Die besten Open-World-Spiele für die PS5

An Open-World-Spielen für die PS5 mangelt es nicht und hier stellen wir dir die besten vor.

Ein Open-World-Spiel ist unschlagbar wenn es darum geht, in die Spielewelt komplett einzutauchen. In der Regel bietet dir ein Open-World-Spiel eine zentrale Handlung, mit vielen Nebenmissionen, die es zu entdecken gilt. Dabei kannst du dich überall frei bewegen und die Aufgaben in der Reihenfolge erledigen, die du für richtig hältst. Es gibt kein anderes Genre, das dir eine solche Freiheit bietet.

Zum Glück gibt es eine Vielzahl von Open-World-Spielen für die PlayStation 5. Wir haben eine Liste der besten Open-World-Spiele zusammengestellt, die du auf der PS5 spielen kannst und von denen jedes Spiel ein eigenes Universum bietet, in das du eintauchen kannst.

Marvel’s Spider-Man: Miles Morales


Ein Superheldenspiel zu entwickeln, das es mit einem der besten Superhelden-Spiele der Geschichte aufnehmen kann, war kein einfaches Unterfangen. Marvel’s Spider-Man: Miles Morales hingegen hat die Erwartungen übertroffen und ist ein noch besserer Spider-Man als das Original. Egal, wie du es betrachtest, dieses Spiel ist ein absoluter Genuss. Alles an dem Spiel, von der Prämisse über das Drehbuch bis hin zu den schauspielerischen Leistungen und der Art und Weise, wie farbige Menschen dargestellt werden, ist exzellent und hebt die Messlatte dafür, wie all diese Dinge in Zukunft gehandhabt werden sollten, auf ein neues Niveau.

Mit seinem rasanten und unterhaltsamen Gameplay, das dem ersten Spiel „Marvel’s Spider-Man“ sehr ähnlich ist, ist dies eine solide Fortsetzung. Es hat sich noch nie so gut angefühlt, durch New York City zu schwingen und das Spiel bietet dank der vielfältigen Fähigkeiten von Miles eine neue, aber auch vertraute Spieleerfahrung. Marvel’s Spider-Man: Miles Morales ist auch ein kürzeres Spiel, das mit rund 10 Stunden Spielzeit ein leicht verdauliches, aber dennoch umfassendes Erlebnis ist, das sich weder zu lang noch zu kurz anfühlt.

Assassin’s Creed Valhalla


In Assassin’s Creed Valhalla schlüpfst du in die Rolle von Eivor. Zusammen mit seinen Wikinger-Kollegen sind sie nach England gesegelt, um ein neues Leben zu beginnen. Du arbeitest daran, dein neues Dorf aufzubauen, während du Partnerschaften – und Rivalitäten – mit den umliegenden Städten eingehst.

Du wirst ein raues, wunderschönes und manchmal auch gewalttätiges England erleben, wie du es noch nie zuvor gesehen hast. Für Eivor ist das kein Problem, denn er ist mit Waffen und Rüstungen ausgestattet und bereit, sich allem zu stellen, was die Welt ihm entgegenschleudert. Valhalla ist ein riesiges Spiel mit einer Fülle von Nebenaktivitäten, die dich unterhalten werden. Es ist möglich, auch nach 100 Stunden noch neue Orte zu entdecken, die es zu erkunden gilt. Es ist nicht nur die schiere Größe von Assassin’s Creed Valhalla, die es zu einem der besten Open-World-Spiele auf der PlayStation 5 macht. Das Spiel bietet eine tolle Handlung, intuitives Gameplay und eine tolle Grafik.

Ghost of Tsushima: Director’s Cut


Ähnlich wie Death Stranding wirkte Ghost of Tsushima wie ein PS4-Titel, der von Anfang an um ein Upgrade auf die nächste Generation bettelte. Ghost of Tsushima war ein Spiel, das die PS4 an ihre absoluten Grenzen brachte, als es nur wenige Monate vor der PS5 erschien. Jetzt, wo es auf der PS5 verfügbar ist, hat man das Gefühl, dass Ghost of Tsushima: Director’s Cut wirklich so glänzen kann, wie es das verdient.

