill und Tatum werden von einem großartigen Ensemble aus bekannten Persönlichkeiten begleitet, darunter Rob Riggle, Ellie Kemper und Chris Parnell. Von bissigen Sprüchen über Stunts und Anspielungen auf Kinoklischees – hier ist für jeden Humor etwas dabei.

5. Game Night (2018)

IMDb Bewertung: 6.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 85 %


Jason Bateman und Rachel McAdams spielen ein Ehepaar, das seine Freunde und Batemans misstrauischen Bruder (Kyle Chandler) zu seinem wöchentlichen Spieleabend am Wochenende einlädt, der im Wesentlichen eine lange Comic-Parodie auf David Finchers Drama „The Game“ von 1997 ist. Die Party wird jedoch von bewaffneten Männern unterbrochen und es ist unklar, ob dies Teil eines interaktiven Rollenspiels ist, das von Batemans Bruder arrangiert wurde.

Trotz einiger wirklich dramatischer Verwicklungen und gewalttätiger Sequenzen ist „Game Night“ federleicht geschrieben, denn der Film bietet viele Gags und eine Menge Humor. Die zentralen Zusammenhänge des Films werden langsam entwickelt, so dass du die Protagonisten und Antagonisten kennenlernen und mit ihnen mitfiebern kannst, während sie sich auf ihr bizarres Abenteuer begeben. Das übrige Ensemble von „Game Night“ sollte nicht übersehen werden, auch wenn Bateman und McAdams die Show stehlen. Billy Magnussen, Jesse Plemons, Lamorne Morris und Sharon Horgan liefern allesamt hervorragende Leistungen ab, die sowohl lustig als auch vielschichtig sind.

6. 5 Zimmer Küche Sarg (2014)

IMDb Bewertung: 7.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 96 %


Taika Waititi, Jemaine Clement und Jonathan Brugh porträtieren gemeinsam drei ältere Vampire im modernen Neuseeland. Sie sind keine guten Vampire und kommen auch als Mitbewohner nicht besonders gut miteinander aus. Die besten Momente des Films entstehen durch die Art und Weise, wie die Vampirmythologie in den alltäglichsten Situationen persifliert wird. Gruselige, aber lustige Situationen gibt es in diesem Film zuhauf. Dieser Film hat die gleiche trockene Komik und manchmal auch Absurdität, die Clements und Waititis Zusammenarbeit bei „Flight of the Conchords“ so unterhaltsam gemacht hat. Außerdem spielt Rhys Darby in diesem Film den Alpha-Werwolf und Cori Gonzalez-Macuer ist der frisch verwandelte Vampir des Films. Am Ende erhalten wir einen der kreativsten und unterhaltsamsten Filme der 2010er Jahre.

7. Paddington 2 (2017)

IMDb Bewertung: 7.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 99 %


Wo soll man nur mit Paddington anfangen? Er ist ein großartiger, erstaunlicher Bär und eine der freundlichsten Persönlichkeiten, die unser Planet je gesehen hat. Sein Witz und sein Charisma haben das Publikum schon im ersten Film verzaubert, aber so richtig durchgestartet ist die Reihe erst mit dem zweiten Teil.

Paddington 2 ist ein echter Blockbuster, dessen Gags so gut sind, dass sie zum Pflichtprogramm in Schulen gehören sollten. Wenn man den Film nach einiger Zeit wieder ansieht, ist es, als würde man von einem geliebten Menschen umarmt. Dieser Film und sein Star, der Bär, sind charmant, witzig und haben ein Herz, das größer ist als Peru. Falls es jemals eine Frage gab, dass die Welt mehr Paddington braucht, sollte diese Fortsetzung alle Befürchtungen ausräumen.

8. Spy – Susan Cooper undercover (2015)

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 95 %


Melissa McCarthys Spionagekomödie „Spy“ aus dem Jahr 2015 ist mit Abstand ihr bisher witzigster Film, und sie ist vielleicht die erfolgreichste Komödiendarstellerin der 2010er Jahre. McCarthy, die wieder mit dem Bridesmaids- und Taffe Mädels-Regisseur Paul Feig zusammenarbeitet, stellt ihr öffentliches Image auf den Kopf, indem sie die bescheidene Assistentin eines gutaussehenden Spions (Jude Law) spielt. Eines Tages wird sie gezwungen, den Spionagejob zu übernehmen, nachdem er angeblich getötet wird.

