Die besten und erfolgreichsten Filme auf Apple TV+

Apples Streaming-Dienst hat viele sehenswerte Filme. Wir stellen dir die besten Apple TV+ Filme aller Zeiten vor. Darunter befinden sich Hits wie „CODA“ und „Greyhound“.

Abgesehen von einigen wenigen Originalen ist Apple TV+ ein eigenartiger Streaming-Dienst, der im Wesentlichen kein lizenziertes TV- oder Filmmaterial anbietet. Mit der Verteilung des Geldes auf verschiedene Genres und dem Ziel, dass seine Mitglieder (von denen viele mit einem Schnäppchen gelockt wurden, das mit einem der Apple-Hardwareprodukte einherging) es als echten Herausforderer wahrnehmen, verfolgt Apple offensichtlich eine Strategie „Qualität vor Quantität“.“ Für den günstigen monatlichen Gebührenpreis (4,99 €) bekommt der Kunde ein beeindruckendes Angebot.

In diesem Artikel stellen wir dir, die besten Original-Filme auf Apple TV+ vor.

1. CODA (2021)

IMDb Bewertung: 8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 94 %


Wenn es einem Film gelingt, sein Publikum in sein Universum eintauchen zu lassen, kann er dir das Gefühl geben, wirklich dort gewesen zu sein. Sobald der Film beginnt, kannst du die salzige Luft und den starken Geruch von frisch gefangenem Fisch riechen.

Der Film nimmt dich mit nach Gloucester, Massachusetts, und versetzt dich liebevoll in das Leben einer Familie. Der Titel des Films bezieht sich auf die 17-jährige Ruby Rossi (Emilia Jones), die das Kind gehörloser Eltern ist. Ihre Familie ist taub, mit Ausnahme von ihr selbst. Ruby ist Schülerin der High School, hat einen älteren Bruder namens Leo und lebt mit ihrer Mutter Jackie (Marlee Matlin) und ihrem Vater Frank (Daniel Durant) zusammen. Bevor der Schultag beginnt, fischen Ruby, ihr Bruder und ihr Vater an der Küste. Da sie die einzige Übersetzerin der Familie ist, trägt sie eine größere Last an Verantwortung als der durchschnittliche Highschool-Schüler.

Diese Coming-of-Age-Geschichte scheint auf den ersten Blick so unkompliziert zu sein. Sian Heder, die Autorin und Regisseurin des Films, schafft es, eine reichhaltige, nuancierte Geschichte zu erzählen, die von einer Besetzung unterstützt wird, die alles gibt. Gehörlose Familien sind nicht die einzigen, deren Kinder sich ihre eigene Identität außerhalb der ihrer Eltern aufbauen wollen.

Matlin ist ein Naturtalent, und das ist keine Überraschung. Es ist schon lange her, dass sie im zarten Alter von 21 Jahren einen Oscar für „Gottes vergessene Kinder“ gewonnen hat, aber sie ist immer noch erfolgreich im Fernsehen und im Film. Durant ist ebenso beeindruckend als junger Mann, der unbedingt zeigen will, dass er zu mehr fähig ist, als die Gesellschaft und seine Eltern ihm zutrauen. Derbez macht einen hervorragenden Job als Rubys freundlicher, aber strenger Ausbilder, der keine Ausreden von Ruby akzeptiert. Der Film liegt jedoch ganz klar auf den Schultern von Jones. Rubys innere Qualen werden durch ihre starke Leinwandpräsenz deutlich. Der Apple TV+ Film ist hochemotional, dass jeder eine Träne vergießt, wenn der Film zu einem herzzerreißenden, wunderschönen Ende kommt. In CODA geht es darum, loszulassen und den Menschen, die man liebt, zu erlauben, ihr volles Potenzial zu entfalten.

2. Greyhound – Schlacht im Atlantik (2020)

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 78 %


Tom Hanks übernimmt erneut eine Hautrolle in einen Film der sich mit der historisch genauen Darstellung des Zweiten Weltkriegs auseinandersetzt. Hanks spielt Ernest Krause, den kommandierenden Offizier der USS Keeling mit dem Codenamen Greyhound, der die Aufgabe hat, einen Schiffskonvoi in der Atlantiklücke zu bewachen, wo Schlachtschiffe keinen Luftschutz haben.

