Filmreihe: Die 100 größten Film-Franchises aller Zeiten

Die erfolgreichsten Film-Franchises aller Zeiten

Oft ist eine Geschichte noch nicht am Ende angelangt oder das Franchise und die Charaktere haben noch Potenzial für neue Ableger. Und so geschieht es in Hollywood doch recht häufig, dass aus einer Fortsetzung viele werden und ein beliebtes Franchise entsteht. Während der Filmindustrie oft vorgeworfen wird, Fortsetzungen oder auch Reboots aus reiner Profitgier zu produzieren, freuen sich vor allem die Fans über das nächste Kapitel einer Filmreihe und die Erweiterung ihres Lieblings-Universums.

1. Marvel Cinematic Universe

Einspielergebnis: 22,5 Milliarden US-Dollar


Alles begann 2008 mit “Iron Man”. Der Waffenhersteller Tony Stark (Robert Downey Jr.) wird von Terroristen entführt und wird dazu gezwungen eine Rakete zu bauen. Um sich selbst zu retten erschafft er seine erste Iron Man-Rüstung und wird im Laufe des Films zum Helden. Kurze Zeit später erhielten Hulk, Captain America und Thor ihre eigenen Filme, bevor die Helden dann gemeinsam in “Avengers” (2012) die Welt retteten.

Um der Pleite zu entgehen, verkaufte Marvel in den 90ern die Filmrechte der größten Charaktere. Etwa ein Jahrzehnt später wird das eigene Filmstudio Marvel Studios gegründet und der riskante Versuch gewagt, mit wenig bekannten Helden ein Universum zu schaffen. Ähnlich wie in den Comics sollten die Helden sowohl eigene Geschichten bekommen, als auch in Crossovers aufeinander treffen. Während die ersten Filme nur relativ erfolgreich waren, wurde “Avengers” mit einen Einspielergebnis von ca. 1,5 Milliarden Dollar dann zum Kassenschlager. Das größte Filmfranchise der Geschichte war geboren. Black Panther, Spider-Man, Doctor Strange und viele mehr bekamen ihre eigenen Filmreihen. Unter der Feder von Kevin Feige entstand eine großangelegte Geschichte, die vorerst ihr Ende mit “Avengers: Endgame” und “Spider-Man: Far From Home” fand. “Endgame” ist mit einem Einspielergebnis von 2,8 Milliarden der bisher erfolgreichste Film aller Zeiten. Mehrere Filme pro Jahr sind von nun an geplant. Das MCU wächst also weiter.

2. Star Wars

Einspielergebnis: 10,3 Milliarden US-Dollar


Vor langer Zeit, in einer weit entfernten Galaxie sind die Jedi die Hüter des Friedens. Doch eine dunkle Bedrohung in Form eines Sith-Lords droht diesen Frieden zu zerstören. Laut einer Prophezeiung ist der junge Anakin Skywalker der Auserwählte, der die Balance zwischen Licht und Dunkelheit herstellen soll.

1977 wurde mit “Krieg der Sterne” Filmgeschichte geschrieben. Über Nacht wurde die Geschichte um Luke Skywalker zum Massenphänomen. “Das Imperium schlägt zurück” und “Die Rückkehr der Jedi-Ritter” machten das Franchise unsterblich. Doch gerade die Beliebtheit der ersten Trilogie und die zu hohen Erwartungen für neue Filme, brachten die Filmreihe in eine Zwickmühle.

Nicht nur die Prequels, auch die aktuellen Filme wurden mit gemischten Gefühlen betrachtet. Doch Spin-Offs und Serien wie “The Mandolorian” werden von Fans geliebt und heiß erwartet. Auch die Einspielergebnisse an den Kinokassen sprechen für sich!

3. Harry Potter

Einspielergebnis: 7,2 Milliarden US-Dollar


Der Waisenjunge Harry Potter (Daniel Radcliffe) wächst bei seinen nächsten Verwandten, den Dudleys auf. Sein Leben lang lassen sie ihn spüren, dass er nicht willkommen ist. Dann flattern Einladungen zur Zauberschule von Hogwarts ins Haus und Harrys Leben ändert sich schlagartig.