Obwohl sie ihre Rolle hervorragend spielt, kommt die wahre Kraft hinter Spy von Jason Statham, der seinen grimmigen Charakter urkomisch spielt und Rose Byrne, die den tödlichen Bösewicht des Films mimt. Während „Spy – Susan Cooper undercover“ in Bezug auf die Story oder das visuelle Erlebnis nicht besonders innovativ ist, ist der Film in der Comedy-Abteilung äußerst überzeugend.

9. Everybody Wants Some!! (2016)

IMDb Bewertung: 6.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 87 %


Durch die Augen des Studienanfängers Jake Bradford (Blake Jenner) untersucht Richard Linklater in diesem geistigen Nachfolger seines Meisterwerks „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“ von 1993 die wettbewerbsintensive Dynamik eines College-Baseballteams. In dem Film geht es nicht um die Spiele selbst, sondern vielmehr darum, wie der einwöchige Aufnahmeprozess vor dem ersten Schultag abläuft und wie ein Haufen sehr wettbewerbsorientierter, hypermaskuliner Männer gegeneinander antritt und darum kämpft, sich zu etablieren.

Die Besetzung ist gespickt mit exzellenten Nebendarstellern, die alle etwas Besonderes mitbringen. Während Jake sich mit den Gepflogenheiten seiner neuen Familie arrangiert, bekommt das Publikum einen Einblick in diese vielfältige Truppe. Es ist eine lustige Abenteuerkomödie mit einem überraschend ergreifenden Blick auf die Freundschaft und einer brillanten 80er-Jahre-Musik.

10. Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (2010)

IMDb Bewertung: 7.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 82 %


In diesem Film, der auf dem Comic von Bryan Lee O’Malley basiert, spielt Michael Cera die Rolle der Titelfigur, die als ziemlicher Trottel dargestellt wird. Der Film ist immer noch urkomisch, wenn Michael Cera von einem Streit zum nächsten mit Ramona Flowers‘ (Mary Elizabeth Winstead) Verflossenen stolpert und sich dabei immer mehr aufregt, wie ein Spieler in einem Computerspiel, das immer schwieriger wird.

Chris Evans spielt den typischen Actionfilm-Skateboarder, Brandon Routh einen Veganer mit übersinnlichen Fähigkeiten, Jason Schwartzman einen schmierigen Plattenproduzenten und Mae Whitman die böse Ex-Freundin von Ramona. Es sind die Nebenfiguren, die den Film so unterhaltsam machen. Anna Kendrick spielt Pilgrims klatschsüchtige Schwester, während Kieran Culkin Wallace, Pilgrims kritisch eingestellten homosexuellen Mitbewohner, spielt. Mark Webber und Allison Pill spielen Pilgrims nicht ganz so amüsierte Bandkollegen. Alle Mitglieder dieses Ensembles sind erstklassig und machen in ihren Rollen einen fantastischen Job.

11. Lady Bird (2017)

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 99 %


Lady Bird reiht sich in die Riege von Klassikern wie „Das darf man nur als Erwachsener“, „Clueless – Was sonst!“ und „Almost Famous“ als einer der besten Coming-of-Age-Filme aller Zeiten ein.

Saoirse Ronan, Beanie Feldstein und Timothée Chalamet liefern allesamt tadellose Leistungen ab und machen den Film wirklich humorvoll und oft urkomisch. Darüber hinaus verstärkt der Humor die Wirkung des Dramas. Wenn du den Film gesehen hast, wirst du das Gefühl haben, dass du Lady Bird kennst und dich wirklich um sie sorgst. Das ist der Einfluss von exzellentem Filmemachen.

12. The Big Sick (2017)

IMDb Bewertung: 7.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 98 %


„The Big Sick“ ist sowohl als Komödie als auch als Liebesfilm gelungen, doch der Schwerpunkt des Films liegt auf dem Humor. Auf jeden Fall ist der Film eine der angenehmsten Überraschungen der 2010er Jahre.

Kumail Nanjiani ist fantastisch in seiner Rolle, die auf seinem eigenen Leben basiert. Er ist ein charismatischer Hauptdarsteller in den romantischen Sequenzen und kann auch urkomische Einzeiler in der Komödie liefern. „The Big Sick“ hält geschickt die Balance zwischen Drama, Romantik und Humor.

Auch die Nebendarsteller verdienen Lob. Die Paarung von Ray Romano und Holly Hunter als Emilys Eltern war eine himmlische Verbindung, und Zoe Kazan bietet eine wunderbare Leistung als Nanjianis Geliebte Emily.

13. Deadpool (2016)

IMDb Bewertung: 8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 85 %


„Deadpool“ ist einer der umsatzstärksten Filme ab 18 Jahre aller Zeiten, weil er zwei der erfolgreichsten Filmgenres der 2010er Jahre miteinander verbindet: Comedy und Superhelden.