Ein nonstop spannendes 91-minütiges Kriegs- und Strategiefilm, in dem es darum geht, einen Konvoi von 37 alliierten Schiffen trotz ständiger U-Boot-Angriffe sicher nach Liverpool zu bringen. Die Atlantikschlacht wurde von C.S. Foresters Buch „The Good Shepherd“ inspiriert. Der Film wurde 2021 für einen Oscar für den besten Ton nominiert.

3. Cha Cha Real Smooth (2022)

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 86 %


Der Film „Cha Cha Real Smooth“ mit dem etwas albernen Titel ist in Wirklichkeit ein schönes und herzerwärmendes Drama über die Kraft zufälliger Begegnungen, die unerwartete Freundschaften zwischen Menschen knüpfen.

Cooper Raiff (der auch das Drehbuch geschrieben und Regie geführt hat) spielt Andrew, einen College-Studenten, der zu Hause bei seinen Eltern in New Jersey lebt und nicht weiß, wie es weitergehen soll, außer als Party-Starter bei Bar-Mizwas zu arbeiten und die 13-jährigen Gäste zum Tanzen zu bringen. Er ist bei den Jugendlichen beliebt, was ihn mit einer starken, alleinerziehenden Mutter namens Domino und ihrer kleinen Tochter in Kontakt bringt. Gemeinsam bauen sie eine Beziehung auf, die ihm eine Orientierung im Leben gibt.

4. The Banker (2020)

IMDb Bewertung: 7.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 78 %


Der Apple TV+ Film „The Banker“ basiert auf einer wahren Begebenheit aus den 1950er Jahren, einer Zeit, in der die Bürgerrechtsbewegung noch in den Kinderschuhen steckte.

Als Bernard Garrett nach einer Möglichkeit sucht, auf dem Immobilienmarkt in Los Angeles Fuß zu fassen, lernt er den Clubbesitzer Joe Morris kennen. Die beiden afroamerikanischen Männer gründen eine Immobilienfirma und stellen einen Weißen als Gesicht des Unternehmens ein, um in die Finanz- und Immobilienbranche einzusteigen. Sie wollen zum Beispiel eine Bank in Texas eröffnen, die nur für schwarze Kunden gedacht ist, die von den normalen Banken ausgeschlossen wurden.

Dank der drei starken Darsteller – vor allem Samuel L. Jackson (der auch einer der Produzenten ist) – ist The Banker oft ebenso unterhaltsam wie aufschlussreich.

5. Über mir der Himmel (2022)

IMDb Bewertung: 5.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 65 %


Trauer und Liebe sind die beiden Gefühle, für die Teenager am empfänglichsten sind. In der Jugendromanze „Über mir der Himmel“, dem sinnlichen Triumph der Filmemacherin Josephine Decker, ist ein Highschool-Mädchen, Lennie (Grace Kaufman), nach dem tragischen Tod ihrer älteren Schwester zwischen zwei Männern hin- und hergerissen.

Für einen Film, den man nicht mehr aus der Hand legen kann, kombiniert Decker das Fantastische mit der natürlichen Schönheit der kalifornischen Redwoods, wo das Licht zwischen den Bäumen als Pinselstrich dient, durch den Deckers Charaktere durchscheinen. Es sind die rohen Emotionen und die visuelle Erzählung, ganz zu schweigen von der Dreiecksbeziehung, bei dem einer der Ex-Freund von Lennies Schwester ist. Entscheidet sie sich für denjenigen, der ihren Schmerz kennt, oder für denjenigen, der ihr helfen könnte, dem Ganzen zu entkommen?

6. Boys State (2020)

IMDb Bewertung: 7.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 95 %


Boys State ist ein Apple TV+ Dokumentarfilm, dem es hervorragend gelingt, das Wesen einer einzigartigen und fesselnden Ereignis einzufangen. Der Film von Jesse Moss begleitet eine Gruppe texanischer Highschool-Schülerinnen und -Schüler, die im Sommer eine Woche in einem Camp verbringen, bei einem Experiment zum Aufbau einer Regierung. Ja, das ist genau das, wonach es sich anhört. Mehr als tausend Jungen kämpfen in diesem Film darum, eine Regierung zu gründen. Der Film begleitet sie durch jede Phase des Wahlkampfs und die endgültigen Wahlergebnisse.