Schon die Romane von J.K Rowling waren Bestseller und verzauberten die Leser auf der ganzen Welt. Selten wird die Magie einer Buchreihe von den Verfilmungen eingefangen. Doch den Machern ist es gelungen die Welt um Hogwarts auf die Leinwand zu bringen und die Fans des Zauberers in die Kinos zu locken.

J.K. Rowlings Harry-Potter-Saga ist nach wie vor eine der meistverkauften literarischen Serien aller Zeiten und ein unbezwingbarer Gigant der Popkultur. Dieser Erfolg übertrug sich dank eines ausgeklügelten Marketings und einer unendlich treuen Fangemeinde mit absoluter Leichtigkeit auf die Filme. Von den 10 Filmen, die in der so genannten “Zauberwelt” entstanden sind (acht Harry-Potter-Filme und zwei Phantastische Tierwesen-Filme), gehören neun zu den zehn Filmen mit den höchsten Einspielergebnissen im Jahr ihrer Veröffentlichung.

4. Spider-Man

Einspielergebnis: 7,2 Milliarden US-Dollar


Bei einem Schulausflug in ein Labor wird der junge Peter Parker (Tobey Maguire) von einer genmanipulierten Spinne gebissen und bekommt übermenschliche Kräfte. Aus großer Kraft folgt große Verantwortung und so wird Peter Parker zu Spider-Man.

Die Formel für heutige Comicverfilmungen entstand mit dem ersten Spider-Man Film von Regisseur Sam Raimi. Auch heute noch erfreut sich die Reihe großer Beliebtheit und wird unvergessen bleiben. Die Spider-Man-Trilogie brachte weltweit knapp 2,5 Milliarden Dollar ein, und da der Titel nach wie vor die größte Marvel-Filmreihe ist, an dem Sony Pictures die Rechte besitzt, war ein Neustart unvermeidlich. Die Amazing Spider-Man-Duologie war finanziell weniger erfolgreich, aber dank einer Partnerschaft mit den Marvel Studios wurde ein neues Zeitalter von Peter Parker geboren und der finanzielle Erfolg folgte mit Spider-Man: Homecoming.

5. James Bond

Einspielergebnis: 7,1 Milliarden US-Dollar


Nachdem er sich die Lizenz zum Töten verdient hat, wird Agent James Bond (Daniel Craig) auf den Kriminellen LeChiffre angesetzt und soll in einem Pokerspiel verhindern, dass das Geld in die Hände von Terroristen gerät. Doch eigentlich begann alles viel früher. Schon 1962 ist Sean Connery als 007 in “Dr. No” auf der Leinwand zu sehen.

In der Anzahl an Filmen kann James Bond bisher als einzige Filmreihe mit dem MCU mithalten. Der 25. Film “Keine Zeit zum Sterben” erscheint im November 2020 in den Kinos. Für Daniel Craig ist das der fünfte und letzte Auftritt als 007. Doch die fast 60 Jahre alte Reihe hat Tradition und kann mit jeder Iteration neue Fans für sich begeistern. Spekulationen um den nächsten Darsteller sind bereits in aller Munde. Das Franchise ist und bleibt modern und unsterblich und ist enorm anpassungsfähig.

6. Batman

Einspielergebnis: 6 Milliarden US-Dollar


Als kleiner Junge muss Bruce Wayne miterleben, wie seine Eltern von einem Dieb erschossen werden. Die Dunkelheit und Rachegefühle werden über die Jahre immer größer. Bei einem Geheimbund lernt Bruce (Christian Bale) seine Wut und Ängste zu fokussieren und wird zum Rächer Gothams: Batman.

