Die erfolgreichsten Schauspielerinnen aller Zeiten

Scarlett Johansson
(c) Starfrenzy / Bigstock.com

Dass Frauen in Hollywood schlechter verdienen als Männer ist nichts Neues, aber auch an den Kinokassen ziehen sie weniger, denn unter den 10 erfolgreichsten Schauspielern befindet sich nur eine Frau, die logischerweise Platz 1 als erfolgreichste Schauspielerin aller Zeiten auf unserer Liste ist. Wer die 20 erfolgreichsten Frauen der Filmbranche sind und wieso sie auf unserer Liste stehen, erfährst Du hier:

Lesetipp: Die erfolgreichsten Schauspieler aller Zeiten

20. Helena Bonham Carter

Gesamteinnahmen: 2,465 Milliarden US-Dollar
magicinfoto / Bigstock.com
Wer dreizehn Jahre lang mit einem Exzentriker wie Tim Burton liiert war und zahlreiche Filme mit ihm zusammen gemacht hat, wird selber wohl nicht zu den gesitteten Vorzeigefrauen Hollywoods gehören. Nein, Helena Bonham Carter ist berühmt für ihre oftmals exzentrischen bis völlig verrückten Rollen, allen voran Todesserin Bellatrix Lestrange in den Harry Potter-Filmen, deren letzter Teil, „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“, mit weltweiten Einnahmen von 1,342 Milliarden USD auch ihr kommerziell erfolgreichster Film war.

In „Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street“ und „Les Misérables“ stellte Helena Bonham Carter auch ihr gesangliches Talent unter Beweis.

Insgesamt hat die Britin in 38 Kinofilmen mitgespielt, die an den weltweiten Kinokassen zusammen 2,465 Milliarden USD eingespielt haben, was durchschnittlich 91 Millionen US-Dollar pro Film entspricht.

Zweimal war Helena Bonham Carter für den Oscar nominiert: als beste Hauptdarstellerin in „Die Flügel der Taube“ und als beste Nebendarstellerin in „The King’s Speech“, in dem sie Elizabeth Bowes-Lyon, besser bekannt als Queen Mum, verkörperte.

19. Amy Adams

Gesamteinnahmen: 2,693 Milliarden US-Dollar
(c) G.L. / Bigstock.com
Der erfolgreichste Film von Amy Adams ist Batman v Superman – Dawn of Justice, der allein in den Vereinigten Staaten 330 Millionen USD einspielte. Der Filmstar ist sonst aber eher in Filmen mit von der Partie, die eher leiseren Töne anschlagen. In Tragödien (Glaubensfrage, The Master) oder Komödien (Verwünscht, Nachts im Museum 2) fühlt sie sich besonders wohl.

Insgesamt spielte sie in 29 Filmen mit, im Schnitt 149 Millionen US-Dollar bzw. insgesamt 2,693 Milliarden US-Dollar einspielten.

Adams war einige Male für den Oscar nominiert und gewann für die weiblichen Hauptrollen in „American Hustle“ und „Big Eyes“ jeweils den Golden Globe.

18. Kristen Wiig

Gesamteinnahmen: 2,792 Milliarden US-Dollar
(c) kathclick / Bigstock.com
Kristen Wiig hat als Schauspielerin und Synchronsprecherin an 32 Filmen mitgewirkt, die in den Vereinigten Staaten im Schnitt jeweils 69 Millionen US-Dollar eingenommen haben. Ihre Filme, von denen „Ich, einfach unverbesserlich 2“ mit 368,1 Millionen US-Dollar Einnahmen in den USA und über 970 Millionen weltweit der erfolgreichste war, haben zusammen allein in den Staaten 2,2 Milliarden US-Dollar eingespielt.

Die meisten von Wiigs Rollen gehören ins Comedy-Genre, in dem sie als ehemaliges Ensemblemitglied von Saturday Night Live auch ihre Wurzeln hat. Sie hat sich aber auch in anderen Filmen wie Mother! als ernst zu nehmende Schauspielerin etabliert. Wiigs hat sich aber auch hinter der Kamera verdient gemacht: So wurde ihr Drehbuch zu „Brautalarm“ sogar für den Oscar nominiert.

