Die 39 besten Teenager-Serien auf Netflix

Ob Komödie oder Drama, die Teenie-Serien von Netflix spielen derzeit in einer eigenen Liga. Aber welche Serie wählst du zuerst aus?!

Du liebst unterhaltsame Teenager-Serien? Dann bist du beim Streamingdienst Netflix genau richtig, denn dort gibt es eine ganze Menge davon. Falls du jedoch angesichts der immensen Flut an Formaten nicht weißt, wo sich das Einschalten lohnt, haben wir hier die 39 besten Teenager-Serien auf Netflix für dich am Start.

1. Stranger Things

IMDb Bewertung: 8.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 91 %


Worum geht es?

Eines Tages verschwindet in der US-Kleinstadt Hawkins der kleine Will Byers (Noah Schnapp) spurlos. Der örtliche Polizeichef Hopper (David Harbour) setzt alles daran, das vermisste Kind zu finden, doch selbst mehrere groß angelegte Suchaktionen führen nicht zum erhofften Erfolg. Wills Freunde Mike (Finn Wolfhard), Dustin (Gaten Matarazzo) und Lucas (Caleb McLaughlin) gründen einen eigenen Suchtrupp. Doch statt Will finden sie im Wald ein völlig verängstigtes Mädchen mit kahlgeschorenem Kopf, das auf den Namen „Eleven“ hört und über atemberaubende Fähigkeiten verfügt. Wie die Jungs schon sehr bald herausfinden, könnte die Regierung nicht ganz unschuldig als Wills Verschwinden sein.

Warum lohnt sich die Serie?

Eigentlich bietet die Netflix Eigenproduktion „Stranger Things“ einen tollen Fanservice für alle Kinder der 80er Jahre. Doch dank einer genialen Mischung aus Drama, Fantasy und Horror in Kombination mit sympathischen jugendlichen Hauptdarstellern erfreut sich die Serie mittlerweile vor allem bei Teenies hoher Beliebtheit – und das völlig zu Recht.

Auf Netflix anschauen

2. Riverdale

IMDb Bewertung: 6.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 81 %


Worum geht es?

Riverdale ist ein beschauliches Kleinstädtchen, wo sich Hund und Katz gute Nacht sagen. Als jedoch eines Tages der Schüler Jason Blossom tot aufgefunden wird, ändert sich das Klima in der Stadt von einem Tag auf den anderen radikal. Die schreckliche Wahrheit, die hinter diesem Vorfall steckt, kommt erst nach und nach ans Tageslicht…

Warum lohnt sich die Serie?

Es gibt wohl kaum eine andere Teenie-Serie, über die auf den weltweiten Schulhöfen derartig diskutiert wird, wie es bei Riverdale der Fall ist. Das liegt nicht nur an einer coolen Mischung aus Drama, Crime und Mystery, sondern auch an den jugendlichen Hauptdarstellern, zu denen u.a. K. J. Apa, Lili Reinhart, Camila Mendes und Madelaine Petsch gehören.

Auf Netflix anschauen

3. Tote Mädchen lügen nicht

IMDb Bewertung: 7.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 35 %


Worum geht es?

Als sich die Teenagerin Hannah Baker (Katherine Langford) das Leben nimmt, sind ihre Freunde und Mitschüler sehr geschockt. Dann aber erhält ihr Mitschüler Clay Jensen (Dylan Minnette) ein Paket, welches von Hannah vor ihrem Freitod verschickt wurde. Darin enthalten: 13 Kassetten mit Audiobotschaften, die jeweils einen Grund für Hannahs Selbstmord offenbaren. Besonders pikant: Jeder genannte Grund hat mit jeweils einem Schüler der Liberty High School zu tun, sodass bereits nach kurzer Zeit deren dunkelste Geheimnisse ans Tageslicht gelangen.

Warum lohnt sich die Serie?

„Tote Mädchen lügen nicht“ thematisiert auf schonungslose Weise gravierende Probleme, mit denen viele Jugendliche im Alltag zu kämpfen haben – wie etwa Mobbing und sexuelle Gewalt. Dies ist natürlich ein wichtiger Grund für den immensen Erfolg der Serie, doch ganz nebenbei stimmen auch die erzählte Geschichte und die Besetzung.