Batman war schon immer einer der beliebtesten Helden der Comic- und Filmgeschichte. Tim Burtons Film Batman aus dem Jahr 1989 war der Film mit dem zweithöchsten Umsatz des Jahres. Der wahre Erfolg rief aber Christopher Nolan mit der Dark Knight Trilogie ins Leben. Neben dem posthumen Oscar-Gewinn für Heath Ledger war The Dark Knight der erste Batman-Film, der weltweit über 1 Milliarde Dollar einspielte. Regisseur Christopher Nolan gelang mit seinem realitätsnahen Ansatz eine völlig moderne Neuinterpretation des Charakters. Das Highlight der Reihe ist ohne Zweifel “The Dark Knight”, der bis heute von vielen als der beste Superheldenfilm aller Zeiten bezeichnet wird.

7. X-Men

Einspielergebnis: 6 Milliarden US-Dollar


Die X-Men-Franchise hat seit ihrem Debüt im Jahr 2000 (wo sie weltweit knapp 300 Millionen Dollar einspielte) eine kuriose Entwicklung genommen: Es gab die ursprüngliche Trilogie, dann eine Vorläuferreihe, die mehrere Universen umfasste und in der sich die jungen und alten Professor Xs und Magnetos trafen, aber es gab auch drei Wolverine-Filme und jetzt zwei Deadpool-Filme. Das Schicksal dieser Filmreihe bleibt aber ungewiss, da die Übernahme von 20th Century Fox durch The Walt Disney Company vollzogen wurde. Werden die X-Men dem MCU beitreten oder werden sie ihre eigene unabhängige Filmreihe bleiben? Wie dem auch sei, ein weiterer Kinoerfolg scheint sicher.

8. Fast & Furious

Einspielergebnis: 5,8 Milliarden US-Dollar


Der junge Polizist Brian O’Conner wird undercover in die Straßengang von Dom Toretto eingeschleust. Brian versucht das Vertrauen der Gang zu gewinnen, verliebt sich aber in Doms Schwester Mia. Schon bald weiß er nicht mehr, auf welchen Seite er eigentlich steht.

Was mit einem relativ kleinen Film begann, entwickelte sich schnell zu einem der lukrativsten Filmreihen der Welt. Nach einem holprigen Start, gibt das Franchise seit Teil 4 stets Vollgas und sorgt mit einem coolen Cast, geführt von Vin Diesel, und absurder Action für Begeisterung. Sogar Helen Mirren und Oscar-Preisträger Charlize Theron wollten bei diesem Spaß dabei sein. Besonders beliebt ist das Franchise nach wie vor in China, wo der achte Film, The Fate of the Furious, nach wie vor der Film mit dem sechsthöchsten Umsatz des Landes ist. Die Serie soll mit ihrem zehnten Film enden, aber ein Spin-off, das sich auf die Figur des Dwayne Johnson konzentriert, ist bereits 2019 unter dem Titel Hobbs & Shaw erschienen. So wird das Fast & Furious-Franchise und wohl noch eine lange Zeit erhalten bleiben.

9. Der Herr der Ringe

Einspielergebnis: 5,8 Milliarden US-Dollar


Vor tausenden von Jahren schmiedete der dunkle Herrscher Sauron einen magischen Ring, um Mittelerde zu unterdrücken. Der Ring ist nun wieder aufgetaucht und Bilbo Beutlin vermacht den einen Ring seinem Enkel Frodo (Elijah Wood). Es gibt nur einen Weg, den Untergang von Mittelerde zu verhindern. Der eine Ring muss in den Feuern von Mordor vernichtet werden.

Lange galt der Stoff von J.R.R Tolkien als nicht verfilmbar. Bis sich dann Regisseur Peter Jackson an das Epos wagte und einer der größten Filmreihen aller Zeiten schuf. Die Fantasy-Welt fand bei vielen Kinogängern sofort Anklang und wird bis heute als perfekte Trilogie bezeichnet. Etwa zehn Jahre später folgte die Hobbit-Trilogie, die zwar ähnlich erfolgreich war, aber nicht an die Meisterwerke herankam. Eine Serie, die in Mittelerde angesiedelt ist, befindet sich bereits in Planung.