17. Carrie Fisher

Gesamteinnahmen: 3,131 Milliarden US-Dollar
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
Die einzige verstorbene Schauspielerin auf unserer Liste ist keine Geringere als Prinzessin Leia höchstpersönlich: Carrie Fisher. Durch ihr Mitwirken an fünf Star Wars-Filmen und 14 weiteren Spielfilmen kommt Carrie Fisher auf satte 2,89 Milliarden US-Dollar Einnahmen an den Kinokassen der Vereinigten Staaten. Das sind beeindruckende 152,1 Millionen US-Dollar pro Film (weiltweit: 521 Millionen US-Dollar).

Ihr erfolgreichster Kinofilm war – wenig überraschend – „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“ mit Einnahmen von 936,7 Millionen USD nur in den USA. Fisher, die als eine Ikone des Kinos und eine wichtige Vorreiterin der Frauen Hollywoods gilt, hatte zeitlebens mit psychischen Erkrankungen wie bipolaren Störungen und Suchterkrankungen zu kämpfen, woraus sie aber auch nie ein Geheimnis machte. Die Drogenabhängigkeit im Zusammenwirken mit Antidepressiva dürfte auch eine nicht unwesentliche Rolle bei ihrem Tod am 27. Dezember 2016 gespielt haben. Carrie Fisher wurde 60 Jahre alt. Ihre Mutter Debbie Reynolds verstarb einen Tag nach Carrie Fisher an den Folgen eines Schlaganfalls.

Carrie Fisher war unter anderem mit Schauspielkollege Harrison Ford, Musiker Paul Simon und dem autistischen Komiker und Schauspieler Dan Aykroyd liiert.

16. Michelle Rodríguez

Gesamteinnahmen: 3,259 Milliarden US-Dollar
(c) Denis Makarenko / Bigstock.com
Dass Lost-Darstellerin Michelle Rodríguez es in die Liste der Top 20 geschafft hat, mag zunächst überraschen. Doch zählen zu ihrer Filmografie von 15 Spielfilmen die Fast and the Furious-Reihe und Avatar, die zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten zählen. Insgesamt bringen es die Filme mit Rodríguez allein in den USA auf $2,3957 Milliarden. Der große Erfolg der Schauspielerin ist umso erstaunlicher, wenn man weiß, dass sie wiederholt wegen Alkohol- oder Drogenkonsums am Steuer verhaftet wurde und einige Zeit im Gefängnis verbrachte.

Weltweit spielten ihre Kinofilme im Schnitt 217 Millionen US-Dollar ein.

15. Anne Hathaway

Gesamteinnahmen: 3,281 Milliarden US-Dollar
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
„I dreamed a dream in time gone by, when hope was high and life worth living“, mit diesen Songzeilen, gesungen in der Kinoadaption des Musicals Les Misérables, das wiederum auf dem gleichnamigen Roman von Victor Hugo basiert, sicherte sich Anne Hathaway 2013 den Oscar als beste Nebendarstellerin.

Doch auch kommerziell ist der Filmstar überaus erfolgreich. Mit ihren 23 Filmen spielte sie allein in den Vereinigten Staaten $2,5589 Milliarden ein. Das entspricht im Schnitt 94,8 Millionen US-Dollar pro Film (weitweit: 142 Millionen US-Dollar). Ihr kommerziell erfolgreichster Film war mit weltweiten Einnahmen von 1,085 Milliarden US-Dollar The Dark Knight Rises, in dem sie Selina Kyle alias Catwoman spielte.

14. Cate Blanchett

Gesamteinnahmen: 3,326 Milliarden US-Dollar
(c) Denis Makarenko / Bigstock.com
Und mal wieder eine große Charakterschauspielerin mit einer Rolle im MCU. Da sich Cate Blanchetts Mitwirken am Marvel Cinematic Universe aber auf die Darstellung der Hela in Thor: Tag der Entscheidung begrenzt, kann das allein ihr wohl kaum Platz 2 eingebracht haben. Viel schwerer ins Gewicht fällt in der Tat ihre Beteiligung an allen sechs Teilen von Peter Jacksons Tolkien-Adaptionen, also den drei Teilen des Hobbits und den drei Teilen des Herrn der Ringe.

