Beliebte Hits: Die 100 besten Songs 2021

Große Hits von Olivia Rodrigo, Drake, Justin Bieber und The Weeknd zählen zu den Top-Songs des Jahres 2021.

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Spürst du es? Es findet gerade ein Wandel in der Musik statt. Fast anderthalb Jahre lang haben sich viele Künstler geduldig zurückgehalten und darauf gewartet, dass sich die Welt normalisiert, bevor sie ihre energiegeladensten Songs veröffentlichten. Und in ihrer Abwesenheit regierten Künstler, die beruhigende und introspektive Musik machten. Aber jetzt, endlich, ist die Rückkehr der Partymusik da.

Mit der Aufhebung der COVID-Beschränkungen in vielen Ländern tauchen clubfreundliche Künstler wieder auf. Konzertbühnen öffnen wieder, Festival Lineups werden angekündigt und die Leute verbringen ihre Zeit wieder draußen. Aber natürlich gibt es auch Ausnahmen. Künstler veröffentlichen immer noch Musik, die sie im letzten Jahr geschaffen haben, und einige davon sind (passenderweise) sehr düster.

Wenn du durch diese Liste scrollst, wirst du eine Mischung aus beiden Stimmungen finden, aber du wirst wahrscheinlich bemerken, dass die meisten dieser Songs voller Energie sind und darauf warten, in großen Gruppen von Menschen mit hoher Lautstärke gespielt zu werden. Endlich! Ohne weitere Umschweife findest du nachfolgend die 100 besten Songs des Jahres 2021.

Alle Lieder können hier direkt in voller Länge angehört werden. Darüber hinaus findest du eine Spotify-Playlist am Ende der Artikels.

Tipp:
Deutsche Hits: Die 100 besten deutschen Songs 2021

1. „Driver’s License“ – Olivia Rodrigo


Die herzzerreißende Debütsingle der damals 17-jährigen Olivia Rodrigo schlug bei ihrer Veröffentlichung Anfang 2021 sofort hohe Wellen, da die Hörer die sozialen Medien mit Theorien über die Bedeutung einer möglichen Dreiecksbeziehung überschwemmten, die der erschütternde Text nahelegt. Die Gerüchteküche rund um die Pop-Ballade des Jahres ist jedoch das am wenigsten Interessante: Mit nur einem Song bewies Rodrigo, dass sie eine überzeugende Sängerin und Songwriterin ist, die weit über ihr Alter hinausgeht. Der neueste Star der Popmusik traf einen Nerv, indem sie so eloquent bestimmte Emotionen einfing – von Verrat über Unsicherheit bis hin zu dem Wunsch zu schreien, die Fans aller Generationen dazu brachten, die Emotionen der gescheiterten ersten Lieben wieder zu erleben. „Drivers License“ ist der Beginn von Rodrigos Regentschaft als fesselnde neue Geschichtenerzählerin des Pop.

2. „Up“ – Cardi B


Bei “ Up“ gibt es nicht viel, was wir nicht schon von Cardi B gehört haben, und das macht absolut nichts. Die Nummer Eins Single in den USA – Cardis fünfter Chart-Topper – spielt alle ihre Stärken aus: zungenbrecherische Alliterationen, ein prägnanter Beat, der deinen Subwoofer zerstört, unverschämt anzügliche Bilder, die dazu bestimmt sind, unzählige TikTok-Videos von wütenden Müttern zu untermalen. (Der Song wurde bereits in über 3 Millionen TikTok-Videos eingesetzt – und hat außerdem eine der schönsten Meme-Challenges des Jahres ausgelöst). „Big bag bussin‘ out the Bentley Bentayga/ Man, Balenciaga Bardi back and all these bitches f-cked“, rappt Cardi. Ein ganz normaler Tag im Büro für die Top-Provokateurin des Hip-Hop.