Du schlüpfst in die Samurai-Rüstung von Jin Sakai und musst dich mit der mongolischen Invasion von Tsushima durch Khotun Khan auseinandersetzen, dessen Grausamkeit den Ehrenkodex der Samurai in Frage stellt. Wie kannst du fair spielen, wenn der Feind nur schmutzige Tricks kennt? Die Invasion zwingt Jin dazu, unappetitliche Methoden anzuwenden, wodurch eine offene Welt entsteht, die zu riesigen Schwertkämpfen und befriedigenden Stealth-Abschnitten einlädt. Die Invasion zwingt Jin dazu, auf fragwürdige Methoden zurückzugreifen, was zu einer offenen Umgebung führt, die massive Schwertkämpfe als auch lohnende Stealth-Sequenzen bietet.

Der Director’s Cut enthält sogar die Iki-Insel, eine Erweiterung, die Jins Trauma nach dem Tod seines Vaters erforscht.

No Man’s Sky


Das Sci-Fi-Videospiel hat seit seiner ersten Veröffentlichung auf der PlayStation 4 im Jahr 2016 einen langen Weg zurückgelegt. Zahlreiche Verbesserungen haben No Man’s Sky in einen echten Zeitfresser verwandelt. Mit einem eigenen Raumschiff und der Lust auf interplanetare Erkundung gibt es kein besseres Spiel als No Man’s Sky. Auf der PlayStation 5 spielt es sich sogar noch viel besser: Die Bildrate wurde verdoppelt und dadurch fühlt sich das Spiel extrem flüssig an. Wenn du auf der Suche nach einem Open-World-Spiel mit unbegrenzter Erkundung und tiefgreifender Spielmechanik bist, bist du hier genau richtig.

Demon’s Souls


Demon’s Souls, das 2009 veröffentlicht und damals hochgelobt wurde, ist ein Jahrzehnt später nicht mehr ganz so gut. Das Remake von Bluepoint Games aus dem Jahr 2020 hingegen bewahrt die Integrität (und den Geist) des Originals und verbessert praktisch jedes Element des Spiels, von der Ästhetik bis zum Gameplay. Interessant ist, dass das Remake praktisch identisch mit dem Original ist, was besonders spannend ist, wenn du die Version von 2009 gespielt hast.

Obwohl es linearer aufgebaut ist als viele der anderen Spiele auf unserer Liste, vermittelt das Spiel durch seinen labyrinthischen Aufbau den Eindruck, dass es eine offene Welt bietet. Ob es wirklich in die Kategorie „Open-World“ gehört, darüber lässt sich streiten, aber die Tatsache, dass jeder einzelne Abschnitt riesig ist, spricht dafür. Auf jeden Fall ist es eines der besten Spiele, die derzeit für die PS5 erhältlich sind.

Demon’s Souls ist natürlich berüchtigt für seinen hartnäckigen Schwierigkeitsgrad. Das Remake entschärft jedoch einige der Probleme und macht das Spiel für Neueinsteiger/innen zugänglicher. In vielerlei Hinsicht ist es immer noch eine getreue Nachbildung des ursprünglichen Demon’s Souls. Nicht jeder wird es mögen, aber Fans der Souls-Reihe (oder von Action-Rollenspielen im Allgemeinen) werden feststellen, dass diese PS5-Version zum Start ein Muss ist.

Far Cry 6


Nach sechs Fortsetzungen kann man mit Fug und Recht behaupten, dass man weiß, was man von einer Far Cry-Veröffentlichung erwarten kann: eine große Welt, einen fesselnden Antagonisten und eine Fülle von Außenposten, die du befreien und Aufgaben erfüllen musst. Far Cry 6 ist definitiv keine Ausnahme von dieser Regel, aber das hält es nicht davon ab, trotzdem ein wirklich spannendes Erlebnis zu bieten.