Ryan Reynolds passt perfekt in die Rolle des Deadpools, und die selbstreferenzielle Erzählweise und visuelle Ästhetik des Films lassen erkennen, dass es sich um einen Superheldenfilm handelt, der mit einem vergleichsweise geringen Budget gedreht wurde. Weil Deadpools Protagonist sich bewusst ist, dass er in einem Superheldenfilm mitspielt, können die Filmemacher mit dem Genre auf eine Weise experimentieren, die in anderen Superheldenfilmen undenkbar wäre. Aber all das wäre umsonst, wenn Ryan Reynolds nicht die Rolle des Deadpool spielen würde. Es ist seinem Charisma und seinem komödiantischen Timing zu verdanken, dass der Film sein Humor-Niveau durchgehend beibehält.

14. The Nice Guys (2016)

IMDb Bewertung: 7.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 91 %


In den Hauptrollen spielen Ryan Gosling als tollpatschiger Privatdetektiv und Russell Crowe als Vollstrecker, der die Muskeln spielen lässt. Gemeinsam untersuchen sie das Verschwinden einer jungen Frau, die spurlos verschwunden ist. Die beiden Figuren tauchen in eine Noir-Erzählung ein, die im Los Angeles der 1970er Jahre spielt, und geraten immer wieder in Schwierigkeiten. Angourie Rices Auftritt als Goslings Tochter trägt nur zum komödiantischen Wert des Films bei, indem sie die komischen Schwächen von Goslings Charakter hervorhebt. Der Film ist humorvoll, aber auch geheimnisvoll, brutal und spannungsgeladen.

15. The Disaster Artist (2017)

IMDb Bewertung: 7.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 91 %


Du wirst keinen liebenswerteren Film über schreckliches Filmemachen finden als diesen.

Franco ist als Wiseau urkomisch und führt auch bei diesem Film Regie. In seiner Darstellung stecken Humor und Gefühl, aber Franco wurde wegen seiner Eskapaden abseits des Films nicht für einen Oscar nominiert.

Der Film gibt uns einen intimen Einblick in das Band, das sich zwischen zwei Männern bildet die berühmt werden wollen. Auch wenn „The Disaster Artist“ seine Schwächen hat, ist der Film eine Empfehlung wert.

16. The Wolf of Wall Street (2013)

IMDb Bewertung: 8.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 80 %


Die turbulente Reise des Regisseurs durch kapitalistische Exzesse stieß bei seiner Premiere auf gemischte Reaktionen, wird aber heute allgemein als Martin Scorseses größtes Meisterwerk der 2010er Jahre angesehen.

Leonardo DiCaprio liefert die beste Leistung seiner Karriere als Hochstapler und Wall-Street-Bonze Jordan Belfort ab, der einen spektakulären Absturz erlebt. Und die schmutzigen Streiche, die ihm dabei passieren, sind zum Schreien komisch.

Die Wahrheit dieser düsteren Komödie trifft uns am Ende wie ein Eimer kaltes Wasser, wenn wir feststellen, dass wir die ganzen drei Stunden lang mit einem Monster gelacht haben.

17. Booksmart (2019)

IMDb Bewertung: 7.1/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 96 %


„Booksmart“ ist die Art von Highschool-Kumpelkomödie, die man sich immer wieder gerne anschaut. In dieser Hommage an „American Graffiti“, „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“ und „Superbad“ spielen Beanie Feldstein und Kaitlyn Dever zwei fleißige Highschool-Absolventen, die bereuen, dass sie ihre Ausbildung über ihr Sozialleben gestellt haben. In der Nacht ihrer Abschlussfeier beschließen sie, alles nachzuholen, indem sie die Stadt aufmischen.

Eine Besetzung mit potenziellen Stars eine Schauspielerin (Olivia Wilde), die sich als Regisseurin versucht und ein Drehbuch, das herrlich amüsant ist, sorgen für ein ansteckendes Filmerlebnis. In „Booksmart“ gibt es keine Bösewichte, sondern nur Schüler, die aufgrund ihrer eigenen Ängste handeln oder weil sie Angst haben, wegen ihrer Andersartigkeit ausgegrenzt zu werden. „Booksmart“ ist auch deshalb so erfolgreich, weil jedes Mitglied des Ensembles eine Chance bekommt zu glänzen und die Offenheit und Freundlichkeit des Films nie seine humorvolle Seite verliert.