3. „Montero (Call Me by Your Name)“ – Lil Nas X


Das Video bekommt die ganze Aufmerksamkeit, was zu erwarten ist, wenn man an einer Stripstange in die Hölle hinunterrutscht, um Satan einen Lap Dance zu geben und ihm dann das Genick zu brechen. Der Song selbst ist ein unerwidertes Liebeslied an einen selbstzerstörerischen, möglicherweise verschlossenen Mann, der „in der Dunkelheit lebt“, von einem Erzähler, der ebenso von verinnerlichter Homophobie befallen ist und nichts mit den Jungs zu tun haben will, „die in meiner Liga spielen, ich will die ficken, die ich beneide“. In einem Instagram-Post am Tag der Veröffentlichung sagte Lil Nas X, dass er diesen Song für sein ängstliches 14-jähriges Ich geschrieben hat, mit „Liebe aus der Zukunft“. Hier ist die Hoffnung, dass dieses Kind über die Visuals und die Empörung in den Nachrichten hinwegsehen kann und den ehrlichen, nuancierten und herausfordernden Blick auf das erwachsene schwule Leben zu schätzen weiß.

4. „Kiss Me More“ – Doja Cat featuring SZA


Einer der ansteckendsten Songs des Jahres 2021, ist eine Meisterklasse in Disco-verwandter Popmusik. Der Track interpoliert Olivia Newton-Johns Megahit „Physical“, der in diesem Jahrzehnt zu einer wichtigen Inspirationsquelle für Pop-Smashes geworden ist (siehe: Dua Lipas gleichnamiger Hit). Der Song ist leicht und temporeich und Doja schafft es hervorragend, Gesang und Rap über ein eingängiges Riff zu balancieren. Doja sagte zu diesem Lied: „Ich möchte einen Song über das Küssen machen. Ich dachte einfach, es wäre süß. Das kommt nicht so oft vor, aber einfach ein Song, der nur vom Küssen handelt.“ Und sie hätte das Timing von „Kiss Me More“ nicht besser treffen können: Es ist jetzt der Soundtrack für die nächsten Monate der Ausschweifungen, die die Rückkehr des warmen Wetters und die Wiedereröffnung der Welt begleiten werden. Es nimmt sich selbst auch nicht zu ernst. Mit Dojas bissigem Flow, den augenzwinkernden Punchlines und den Strophen, die mit „I feel like fuckin‘ something“ beginnen, ist es unmöglich schlechte Laune zu haben.

5. „Save Your Tears“ (Remix) – The Weeknd & Ariana Grande


Als The Weeknd sich für sein After Hours Set dem Sound und den Vibes der 80er Jahre zuwandte, war es fast so, als wüsste er, dass er die unsterblichen Radio-Smashes dieses Albums fast so lange promoten würde, wie Superstars damals an ihrem Hitmaterial arbeiteten. Um das Jahr 2021 zu dominieren, hat sich der als Abel Tesfaye geborene Künstler mit Ariana Grande für eine Duett-Version des flotten Songs „Save Your Tears“ zusammengetan, die für beide die sechste Nummer 1 der Hot 100 wurde; während die gemeinsame Version dem ohnehin schon betörenden Original ziemlich treu bleibt, verleiht Grande dem Song eine bittersüße Ergriffenheit, die „Tears“ wunderschön werden lässt.

6. „What’s Next“ – Drake


Es ist kein Zufall, dass Drake „What’s Next“ als erstes auf die Tracklist seines neuen Albums gesetzt und er ein Musikvideo dazu gedreht hat. Das ist genau die Art von Song, die wir den ganzen Sommer über in überfüllten Räumen hören wollen, wenn das Leben endlich wieder zur Normalität wird. Es ist fast anderthalb Jahre her, dass die meisten von uns die Möglichkeit hatten, ihren Freunden (und Fremden) nachts um 2 Uhr zitierfähige Drake-Texte entgegenzuschreien und „What’s Next“ gibt uns reichlich neues Material.