Der letzte der Der Herr der Ringe-Filme, Die Rückkehr des Königs, ist auch Blanchetts finanziell erfolgreichster Film mit Einnahmen von 1,12 Milliarden USD weltweit. Insgesamt hat die zweifache Oscar-Preisträgerin (Aviator, Blue Jasmin) an 44 Filmen mitgewirkt, die in den USA zusammen 3,326 Milliarden USD eingespielt haben, also im Schnitt 75,6 Millionen USD pro Film.

13. Lupita Nyong'o

Gesamteinnahmen: 3,634 Milliarden US-Dollar
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
Sicher ist Lupita Nyong’o auch ein Name, den man mit großer Überraschung auf dieser Liste findet, was wohl daran liegt, dass man sie in ihrer bekanntesten Rolle gar nicht zu Gesicht bekommt. Nyong’o spielte nämlich den mit Hilfe von Performance Capturing zum Leben erweckten Charakter Maz Kanata in der Sequel-Trilogie von Star Wars.

„Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“ ist mit weltweiten Einnahmen von über 2 Milliarden US-Dollar auch ihr kommerziell erfolgreichster Film. Ein weiterer Box-Office-Hit mit Nyong’o war Marvels „Black Panther“. Daneben spielte sie auch in „12 Years a Slave“ mit. So schafft es die Darstellerin mit nur 8 Filmen auf Einnahmen von 3,634 Milliarden USD, was 454 Millionen US-Dollar pro Film entspricht.

12. Meryl Streep

Gesamteinnahmen: 4,366 Milliarden US-Dollar
(c) Denis Makarenko / Bigstock.com
Meryl Streep gilt mit ihren drei Oscars (bei unübertroffenen 21 Nominierungen) als so etwas wie die Queen Hollywoods. Die gefragte Charakterdarstellerin hat in 55 Filmen mitgespielt, die in den USA allein insgesamt $2,241 Milliarden einspielten, was durchschnittlichen Einnahmen von über 40 Millionen US-Dollar pro Film entspricht. Streeps kommerziell erfolgreichster Film war die Adaption des Abba-Musicals „Mamma Mia!“.

Begonnen hat Streeps Karriere am Theater, ehe sie Ende der 1970er Jahre ihren Durchbruch mit dem TV-Mehrteiler „Holocaust“ und den Kinofilmen „Manhattan“, „Kramer gegen Kramer“ und „Die durch die Hölle gehen“ feierte. Ihre Academy Awards erhielt Streep für „Kramer gegen Kramer“, „Sophies Entscheidung“ und „Die Eiserne Lady“, in dem sie die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher verkörperte.

11. Natalie Portman

Gesamteinnahmen: 4,815 Milliarden US-Dollar
Natalie Portman
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
Natalie Portman ist seit ihrer Teenagerzeit im Filmbusiness. Sie spielte in großen Kinofilmen mit und spielte auch psychisch gestörte Frauen in Independent-Filmen, für die sie mehrere Auszeichnungen erhielt, darunter einen Oscar und zwei Golden Globe Awards.

Portman begann ihre Schauspielkarriere im Alter von 12 Jahren als junger Protegé eines Auftragskillers in dem Action-Drama-Film „Léon: Der Profi“ (1994). Internationale Anerkennung erlangte sie für ihre Rolle als Padmé Amidala in Star Wars: Episode I – The Phantom Menace (1999) und den Star Wars-Prequel-Trilogie (2002, 2005). Im Jahr 2004 wurde Portman für einen Oscar als beste Nebendarstellerin nominiert und gewann einen Golden Globe Award für die Rolle einer mysteriösen Stripperin im Romantikdrama „Closer“.