18. Ich und Earl und das Mädchen (2015)

IMDb Bewertung: 7.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 81 %


Während sich schon viele Filme am Subgenre der Krebskomödie versucht haben, hebt „Ich und Earl und das Mädchen“ das Genre auf eine tiefere Ebene, indem der Film die Kunst des Filmemachens selbst auf einzigartige Weise huldigt. Greg (Thomas Mann) und Earl (RJ Cyler) sind zwei Teenager, die sich in der Gesellschaft als Außenseiter fühlen. Als ihre Freundin Rachel (Olivia Cooke) an Krebs erkrankt und sterben wird, greifen sie auf das Filmen zurück, um ihren Schmerz zu lindern.

Gregs Selbstironie und sein ständiger Sarkasmus machen ihn zu einem großartigen Erzähler, besonders wenn er sich über die Klischees und Themen des Genres lustig macht. Die Filme von Greg und Earl haben einen Low-Budget-Charme, der dank ihres unverwechselbaren visuellen Stils, der häufig Szenen in Miniaturformat nachstellt, auch in den Filmen zum Tragen kommt. „Ich und Earl und das Mädchen“ ist der ideale Jugendfilm für Filmfans, da er von einem makabren Humor geprägt ist und viele clevere Anspielungen auf bekannte Filme enthält.

19. Logan Lucky (2017)

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 92 %


Obwohl es viele Parallelen zwischen „Logan Lucky“ und „Ocean’s Eleven“, einem weiteren Film von Stephen Soderbergh über eine Gruppe von Dieben gibt, steht „Logan Lucky“ als witzige und liebenswerte Komödie mit einem Protagonisten aus der Arbeiterklasse für sich allein. In diesem Film spielen Channing Tatum, Adam Driver und Riley Keough Geschwister aus der Arbeiterklasse, die sich auf ihre Weise von der schnelllebigen Welt ausgeschlossen fühlen. Sie planen einen Überfall auf den Texas Motor Speedway auf dem Höhepunkt eines NASCAR-Rennens um mit altmodischen Tricks die Reichen und Angeber zu betrügen.

In der Rolle des erfahrenen Kriminellen Joe Bang lässt Daniel Craig seine James-Bond-Rolle komplett hinter sich und wird zu dem hämischen Clown, der er sein soll. Um diesen Raubfilm zum Leben zu erwecken, wendet Soderbergh seine für ihn typische akribische Vorgehensweise an, aber es sind die herausragenden schauspielerischen Leistungen, die diese Charaktere sympathisch machen.

20. Bad Neighbors (2014)

IMDb Bewertung: 6.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 73 %


Das komödiantische Genie Seth Rogen hat die 2010er Jahre beherrscht. Der weiße Mann in den 30ern den Rogen verkörpert, hat etwas, das nicht nur lustig ist sondern dich auch davon überzeugt, dass er einfach sein eigenes Leben auf die Schippe nimmt. An diese Regel hält sich auch „Bad Neighbors“. Mac und Kelly, gespielt von Rogen und Byrne, sind ein junges Ehepaar, das eine schlechte Immobilienentscheidung trifft, als es in eine unattraktive Gegend zieht. Als der Collegestudent Teddy (Zac Efron) und seine Bande von Studenten nebenan einziehen, kommt es zu Chaos und lustigen Slapstick-Episoden. Efrons komödiantische Rolle als charismatischer Anführer der Burschenschaft ist ein Highlight.

21. Jojo Rabbit (2019)

IMDb Bewertung: 7.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 80 %

22. The Death of Stalin (2017)

IMDb Bewertung: 7.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 95 %

23. The LEGO Movie (2014)

IMDb Bewertung: 7.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 96 %

24. 7 Psychos (2012)

IMDb Bewertung: 7.1/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 83 %

25. Moonrise Kingdom (2012)

IMDb Bewertung: 7.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 93 %

26. Kick-Ass (2010)

IMDb Bewertung: 7.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 76 %

27. Crazy, Stupid, Love. (2011)

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 79 %

28. Kill the Boss (2011)

IMDb Bewertung: 6.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 69 %

29. Ted (2012)

IMDb Bewertung: 6.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 68 %

30. Wir sind die Millers (2013)

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 49 %

31. Hail, Caesar! (2016)

IMDb Bewertung: 6.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 86 %

32. Muppets Most Wanted (2014)

IMDb Bewertung: 6.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 80 %

33. Girls Trip (2017)

IMDb Bewertung: 6.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 92 %

34. Ralph reichts (2012)

IMDb Bewertung: 7.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 87 %

35. Genug gesagt (2013)

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 95 %

Schreibe einen Kommentar