„Returnal“ Story: Ende und geheimes Ende erklärt

Was passiert am Ende von Returnal? Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Spiels beantwortet.

Returnal ist ein Spiel mit einer Geschichte, die dich zum Nachdenken anregt, auch nachdem du das Spiel beendet hast. Aufgrund der Story wirst du vielleicht einige offene Fragen haben, die wir dir versuchen in diesem Artikel zu erklären.

Bevor du das Spiel gespielt hast, bist du wahrscheinlich davon ausgegangen, dass es sich bei Returnal um einen Roguelike-Shooter in einem fremden Weltraum handelt, in dem du landest, wenn Selene, die Hauptprotagonistin des Spiels auf einem fremden Planeten abstürzt.

Die wahre Geschichte hinter dem Spiel und seiner Endlosschleife ist jedoch viel komplizierter, als du gedacht hättest. Ohne weitere Umschweife, lass uns sehen, was das Ende des Spiels zu bieten hat.

Was genau passiert also am Ende von Returnal? Obwohl es scheint, dass die Autoren des Spiels die genauen Ereignisse und ihre Auswirkungen für ein gesundes Maß an Interpretation offen lassen wollten, gibt es hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Momente in den beiden Enden von Returnal sowie ein paar gängige Interpretationen, was das alles zu bedeuten hat:

Returnal Finale: Ende erklärt!

Returnal Ende
Nachdem du Ophion in Akt 2 besiegt hast, betrittst du einen Krater und tauchst auf den Grund. Dort triffst du auf ein Auto, das aussieht, als wäre es schon eine ganze Weile unter Wasser, und auf eine Kugel, die sich bald in eine Art Meereskreatur verwandelt.

Die Dinge werden noch seltsamer, als Selene ein Flashback hat. Dort sieht sie eine Mutter und ein Kind in dem Auto fahren, das du gerade eben entdeckt hast. Die Mutter sieht auf jeden Fall wie Selene aus. „Don’t Fear the Reaper“ spielt im Radio, während das Kind fragt, ob die Mutter den „Weißen Schatten“ sieht. Kurz darauf fällt das Radio aus, was die Mutter lange genug ablenkt, um sicherzustellen, dass sie eine seltsame Gestalt in einem alten Astronautenanzug nicht sieht, die mitten auf der Straße steht.

Die Mutter weicht im letzten Moment aus, um die Gestalt zu vermeiden, aber sie kracht über die Brücke ins Wasser. Die Mutter ist nicht in der Lage, das Kind aus dem Wrack zu ziehen und wird bald weggezogen (möglicherweise von der Kreatur). Wir sehen jemanden vom Wrack wegschwimmen, aber da es in der Ich-Perspektive ist, können wir nicht genau sagen, wer es ist. Auf jeden Fall füllt der Nebel bald den Bildschirm. Die Andeutung scheint zu sein, dass Selene noch einmal durch die Zeitschleife gezogen wird.

War alles nur ein Traum?

Eine der populäreren Interpretationen dieses Endes legt nahe, dass die Ereignisse von Returnal allesamt ein Traum sind. Die Idee hinter dieser Erklärung ist, dass Selene von ihrer Arbeit besessen war, einen schrecklichen Autounfall hatte, der teilweise durch Übermüdung verursacht wurde, und sich ihre Reise durch Returnal im Wesentlichen als einen Traum vorgestellt hat, der sich in ihren letzten Momenten gebildet hat, oder als eine Möglichkeit, mit dem, was wirklich passiert ist, umzugehen, indem sie die Ereignisse dieses Unfalls in ihrem Kopf durch ein großes Abenteuer ersetzt.

Es gibt einige Beweise, die diese Theorie unterstützen. Wir wissen, dass Selene von ihrer Arbeit besessen war und dass ihre eigene Mutter ebenfalls von ihrem Beruf vereinnahmt war. Wir haben auch flüchtige Bilder dieser Astronautenfigur im Spiel gesehen und das mysteriöse Signal, das Selene dazu inspirierte, Atropos zu erforschen, war einfach als der „Weiße Schatten“ bekannt. Nimmt man das alles zusammen, dann hat man einen überzeugenden Fall für eine Art von Traumszenario.