Auf Netflix anschauen

4. Outer Banks

IMDb Bewertung: 7.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 78 %


Jahrhunderte der Kolonialisierung, Kriege und Stürme bedeuten, dass es in den Gewässern vor der Ostküste tonnenweise Schiffswracks gibt, die nur darauf warten, dass unternehmungslustige SCUBA-Taucher über sie stolpern. Eines dieser mit Gold beladenen Schiffe steht im Mittelpunkt dieser Teenie-Drama-Serie, die eine Gruppe von Highschool-Schülern auf der Suche nach einem versunkenen Schatz begleitet, während sie gleichzeitig versuchen, das Geheimnis um den verschwundenen Vater eines der Freunde zu lösen.

Warum lohnt sich die Serie?

Hauptsächlich wegen der sich ständig entwickelnden Handlung bewegen sich die Episoden von Outer Banks in einem rasanten Tempo und sorgen dadurch für eine kurzweilige Unterhaltung.

Auf Netflix anschauen

5. All of Us Are Dead

IMDb Bewertung: 7.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 90 %


„All of Us Are Dead“ nutzt die jüngste Begeisterung für südkoreanische Serien und präsentiert uns einen postapokalyptischen Zombie-Angriff an einer High School, der mit einem großen Ensemble begeistert. Das Ziel der Schüler ist es zu versuchen, aus der Schule zu entkommen, bevor der Ausbruch sich weiter ausbreitet.

Die Zombieserie ist für alle, die ein bisschen mehr Terror und Spannung in einer Teenager-Serie mögen. Mit hektischer Action, einem mysteriösen Virus-Ausbruch, reichlich Tote, manchmal fragwürdigen CGI-Effekten und einem besonderen Kind, das das Heilmittel für die Seuche haben könnte. Trotz der Fülle an Zombie-Serien schafft es „All of Us Are Dead“ für sich zu stehen.

Auf Netflix anschauen

6. Ginny & Georgia

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 68 %


Worum geht es?

Georgia (die Mutter) flieht vor ihrer dunklen Vergangenheit und wird gleichzeitig zu einer aufstrebenden Verbrecherin, um ihre Kinder zu beschützen und sich um sie zu kümmern, und das in einem fast schon soziopathischen Ausmaß. Ginny (die Tochter) geht auf die Highschool, macht viele Partys und hat viel Sex, ganz anders als Rory Gilmore. Wer sich fragt, ob Gilmore Girls auf melodramatischen Steroiden unterhaltsam sein könnte, dem sei versichert, dass es das ist. Viel Spaß!

Warum lohnt sich die Serie?

Ginny & Georgia bietet sich für einen Vergleich mit Gilmore Girls an: Es gibt ein junges Mutter-Tochter-Duo, das in eine charmante Stadt in Neuengland umzieht, einen einheimischen Star, der ein Café betreibt, usw.. Ginny & Georgia ist viel soapiger ist als Gilmore Girls es jemals war.

Auf Netflix anschauen

7. Heartstopper

IMDb Bewertung: 7.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 90 %


Die Jugendserie „Heartstopper“ wurde kurz nach ihrer Veröffentlichung sofort ein großer Erfolg. Das ist keine Überraschung, denn die Serie basiert auf einem erfolgreichen Webcomic.

Während seiner Zeit in einem englischen Internat freundet sich Charlie, ein homosexueller Junge, mit Nick an, einem beliebten älteren Schüler. Als sie mehr Zeit miteinander verbringen, merken die beiden Jungs, dass sie mehr verbindet als nur Freundschaft.

Fans und Kritiker haben die Serie dafür gelobt, dass sie LGBTQ-Jugendlichen die Art von glücklicher Liebesgeschichte bietet, die man sonst eher bei heterosexuellen Paaren sieht.

Auf Netflix anschauen

8. Sex Education

IMDb Bewertung: 8.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 95 %


Worum geht es?