7. “Leave The Door Open” — Silk Sonic


Wenn Bruno Mars sich eines Genres annimmt – der New-Jack-Swing der 90er in „Finesse“ oder der Synthie-Pop der frühen 80er in „Treasure“ – zeigt er, dass er die Aufgabe versteht, aber das ist das wesentliche Problem mit Bruno Mars: Zu oft kann sich seine Musik wie eine Aufgabe anfühlen. Für das Silk Sonic Projekt hat sich Mars mit Anderson .Paak zusammengetan, und ihr erster Track ist eine makellose Hommage an den R&B der mittleren 70er Jahre mit einem Tonartwechsel, der dich aufstehen und jubeln lässt. Wir sind nicht näher daran, zu verstehen, wer Bruno Mars eigentlich ist, aber wenn seine Arbeit so viel Spaß macht, wen interessiert das schon?

8. „Levitating“ – Dua Lipa feat. DaBaby


„Levitating“ ist das Geschenk, das einfach nicht aufhört zu liefern. Fünf Monate nachdem sich die Originalversion Ende März 2020 auf Future Nostalgia in unsere Herzen klatschte, hat Dua Lipa den Disco-Dance-Track mit einer neuen Strophe von DaBaby wiederbelebt. Die mit Stars besetzte Single hat sich seitdem immer weiter nach oben in die Charts gearbeitet. Es ist nur richtig, dass „Levitating“ jetzt, wo mehr Leute seine ansteckende, überschwängliche Natur genießen können, in der Nähe bleibt – denn, um DaBaby zu zitieren, auf der riesigen Liste der großartigen Dance-Tracks des letzten Jahres, die wir nicht richtig erleben konnten, ist der Song „einer der größten, darüber gibt es keine Diskussion“.

9. „Seeing Green“ – Nicki Minaj featuring Drake and Lil Wayne


„Seeing Green“ sollte nicht so beliebt sein, wie es eigentlich ist. Hier rappen die drei größten Künstler der 2010er Jahre, die alle einen halben Schritt oder mehr hinter ihrer Blütezeit stehen, über ein Sample von Heather Headleys 2005er Cover von Shannon Sanders „In My Mind“. Der Anblick von Nicki Minaj, Drake und Lil Wayne auf demselben Track im Jahr 2021 ist genug Nostalgie, um eine bestimmte Gruppe von Millennials tagelang anzuheizen. Lil Waynes Verse sind voller Dramatik, Doppeldeutigkeiten, Pointen, biografischer Elemente und Soundeffekte, die ein Markenzeichen seiner Mixtape-Ära waren. „Seeing Green“ ist höchstwahrscheinlich das erste Mal seit fast einem Jahrzehnt, dass Wayne Drake und Nicki Minaj auf demselben Track übertrumpft, aber seine Schützlinge machen trotzdem eine gute Figur.

10. „Peaches“ – Justin Bieber featuring Daniel Caesar and Giveon


Justin Bieber war zu Beginn des Jahrzehnts immer noch so präsent wie eh und je in der populären Musik, aber er hatte seit 2016 immer noch keine Nummer 1 in den Hot 100 von einem seiner eigenen Alben erreicht – bis zu „Peaches“, dem Ausreißer-Hit von seiner aktuellen Justice LP. Der Song mag in seiner Purpose-Ära kein offensichtlicher Hit gewesen sein, aber mit seinem lakonischen Groove, der kiffen- und frauenfreundlichen Hook und den allgemeinen Warmwetter-Vibes war es der perfekte Track, um den Frühling einzuleiten. Und während er seinen eigenen Superstardom zementiert, bringt Bieber mit Daniel Caesar und Giveon ein paar aufstrebende Stars mit, die den ruhigen Track mit ihren R&B Singer-Songwritern weiter aufpeppen.

11. “Good Days” – SZA


SZA hat genau ein komplettes Album veröffentlicht, doch es besteht nie die Sorge, dass sie nicht abliefert; es ist nur immer eine Frage des Zeitpunkts. Der Song, „Good Days“, kam erst in den letzten Atemzügen des Jahres 2020, aber er ist das Herzstück von SZAs Weg nach vorne – eine Mid-Tempo-Ballade, die den Menschen, die ihr etwas genommen haben, nicht mehr so viel Zeit einräumt wie der einzigen Person, die ihr im Kern weiterhin etwas bieten wird. „I don’t miss no ex, miss no text, I choose not to respond“ war die Pointe für tausend Tweets, aber die Zeile davor, „Gotta get right, tryna free my mind before the end of the world“, sollte wohl die größere Erkenntnis sein. Für SZA scheint es im Leben nicht mehr nur um Kampf oder Flucht zu gehen.