10. DC Extended Universe

Einspielergebnis: 5,4 Milliarden US-Dollar


Direkt ein Jahr nach dem erfolgreichen Ende der Dark Knight Trilogie, kam “Man of Steel” in die Kinos, welcher den Beginn des DC Universums verkörperte. Der Planet Krypton steht kurz vor dem Untergang. Jor-El (Russel Crowe) schafft es gerade noch rechtzeitig seinen neugeborenen Sohn in ein Raumschiff zu setzen und zur Erde zu schicken. Diese schicksalshafte Entscheidung führt zu der Entstehung von Superman.

Zugegeben, DC hat Aufholbedarf im Hinblick auf Marvel, sowohl bei den Einspielergebnissen, als auch der Qualität der Filme. “Man of Steel” und “Batman V Superman” kamen nicht bei allen gleichermaßen gut an, haben inzwischen aber ihre Hardcore Fans. “Wonder Woman” und “Aquaman” konnten die Massen begeistern und sorgten für den regelrechten Aufschwung des DCEU.

11. Jurassic Park

Einspielergebnis: 5 Milliarden US-Dollar


Wissenschaftlern ist es gelungen Dinosaurier zu klonen. Der Multimilliardär und Unternehmer John Hammond will einen Erlebnispark errichten, in dem Besucher die urzeitlichen Wesen betrachten können. Doch bei einem Testlauf geht so einiges schief und Chaos bricht aus. Gekoppelt mit Science Fiction, atemberaubenden Effekten und dem richtigen Cast ist das Franchise ein Erfolgsgarant. Die erste Trilogie fand bereits in den späten 90ern ihren Abschluss, bevor 2015 mit “Jurassic World” der Filmreihe neues Leben eingehaucht wurde. Der Film spielte unglaubliche 1,6 Milliarden Dollar ein und bekam 2018 eine Fortsetzung. Der dritte Teil der aktuellen Reihe ist bereits geplant. Chris Pratt und Bryce Dallas Howard kehren zurück in”Jurassic World: Dominion”.

12. Transformers

Einspielergebnis: 4,8 Milliarden US-Dollar


Michael Bays Umgang mit den nostalgischen Vorlieben aus der Kindheit vieler Menschen hat alles von Verwirrung über Verwunderung bis hin zu offenem Zorn inspiriert. Doch für jede Behauptung, dass Bays Transformers die schlechtesten Filme aller Zeiten sind, gibt es einen weiteren Einspielrekord. Das Franchise mag zwar nie eine Kritikerquote von über 60 % bei Rotten Tomatoes erreicht haben (der Durchschnitt der Serie liegt bei 29 %), aber das hat die Zuschauer nicht beeindruckt. Selbst als die Serie in Nordamerika an Popularität verlor, blieb das internationale Publikum stark. Das galt nicht für den fünften Film, The Last Knight, der das zweitniedrigsten Einspielergebnis von allen fünf Filmen erzielte, aber Paramount Pictures konnte bereits mit dem ersten Spinoff des Franchise Bumblebee an alte Erfolge anknüpfen.

13. Fluch der Karibik

Einspielergebnis: 4,5 Milliarden US-Dollar


Als Disney Fluch der Karibik in Produktion brachte, war der Film ein massives Risiko. Es handelte sich um einen Live-Action-Blockbuster (FSK 12) etwas, was das Studio noch nie zuvor gemacht hatte, und es war eine bedeutende Abkehr von der Disney-Renaissance, die sie zu dieser Zeit erlebten. Außerdem basierte er auf einer Themenpark-Attraktion aus den 1960er Jahren. Sogar die Führungskräfte von Disney waren davon überzeugt, dass es ein Flop werden würde, aber stattdessen leitete es eine neue Ära des Live-Action-Erfolgs im Unternehmen ein. Es beeinflusste sie wohl dazu große Geldakquisitionen wie Marvel Entertainment und Lucasfilm zu tätigen und bis heute ist es Disneys stabilstes Franchise, das sie aus eigener Kraft starteten.