Otis Milburn (Asa Butterfield) gehört zu den Außenseitern der Schule, mit denen sich niemand wirklich abgeben will. Auch in Sachen Sexualität läuft bei dem Schüler so gut wie gar nichts – was für ihn besonders deprimierend ist, da seine Mutter Jean (Gillian Anderson) eine anerkannte Sexualtherapeutin ist. Sein schwuler Kumpel Eric (Ncuti Gatwa) ist ihm in diesem Gebiet bereits einige Schritte voraus, weshalb er sich auch ganz besonders auf die beiden letzten Schuljahre freut, die nun anstehen – denn in diesen erhofft er sich die sexuelle Hochphase seines jungen Lebens.

Warum lohnt sich die Serie?

Während das Thema Sex in den allermeisten Serien als komplizierte Freizeitbeschäftigung dargestellt wird, setzt sich diese Teenie-Serie ein wenig genauer mit den wahren Problemen auseinander, die im Leben eines unerfahrenen Teenagers deutlich realistischer sind. Ganz nebenbei gibt es aber auch eine Menge zu lachen. Genial: Akte X Star Gillian Anderson, die sich als sexhungrige Mutter von Otis regelrecht um den Verstand vögelt.

Auf Netflix anschauen

9. I Am Not Okay With This

IMDb Bewertung: 7.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 86 %


Worum geht es?

Sydney (Sophia Lillis) ist ein ganz normales junges Mädchen, das sich mit den typischen Problemen einer Teenagerin auseinandersetzen muss. Da wäre beispielsweise die Tatsache, dass sie ein echter Nerd ist, der von einigen anderen Schülern nur müde belächelt wird – oder aber die Verbundenheit zu ihrer besten Freundin Diana (Sofia Bryant), für die sie etwas mehr als nur rein freundschaftliche Gefühle empfindet. Als sie dann auch noch eines Tages in den Besitz von ungewöhnlichen Superkräften gelangt, ist der tägliche Wahnsinn des Alltags vollends komplett.

Warum lohnt sich die Serie?

„I Am Not Okay With This“ ist eine unterhaltsame Hommage an alle heranwachsenden Jugendlichen, die Tag für Tag mit nervigen Problemen konfrontiert werden – verpackt in eine zynische Sci-Fi-Serie im Vintage Look. Sehr empfehlenswerte Netflix Eigenproduktion von den Machern von „Stranger Things“.

Auf Netflix anschauen

10. The Chilling Adventures of Sabrina

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 81 %


Worum geht es?

Sabrina Spellman (Kiernan Shipka) ist eine Hexe, die ihre Eltern bereits früh verloren hat und somit Waisenkind ist. Nun steht ihr 16. Geburtstag bevor, an dem sie eine wichtige Entscheidung für ihr weiteres Leben treffen muss: Möchte sie tatsächlich eine echte „Voll-Hexe“ werden und an der Akademie der Unsichtbaren Künste unterrichtet werden? Oder möchte sie stattdessen lieber eine ganz normale Teenagerin sein, die zusammen mit ihren normalsterblichen Freunden Spaß hat? Sabrina entscheidet sich für ein Doppelleben – doch das geht nicht allzu lange gut.

Warum lohnt sich die Serie?

Unterhaltsamer Hexenspaß für junge Mädels, die der Serie aber unbedingt eine Chance über die 1. Staffel hinaus geben sollten – denn richtig Fahrt auf nimmt „Sabrina“ eigentlich erst ab Staffel 2.

Auf Netflix anschauen

11. On My Block

IMDb Bewertung: 7.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 93 %


Worum geht es?

Die Freunde Monsé (Sierra Capri), Ruben (Jason Genao), Cesar (Diego Tinoco) und Jamal (Brett Gray) besuchen gemeinsam eine High School, die nicht gerade im besten Viertel von Los Angeles angesiedelt ist – tatsächlich gilt ihr Standort sogar als einer der gefährlichsten Plätze der Stadt. Und dann wären da zu allem Überfluss auch noch die alltäglichen Probleme eines jeden Teenagers…

Warum lohnt sich die Serie?

Neben typischen Jugendproblemen werden hier schonungslos offen Themen wie Drogen, Kriminalität, Rassismus und Armut thematisiert. Doch ganz nebenbei erleben die vier jugendlichen Hauptdarsteller auch jede Menge aufregende Abenteuer.