Allerdings scheinen einige Aspekte dieser Geschichte nicht ganz zu passen. Wenn das alles ein Traum war, wie erklärst du dann die anderen „falschen“ Enden, die wir im Laufe des Spiels gesehen haben, in denen Selene zur Erde zurückkehrt, nur um wieder in die Schleife geworfen zu werden? Wenn sie sich das alles nur einbildet, was war dann der Auslöser, der sie schließlich dazu brachte zu entdecken, was „wirklich“ passiert ist? Wie erklärst du außerdem das seltsame Ausfallen des Radios, die wahre Identität der Gestalt auf der Straße und die Zeitlinie, in der Selene angeblich diesen Traum hat?

Die Fegefeuer-Theorie

Könnte es sein, dass der Unfall Selene in eine Art Fegefeuer geworfen hat, wo sie gezwungen ist, sich ihren letzten Momenten zu stellen, als eine Form der Bestrafung? Das würde sicherlich helfen, das Thema des Schwierigkeitsgrades des Spiels zu erklären und ein paar andere lose Enden zu verdecken. Wie auch immer, es stellt sich heraus, dass es ein anderes Ende in Returnal gibt, das einige neue Möglichkeiten eröffnet…

So schaltest du das geheime Ende von Returnal frei

Beende Akt 2 mindestens einmal und erhalte Zugriff auf das normale Ende. Finde die sechs Sonnenfragmente, die in jedem Biome des Spiels verteilt sind. Ihre Standorte sind etwas zufällig in Bezug auf den Zeitpunkt, an dem du sie findest, aber sie tauchen in bestimmten Räumen in jedem Biome auf, die du irgendwann finden kannst. Du musst sie auch nicht alle in einem Durchgang einsammeln. Schließe alle „Haus-Sequenzen“ in Akt 1 und Akt 2 ab. Diese müssen in der richtigen Reihenfolge abgeschlossen werden, und du wirst sie nicht beenden können, wenn du nicht alle Sonnenfragmente hast.

Die letzte Haussequenz sollte dich in einen Raum bringen, in dem du einen Autoschlüssel findest. Nimm diesen Gegenstand. Schließe den zweiten Akt von Returnal erneut ab, besiege Ophion und benutze den Autoschlüssel für die Limousine, die du am Boden des Kraters findest. Dies wird das geheime Ende freischalten.

Geheimes Ende von Returnal erklärt

Returnal Ende
Das geheime Ende von Returnal sieht Selene einer seltsamen Gestalt in einem Rollstuhl gegenüberstehen. Die Gestalt springt auf und packt Selene an der Kehle, aber Selene kann sie abwehren. Dann sehen wir, dass der Name der Kreatur Theia lautet: der Name von Selenes Mutter. Von hier aus wird Selene in eine andere Welt transportiert. Bald steht sie in ihrem Raumanzug mitten auf einer Brücke, als ein Auto ihr ausweicht und ins Wasser stürzt.

Danach wechseln wir in die Perspektive eines der Überlebenden des Autos, die an die Oberfläche schwimmen. Wir sehen nicht, wie sie die Oberfläche erreichen, aber wir hören Selene kurz vor dem Abspann „Helios“ (der Name ihres Schiffes) rufen.

Nun, es ist offensichtlich genug, dass dieses Ende impliziert, dass Selene in der Zeit zurück transportiert wurde und der Astronaut war, der den Autounfall verursacht hat. Dieses Ende (und die Ereignisse der Haussequenz, die ihm vorausgehen) scheinen auch zu bestätigen, dass Selene nicht diejenige war, die das Auto im ursprünglichen Ende fuhr und dass sie das Kind war. Der wahre Fahrer war ihre Mutter, Theia.

