„Zwei“: Die Handlung und das Ende erklärt

Was passiert in dem Netflix-Film „Zwei“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

„Zwei“ ist ein spanischer Psychothriller unter der Regie von Mar Targarona. Der Netflix-Film erzählt die erschütternde Geschichte zweier Fremder, die aufwachen und feststellen, dass sie am Unterleib zusammengenäht sind.

„Zwei“, mit Pablo Derqui und Marina Gartell in den Hauptrollen, ist nichts für schwache Nerven. Allein der Gedanke an zwei verstümmelte und zusammengenähte Menschen wird den Zuschauern Albträume bescheren. Fans von spannenden Thrillern und Horrorfilmen werden den 70-minütigen Film hingegen unterhaltsam finden.

Zusammenfassung der Handlung von „Zwei“:

Die Geschichte von „Zwei“ folgt zwei Fremden, die zusammengenäht wurden und versuchen, sich zu befreien und herauszufinden, was mit ihnen passiert ist. Sara und David sind in einem engen Raum gefangen und haben nur ein paar Hinweise, die sie aus ihrer misslichen Lage befreien könnten. Der Film ist geprägt von verschiedenen physischen Grausamkeiten und psychischen Spannungen, die sich alle in einem einzigen Raum abspielen.

Der Schmerz der Figuren zeigt sich in ihren gemeinsamen Bewegungen, während sie versuchen, das Rätsel zu lösen, das ihnen widerfahren ist und wer dafür verantwortlich ist. Die Benutzung der Toilette und das Aufstehen aus dem Bett sind für sie und die Zuschauer eine Qual.

Das Misstrauen, das sie einander entgegenbringen, macht die Sache nicht einfacher.

Der Raum enthält jedoch einige Hinweise, die ihnen bei der Lösung des Rätsels helfen. Alle Gegenstände im Raum sind paarweise angeordnet, das einzige Telefon im Raum spielt Mozarts Requiem, wenn es gewählt wird, und die Wände sind mit Kunstwerken von Francisco Goya bedeckt.

Der einzige offensichtliche Hinweis ist das Foto einer Dame namens Rita. Sara und David geben sich alle Mühe, um das Ganze zu entschlüsseln.

Das Ende von ‚Zwei‘ erklärt

Nachdem Sara die Fakten zusammengetragen hat, kommt sie zu dem Schluss, dass ihr Mann sie mit einem Unbekannten zusammengenäht hat, um sie zu bestrafen, weil sie ihn betrogen hat. Nach Saras Erzählung hatte Mario (Saras Ehemann) viel Zeit damit verbracht, die Bedeutung der Zahl Zwei zu erforschen.

Als eine Art Bestrafung nähte er die beiden zusammen. David war als männlicher Begleiter ein Sünder wie sie.

Wenn zwei Menschen zusammengenäht sind, können sie nichts anderes tun, als über ihr Leben zu plaudern und intim zu werden. Sara und David entschieden sich für diesen Weg, nachdem sie davon überzeugt waren, dass die Schuld an ihrer Misere bei ihrem neidischen Ehemann lag.

Doch als sie sich küssten, ging das Licht im Zimmer aus. Weil sie dachten, Mario würde es nicht mögen, wenn sie sich küssten, setzten sie alles daran, sich an ihm zu rächen. In diesem Moment kommt ein Typ herein, der Mario sehr ähnlich aussieht.

Als David und Sara den Kerl kurzfristig überlisten, rennen sie zur Tür um Hilfe zu holen. Außerhalb des Zimmers sehen sie eine Wand mit Zeitungsausschnitten über die Geburt siamesischer Zwillinge sowie ein Foto von Rita, der Mutter der Zwillinge.

Den Artikeln zufolge litt der Vater an paranoider Schizophrenie, und die Mutter starb bei der Geburt ihrer Kinder. David und Sara brauchen nicht lange zu überlegen, um herauszufinden, dass sie die Zwillinge waren, die kurz nach der Geburt durch eine Operation getrennt worden waren.

Nachdem sie die schiere Abscheu über ihre missliche Lage registriert hatten, stolpern die beiden in einen Raum voller Hunde, die ebenfalls als Zweierpaare zusammengenäht wurden. In dem Raum befinden sich Zeitungsausschnitte über die Bunker-Zwillinge – siamesisch-amerikanische Zwillinge, deren Ruf zur Prägung des Begriffs „Siamesische Zwillinge“ beitrug – zwei der am meisten untersuchten Menschen des neunzehnten Jahrhunderts.

Wer hat Sara und David zusammengenäht?

Am Ende von „Zwei“ wird enthüllt, dass der Mann, der David und Sara zusammengenäht hat, ihr schizophrener Vater (Oscar) war. Der Mann war von dem Glauben beseelt, dass seine Kinder, ähnlich wie die Bunker-Zwillinge, dazu bestimmt waren, miteinander verbunden zu sein.

Das Ende von Zwei: Überleben David und Sara?

Leider ist das nicht der Fall. Sara erschießt bei dem anschließenden Handgemenge versehentlich Oscar, und David wird dabei tödlich verletzt. Er drängt Sara, sich freizuschneiden, damit wenigstens einer von ihnen es lebend herausschafft. Mit einem Brieföffner gelingt es Sara, die Fesseln zu durchtrennen und zur Tür zu gehen. Draußen angekommen, stellt sie jedoch schnell fest, dass sie sich mitten im Nirgendwo befinden, wahrscheinlich irgendwo in den Bergen.

Da Sara auch verwundet ist, weil sie sich losgeschnitten hat, fällt sie hin und stirbt im Schnee, während David drinnen seinen Verletzungen erliegt.

2 Gedanken zu „„Zwei“: Die Handlung und das Ende erklärt“

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
The Harder They Fall: Die Filmkritik zum Netflix-Western
Tipp:
Jupiter’s Legacy Staffel 1: Zusammenfassung & Ende erklärt
Tipp:
Netflix oder Amazon Prime Video im Vergleich: Welcher Streamingdienst ist besser?
Tipp:
Die 26 besten Katastrophenfilme aller Zeiten
Tipp:
Polizeiserien: Die 30 besten Polizei Drama-Serien