Mit ihrer brillanten Dokumentation entdecken McBaine und Moss eine ziemlich rationale und alarmierende Wahrheit über die moderne Politik. Dass Politik mehr als alles andere ein Spiel ist, das zwei Parteien spielen und bei dem immer viel auf dem Spiel steht, weil die Macht über allem steht.

7. Finch (2021)

IMDb Bewertung: 6.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 74 %


Auf dieser Liste ist Finch eine weitere fantastische Wahl mit Hauptdarsteller Tom Hanks. Der Film erzählt die Geschichte von einem Roboter, dessen oberstes Ziel es ist, den Hund seines Schöpfers zu beschützen, der zufällig Finch selbst gehört. Finch und seine Gruppe begeben sich auf eine unglaubliche Reise, auf der sie alles, was sie über die Welt und die Menschen um sie herum wissen müssen, kennenlernen.

Während der letzte Hanks-Film auf unserer Liste vom Krieg handelte, scheint Finch eher ein Film zu sein, den man anschaut, um der Welt zu entfliehen – dank Hanks‘ hervorragender schauspielerischer Leistung und einiger fantastischer Spezialeffekte. Ich persönlich mag die Roboter, die in diesem Film auftauchen. Die Roboter sind auf die richtige Art und Weise sympathisch und ihre Anwesenheit macht den Film noch unterhaltsamer.

8. On The Rocks (2020)

IMDb Bewertung: 6.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 87 %


On the Rocks ist ein Komödiendrama von Sofia Coppola, mit Rashida Jones als Laura und Bill Murray als Felix in den Hauptrollen. Laura ist eine Schriftstellerin, die mit der Erziehung ihrer beiden Töchter und der scheinbar endlosen Arbeit ihres Ehemanns Dean nicht zurechtkommt. Laura hat den Verdacht, dass Dean sie betrügt, und bittet ihren Vater Felix um Hilfe. Felix ist ein Meister der Überredungskunst, ein reicher Kunsthändler und ein Vater, der nicht immer der aufmerksamste war. Ihre Reise führt sie durch New York City und nach Mexiko, wo sie Dean hinterherspionieren.

Im Vergleich zu Coppolas früheren Werken erhielt On The Rocks weniger Aufmerksamkeit. Das liegt wahrscheinlich daran, dass er während einer Pandemie auf Apple TV+ gezeigt wurde. 17 Jahre später passen Coppola und Murray immer noch gut zusammen, auch wenn dieser Film nicht ganz den gleichen Zauber hat wie Lost in Translation. Bill Murray ist nach wie vor der coolste Typ der Stadt, und der Film ist gespickt mit Sofia Coppolas typischen witzigen Sprüchen.

9. Palmer (2021)

IMDb Bewertung: 7.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 72 %


In „Palmer“, einem gefühlvollen Film über zweite Chancen und die Bedeutung der Familie, hat Justin Timberlake den Glamour heruntergeschraubt. Er spielt Eddie Palmer, einen ehemaligen Highschool-Football-Star, der jetzt bei seiner Oma lebt und nach einer 12-jährigen Haftstrafe herausfinden muss, wie es weitergeht. Dann verschwinden die Nachbarn und lassen ihren gemobbten 7-jährigen Sohn Sam zurück. Palmer findet Erfüllung und Gefallen an seiner Rolle als Vaterfigur, während Sam Zuneigung und Stabilität erfährt … bis Palmers krimineller Hintergrund sie für immer zu trennen droht.

10. Macbeth (2015)

IMDb Bewertung: 6.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 80 %


Es ist unbestreitbar, dass Joel Coens Adaption von Shakespeares berühmter Tragödie ambitioniert ist. In seinem neuesten Film, der im Grunde eine Mischung aus Theater und Kino ist, zeigt sich die eine Hälfte der Coen-Brüder unglaublich abenteuerlustig. Sein Macbeth ist nicht nur einzigartig, sondern auch die düsterste und melancholischste Umsetzung von Shakespeares berühmter Geschichte über Habgier und Wahnsinn.