12. „Good 4 U“ – Olivia Rodrigo


Nach dem rekordverdächtigen Erfolg von „Driver’s License“, hatte Olivia Rodrigo nichts als Möglichkeiten vor sich. Das ist es, was ihre Entscheidung für einen gitarrengetriebenen, feurigen Pop-Punk-Sound mit „Good 4 U“ – Rodrigos zweite Single in diesem Jahr, die an der Spitze der Hot 100 debütiert – so faszinierend macht. Von der bereits geliebten eröffnenden Bassline bis hin zu der puren Wut in der Stimme der Singer-Songwriterin, wenn sie schreit „you will never have to hurt THE WAY YOU KNOW THAT I DO!“ „Good 4 U“ ist die ängstliche, eingängige, atemberaubend gut geschriebene Pop-Rock-Single, die sich weigern wird, deinen Kopf für den Rest des Jahres 2021 zu verlassen.

13. „Your Power“ – Billie Eilish


Billie Eilish hat bewiesen, dass sie ihre Zuhörer nicht mit einem verrückten, eingängigen Beat überrumpeln muss, um ihr Talent zu zeigen. Mit der dritten Single ihres kommenden Albums Happier Than Ever wählt der 19-jährige Superstar eine verletzliche Herangehensweise mit ihrem hauchigen Gesang und der zarten Gitarre und lässt ihre intime Darbietung und den beunruhigenden Text über prekäre Machtdynamiken in den Vordergrund treten. Sie hofft, dass der Song „Veränderungen inspirieren kann“, genau wie wir – und bis dahin hat er uns sicherlich dazu inspiriert, ihn auf Repeat zu spielen.

14. „Rapstar“ – Polo G


Das Bild des Rap-Stars hat sich in den vier Jahrzehnten, in denen das Genre existiert, weiterentwickelt, aber es bedeutete fast immer Glamour und Glitzer. Seit der Durchbruchssingle „Rapstar“ präsentiert Polo G eine Version von Ruhm, die wir von den Königen und Königinnen des Hip-Hop nicht gewohnt sind: Er klingt erschöpft vom Ruhm, bevor er ihn wirklich erreicht hat. Über der sanften Ukulele des Songs erkundet er seine Depressionen und Traumata. Aber trotz dieser Gefühle ist der Titel des Songs eine selbsterfüllende Prophezeiung gewesen: „Rapstar“ toppte zwei Wochen lang die Billboard Hot 100, länger als es selbst Drake, Cardi B, Lil Nas X und Justin Bieber mit ihren großen Hits in im Jahr 2021 schafften. Polo G mag nicht wie die Art von Star klingen, die wir gewöhnt sind, aber wir betreten vielleicht eine neue Ära, in der mehr anfangen zu klingen wie er.

15. „What You Know Bout Love“ – Pop Smoke


Als Pop Smoke 2019 mit den Singles „Welcome To The Party“ und „Dior“ aus Brooklyn herauskam, hätten nur wenige gedacht, dass einer der erfolgreichsten Songs seiner Karriere eine verträumte R&B-Single mit Ginuwine-Samples sein würde – ein sich langsam aufbauender Radio-Smash, der im März 2021 endlich die Top 10 der US-Charts knackte. Aber wenn es eine Sache gibt, die sein offizielles Debütalbum, das posthume „Shoot For The Stars, Aim For The Moon“, mehr als alles andere gezeigt hat, dann war es die Vielseitigkeit des jungen MCs. Die unverkennbare raue Stimme des Rappers bewies, dass er sich in sinnlichen Songs über Liebe und Loyalität genauso zu Hause fühlte wie in Up-Tempo-Straßenhymnen – nicht anders als 50 Cent, der nach Pops plötzlichem Tod Anfang 2020 als ausführender Produzent fungierte.

