Die 100 besten Rap und Hip-Hop Songs 2021

Die angesagtesten Tracks von Drake, Eminem, Cardi B, Polo G, Lil Nas X und vielen anderen.

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Das Jahr 2021 bietet eine schockierende Menge an guter Hip-Hop Musik. Und wenn du auf der Suche nach neuen Rap-Songs bist, die du deiner Playlist hinzufügen kannst, hast du wirklich Glück, denn es gibt so viele absolute Knaller, die erschienen sind. Auch wenn die Welt weiterhin unter der COVID-Pandemie leidet, kannst du dir diese neuen Songs anhören, die überdurchschnittlich viel Optimismus ausstrahlen.

Große Namen wie Travis Scott, Drake und Eminem haben neue Songs veröffentlicht, aber es gibt auch ein paar absolute Must-Listens von weniger bekannten Künstlern wie 42 Dugg und Moneybagg Yo, die es in unsere Top-100 Rap-Playlist 2021 geschafft haben. Wenn du auf der Suche nach einem neuen Hit für deine Workout-Playlist bist oder einfach nur einen neuen Song zum Mitsingen suchst, haben wir für dich nachfolgend eine großartige Hip-Hop Playlist parat.

Alle Lieder können hier direkt in voller Länge angehört werden. Darüber hinaus findest du eine Spotify-Playlist am Ende der Artikels.

Tipp:
Deutschrap: Die 100 besten deutschen Hip-Hop-Songs 2021

1. Rapstar – Polo G


Für seine erste Nummer 1 in den Hot 100 zeichnet Polo G ein Bild von den Höhen und Tiefen des Starseins, bei dem die Geldbündel ebenso groß sind wie der Druck, der damit einhergeht. „Jeder Tag ist ein Kampf, ich bin erschöpft und müde“, sagt er in einem gemessenen, melodischen Flow, der zwischen einem fetten Rhythmus und einem flinken Ukulele-Part von Einer Bankz in einer Schleife eingebettet ist. Der Rapper aus Chicago ist ein geborener Geschichtenerzähler, aber er hat auch die passenden Einzeiler auf Lager: „Das einzige Arschloch, mit dem ich ein Gespräch führe, ist Siri.“

2. Montero (Call Me By Your Name) – Lil Nas X


War es das Twerken auf Satan, die blutgefüllten Schuhe, das gekonnte Trollen konservativer Kritiker oder die zerrissenen Lederhosen bei Saturday Night Live, die die Veröffentlichung von Lil Nas X’s „Montero“ so unterhaltsam machten? Vielleicht ist es die Tatsache, dass der Song trotz seines gelegentlich gequälten Textes auch ein unverfrorener Spaß ist. „Montero“ wurde gerade veröffentlicht, als sich das Land wieder öffnete, und mit dem flamenco-angehauchten Track fängt Lil Nas X den Geist des Ausbrechens nach Monaten der Isolation und des Wiedereinstiegs in die soziale Szene mit spielerischer Verschlagenheit und rücksichtsloser Hingabe ein.

3. Back in Blood – Pooh Shiesty feat. Lil Durk


„Back in Blood“ kam Ende 2020 auf den Markt und startete Anfang 2021 durch, vor allem dank der rohen, schnörkellosen Energie des Musikvideos, das in Chicago spielt und King Von zeigt. Wahrscheinlich hätte der Song aber ohnehin den Status einer Hymne erreicht, denn das Stück ist von den ersten Tönen seiner Klavierhook an sowohl beängstigend als auch pulsierend und klingt wie der Soundtrack zu einem Horrorfilm (was er in gewisser Weise auch ist). Pooh Shiesty wurde dank seiner mühelos imposanten Strophen und einem umwerfenden Refrain, der Mobb Deep’s The Infamous würdig ist, zur Rookie-Sensation des Jahres – aber es ist Lil Durk, der seinem Co-Star die Show stiehlt und für einen der großartigsten Cut-the-Beat-Shout-along-Momente des jungen Jahrzehnts sorgt: „Pooh Shiesty that’s my dawg/ But Pooh, you know I’m really shiesty!“

4. Up – Cardi B


Nach dem durchschlagenden Erfolg ihrer Megan Thee Stallion-Kollaboration „WAP“, die die US-Charts anführte, hat Cardi B mit ihrem Solo-Track „Up“ noch einen draufgesetzt. Mit ihrer unwiderstehlichen Ausstrahlung macht sie nicht nur die Konkurrenz platt, sondern erinnert uns auch freundlich daran, warum ihre PUSSY-Power immer noch erstklassig ist („hit him with the good-good, make a n—- act right“). Und obwohl Rapper Fragen über die Originalität des Songs aufwarfen, hielt das Cardi nicht davon ab, ihre fünfte Nummer 1 in den Hot 100 zu erobern.