Weitere große Kinofilme waren „V for Vendetta“ (2006) und der Horrorfilm „Black Swan“ (2010), für den sie den Oscar als beste Darstellerin gewann. Danach spielte sie die Hauptrolle in der romantischen Komödie „No Strings Attached“ (2011) und war als Jane Foster in den Marvel Cinematic Universe-Superheldenfilmen „Thor“ (2011) und „Thor: The Dark World“ (2013) zu sehen, die sie unter den bestbezahlten Schauspielerinnen der Welt etablierten. Seither war sie in dem Biopic Jackie (2016), das ihre dritte Oscar-Nominierung erhielt, und in dem Science-Fiction-Film Annihilation (2018) zu sehen.

Im Schnitt spielten ihre Kinofilme weltweit 150 Millionen US-Dollar an den Kinokassen ein.

10. Julia Roberts

Gesamteinnahmen: 5,207 Milliarden US-Dollar
(c) Denis Makarenko / Bigstock.com
Julia Roberts gilt als die Frau mit dem bezauberndsten Lächeln Hollywoods, was gewiss auch ihr wichtigstes Markenzeichen ist. Nach ihren ersten Erfolgen in romantischen Komödien wie „Pretty Woman“, „Die Hochzeit meines besten Freundes“,“ Notting Hill“ und „Die Braut, die sich nicht traut“, konnte sich Roberts als ernst zu nehmende Charakterdarstellerin etablieren und gewann mit der Titelrolle in Erin Brockovich einen Oscar.

In ihrer Filmkarriere hat Roberts insgesamt in 44 Filmen mitgespielt, deren Gesamteinahmen am amerikanischen Box Office sich zusammen auf 5,207 Milliarden US-Dollar belaufen, was einem Schnitt von 157 Millionen USD pro Film entspricht. Roberts kommerziell erfolgreichster Film war „Ocean’s Eleven“ mit einem weltweiten Einspielergebnis von 450,7 Millionen US-Dollar. Das Schauspieltalent liegt bei Roberts übrigens in der Familie, denn auch ihre Geschwister Eric Roberts und Lisa Roberts Gillan und ihre Nichte Emma Roberts sind Schauspieler.

9. Sandra Bullock

Gesamteinnahmen: 5,373 Milliarden US-Dollar
(c) DFree / Bigstock.com
Gefühlt mögen Sandra Bullocks erfolgreichste Zeiten in die Vergangenheit gehören, doch in Wahrheit waren ihre kommerziell erfolgreichsten Filmen auch einige ihrer letzten: Gravity spielte weltweit 716,3 Millionen US-Dollar ein und Minions, in dem sie die Originalstimme von Scarlet Overkill (in der deutschen Fassung gesprochen von Carolin Kebekus) war, spielte sogar satte 1,159 Milliarden USD ein.

Insgesamt bringen es die 32 Spielfilme in der Karriere von Bullock auf 5,373 Milliarden US-Dollar an den US-Kinokassen, was einem Schnitt von 167 Millionen pro Film entspricht. Darüber hinaus ist die deutsch-amerikanische Schauspielerin auch eine Oscar-Preisträgerin. Sie erhielt den begehrten Award 2010 für „Blind Side – Die große Chance“.

8. Cameron Diaz

Gesamteinnahmen: 5,829 Milliarden US-Dollar
(c) kathclick / Bigstock.com
Cameron Diaz hat sich zu Beginn ihrer Karriere als der Stereotyp der hübschen Blondine in zahlreichen Komödien einen Ruf gemacht. Ihre erste Kinorolle war der weibliche Hauptpart in „Die Maske“. Es folgten romantische Komödien wie „Die Hochzeit meines besten Freundes“ und „Verrückt nach Mary“, mit dem sie endgültig zum großen Hollywoodstar avancierte. Aber auch ins Actiongenre machte sie Ausflüge, etwa mit den beiden Teilen von „3 Engel für Charlie“. Später spielte sie auch in ernsteren, problemorientierten Filmen wie „Gangs of New York“ von Martin Scorsese oder „Minority Report“ von Steven Spielberg mit.

In ihrem kommerziell erfolgreichsten Film ist Diaz jedoch gar nicht zu sehen, sondern nur zu hören: als Synchronstimme von Fiona in Shrek 2. Der zweite Teil der kultigen Animationsfilmreihe rund um den grünen Oger Shrek spielte weltweit 919,8 Millionen USD ein. Insgesamt spielte Cameron Diaz in 34 Kinofilmen mit, die zusammen allein an den Kinokassen der USA 5,829 Milliarden US-Dollar einspielten. Das heißt, dass ein Cameron-Diaz-Film im Schnitt 208 Millionen US-Dollar umsetzte.