Auch wenn der jüngste Film Pirates of the Caribbean: Salazars Rache, im Vergleich zu seinen Vorgängern unterdurchschnittlich abgeschnitten hat, so wird bereits jetzt schon wieder über ein Neustart der Serie nachgedacht.

14. Ich – Einfach unverbesserlich

Einspielergebnis: 3,7 Milliarden US-Dollar


Universal und Illumination Entertainment sind auf eine Goldgrube gestoßen, als ihre schrullige Parodie von Superhelden sofort zum Publikumsliebling wurde. Von einem mittleren Produktionsbudget von 69 Millionen Dollar erzielte der erste “Ich – Einfach unverbesserlich”-Film im Jahr 2010 einen Umsatz von über 546 Millionen Dollar und war damit der Film mit dem neunthöchsten Einspielergebnis des Jahres 2010. Drei Jahre später sollte die Fortsetzung weltweit über 970 Millionen Dollar einspielen und mehr Geld einbringen als Thor: The Dark World, Man of Steel, Monsters University und Fast and Furious 6. Sowohl der dritte Film als auch das Spin-off Minions, stiegen an den Kinokassen auf über 1 Milliarde Dollar Umsatz. Illumination hat Disney seit der Blütezeit von “Dreamworks” den gewaltigsten Wettbewerb im Animationsbereich beschert, und dieser Erfolg lässt sich auf dieses Franchise zurückführen.

15. Mission Impossible

Einspielergebnis: 3,5 Milliarden US-Dollar


Ethan Hunt (Tom Cruise) ist Agent bei der Impossible Mission Force, kurz IMF. Im ersten Teil der Reihe (1996) wird sein Team verraten und getötet. Der Verdacht fällt auf Hunt, der sich von nun an auf der Flucht befindet und versucht seine Unschuld zu beweisen.

Ohne Tom Cruise stünde das Franchise nicht da, wo es heute ist. Vor allem die Teile 4, 5 und 6 gehören zu den besten Actionfilmen aller Zeiten. Der Star macht alle seine Stunts selbst. Was beeindruckend ist, wenn man bedenkt, dass er außen an einem Flugzeug hängt, selbst einen Helikopter fliegt und sich bei einem Stunt schon den Knöchel gebrochen hat. Teile 7 und 8 befinden sich bereits in Produktion.

Die 100 erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten Plätze 15 – 100