5. Best Friend – Saweetie feat. Doja Cat


Saweetie und Doja Cat wissen, dass kein Hype so effektiv ist wie der deines besten Freundes und haben mit ihrer Ode an die beste Freundin im Januar einen Nr. 14 US-Chart-Hit gelandet, in dem sie jede verdammte Sache an ihr loben, von ihrem frechen Haarschnitt bis zu ihrer finanziellen Solvenz. Zu einem täuschend einfachen, elastischen Beat geben die beiden alles und demonstrieren die rohe Kraft (und den totalen Spaß) der reinen und herrlich konkurrenzlosen Liebe von bester Freundin zu bester Freundin – und machen „Is that my bestie in a Tessie?“ zum Allzweck-Kompliment des Jahres.

6. What’s Next – Drake


Es ist kein Zufall, dass Drake „What’s Next“ an die erste Stelle der Tracklist gesetzt und ein Musikvideo dazu gedreht wurde. Das ist genau die Art von Song, die wir den ganzen Sommer über in überfüllten Räumen hören wollen, wenn das Leben endlich wieder zur Normalität wird. Zu einem unwiderstehlichen, spacigen Beat von Supah Mario und Maneesh schwärmt Drake von seinem Erfolg und kündigt an, was als Nächstes passieren wird – ein Song, der in diesem Jahr in einer Million Pre-Game-Playlists landen wird. „What’s Next“ hat das erwartungsvolle Gefühl eines Songs, der gleich zu Beginn einer Nacht gespielt werden muss, und den feierlichen Ton eines Songs, der kurz vor dem letzten Aufruf noch einmal gespielt werden wird.

7. Seeing Green – Nicki Minaj feat. Drake & Lil Wayne


Oberflächlich betrachtet sind sie alle überzeugende Persönlichkeiten, die es verstehen, einen Song allein durch ihr Charisma zu tragen, aber auf „Seeing Green“ haben sie die Leute daran erinnert, wer sie sind. Diese Ära war kein Glücksfall. Der Grund, warum ihr gemeinsamer Lebenslauf so stark ist, ist derselbe, warum sie alle zu Solostars wurden: Sie sind verdammt gute Rapper. Das haben sie hier bewiesen.

8. Kiss Me More – Doja Cat ft. SZA


„Kiss Me More“ ist so verdammt eingängig, dass es kein Wunder ist, dass jeder auf TikTok davon besessen zu sein scheint. Der Song fängt eine junge, unbeschwerte Energie ein – schließlich geht es in dem Lied ums Küssen – mit seinen Disco-inspirierten Beats, dem luftigen Text und einer sinnlichen Gesamtstimmung. Doja Cat und SZA bringen ihr gesangliches und rappendes Können in den Song ein, in den sie auch Olivia Newton-Johns „Physical“ einfließen lassen, um dem Ganzen noch etwas mehr Schwung zu verleihen. „Kiss Me More“ ist perfekt groovy und wird sicher noch lange in den Sommer-Playlists zu finden sein.

9. Lemon Pepper Freestyle – Drake


Alle drei Tracks von Drakes neuester EP Scary Hours II sind solide Einträge in der immer länger werdenden Liste der Knaller des kanadischen Rappers. Aber das herausragende Beispiel für sein lyrisches Geschick bleibt die Schlussnummer. Es gibt einen Gastauftritt von Rick Ross und ein wogendes Vocal-Sample unter dem einfachen Retro-Beat, doch der sechsminütige(!) Song dient hauptsächlich als ein sich ständig steigerndes Spiel, bei dem man Drake dabei zusehen kann, wie er versucht, das vorherige Couplet zu übertreffen, wobei jede Strophe eine weitere Demonstration dafür ist, warum Drizzy nach so langer Zeit in seiner Karriere ein einzigartiges Talent bleibt.