7. Jennifer Lawrence

Gesamteinnahmen: 5,997 Milliarden US-Dollar
(c) DFree / Bigstock.com
Die nächste erfolgreiche Schauspielerin auf unserer Liste ist eine der jüngsten Oscar-Preisträgerinnen der Geschichte: Jennifer Lawrence. Lawrence hat mit nur 20 Filmen allein in den USA 5,997 Milliarden USD (im Schnitt 285 Millionen USD pro Film) in die Kinokassen gespielt, was wohl nicht zuletzt ihren Hauptrollen in gleich zwei sehr erfolgreichen Film-Franchises zu verdanken ist: Die Tribute von Panem und X-Men. Als Katniss Everdeen war sie besonders erfolgreich, denn Teil 2 der Tribute von Panem, Catching Fire, spielte 865 Millionen US-Dollar weltweit ein.

Ihren Oscar, bei dessen Verleihung sie zur Belustigung des Publikums übrigens über ihr Kleid stolperte, weil dieses ungewohnt lang war, erhielt Lawrence allerdings für den Film Silver Linings.

6. Gwyneth Paltrow

Gesamteinnahmen: 6,152 Milliarden US-Dollar
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
Wer eine Rolle im MCU (Marvel Cinematic Universe – also die Gesamtheit der von Marvel selbst umgesetzten Adaptionen seiner Comics) ergattern konnte, hat in Hollywood ausgesorgt. So überrascht es wenig, dass auch die Darstellerin von Iron Mans Loveinterest Pepper Potts es in den Kreis der 20 erfolgreichsten Schauspielerinnen geschafft hat. Allein Avengers: Inifinty War spielte als erfolgreicher MCU-Streifen weltweit über 2 Milliarden US-Dollar ein.

Nachdem sie in „Sieben“ die weibliche Hauptrolle gespielt hatte, wurde Paltrow vor allem durch ihre Rolle in „Shakespeare in Love“ weltberühmt. Insgesamt hat sie in 34 Kinofilmen mitgespielt, die an den US-Kinokassen zusammen $6,152 Milliarden einspielten. Pro Film waren das im Schnitt 341 Millionen US-Dollar. Neben ihrem kommerziellen Erfolg konnte sich Paltrow sowohl über einen Golden Globe als auch über einen Oscar freuen.

5. Elizabeth Olsen

Gesamteinnahmen: 7,489 Milliarden US-Dollar
Elizabeth Olsen
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
Elizabeth Olsen feierte ihren Durchbruch 2011, als sie die Hauptrolle in dem Thriller-Drama „Martha Marcy May Marlene“ spielte, für das sie unter anderem für den Critics‘ Choice Movie Award als beste Schauspielerin und den Independent Spirit Award als beste weibliche Hauptdarstellerin nominiert wurde.

Danach spielte sie die Hauptrolle unter anderem in den Filmen „Silent House“ (2011), „Oldboy“ (2013), „Godzilla“ (2014), „Ingrid Goes West“ (2017) und „Wind River“ (2017).

Internationale Anerkennung erlangte sie für ihre Rolle als Wanda Maximoff / Scarlet Witch in Superheldenfilmen, die im Marvel Cinematic Universe spielen, darunter „Avengers: Age of Ultron“ (2015), „Captain America: Civil War“ (2016), „Avengers: Infinity War“ (2018) und „Avengers: Endgame“ (2019).

14 ihrer Filme wurde in den Kinos gezeigt, mit denen sie einen Gesamtumsatz von 7,489 Milliarden US-Dollar generieren konnte. Das entspricht pro Film 534 Millionen US-Dollar.

