Das Vermögen von J. Cole – Wie reich ist der Rapper?

J Cole
(c) kathclick / Bigstock.com

Das Vermögen des Rappers J. Cole wird auf etwa 60 Millionen Dollar geschätzt. Diese Einkünfte ergeben sich aus künstlerischen Tätigkeiten des US-Amerikanischen Rappers als Hip-Hop-Musiker, Songwriter und Produzent. Doch wie kommt Jermaine Lamarr Cole, der am 28. Januar 1985 auf einer Armeebasis in Frankfurt, Deutschland geboren wurde zu solch einem Vermögen?

Aufgewachsen ist der Sohn eines Soldaten der U.S. Army und einer deutschen Mutter in Fayetteville ab einem Alter von acht Monaten im US-Bundesstaat North Carolina. Mit dem Rappen begann er bereits im Alter von 12 Jahren. Als 14- Jähriger waren seine Notizhefte gefüllt mit Reimen, doch besaß der Rapper damals nicht das Geld seine eigenen Platten aufzunehmen. Schließlich kaufte ihm seine Mutter eine 808 Beat-Maschine, die es dem Teenager ermöglichte seine eigene Musik zu produzieren. Im zarten Alter von 17 Jahren veröffentlichte Cole einige seiner Songs auf diversen Internetforen unter seinem Spitznamen “Therapeut”.

Erste große Anerkennung durch die Veröffentlichung des Debut Mixtapes “The Come Up”

Für Aufmerksamkeit sorgte das erste Mixtape “The Come Up”. Kurz darauf wurde Cole vom weltbekannten Rapper Jay-Z kontaktiert, der ihn als ersten Künstler überhaupt bei seinem Plattenlabel Roc Nation unter Vertrag nahm. Vor allem von seinem Song “Lights Please” zeigte sich Jay-Z begeistert. 2009 folgte dann das zweite Mixtape “The Warm Up” und ein Jahr später wurde das dritte Mixtape “Friday Night Lights” veröffentlicht. Dieses Tape beinhaltet Features mit Drake, Omen und Wale.

2011 ging Cole als Support Act mit dem kanadischen Rapper Drake auf Tour. Im gleichen Jahr trat J. Cole auch als Bestandteil der Vorgruppe von Rihanna auf und begleitete diese im Rahmen ihrer Loud Tour. Das Jahr 2011 schien es gut mit Cole zu meinen, denn in diesem Jahr erfolgte der Release seines ersten Studio-Albums “Cole World: The Sideline Story”. Dieses schaffte es prompt auf Platz Eins der Billboard 200, US Rap, und US R&B/Hip-Hop Charts. Es hat sich allein in der ersten Woche über 200.000 Mal verkauft. Und schon war Cole auf dem besten Weg ein Multi-Millionär zu werden.

Sein zweites Album “Born Sinner” wurde im Jahr 2013 auf den Markt gebracht und erreichte ebenfalls den Platz Eins auf allen drei der oben genannten Charts. Es bescherte ihm durch all die Plattenverkäufe ein zusätzliches Einkommen von 600.000 Dollar.

An diese Erfolge knüpfte der erfolgreiche Rapper auch mit seinem Album “Forest Hills Drive” an, das im Jahr 2014 veröffentlicht wurde. Mit über einer Millionen Plattenverkäufen brachte es ihm einen Verdienst von mehr als 2.5 Millionen US-Dollar ein. Das Album wurde zweifach mit Platin ausgezeichnet. Genau wie seine Vorgänger schaffte es “Forest Hills Drive” auf Platz 1 der Billboard 200, US Rap, and US R&B/Hip-Hop Charts und brachte Cole somit jede Menge Geld ein.

Im Jahr 2016 erschien dann das Album “Your Eyez Only”, das nahtlos an die musikalischen Erfolge der vorherigen Alben anknüpfte. Besonders mit erfolgreichen Singles wie “Work Out”, “Can’t Get Enough” (featuring Trey Songz), “Nobody’s Perfect” (featuring Missy Elliott), “Power Trip” (featuring Miguel), “Crooked Smile” (featuring TLC), “Deja Vu”, und “Neighbors” schaffte es Cole sein Einkommen signifikant zu vergrößern. Neben seinen Touren hat Cole natürlich auch durch Merchandising, Streaming von Musik und seinem eigenen Plattenlabel Dreamville Records beachtliche Summen an Geld verdient. Diese beachtlichen Leistungen wurden mit mehreren BET Hip Hop Awards honoriert.

In einem Genre wie Hip-Hop reich zu werden ist nicht gerade einfach, doch Cole ist der beste Beweis, dass man durch harte Arbeit und viel Einsatz große Mengen an Geld verdienen kann. Außerdem wurde der Rapper schon mehrfach für den Grammy Award nominiert. Zwischen Juni 2017 und Juni 2018 hat J. Cole circa 36 Millionen Dollar verdient.

Wofür gibt Cole sein Geld aus?

Der Rapper mag zwar reich sein, doch das bedeutet nicht, dass er mehr als nötig von seinem Privatleben preisgibt. Cole gilt als sparsam und glaubt an sinnvolle Investitionen. So kam es zum Beispiel, dass er Forest Hills Drive, das Haus in dem er aufgewachsen ist, gekauft hat. Er wollte seiner Mutter ermöglichen, dass sie darin mietfrei leben kann und renovierte es in ein gemütliches Zuhause.

Außerdem spendet er große Teile seines Vermögens an Wohltätigkeitsorganisationen, allen voran an sein eigenes Charity Projekt “Dreamville Foundation.” Dieses setzt sich zum Beispiel für bessere Lebenschancen von Jugendlichen in Fayetteville ein. Dies zeigt, dass Cole sich ein gutes Herzes bewahrt hat, obwohl er ausgesprochen reich ist.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.