10. Straightenin – Migos


Während das lang erwartete Culture III dem (oft selbst erzeugten) Hype größtenteils gerecht wird, bleiben die besten Tracks des Albums diejenigen, in denen sich die drei Mitglieder der Gruppe einfach gegenseitig anfeuern, wobei das Gefühl der spielerischen Überschwänglichkeit die Musik durchdringt. Mit „Straightenin“ haben Migos wohl ihren Urtext für Culture III gefunden: einige Pfeif-Samples überlagern einen pochenden ATL-Trap-Beat und treiben den Schwung voran, während Quavo, Offset und Takeoff abwechselnd ihre jeweiligen Qualitäten als Rapper unter Beweis stellen – jeder auf seine Weise, aber gemeinsam auf hohem Niveau.

11. Calling My Phone – Lil Tjay feat. 6lack


„Calling My Phone“ ist eine nächtliche Platte für alle, die ein gebrochenes Herz haben. In dem Track singt Lil Tjay darüber, wie er eine gescheiterte Beziehung hinter sich lässt. „I ain’t tryna play these games no more/ I don’t wanna be textin‘ your name no more/ I ain’t tryna feel this pain no more,“ singt er über ein verzerrtes R&B-Sample. Und im Kern ist die Wiederholung von „I can’t get you out my mind“ hypnotisierend. Lil Tjay und 6lack ergänzen sich unglaublich gut, denn 6lack weigert sich, den hohen Weg einzuschlagen und singt: „No, you can’t wear my chain no more/ We are not a thing, can’t take no more/ Waitin‘ on your king, you could wait some more“. Obwohl einige Texte belanglos sind, fängt „Calling My Phone“ als Ganzes die ehrlichen Gefühle ein, die mit dem Ende einer modernen Beziehung einhergehen, und es ist diese Art der Nachvollziehbarkeit, die einen fesselt.

12. Every Chance I Get – DJ Khaled feat. Lil Baby & Lil Durk


Man hat das Gefühl, dass die Idee für das Projekt Voice of the Heroes von Lil Baby und Lil Durk in etwa so lautete: „Lass uns versuchen, über 18 Songs hinweg das zu tun, was wir auf ‚Every Chance I Get‘ gemacht haben.“ Mit Khaled rappen die beiden Stars um die Wette und erzählen von Dingen wie Räubern, die Diakone ausrauben, Predigern, die beim Fremdgehen erwischt werden, und Lamborghini-Trucks, die sie in die Hood bringen. Die Bildsprache des Songs könnte ein ganzes Märchenbuch füllen. Manchmal funktionieren Kollaborationen zwischen zwei Stars auf dem Höhepunkt ihres Könnens in der Realität nicht so gut wie auf dem Papier, aber dieses Mal wurden die Erwartungen mehr als erfüllt.

13. Thot Shit – Megan Thee Stallion


In einer frauenfeindlichen Branche, in der Männer oft das Eigentum an den Körpern von Frauen für sich beanspruchen, behauptet Megan Thee Stallion auf „Thot Shit“ ihre Autorität. Sie spricht über ihre Auszeichnungen, Rapper-Beefs und die allgemeine Respektlosigkeit, mit der sie im letzten Jahr konfrontiert wurde, und rappt dabei über jeden hinweg. Es war ein schwieriges Jahr für Megan, die Berichten zufolge von Tory Lanez angeschossen wurde und im Internet mit widerlichen Anfeindungen konfrontiert wurde. All das scheint diesen Track zu beeinflussen. Megan ist ein führendes Gesicht der Empowerment-Bewegung für schwarze Frauen im Rap und verkörpert sie in jedem Takt, den sie singt. „Thot Shit“ ist ein Warnschuss, eine Erklärung, eine Mahnung und eine Feier in einem und zeigt der Welt, dass mit ihr nicht zu spaßen ist.

14. Bad Boy – Juice WRLD feat. Young Thug


Die Stimmen von Juice WRLD und Young Thug sind stilistisch ähnlich und bilden den Kern von „Bad Boy“, einem Song, der die Welt daran erinnert, was ihr ohne Juice fehlt, der seine außergewöhnlichen Melodien in neue und aufregende Bereiche vorantreibt. Schnell und wütend umkreisen sich die beiden auf einem Rave-tauglichen Beat und spornen sich gegenseitig an, jeden Takt größer und besser zu machen als den letzten. Lang lebe Juice.

15. Goosebumps (Remix) – Travis Scott and HVME


Travis Scott hat uns mit einem Remix von „Goosebumps“ beglückt und, ehrlich gesagt, Gott sei Dank. Der Song ist ein Aufputschmittel, das du so schnell wie möglich zu deiner Lauf-Playlist hinzufügen solltest. Diese ansteckenden Beats halten dich auf Trab.