16. „Calling My Phone“ – Lil Tjay feat. 6lack


Lil Tjay’s Verschmelzung seines melodischen Raps mit 6lack’s launischen Texten brachte den höchsten Hot 100 Hit der beiden Künstler hervor, den hypnotischen „Calling My Phone“, der auf Platz 3 einstieg. Die beiden singen zu einem wehmütigen Piano-Beat über ihre Ex-Freundinnen, die so sehr an ihren vergangenen Beziehungen hängen, dass sie beide Männer ständig anrufen. Der Song spiegelt effektiv wider, wie besagte Telefonanrufe klingen, von Lil Tjays „brrr“ Sprechgesang, das an ein klingelndes Telefon erinnert, bis hin zum aufgemotzten „I can’t get you off my mind“ Post-Refrain, der eine sich wiederholende Voicemail simuliert.

17. „Butter“ – BTS


Nichts ist so erfolgreich wie der Erfolg, und nach der explosiven Chart-Performance von „Dynamite“ im Jahr 2020 entschied sich BTS für die Rückkehr zur Formel – englischsprachige Texte, klassischer 80er Jahre Pop, eine auf Gleichnissen basierende Refrain-Hook – für das diesjährige „Butter“. Wenn überhaupt, dann klingt die K-Pop-Band dieses Mal sogar noch tighter und baut auf dem frühen Refrain und dem stolze Groove des Songs mit unzähligen spät auftauchenden Hooks auf, die den Einsatz immer weiter erhöhen, bis sie sicherstellen, dass jedes letzte Paar Schuhe auf der Hochzeitsfeier auf der Tanzfläche steht.

18. „Pin Pin“ – Myke Towers


Wie schon die Megahits „Hips Don’t Lie“ und „I Like It“ zuvor, verlässt sich auch „Pin Pin“ auf ein unverfälschtes Sample aus der Salsa-Kiste. Dieses Mal ist es das fröhliche „Periquito Pin Pin Pin“ von Tommy Olivencia y Su Orquesta. Towers lässt dem Sample viel Raum zum Atmen – in der zweiten Strophe schreit er sogar Olivencia heraus – und fügt geschickt seine seidigen Boom-Bap-Rap-Kadenzen hinzu. Der Song – wie auch das übergreifende Album Lyke Myke – sind ein unwiderlegbarer Beweis dafür, warum Towers einer der am schnellsten aufsteigenden Stars aus Puerto Rico und Lateinamerika im Allgemeinen ist.

19. „Lemon Pepper Freestyle“ – Drake featuring Rick Ross


„Lemon Pepper Freestyle“ hört man am besten am Ende der Nacht, wenn die Welt schläft und der Arbeitsalltag weitergeht. Wenn dein Ehrgeiz dich über die drei Schlafenszeiten hinaus wach hält, die du dir selbst gesetzt hast. Wenn du gleichzeitig den Erfolg sehen kannst und was er mit denen um dich herum macht. Wenn die Ziele, die du dir setzt, so wichtig sind, dass sie dich verunsichern. Der sechsminütige Song zeigt Drake in seiner absoluten Bestform.

Drake spricht in diesem Song über Schmerz, Reichtum und wie das Imperium aufrechterhalten werden kann. Er spricht darüber, wie einsam er sich trotz seines Ruhms fühlt, wie keine Menge Geld die Liebe kaufen kann, die er sich wünscht, und sinniert sogar über seine Sterblichkeit und die imaginären Krokodilstränen bei seiner Beerdigung im Air Canada Centre. Ähnlich wie bei 2Pac, gibt es eine Verletzlichkeit in Drakes Tonlage.