Auf Netflix anschauen

12. Unbelievable

IMDb Bewertung: 8.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 98 %


Worum geht es?

Die Teenagerin Marie (Kaitlin Dever) wurde vergewaltigt und wendet sich an die Polizei. Da ihre erzählte Geschichte jedoch die ein oder andere Ungereimtheit aufweist, schenken ihr die Beamte keinen Glauben – wodurch die Probleme in ihrem Umfeld nur noch größer werden.

Warum lohnt sich die Serie?

Ein erschütterndes und zugleich sehr wichtiges Thema wird hier schonungslos und offen erzählt. Dass die Geschichte um den Kampf einer Frau in einer scheinbar von Männern dominierten Welt auf einer wahren Begebenheit beruht, ist umso erschütternder.

Auf Netflix anschauen

13. Cobra Kai

IMDb Bewertung: 8.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 93 %


Worum geht es?
Dreißig Jahre nach ihrer letzten Konfrontation beim All Valley Karate Tournament 1984 ist Johnny Lawrence als arbeitsloser Handwerker, der von seinem vergeudeten Leben verfolgt wird, am Tiefpunkt angelangt. Als Johnny jedoch einen schikanierten Jungen, Miguel, vor Schlägern rettet, wird er dazu inspiriert, das berüchtigte Cobra Kai Dojo wiederzubeleben. Diese Wiederbelebung seines alten Lebens und die damit verbundenen Missverständnisse führen jedoch dazu, dass Johnny seine alte Rivalität mit Daniel LaRousso wieder aufnimmt, einem erfolgreichen Geschäftsmann, der zwar glücklich verheiratet ist, dem aber seit dem Tod seines Mentors, Mr. Miyagi, ein wichtiges Gleichgewicht im Leben fehlt. Währenddessen spiegelt sich diese Antipathie in ihren Schützlingen wider, denn Miguel und seine Kameraden werden allmählich von Cobra Kais rabiater Philosophie vergiftet. Während sich Daniels Tochter Samantha inmitten dieses Konflikts unter falschen Freunden wiederfindet, gerät Johnnys entfremdeter Sohn Robby versehentlich unter Daniels Fittiche und blüht in einer Weise auf, die Mr. Miyagi würdig ist.

Warum lohnt sich die Serie?
Cobra Kai ist deine Aufmerksamkeit auf jeden Fall wert. Die Serie ist ein Fest der Sentimentalität, der unbeholfenen Romantik und der herzzerreißend Nostalgie – und natürlich der fantastischen Karate-Einlagen. Cobra Kai schafft es, niemanden völlig böse oder engelsgleich sein zu lassen, weil die Serie weiß, dass Menschen vielschichtig sind und sich nicht in einzeiligen Charakterbeschreibungen zusammenfassen lassen.

Die Kombination aus Absurdität und Tiefsinnigkeit ist ein Teil dessen, was die Serie so unterhaltsam macht. Es gibt mehrere Paradoxe in der Serie. Die versteckte Waffe der Sendung ist ihr ironisches Selbstbewusstsein. Im Laufe der Staffel gibt es immer wieder Easter Eggs und nicht ganz so subtile Anspielungen auf die Filme, aber im Grunde weiß Cobra Kai, dass es lächerlich ist, dass zwei erwachsene Männer immer noch wegen eines Karatewettbewerbs, der vor 36 Jahren stattgefunden hat, um Anerkennung kämpfen. Dennoch ist Zabkas Johnny Lawrence der Star der Show. Mit seinem alten Dodge-Wagen, dem Kassettenrekorder und der Abneigung von moderner Technik ist er ein lebendiger Beweis für diese Zeit.

Auf Netflix anschauen

14. Skins

IMDb Bewertung: 8.2/10


Worum geht es?

Die britische Serie „Skins“ rückt mehrere Teenies in den Mittelpunkt, die ihren Alltag inmitten eines Arbeiterviertels in Großbritannien meistern müssen. Probleme wie Drogen, Kriminalität, Alkohol und Sex stehen hier scheinbar auf der Tagesordnung.