16. Time Today – Moneybagg Yo


Nach vier Studioalben und zahllosen Mixtapes hat Moneybagg Yo seinen großen Auftritt. Das Album „A Gangsta’s Pain“ ist voller Hits und unverblümter Wahrheiten, wie sie einer der größten Stars aus Memphis erzählt, und das bereits mit Gold ausgezeichnete „Time Today“ sticht als klares Highlight hervor. Moneybagg geht in die Vollen und lässt die Zweifler, die Schnorrer und die weniger Talentierten („den Scheiß, den du gerade rausgebracht hast, hättest du behalten können, yep“) zu Wort kommen. Zu einem Beat von Real Red und YC lässt er sich nicht lumpen und redet sich über zwei Minuten lang mit intensiven Aussagen die Seele aus dem Leib. Der Song wurde von TikTok gefördert (einige Videos mit der Zeile „I don’t like n****s, I don’t like bitches/I don’t like nobody“ haben weit über 1 Million Aufrufe), aber das ist nicht der einzige Ort, an dem der Song Anklang fand. Es gab sogar einen Moment, als Moneybagg Anfang Juni mit Floyd Mayweather bei einem Schaukampf gegen Logan Paul auf die Straße ging. Passend, wenn man bedenkt, dass „Time Today“ der ultimative Aufputschsong des Jahres 2021 ist.

17. What You Know Bout Love – Pop Smoke


Wenn es etwas gibt, was sein offizielles Debütalbum, das posthume „Shoot For The Stars, Aim For The Moon“, mehr als alles andere gezeigt hat, dann ist es die Vielseitigkeit des jungen MCs. Die unverkennbare raue Stimme des Rappers bewies, dass er sich in sinnlichen Songs über Liebe und Loyalität ebenso wohlfühlt wie in Up-Tempo-Straßenhymnen – nicht anders als 50 Cent, der nach Pops plötzlichem Tod Anfang 2020 als ausführender Produzent von „Shoot For the Stars“ fungierte.

18. My Life – J. Cole feat. 21 Savage & Morray


J. Cole entblößt auf „My Life“ seine Seele, indem er über die Dämonen der Generation und die Kämpfe, die er auf dem Weg zum Erfolg durchgemacht hat, nachdenkt. Er denkt auch über das Ende seiner Karriere nach. 21 Savage schafft es, mit Cole mitzuhalten und liefert eine der besseren Gaststrophen seiner Karriere. 21 konfrontiert seine tödliche Vergangenheit und hofft, dass sie nicht den Weg in seine Zukunft findet. „My Life“ hätte nicht die Hälfte der Seele, die es besitzt, wenn Morray nicht dazu beitragen würde, denn der Newcomer liefert einen herausragenden Refrain. J. Cole hat einen Großteil seiner Karriere allein verbracht und erst vor kurzem begonnen, regelmäßig mit anderen Rappern zusammenzuarbeiten, aber „My Life“ ist ein perfektes Beispiel für die Magie, die entstehen kann, wenn man die richtigen Leute zusammen ins Studio holt.

19. Ski – Young Thug & Gunna


„Ski“ ist ein flowiger Track mit Mid-Tempo-Groove, bei dem sich Young Thug und Gunna wieder einmal zusammentun. Thug prahlt mit seinem luxuriösen Lebensstil und Designerschmuck, während Gunna über seinen Reichtum und seine Autos rappt. Der fesselndste Teil des Songs ist jedoch der Refrain, in dessen Mittelpunkt Thug wiederholt „Yeah“ krächzt, gefolgt von einem noch höher getönten Ad-lib: „Ski!“ Es ist ein ziemlich geradliniger Song, der sich auf einen soliden Beat und einen eingängigen Refrain stützt, aber manchmal sind die besten Platten die, die nicht zu viel machen. Es ist der Vibe, der einen in den Bann zieht.

20. Gang Gang – Polo G feat. Lil Wayne


2021 ist das Jahr von Polo G. Er ist einer der angesagtesten Rapper und beweist, dass er mit einer der modernen Rap-Legenden mithalten kann. Mit seinen Melodien und cleveren Wortspielen hat sich Polo G auf seine ganz eigene Art und Weise einen erfolgreichen Weg gebahnt. Auch der Vers von Lil Wayne ist nicht zu verachten. Der Rapper-Veteran hat bisher ein verdammt gutes Jahr hinter sich, und das setzt er auch in diesem Song fort. Er stellt eine Reihe von Pointen und Anspielungen auf alle möglichen Leute zusammen, von Onkel Snoop über „Martha Stew“ bis hin zu Rick Pitino und John Calipari. Er hat es immer noch drauf.