20. „Telepatía“ – Kali Uchis


Obwohl „Telepatía“ in der Zeit vor der Pandemie geschrieben wurde, hat es die nostalgische Essenz des Jahres 2020 perfekt eingefangen mit ultra-melancholischen Hooks über telepathische Liebe. Der verträumte Synthie-Pop-Track besteht im Wesentlichen aus Hooks, die jede Strophe – ob auf Englisch oder Spanisch – einprägsam und auffallend TikTok-freundlich machen, was den Song zum Streaming-Erfolg katapultiert hat. Von Kali Uchis‘ erstem spanischen Album Sin Miedo (del Amor y Otros Demonios), das letztes Jahr veröffentlicht wurde, wurde „Telepatía“ Uchis‘ erster Hot 100 Hit als Leadkünstlerin im Jahr 2021 und erreichte im Mai auch ihre erste Nr. 1 in den Hot Latin Songs Charts. Das Pop-Juwel ist nicht nur wegen seines süchtig machenden Grooves und seiner inspirierenden Lyrik unverzichtbar, sondern wirft auch ein Scheinwerferlicht auf wirklich zweisprachige Songs, die Chart- (und TikTok-) Potenzial haben.

Die Plätze 21-100 der besten Songs 2021:

Platz:Song/Interpret:Anhören:
21.Wellerman 220 KID & Billen - Nathan Evansamazon logo
Youtube Logo
22."Back in Blood" - Pooh Shiesty feat. Lil Durkamazon logo
Youtube Logo
23.Friday ft. Mufasa & Hypeman - Riton x Nightcrawlersamazon logo
Youtube Logo
24.On the Ground - Roséamazon logo
Youtube Logo
25.Someone You Loved - Lewis Capaldiamazon logo
Youtube Logo
26.The Business - Tiësto amazon logo
Youtube Logo
27.Head & Heart - Joel Corry x MNEKamazon logo
Youtube Logo
28.Time Today - Moneybagg Yoamazon logo
Youtube Logo
29.Body - Russ Millions x Tion Wayneamazon logo
Youtube Logo
30.Mood ft. iann dior - 24kGoldnamazon logo
Youtube Logo
31.Little Bit of Love - Tom Grennanamazon logo
Youtube Logo
32.Hong Kong - C. Tangana & Andrés Calamaroamazon logo
Youtube Logo
33.WITHOUT YOU - The Kid LAROIamazon logo
Youtube Logo
34.Todo De Ti - Rauw Alejandroamazon logo
Youtube Logo
35.Solar Power - Lordeamazon logo
Youtube Logo
36.34+35 - Ariana Grandeamazon logo
Youtube Logo
37.Bang! - AJRamazon logo
Youtube Logo
38.BED - Joel Corry x RAYE x David Guettaamazon logo
Youtube Logo
39.Serotonin - girl in redamazon logo
Youtube Logo
40.EVERY CHANCE I GET - DJ Khaledamazon logo
Youtube Logo
41.Don’t Play - Anne-Marie x KSI x Digital Farm Animals amazon logo
Youtube Logo
42.Straightenin - Migosamazon logo
Youtube Logo
43.Streets - Doja Catamazon logo
Youtube Logo
44.Be Sweet - Japanese Breakfastamazon logo
Youtube Logo
45.Latest Trends - A1 x J1amazon logo
Youtube Logo
46.Bad Boy - Juice WRLD ft. Young Thugamazon logo
Youtube Logo
47.Watermelon Sugar - Harry Stylesamazon logo
Youtube Logo
48.Goosebumps - Travis Scott, HVMEamazon logo
Youtube Logo
49.Witchoo - Durand Jones & the Indicationsamazon logo
Youtube Logo
50.Fight For You - H.E.R.amazon logo
Youtube Logo
51.Thot Shit - Megan Thee Stallionamazon logo
Youtube Logo
52.Ski - Young Thug & Gunnaamazon logo
Youtube Logo
53.Your Love (9PM) - ATB, Topic, A7Samazon logo
Youtube Logo
54.Anyone - Justin Bieberamazon logo
Youtube Logo
55.Please - Jessie Wareamazon logo
Youtube Logo
56.Stop Making This Hurt - Bleachersamazon logo
Youtube Logo
57.Paradise ft. Dermot Kennedy - MEDUZAamazon logo