Einige der Entscheidungen des Regisseurs werden dich verblüffen, während du dich bei anderen am Kopf kratzen wirst. Das ist bei einem Film der Coen-Brüder auch nicht anders zu erwarten. Denzel Washington hat eine so dominante Präsenz, dass keiner der anderen Mitglieder des Ensembles mithalten kann.

11. Schwanengesang (2021)

IMDb Bewertung: 6.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 79 %


Es ist kaum zu glauben, dass Schwanengesang Mahershala Alis erste große Filmrolle ist. Der erfahrene Schauspieler hat in so vielen Produktionen eine Nebenrolle gespielt, dass die Filmemacher vergessen haben, dass er auch die Hauptrolle spielen kann. Swan Song, der in einer wunderschönen zukünftigen Welt spielt, bietet dem Schauspieler nicht nur die Hauptrolle, sondern auch eine Doppelrolle. Mahershala Ali, der Cameron porträtiert, hat zwei Rollen in dem Film: eine als sterbender Mann und die andere als DNA-kopierter Klon.

Der Film ist eine Mischung aus Melancholie und Melodrama. Ein generisches Abschiedsvideo, verpackt in die universelle Erfahrung, „wie es ist, ein Mensch zu sein“. Schwanengesang ist vor allem ein Film über den Schmerz eines Mannes über seine Abwesenheit vom Leben seiner Familie. Ein futuristisches Projekt mit einer aufrichtigen Geschichte.

12. Hala (2019)

IMDb Bewertung: 6.1/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 86 %


Das Genre der Coming-of-Age-Filme ist in der Unterhaltungsindustrie fest etabliert, aber viel zu lange haben diese Filme die gleichen oder sehr ähnliche junge Erwachsene gezeigt. In Hala steht Hala Masood (Geraldine Viswanathan) im Mittelpunkt, eine muslimisch-amerikanische Jugendliche.

Hala ist ein einfacher Film, der eine Geschichte erzählt. Die Schwierigkeiten zwischen den Generationen und die häuslichen Probleme, mit denen die Protagonistin in Hala konfrontiert wird, sind allgemeingültig. Halas Welt ist voller farbenfroher Nebenfiguren, die ihr auf ihrem Weg durch die Welt zur Seite stehen. Die übergreifende Handlung von Minhal Baigs Film wird dich noch lange nach dem Abspann begleiten.

13. Cherry (2021)

IMDb Bewertung: 6.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 37 %


Nach dem Vorbild des realen Bankräubers Nico Walker erzählt Cherry die Geschichte von Cherry (Tom Holland), der nach seinem Einsatz in Afghanistan mit den Auswirkungen einer posttraumatischen Belastungsstörung zu kämpfen hat. Er und seine Freundin Emily (Ciara Bravo) werden heroinabhängig. Cherry beschließt, eine Bank zu überfallen, um die Drogen zu bezahlen und ihre Sucht fortführen zu können.

Nachdem er Peter Parker gespielt hat, schlüpft Tom Holland in Cherry in die Rolle eines ganz anderen Charakters, der in der Zeit nach dem 11. September in den USA spielt. Es ist kein großartiger Film, aber als junger Schauspieler, der in ernsteren Rollen Fuß fasst, zeigt Holland hier einiges an Potenzial.

14. Wolfwalkers (2020)

IMDb Bewertung: 8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 99 %


Auf den ersten Blick sieht es so aus, als hätte der Film zu viel auf dem Herzen – vor allem Reflexionen über alles, von der englischen Kolonisierung bis hin zur ehrlichen Darstellung der irischen Mythologie, die im letzten Jahrzehnt im Mittelpunkt von Moores Erzählungen standen. Eine Geschichte über Freundschaft über Grenzen und soziale Schranken hinweg. Ein Klagelied für eine Welt, die von Männern unterdrückt wird, ein Familiendrama zwischen einem eigensinnigen Mädchen und ihrem liebevollen, aber überfürsorglichen Vater und ein Versprechen, wie das Leben sein könnte, wenn Fremde über diese Grenzen hinweg wenn nicht Liebe, so doch zumindest Gemeinsamkeiten finden.