Warum lohnt sich die Serie?

Viele Kritiker sind sich einig, dass „Skins“ nach wie vor eine der besten Jugendserien überhaupt ist. Dies bestätigen auch die vielen Preise, die das Format für seine insgesamt 7 Staffel einheimsen konnte – unter ihnen der begehrte British Academy Television Award.

Auf Netflix anschauen

15. Elite

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 97 %


Worum geht es?

Die spanische Elite-Schule „Las Encinas“ dürfen eigentlich nur die Kids der reichsten Familien des Landes besuchen. Durch ein Stipendium stoßen allerdings auch Samuel (Itzan Escamilla), dessen Bruder ein vorbestrafter Verbrecher ist, Christian (Miguel Herrán), der sich schon seit Längerem nach einem Elite-Status sehnt und Nadia (Mina El Hammani), deren Eltern streng gläubige Muslime sind, zu den restlichen Schülern hinzu. Schnell müssen die Neuankömmlinge jedoch feststellen, dass auch die Kids der Reichen und Schönen ihre düsteren Geheimnisse haben.

Warum lohnt sich die Serie?

„Elite“ liefert eine interessante Antwort darauf, ob Teens aus reichen und einfachen Elternhäusern, die nun plötzlich aufeinandertreffen, gut miteinander auskommen. Ein Problem, mit dem sich auch viele Schüler hierzulande täglich konfrontiert sehen.

Auf Netflix anschauen

16. Shadow & Bone

IMDb Bewertung: 7.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 88 %


Worum geht es?
Die Netflix-Serie Shadow & Bone, die auf Leigh Bardugos Bestseller-Trilogie Grishaverse und der Fortsetzung Six of Crows basiert, kombiniert eine vertraute Geschichte mit einer breiten Anziehungskraft, die selbst Menschen fesselt, die glauben, keine Fantasy zu mögen. Das Waisenkind Alina Starkov (Jessie Mei Li) erkennt, dass sie die Einzige ist, die die Mächte des Bösen davon abhalten kann, Ravka zu übernehmen, eine Nation nach dem Vorbild Russlands, die durch die unheimliche Schattenfalte getrennt ist, eine Region bedrückender Dunkelheit, in der sich schreckliche Monster an menschlichem Blut laben.

Warum lohnt sich die Serie?

Alina kämpft gegen diejenigen, die ihre besondere Gabe nutzen wollen, und gegen andere, die sie auslöschen wollen, während die Serie Themen wie Schicksal und Machtmissbrauch erforscht und dabei auch vor schwierigeren Themen wie Rassismus und Verfolgung nicht zurückschreckt. Die acht Episoden umfassende erste Staffel mag im Fantasy-Genre kein Neuland betreten, aber sie hebt sich von der Konkurrenz mit einer Handlung ab, die reich an Leidenschaft ist und auf einer einzigartigen Mythologie beruht.

Auf Netflix anschauen

17. Big Mouth

IMDb Bewertung: 7.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 99 %


Worum geht es?

In dieser coolen Zeichentrickserie dreht sich alles um das wohl schlimmste Kapitel im Leben eines jeden Teenagers: Die Pubertät. In Zeiten von spontanen Erektionen und ungewollten Samenergüssen ist Andrew sehr froh darüber, dass er ein (imaginäres) Hormonmonster an seiner Seite hat, das ihm stets hilfreich mit Rat und Tat zur Seite steht.

Warum lohnt sich die Serie?

Wenn sich die Macher einer Serie schon vor der Veröffentlichung für bi- und transphobe Witze entschuldigen müssen und Kritiker befürchten, dass diese Serie unsere Kinder sexualisiert, sollte jedem Jugendlichen mit Vorliebe für derbe Witze klar sein: Hier lohnt sich das Einschalten.

Auf Netflix anschauen

18. The A List

IMDb Bewertung: 5.4/10


Worum geht es?

Eigentlich hatte sich Mia schon sehr auf das aufregende Sommercamp gefreut, in dem sie ihre Ferien verbringt. Als dann jedoch die mysteriöse Amber zu den anderen Kids hinzustößt, gelangen plötzlich düstere Geheimnisse ans Tageslicht, wodurch sich das idyllisch geglaubte Camp in einen echten Albtraum verwandelt.