Im Spiel schlüpfst du in die Rolle des Rebellen Dani Rojas und deine Mission ist es, die fiktive Insel Yara von der Tyrannei von „El Presidente“ Antón Castillo zu befreien, der seinen Sohn Diego zum nächsten möglichen Diktator ausbildet. Auf dem Weg dorthin schaltest du jede Menge Handlanger des Diktators aus, freundest dich mit Welpen an und lädst deine Freunde zum Koop-Spaß ein.

Lost Judgment


Leise – oder laut, wenn du in der Gegenwart eines Yakuza-Fans bist – haben sich Ryu Ga Gotoku Studio als Meister des Open-World-Genres etabliert, nicht weil ihre offenen Welten größer sind oder mehr Inhalte bieten. Stattdessen sorgen die akkuraten Darstellungen japanischer Metropolen für den meisten Realismus. Die Welt fühlt sich an, als ob echte Menschen darin leben würden.

Im Kern ist das Spiel ein Action-Rollenspiel, in dem du die Kontrolle über Yagami übernimmst, einen Privatdetektiv, der durch ganz Japan reist, um einen besonders brutalen Mordfall zu untersuchen, und dabei immer neue Intrigen ans Tageslicht bringt. Während die Geschichte an sich schon fesselnd ist, glänzt das Spiel vor allem durch seine weitläufige offene Welt mit einer Fülle von Inhalten, Missionen, Gegenständen und lustigen Minispielen, die es zu erkunden und zu erleben gilt.

Auch hier ist die Spielwelt nicht so groß wie bei anderen Spielen, aber wahrscheinlich wirst du dich hier am längsten aufhalten – und sei es nur wegen der Karaoke.

Watch Dogs Legion


Watch Dogs Legion versetzt dich in die Straßen von London, wo du eine äußerst realistische Nachbildung der Metropole erkunden und mit ihr interagieren kannst. Aber im Gegensatz zu anderen Spielen auf dieser Liste der besten Open-World-Spiele für die PS5 hat Watch Dogs Legion keinen zentralen Protagonisten. Im Grunde kannst du in die Rolle eines jeden schlüpfen, der dir auf der Straße begegnet.

Das ist eine sehr faszinierende Idee und gibt dir mehr Flexibilität als je zuvor, um das Spiel so anzugehen, wie du es für richtig hältst. Jeder NPC hat seine eigenen Talente und Fähigkeiten. Willst du deinen Feind von innen heraus infiltrieren? Dann kannst du einen verärgerten Mitarbeiter anwerben. Oder vielleicht brauchst du jemanden mit einer eigenen Drohne. Es gibt jede Menge Drohnenexperten. Die Flexibilität ist unübertroffen und die Darstellung von London im Spiel ist einfach großartig.

Borderlands 3


In diesem Spiel wird alles auf die Spitze getrieben und ein größerer Fokus auf verrückte Waffen, Explosionen und überdrehte Persönlichkeiten gelegt. Es versteht sich von selbst, dass die Borderlands-Spiele schon immer eine Kombination aus Rollenspielen und Ego-Shooter-Action waren, und dieser Teil macht da keine Ausnahme.

Zu Beginn streifst du durch ein großes offenes Gebiet, aber schließlich findest du dich auf anderen Welten wieder. Erwarte aber nicht, dass du wie in No Man’s Sky durch die ganze Galaxie reisen kannst. Die Möglichkeit, mehrere Welten zu besuchen, ist eine der größten Stärken des Spiels, denn jede Welt hat ihre eigene Atmosphäre und ihr eigenes Aussehen, was dazu beiträgt, die Monotonie des Reisens durch dieselbe Region aufzubrechen. Das Beste daran ist, dass Borderlands 3 großen Wert auf kooperatives Gameplay legt, was bedeutet, dass du nicht alleine unterwegs sein musst.