Wolfwalkers ist eine unglaubliche Leistung, die beste in Tomm Moores Karriere. Jedes Detail, jede Verzierung hat einen Zweck, ob rote Spritzer auf Blumenblättern, weiche Kanten um dämmerungsbeleuchtete Bäume oder dreiteilige Split-Screen-Sequenzen. Der Effekt ist magisch, und dieser Zauber ist tiefgründig und atemberaubend.

15. Luck (2022)

IMDb Bewertung: 6.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 48 %


Die Kritiken für die animierte Familienkomödie Luck von Skydance Pictures waren deutlich negativer als der Zuspruch, den der Film von den Zuschauern erhalten hat. Sam Greenfield, die Protagonistin von „Luck“, ist der unglücklichste Mensch in der Geschichte des Planeten. Als Sam endlich beschließt, etwas an ihrer Situation zu ändern, reist sie in das sagenumwobene Land des Glücks, wo sie mehrere fantastische Wesen trifft, mit denen sie zusammenarbeiten muss, um ihr Schicksal zum Besseren zu wenden.

Der Animationsfilm hat nicht nur eine liebenswerte schwarze Katze namens Bob in der Nebenrolle, sondern ist auch genauso lebendig wie aktuelle Kinderfilme wie „Encanto“ oder „Rot“.

16. Die Elefantenmutter (2018)

IMDb Bewertung: 7.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 91 %


Diese Naturdokumentation zeigt einen Ausschnitt aus dem Leben einer Elefantenherde in Kenia, die ausschließlich weiblich ist. Angeführt werden sie von Athena, einer 50-jährigen Elefantenmutter, die das Kommando über die Herde hat. Die Kamera folgt der Herde über 200 Kilometer auf der Suche nach einer Trinkstelle. Die Videofilmer sind dieser Herde vier Jahre lang gefolgt und haben alles, was sie gesehen haben, festgehalten. Es ist ein fesselnder Blick auf die größten Landsäugetiere auf unserem Planeten.

17. Billie Eilish: The World’s a Little Blurry (2021)

IMDb Bewertung: 7.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 96 %


Die Reise des jugendlichen Musikphänomens Billie Eilish, wie sie ihr erstes Album entwickelt und aufnimmt, wird in einer intimen Darstellung einer sehr talentierten jungen Frau festgehalten. Der Dokumentarfilm zeigt die vielen Erwartungen, die an junge Frauen und Mädchen in einem hart umkämpften Beruf gestellt werden, auf. Billie Eilish: The World’s a Little Blurry ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich Apple TV Plus schnell zum bevorzugten Streamingdienst für intelligente und fesselnde Dokumentationen über Künstler/innen entwickelt.

18. Fireball: Besuch aus fernen Welten (2020)

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 98 %


Werner Herzog ist ein Virtuose, wenn es darum geht, faszinierende Dokumentarfilme in der Tradition des Existenzialismus zu drehen. Fireball: Besuch aus fernen Welten wirft einen detaillierten Blick auf die großen und kleinen kosmischen Ereignisse, die unsere Welt beeinflusst und dazu beigetragen haben, das Universum, wie wir es kennen, zu formen. Fireball untersucht Meteoriten und Sternschnuppen aus verschiedenen Blickwinkeln, unter anderem aus der Sicht von Experten und Theoretikern und gibt nicht unbedingt endgültige Antworten auf die immer länger werdende Liste von Fragen, die sich uns stellen, wenn wir über unsere Existenz nachdenken. Aber es geht nicht um die Schlussfolgerung an sich – wir sind ja schließlich hier, um die Antworten zu suchen.

19. Beastie Boys Story (2020)

IMDb Bewertung: 7.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 94 %


Spike Jonze ist seit Jahren ein enger Weggefährte und Freund der Beastie Boys. Als die beiden noch lebenden Mitglieder der amerikanischen Hip-Hop-Gruppe darüber nachdachten, ihr Leben bzw. ihre Freundschaft zu dokumentieren, war Jonze klar, dass es keine andere Möglichkeit gab, als den beiden Beastie Boys je ein Mikrofon und eine Bühne zu geben, auf der sie sich austoben konnten.

Die Beastie Boys Story funktioniert, weil sie einfach so cool ist. Michael Diamond und Adam Horovitz (oder, um es im Straßenjargon auszudrücken, Mike D und Ad-Rock) öffnen ihr Leben in einer nostalgisch angehauchten Geschichte. Die Beastie Boys Story ist ein wahrer Liebesbrief an ihr drittes Mitglied, das ihr Herzstück war, und eine großartige Hommage an eine Band, die sich nie festlegte und sich ständig weiterentwickelte.