Die Plätze 21-100 der besten Hip-Hop Songs 2021:

Platz:Song/Interpret:Anhören:
21.Maybach - 42 Dugg feat. Futureamazon logo
Youtube Logo
22.Shoot My Shot - IDK f/ Offsetamazon logo
Youtube Logo
23.Richer - Rod Wave f/ Polo Gamazon logo
Youtube Logo
24.Having Our Way - Migos feat. Drakeamazon logo
Youtube Logo
25.INDUSTRY BABY - Lil Nas X f. Jack Harlowamazon logo
Youtube Logo
26.BIG PURR (Prrdd) [feat. Pooh Shiesty] - Coi Lerayamazon logo
Youtube Logo
27.Masterpiece - DaBabyamazon logo
Youtube Logo
28.Gnat - Eminemamazon logo
Youtube Logo
29.Finesse out the Gang Way (feat. Lil Baby) - Lil Durkamazon logo
Youtube Logo
30.Durag Activity - Baby Keem & Travis Scottamazon logo
Youtube Logo
31.Show Out - Kid Cudi, Skepta, Pop Smokeamazon logo
Youtube Logo
32.Rookie of the Year - Moneybagg Yoamazon logo
Youtube Logo
33.Oliver Twist - ArrDeeamazon logo
Youtube Logo
34.Solid - Young Thug and Gunna Featuring Drakeamazon logo
Youtube Logo
35.Who I Smoke - Yungeen Ace, Spinabenz, Whoppa Wit Da Choppa and FastMoney Goonamazon logo
Youtube Logo
36.Company (feat. Future) - 24kGoldnamazon logo
Youtube Logo
37.No Return - Polo G ft. The Kid LAROI & Lil Durkamazon logo
Youtube Logo
38.I Like Dat - T-Pain and Kehlaniamazon logo
Youtube Logo
39.Bath Salts - DMX, Jay-Z, & Nasamazon logo
Youtube Logo
40.Wants and Needs - Drake feat. Lil Babyamazon logo
Youtube Logo
41.Way Out - Jack Harlow ft. Big Seanamazon logo
Youtube Logo
42.Trenches - Morrayamazon logo
Youtube Logo
43.UGLY - Russ (ft. Lil Baby)amazon logo
Youtube Logo
44.Beat Box 3 - SpotemGottem feat. DaBabyamazon logo
Youtube Logo
45.Real As It Gets - Lil Baby feat. EST Geeamazon logo
Youtube Logo
46.Tombstone - Rod Waveamazon logo
Youtube Logo
47.Count On Me - BROCKHAMPTON Featuring A$AP Rocky and SoGone SoFlexy
amazon logo
Youtube Logo
48.If You Know You Know - Babyface Ray f/ Moneybagg Yoamazon logo
Youtube Logo
49.Lil Fade - Vince Staplesamazon logo
Youtube Logo
50.Big Paper - DJ Khaled ft. Cardi Bamazon logo
Youtube Logo
51.Tell Em - Cochise Featuring $NOTamazon logo
Youtube Logo
52.Late At Night - Roddy Ricchamazon logo
Youtube Logo
53.His & Hers - Internet Money Featuring Gunna, Don Toliver and Lil Uzi Vert
amazon logo
Youtube Logo
54.Moonlight - NLE Choppa (ft. Big Sean)amazon logo
Youtube Logo
55.Go Crazy (Remix) - Chris Brown and Young Thug Featuring Future, Lil Durk and Lattoamazon logo
Youtube Logo
56.M3tamorphosis - Payboi Carti ft. Kid Cudiamazon logo
Youtube Logo
57.Headshots (4r Da Locals) - Isaiah Rashadamazon logo
Youtube Logo
58.AP - Pop Smokeamazon logo
Youtube Logo
59.Killer (Remix) - Eminem, Jack Harlow & Cordaeamazon logo
Youtube Logo
60.No More Parties (Remix) - Coi Leray feat. Lil Durkamazon logo
Youtube Logo
61.Lucid Dreams (Remix) - Juice Wrld Featuring Lil Uzi Vert
amazon logo
Youtube Logo
62.Protect - NLE Choppa amazon logo
Youtube Logo
63.Ramen & OJ - Joyner Lucas and Lil Baby
amazon logo
Youtube Logo
64.Pride Is the Devil - J. Cole feat. Lil Babyamazon logo