Death Stranding: Director’s Cut


Bis zu einem gewissen Grad könnte man argumentieren, dass Death Stranding zumindest in seiner ersten Version, nicht für alle Spieler/innen geeignet war. Die meiste Zeit verbringst du damit die offene Spielewelt von Death Stranding zu erkunden. Das Bilden von Lieferrouten und Straßen in einem zerrütteten Amerika ist vielleicht nicht für jeden attraktiv, vor allem, wenn man bedenkt, dass das Kämpfen zugunsten des Umherwanderns mit einem überquellenden Rucksack in den Hintergrund gedrängt wurde.

Die Director’s Cut-Version von Death Stranding für die PlayStation 5 enthält eine ganze Reihe von Verbesserungen, nicht zuletzt eine verbesserte Grafik und DualSense-Kompatibilität. Die Kämpfe sind viel intensiver und Sam, die Hauptfigur, hat im Vergleich zum Vorgängerspiel deutliche Fortschritte bei seinen Nahkampffähigkeiten gemacht. Außerdem gibt es neue Objekte, zu erforschende Regionen und andere Inhalte, die Death Stranding zu einem vielseitigeren Erlebnis machen, das du dir ansehen solltest, auch wenn du kein Fan des ursprünglichen Spiels warst.

Immortals Fenyx Rising


Immortals Fenyx Rising lehnt sich stark an „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ an, um ein einzigartiges Open-World-Erlebnis zu schaffen, das mit keinem anderen vergleichbar ist.

Wenn du das Reich von Immortals Fenyx Rising betrittst, findest du dich in einer wunderschönen und farbenfrohen Umgebung wieder, die reich an griechischer Geschichte und Mythologie ist. Als der titelgebende Fenyx musst du in einem Wettlauf mit der Zeit den gefährlichen Typhon besiegen, der das Land bedroht. Um das zu schaffen, musst du zahlreiche Rätsel lösen, furchterregende Gegner besiegen und gefährliche Gebiete durchqueren. Die Geschichte des Spiels wird von Zeus und Perseus erzählt, was die Komik des Spiels noch steigert.

Wenn du auf der Suche nach einem Spiel bist, das dich viele Stunden beschäftigt, deine kognitiven Fähigkeiten herausfordert und dich dabei auch noch zum Lachen bringt, ist Immortals Fenyx Rising eines der besten Open-World-Spiele für die PlayStation 5.

The Pathless


In Wirklichkeit geht es bei einigen der besten Open-World-Spielen darum, dem Spieler eine coole Fähigkeit zu geben und ihn in einer gut gestalteten Umgebung herumlaufen zu lassen. Das Ergebnis ist ein faszinierendes, noch nie dagewesenes Universum, das nur darauf wartet erkundet zu werden.

Als Jäger musst du dich in einer chaotischen Welt zurechtfinden, in der korrupte Geister ihr Unwesen treiben und niemand sie aufhalten kann. Dabei wirst du von einem Adler begleitet, der dir als Freund zur Seite steht. Wenn du die Spielmechanik erst einmal verstanden hast, ist The Pathless ein wahrer Spielspaß. Über die wunderschönen Landschaften des Spiels zu fliegen, kann ein berauschendes Erlebnis sein. Ein paar gelungene Bosskämpfe tragen ebenfalls erheblich zur Gesamtqualität des Spiels bei.

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Ähnliche Spiele wie "Death Stranding": 10 gute Alternativen
Tipp:
PlayStation 5: Die besten PS5 Spiele 2021
Tipp:
Die besten Rennspiele für die PS5
Tipp:
Seitensprung: 33 Filme übers Fremdgehen
Tipp:
Ähnliche Spiele wie Resident Evil: 15 gute Alternativen