20. Come From Away (2021)

IMDb Bewertung: 8.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 98 %


Ist es nicht erstaunlich, wie sich die Welt wieder in das Theater verliebt hat, als die Bühnenversion von Hamilton auf Disney+ veröffentlicht wurde? Im Fall von Come From Away auf Apple TV+ sollte das auch so sein. Diese hervorragende Filmversion der Broadway-Produktion erzählt die außergewöhnliche wahre Geschichte eines kleinen Dorfes in Neufundland, das nach den Terroranschlägen vom 11. September ihre Arme für die Welt öffnete.

Come From Away gehört zu den besten Musicals der letzten Jahre. Die Musik, die mit unglaublichen Stimmen aus aller Welt unterlegt ist, ist ebenso atemberaubend, wie die Geschichte selbst. Wenn du auf der Suche nach einem Film bist, der dich in eine wunderbare Stimmung versetzt, bist du hier genau richtig.

21. The Velvet Underground (2021)

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 98 %


„Die Originalplatte von Velvet Underground verkaufte sich kaum 10.000 Mal, aber jeder, der sie kaufte, wurde Mitglied einer Band“, sagte Produzent Brian Eno. Obwohl The Velvet Underground in der kurzen Zeit, in der sie zusammen waren, nur eine kleine Anzahl von Alben herausgebracht haben, ist ihr Einfluss unermesslich. Todd Haynes versucht in seinem ebenso skurrilen Dokumentarfilm mit dem schlichten Namen The Velvet Underground zu erklären, wie wichtig Velvet Underground für die Musikindustrie war. In The Velvet Underground konzentriert sich Regisseur Todd Haynes vor allem auf Lou Reed und John Cale, die beiden prominentesten Mitglieder der Band. Obwohl Velvet Underground zu Lebzeiten vielleicht nicht den Ruhm erlangt haben, den sie verdient hätten, zeigt Todd Haynes‘ The Velvet Underground, wie einflussreich die Band auch heute noch ist – in einer einzigartigen und unorthodoxen Dokumentation, die perfekt zur Musik passt.

22. Bruce Springsteen’s Letter to You (2020)

IMDb Bewertung: 7.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 95 %


Als Begleitfilm zu Bruce Springsteens gleichnamigem Album bietet „Bruce Springsteen’s Letter to You“ einen intimen Einblick in den kreativen Prozess einer amerikanischen Musiklegende. Regisseur Thom Zimny lässt sich von dem Thema des Albums inspirieren und schafft einen Film, der der Vision des Albums treu bleibt. Die lange Geschichte des Aktivismus der E Streeters wird durch die ergreifende Gegenüberstellung von Archivfilmen und Fotos hervorgehoben, die als ernüchternde Erinnerung an die Menschen und Dinge dienen, die sie auf ihrem Weg verloren haben. Der Film ist manchmal leidenschaftlich und aufschlussreich, aber sein Hauptziel ist es, Springsteen-Fans ein tieferes Verständnis für die Atmosphäre des Albums zu vermitteln: Der Verlauf von „Letter to You“ ist zwar nicht entscheidend für die Geschichte, wohl aber seine Performance. Zwischen den Songs schwebt Springsteens Erzählung über all den perfekten Bildern, darunter Beerdigungen, Züge und eisige Landschaften, bevor der nächste Song beginnt. Es gibt nichts Schöneres, als wenn The Boss die Hand ausstreckt und uns einlädt, an der lagerfeuerartigen Teamarbeit teilzunehmen, mit der dieses Album entstanden ist.

Tipp:
Die besten und erfolgreichsten Serien auf Apple TV+

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Deutschrap: Die 130+ besten deutschen Hip-Hop-Songs 2022
Tipp:
Reacher Staffel 1: Offene Fragen und das Ende erklärt
Tipp:
Die 33 schlechtesten Schauspieler aller Zeiten
Tipp:
Die 40 besten Actionfilme der 2010er Jahre
Tipp:
Die erfolgreichsten Rapper der 90er Jahre