Youtube Logo
65.Beating Down Yo Block - Monaleoamazon logo
Youtube Logo
66.Face Time - 454amazon logo
Youtube Logo
67.Perfect Timing - YG and Mozzy Featuring Blxstamazon logo
Youtube Logo
68.Gang Signs - Freddie Gibbs feat. Schoolboy Q,amazon logo
Youtube Logo
69.5'5 - Toosii Featuring Lattoamazon logo
Youtube Logo
70.Guard Up - Pooh Shiestyamazon logo
Youtube Logo
71.Thugged Out (feat. Kodak Black) - YNW Mellyamazon logo
Youtube Logo
72.Impatient - DDG and OG Parker Featuring Coi Lerayamazon logo
Youtube Logo
73.Little More Love - AJ Traceyamazon logo
Youtube Logo
74.Wusyaname - Tyler, The Creator feat. YoungBoy Never Broke Again and Ty Dolla $ign
amazon logo
Youtube Logo
75.Eenie Meenie - Yung Baby Tateamazon logo
Youtube Logo
76.Headshot - Lil Tjay feat. Polo G & Fivio Foreignamazon logo
Youtube Logo
77.She Make It Clap - Soulja Boyamazon logo
Youtube Logo
78.Lay Wit Ya - Isaiah Rashad f/ Duke Deuceamazon logo
Youtube Logo
79.Dr. Suess - Ski Mask The Slump Godamazon logo
Youtube Logo
80.Miss The Rage - Trippie Redd Featuring Playboi Carti
amazon logo
Youtube Logo
81.Gangsta Party - Duke Deuce feat. Offsetamazon logo
Youtube Logo
82.Audible - Remble f. B.A.amazon logo
Youtube Logo
83.24 Hours (feat. Lil Durk) - A Boogie wit da Hoodieamazon logo
Youtube Logo
84.All Pride Aside - Shelley FKA DRAM f/ Summer Walkeramazon logo
Youtube Logo
85.Sorry Not Sorry - DJ Khaled Featuring Nas, Jay-Z, James Fauntleroy and Harmonies by The Hiveamazon logo
Youtube Logo
86.Wockesha - Moneybagg Yoamazon logo
Youtube Logo
87.5500 Degrees - EST Gee f. 42 Dugg, Lil Baby & Rylo Rodriguezamazon logo
Youtube Logo
88.Re-Route - Funk Flex & Rowdy Rebelamazon logo
Youtube Logo
89.Clash - Dave f. Stormzyamazon logo
Youtube Logo
90.Plug Talk Featuring 2 Chainz - Benny The Butcher and Harry Fraud
amazon logo
Youtube Logo
91.Scatter Brain - Conway The Machine Featuring J.I.D and Ludacris
amazon logo
Youtube Logo
92.Twerkulator - City Girlsamazon logo
Youtube Logo
93.What U Sed - Isaiah Rashad f. Iamdoechii & Kal Banxamazon logo
Youtube Logo
94.State of the Union - Marlon Craftamazon logo
Youtube Logo
95.I Believed It - DVSN and Ty Dolla $ign Featuring Mac Milleramazon logo
Youtube Logo
96.Never Left - Lil Teccaamazon logo
Youtube Logo
97.Rosario - Epik Highamazon logo
Youtube Logo
98.Whole Lotta Money - BIAamazon logo
Youtube Logo
99.Fashion (feat. Polo G) - Pop Smokeamazon logo
Youtube Logo
100.Rock N Roll - Ken Car$onamazon logo
Youtube Logo

Die beliebteste Rap-Musik 2021 Spotify-Playlist:

Tipp:
Beliebte Hits: Die 100 besten Songs 2021
Tipp:
Deutsche Hits: Die 100 besten deutschen Songs 2021

WEITERLESEN

Tipp:
Die 150 besten Jazz-Songs aller Zeiten
Tipp:
Deutschrap: Die 141 besten deutschen Hip-Hop-Songs 2018
Tipp:
60er Party: Die besten Party-Hits aus den Sechzigern
Tipp:
91 Songs über Liebesbeziehungen und die Ehe
Tipp:
80er Jahre Rap Songs: Die besten Hip-Hop Lieder der Achtziger

Schreibe einen Kommentar