4. Karen Gillan

Gesamteinnahmen: 7,636 Milliarden US-Dollar
Karen Gillan
(c) DFree / Bigstock.com
Karen Sheila Gillan ist eine schottische Schauspielerin und Regisseurin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Amy Pond in der BBC One-Serie Doctor Who (2010-2013). Internationale Anerkennung erhielt sie für ihre Rolle der Nebula in den Marvel Cinematic Universe-Filmen Guardians of the Galaxy (2014), Guardians of the Galaxy Vol. 2 (2017), Avengers: Infinity War (2018) und Avengers: Endgame (2019), und für ihre Hauptrolle in Jumanji: Welcome to the Jungle (2017) und Jumanji: The Next Level (2019).

Bisher spielte Gillan mit 11 Kinofilmen 7,636 Milliarden US-Dollar an den Kinokassen ein. Das entspricht im Schnitt 694 Millionen USD pro Film.

3. Emma Watson

Gesamteinnahmen: 9,261 Milliarden US-Dollar
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
Ganz Hermine hat Emma Watson ihre beiden Harry Potter-Co-Stars Daniel Radcliffe und Rupert Grint längst überflügelt, denn keiner der acht Harry Potter-Filme ist ihr größter Erfolg in den USA, sondern das Realfilm-Remake von Disneys „Die Schöne und das Biest“ mit Einnahmen von 504 Millionen US-Dollar (der erfolgreichste Harry Potter-Film „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“ spielte in den USA nur 381 Millionen US-Dollar ein).

Weltweit war „Die Schöne und das Biest“ mit 1,264 Milliarden USD im Vergleich zu 1,342 Milliarden USD jedoch weniger erfolgreich als der achte Harry Potter-Film. Insgesamt sind die großen Erfolge der auf J.K. Rowlings Romanen basierenden Filmreihe durchaus der Hauptgrund, warum sich Emma Watson so weit oben in unserem Ranking platzieren kann. Mit ihren gerade einmal 18 Spielfilmen spielte Watson nur in den US-Kinokassen 9,261 Milliarden USD ein (durchschnittlich 617 Millionen USD pro Film).

Abseits ihrer Filmkarriere engagiert sich Watson als UN-Botschafterin für Frauenrechte und Fair Trade.

2. Zoe Saldana

Gesamteinnahmen: 10,922 Milliarden US-Dollar
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
Wie bereits erwähnt: Wer eine Rolle (in diesem Fall Gamora in „Guardians of the Galaxy Vol. 1 und 2“ und „Avengers: Infinity War“) im MCU ergattern konnte, hat in Hollywood ausgesorgt. Wenn man dann auch noch in Avatar, dem für lange Zeit erfolgreichsten Film aller Zeiten (weltweite Einnahmen: 2,788 Milliarden USD), mitgespielt hat und Lt. Uhura im Star Trek-Reboot verkörpert, kommt man mit Leichtigkeit auf Platz 3 der erfolgreichsten Schauspielerinnen aller Zeiten. Saldanas 27 Kinofilmen haben an den US-Kinokassen allein 10,922 Milliarden USD eingespielt, was einem Schnitt von 404 Millionen pro Film entspricht.

1. Scarlett Johansson

Gesamteinnahmen: 13,663 Milliarden US-Dollar
(c) Starfrenzy / Bigstock.com
Und jetzt alle: Wer eine Rolle im MCU ergattern konnte, hat in Hollywood ausgesorgt. Johansson verkörperte die Rolle der Superheldin Black Widow in „Iron Man 2“, „Marvel’s The Avengers“, „The Return of the First Avenger“, „Avengers: Age of Ultron“, „The First Avenger: Civil War“ und „Avengers: Infinity War“ wie „Avengers: Endgame“. Letzterer war mit Einnahmen von weltweit 2,788 Milliarden USD auch ihr kommerziell erfolgreichster Film.

Obgleich Johansson schon in „Der Pferdeflüsterer“ eine Hauptrolle hatte, kam ihr internationaler Durchbruch fünf Jahre später mit der Tragikkomödie „Lost in Translation“ an der Seite von Bill Murray.

Insgesamt hat Johansson in 42 Kinofilmen mitgewirkt, die zusammen 13,663 Milliarden USD an den US-Kinokassen einspielten – im Schnitt 471 Millionen pro Film.