Warum lohnt sich die Serie?

Spannende Teenie-Serie aus Großbritannien, die die Genres Crime, Drama und Mystery auf gekonnte Weise vereint.

Auf Netflix anschauen

19. Locke & Key

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 62 %


Worum geht es?

Nach dem grausamen Tod ihres Vaters ziehen die Geschwister Tyler (Connor Jessup), Kinsey (Emilia Jones) und Bode Locke (Jackson Robert Scott) zusammen mit ihrer Mutter in das Haus, in dem einst ihre Vorfahren gelebt haben. Der kleine Bode stößt hier schnell auf mehrere versteckte Schlüssel, die allesamt magische Fähigkeiten besitzen. Was er jedoch nicht weiß: Auch ein Dämon möchte in den Besitz der mysteriösen Schlüssel gelangen.

Warum lohnt sich die Serie?

Die Netflix Eigenproduktion „Locke & Key“ basiert lose auf den Comic Novels von Joe Hill, dem Sohn des berühmten Autors Stephen King („ES“). Zwar ist die Serienadaption nicht einmal ansatzweise so blutrünstig wie die Vorlage, dennoch bieten die einzelnen Episoden jede Menge Spannung und Mystery für jugendliche Zuschauer.

Auf Netflix anschauen

20. Dash & Lily

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 100 %


Basierend auf David Levithans und Rachel Cohns Buch „Dash & Lily’s Book of Dares“ folgt die Serie der aufkeimenden Romanze zwischen zwei New Yorker Teenagern (Austin Abrams und Midori Francis), die sich noch nie begegnet sind, aber durch Zufall ein Notizbuch hin und her tauschen und sich in der Weihnachtszeit gegenseitig auf Mutproben durch die Stadt schicken.

Warum lohnt sich die Serie?
Keine Serie ist so fröhlich und strahlend wie die Teenie-Romantikkomödie Dash & Lily – und sie ist dafür wirklich liebenswert. Das weihnachtliche Setting ist nur die Hälfte der Magie dieser Serie, die eigentlich eine skurrile Geschichte über zwei junge Menschen ist, die lernen, sich selbst zu finden.

Auf Netflix anschauen

21. Young Royals

IMDb Bewertung: 8.3/10


Young Royals ist eine homosexuelle Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Männern aus sehr unterschiedlichen sozialen Schichten. Prinz Wilhelm von Schweden (Edvin Ryding) ist ein Mitglied der königlichen Familie. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, als er ins Rampenlicht einer angesehenen Schule tritt. Simon (Omar Rudberg) ist ein Stipendiat, der sich nicht gerade mit der Elite abgibt. Weil Wilhelm ein Mitglied der königlichen Familie ist, zieht er viel Aufmerksamkeit auf sich und die Geschichte von Young Royals folgt den Jungs, wie sie sich ineinander verlieben und versuchen, ihre Beziehung zu verbergen.

Fans der Netflix Teenager-Serie „Young Royals“ können nicht genug bekommen, eine ergreifende und romantische Liebesgeschichte mit jeder Menge königlichem Familiendrama und Problemen reicher Leute.

Auf Netflix anschauen

22. Between

IMDb Bewertung: 5.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 22 %


Worum geht es?

In einer idyllischen Kleinstadt namens Pretty Lake verlieren plötzlich zahlreiche Bewohner durch eine mysteriöse Seuche ihr Leben. Auffällig jedoch: Alle betroffenen Personen waren älter als 21 Jahre. Nachdem sich das Militär dazu entscheidet, die komplette Stadt abzuriegeln, sind die jugendlichen Überlebenden, zu denen auch Wiley, ihr Freund Adam und ihr gemeinsames Baby gehören, auf sich selbst gestellt.

Warum lohnt sich die Serie?

„Between“ erzählt eine spannende Geschichte, die dank einer überschaubaren Anzahl von nur 12 Episoden auch schnell zu Ende ist.