Platz:Filmreihe:Umsatz weltweit:
16.Shrek3,5 Milliarden US-Dollar
17.Twilight3,3 Milliarden US-Dollar
18.Ice Age3,1 Milliarden US-Dollar
19.Toy Story3 Milliarden US-Dollar
20.Hunger Games2,9 Milliarden US-Dollar
21.Avatar2,7 Milliarden US-Dollar
22.Die Eiskönigin2,7 Milliarden US-Dollar
23.König der Löwen2,6 Milliarden US-Dollar
24.Madagascar2,2 Milliarden US-Dollar
25.Star Trek2,2 Milliarden US-Dollar
26.Planet der Affen2,1 Milliarden US-Dollar
27.Jumanji2 Milliarden US-Dollar
28.Terminator2 Milliarden US-Dollar
29.Findet Nemo1,9 Milliarden US-Dollar
30.Indiana Jones1,9 Milliarden US-Dollar
31.Men in Black1,9 Milliarden US-Dollar
32.The Conjuring1,9 Milliarden US-Dollar
33.Die Unglaublichen1,8 Milliarden US-Dollar
34.Kung Fu Panda1,8 Milliarden US-Dollar
35.Bourne1,6 Milliarden US-Dollar
36.Alien1,6 Milliarden US-Dollar
37.Drachenzähmen leicht gemacht1,6 Milliarden US-Dollar
38.Matrix1,6 Milliarden US-Dollar
39.Die Chroniken von Narnia1,5 Milliarden US-Dollar
40.Rocky1,5 Milliarden US-Dollar
41.Da Vinci Code1,4 Milliarden US-Dollar
42.Stirb langsam1,4 Milliarden US-Dollar
43.Die Mumie1,4 Milliarden US-Dollar
44.Ocean's-Reihe1,4 Milliarden US-Dollar
45.Hangover1,4 Milliarden US-Dollar
46.Cars1,4 Milliarden US-Dollar
47.Alvin und die Chipmunks1,4 Milliarden US-Dollar
48.Godzilla1,3 Milliarden US-Dollar
49.Hotel Transylvania1,3 Milliarden US-Dollar
50.Nachts im Museum1,3 Milliarden US-Dollar
51.Fifty Shades of Grey1,3 Milliarden US-Dollar
52.Pets 1,3 Milliarden US-Dollar
53.Monsters, Inc.1,3 Milliarden US-Dollar
54.Alice im Wunderland1,3 Milliarden US-Dollar
55.Maleficent1,2 Milliarden US-Dollar
56.Resident Evil1,2 Milliarden US-Dollar
57.King Kong1,2 Milliarden US-Dollar
58.Independence Day1,2 Milliarden US-Dollar
59.Es1,1 Milliarden US-Dollar
60.Meine Braut, ihr Vater und ich-Reihe1,1 Milliarden US-Dollar
61.Teenage Mutant Ninja Turtles1,1 Milliarden US-Dollar
62.Die Schlümpfe1,1 Milliarden US-Dollar
63.Pokemon1 Milliarden US-Dollar
64.Lego1 Milliarden US-Dollar
65.Sherlock Holmes1 Milliarden US-Dollar
66.Ralph reichts1 Milliarden US-Dollar
67.Mamma Mia1 Milliarden US-Dollar
68.Saw980 Millionen US-Dollar
69.Rio980 Millionen US-Dollar
70.Zurück in die Zukunft960 Millionen US-Dollar
71.Lethal Weapon950 Millionen US-Dollar
72.Taken930 Millionen US-Dollar
73.The Maze Runner925 Millionen US-Dollar
74.Hannibal Lecter920 Millionen US-Dollar
75.Jack Ryan910 Millionen US-Dollar
76.Paranormal Activity890 Millionen US-Dollar
77.American Pie885 Millionen US-Dollar
78.Filmreihe Kevin - Allein zu Haus866 Millionen US-Dollar
79.Rush Hour850 Millionen US-Dollar
80.Bad Boys832 Millionen US-Dollar
81.Scary Movie830 Millionen US-Dollar
82.Wonder Woman821 Millionen US-Dollar
83.Rambo817 Millionen US-Dollar
84.Kingsman813 Millionen US-Dollar
85.Kampf der Titanen798 Millionen US-Dollar
86.Annabelle790 Millionen US-Dollar
87.Fantastic Four790 Millionen US-Dollar
88.The Expendables789 Millionen US-Dollar
89.Vermächtnis-Reihe541 Millionen US-Dollar
90.300784 Millionen US-Dollar
91.Unbreakable774 Millionen US-Dollar
92.Ted773 Millionen US-Dollar
93.Bridget Jones751 Millionen US-Dollar
94.Die Bestimmung-Filmreihe743 Millionen US-Dollar
95.Predator741 Millionen US-Dollar
96.Ghostbusters739 Millionen US-Dollar
97.Jaws737 Millionen US-Dollar
98.Beverly Hills Cop712 Millionen US-Dollar
99.Sex and the City709 Millionen US-Dollar
100.Peter Pan708 Millionen US-Dollar

Viele Filmreihen auf unserer Liste sind lange nicht an ihrem Ende angelangt. Einige hätten laut Fans, längst die Selbstzerstörungssequenz einleiten sollen. Bei anderen können wir es kaum erwarten, das nächste Kapitel im Kino zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.