Youtube Logo
58.Maybach - Futureamazon logo
Youtube Logo
59.Girlfriend - Rebecca Blackamazon logo
Youtube Logo
60.Astronaut In The Ocean - Masked Wolfamazon logo
Youtube Logo
61.Drunk (And I Don't Wanna Go Home) - Elle King & Miranda Lambertamazon logo
Youtube Logo
62.Best Friend - Saweetie feat. Doja Catamazon logo
Youtube Logo
63.Get Out My Head - Shane Coddamazon logo
Youtube Logo
64.Wants and Needs - Drake feat. Lil Babyamazon logo
Youtube Logo
65.My Head & My Heart - Ava Max amazon logo
Youtube Logo
66.Lights Up - Flight Facilities & Channel Tresamazon logo
Youtube Logo
67.Heartbreak Anniversary - Giveonamazon logo
Youtube Logo
68.my ex's best friend - Machine Gun Kelly ft. blackbearamazon logo
Youtube Logo
69.Let’s Go Home Together - Ella Henderson x Tom Grennanamazon logo
Youtube Logo
70.AP - Pop Smokeamazon logo
Youtube Logo
71.Stay - The Kid Laroi and Justin Bieberamazon logo
Youtube Logo
72.deja vu - Olivia Rodrigoamazon logo
Youtube Logo
73.You're Mines Still feat. Drake - Yung Bleuamazon logo
Youtube Logo
74.WHOOPTY - CJamazon logo
Youtube Logo
75.Wasted on You - Morgan Wallenamazon logo
Youtube Logo
76.Without You - The Kid Laroi and Miley Cyrusamazon logo
Youtube Logo
77.Sweet Melody - Little Mixamazon logo
Youtube Logo
78.Botella Tras Botella - Christian Nodal & Gera MXamazon logo
Youtube Logo
79.Interlude - J. Coleamazon logo
Youtube Logo
80.you broke me first - Tate McRaeamazon logo
Youtube Logo
81.Traitor - Olivia Rodrigoamazon logo
Youtube Logo
82.Like I Used To - Sharon Van Etten and Angel Olsenamazon logo
Youtube Logo
83.Blinding Lights - The Weekndamazon logo
Youtube Logo
84.Hot & Heavy - Lucy Dacusamazon logo
Youtube Logo
85.Transparent Soul - Willow feat. Travis Barkeramazon logo
Youtube Logo
86.Pick Up Your Feelings - Jazmine Sullivanamazon logo
Youtube Logo
87.Permission to Dance - BTSamazon logo
Youtube Logo
88.Diamond Studded Shoes - Yolaamazon logo
Youtube Logo
89.Essence - WizKid feat. Temsamazon logo
Youtube Logo
90.Afterglow - Ed Sheeranamazon logo
Youtube Logo
91.Heat Waves - Glass Animals amazon logo
Youtube Logo
92.Bussifame - Dawn Richardamazon logo
Youtube Logo
93.SMB - Trace Lysetteamazon logo
Youtube Logo
94.Not All Who Wander Are Lost - Lana Del Reyamazon logo
Youtube Logo
95.Gang Signs - Freddie Gibbs featuring ScHoolboy Qamazon logo
Youtube Logo
96.Don’t Judge Me - FKA twigs, Headie One, Fred Againamazon logo
Youtube Logo
97.When You See Yourself, Are You Far Away? - Kings of Leonamazon logo
Youtube Logo
98.Fellowship - serpentwithfeeamazon logo
Youtube Logo
99.It’s Alright (Baby’s Coming Back) - Blinker the Staramazon logo
Youtube Logo
100.Atlantic - The Weather Stationamazon logo
Youtube Logo

Die beliebteste Musik 2021 Spotify-Playlist:

Tipp:
Beliebte Hits: Die 100 besten Songs 2020

WEITERLESEN

Tipp:
Frauenpower Songs: Die besten Lieder für starke Frauen
Tipp:
Die besten 60er Hits – Die beliebteste Musik aus den 1960er Jahren
Tipp:
1999: Playlist mit den 100 besten Songs
Tipp:
Die 50 besten Pop-Songs 2013
Tipp:
Die romantischsten Hochzeitslieder für Trauung und Hochzeitsfeier

Schreibe einen Kommentar