Auf Netflix anschauen

23. Noch nie in meinem Leben

IMDb Bewertung: 7.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 94 %


Wenn du jugendliche Liebeskomödien magst und Menschen jeglicher Herkunft ansehen möchtest, dann ist „Noch nie in meinem Leben“ einer der unterhaltsamsten Serien, die du dir anschauen kannst.

Die Handlung dreht sich um die Protagonistin Devi (Maitreyi Ramakrishnan), eine junge Inderin, die in ihrem ersten Jahr an der High School unbedingt beliebt werden und ein Date mit dem beliebtesten Jungen der Schule, Paxton Hall-Yoshida (Darren Barnet), bekommen möchte. Devi und ihre engsten Freunde versuchen, ihren Plan in die Tat umzusetzen, aber das fällt ihr schwer, da sie um den Tod ihres Vaters trauert und auch mit ihrem kulturellen Hintergrund zu kämpfen hat.

Diese Serie hat von allem etwas: Dreiecksbeziehungen, atemberaubende „OMG!“-Momente und witzige Comedy.

Auf Netflix anschauen

24. American Horror Story

IMDb Bewertung: 8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 77 %


Worum geht es?

„American Horror Story“ ist eine sogenannte Anthologie-Serie, bei der dem Zuschauer in jeder Staffel eine eigene, in sich abgeschlossene Geschichte erzählt wird. Wie der Name bereits vermuten lässt, dreht sich hier alles um das Thema Horror: So dreht sich in der 1. Staffel beispielsweise alles um ein gruseliges Haus, während in Staffel 2 eine seltsame Nervenheilanstalt in den Fokus rückt. Und das sind nur zwei von vielen spannenden Geschichten…

Warum lohnt sich die Serie?

Wer sich gerne gruselt, sollte sich diese Mutter aller Horrorserien auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Auf Netflix anschauen

25. Jane the Virgin

IMDb Bewertung: 7.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 100 %

Auf Netflix anschauen

26. Atypical

IMDb Bewertung: 8.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 87 %

Auf Netflix anschauen

27. Gilmore Girls

IMDb Bewertung: 8.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 86 %

Auf Netflix anschauen

28. The Society

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 86 %

Auf Netflix anschauen

29. Insatiable

IMDb Bewertung: 6.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 11 %

Auf Netflix anschauen

30. Baby

IMDb Bewertung: 6.8/10

Auf Netflix anschauen

31. Diebische Elstern

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 60 %

Auf Netflix anschauen

32. Derry Girls

IMDb Bewertung: 8.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 99 %

Auf Netflix anschauen

33. The Politician

IMDb Bewertung: 7.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 49 %

Auf Netflix anschauen

34. The End of the F***ing World

IMDb Bewertung: 8.1/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 94 %

Auf Netflix anschauen

35. American Vandal

IMDb Bewertung: 8.1/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 98 %

Auf Netflix anschauen

36. Ragnarok

IMDb Bewertung: 7.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 70 %

Auf Netflix anschauen

37. How to Sell Drugs Online (Fast)

IMDb Bewertung: 7.8/10

Auf Netflix anschauen

38. Anne with an E

IMDb Bewertung: 8.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 56 %

Auf Netflix anschauen

39. Chambers

IMDb Bewertung: 6.4/10

Auf Netflix anschauen

Wir sind uns ziemlich sicher, dass bei unseren oben aufgelisteten Teenie-Serien etwas Passendes für dich dabei war und wünschen dir gute Unterhaltung bei deiner neuen Lieblingsserie auf Netflix.

Tipp:
Serien für Teenager: Die 48 besten Jugend-Serien
Tipp:
Filme für Teenager auf Netflix: Die 36 besten Jugendfilme
Tipp:
Filme für Teenager auf Amazon Prime Video: Die 35 besten Jugendfilme
Tipp:
Jugendfilme: Die 50 besten Filme für Jugendliche

1 Gedanke zu „Die 39 besten Teenager-Serien auf Netflix“

  1. Hat mir echt geholfen.
    Hatte Petty Little Liars geschaut.
    Jetzt hab ich coole Ideen für danach 🤩

Kommentare sind geschlossen.