Wenn das stimmt, dann müssen wir die Ereignisse des anderen Endes und das Spiel selbst neu interpretieren. Eine Theorie ist, dass Selenes Zeitparadoxon sowohl buchstäblich als auch metaphorisch ist. Zusammen mit der Idee, dass Selene die Figur war, die den Autounfall vor Jahren verursacht hat, deutet eine frühere Szene darauf hin, dass Selene paradoxerweise ihr eigenes Schiff abgeschossen hat. Das würde bedeuten, dass Selene (bis zu einem gewissen Grad) Kontrolle über ihre Situation hat und dass nicht alles, was wir sehen, ein Traum oder eine Metapher ist.

Metaphorisch gesprochen ist die thematische Implikation jedoch, dass Selene in einer Zeitschleife in ihrem eigenen Leben gefangen war, indem sie versuchte, die Träume von der Weltraumforschung zu leben, was ihrer Mutter nicht möglich war, da sie nach dem Autounfall möglicherweise gelähmt war (obwohl der Rollstuhl wieder eine Metapher sein könnte). Wir sehen sogar einen Brief während einer der Haussequenzen, der andeutet, dass ihre Mutter aufgrund ihres körperlichen Zustands für ein solches Programm abgelehnt wurde.

Tatsächlich ist eine der größten Implikationen dieser Haussequenzen, dass Selene schon früh von der Idee besessen war, den Weltraum zu erforschen, zum Teil weil es die Besessenheit ihrer eigenen Mutter war und ein Weg zu sein schien, wie sie sich gelegentlich miteinander identifizieren konnten. Es ist möglich, dass diese Besessenheit mit Selene wuchs und dass sie andere Teile ihres Lebens (möglicherweise ihr eigenes Kind) ignorierte, um ihr Ziel zu verfolgen. Es ist manchmal etwas schwierig zu sagen, ob das Kind, das wir in den Rückblenden sehen, Selene, Selenes Kind oder eine Kombination aus beidem ist, aber die Tatsache, dass es schwer zu sagen ist, könnte das Argument stärken, dass Selene und ihr Kind ein ähnliches Leben führten.

Ist das geheime Ende des Spiels das „richtige“ Ende?

Vieles spricht dafür, dass das geheime Ende des Spiels das „richtige“ Ende ist, denn die meisten Geschichten haben mehr als zwei Akte. Die Tatsache, dass dieses Ende im dritten Akt zu finden ist, scheint darauf hinzuweisen, dass es das kanonische Ende ist.

Da dies der Fall ist, scheint es, dass dieses Ende impliziert, dass Selene schließlich der Zeitschleife entkommt, nachdem sie die Teile gefunden hat, die benötigt werden, um den Zyklus zu durchbrechen und ihrer eigenen vererbten Zeitschleife entkommt, indem sie die volle Tragweite einiger Ereignisse erkennt, die sie hierher geführt haben. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Person, die wir in diesem Ende aus dem Auto entkommen sehen, die junge Selene ist, die nun von klein auf ein anderes Leben wählen kann, aber Selene „Helios“ rufen zu hören, legt nahe, dass sie zu ihrem Schiff zurückgekehrt ist und wieder nach Hause reisen kann.

Wo wir gerade von Helios sprechen, da ist auch die historische Bedeutung aller Namen im Spiel. Helios ist in der griechischen Mythologie der Gott der Sonne, Selene ist die Göttin des Mondes und Theia ist die Mutter von Helios und Selene. Dann ist da noch die Sache mit dem Namen des Planeten: Atropos. In der griechischen Mythologie war Atropos der älteste der drei Schicksalsgötter und derjenige, der für das Beenden des Lebens der Sterblichen verantwortlich war. Ja, Atropos tötet Selene immer wieder, aber möglicherweise war Selena in der Lage war, ihre Umstände umzugestalten? Bedeutet die Szene, in der Selene sich die Autoschlüssel schnappt, dass sie nun die Kontrolle hat?

Im Grunde kann man die Erklärung des Fegefeuers auch akzeptieren, da sie die einfachste Lösung zu sein scheint, aber es scheint viel wahrscheinlicher, dass das, was wir am Ende von Returnal sehen, darauf abzielt, dass Selene sowohl eine buchstäbliche Zeitschleife als auch eine thematische Schleife durchbrochen hat, die ihr Leben im Stillen heimgesucht hat.

Da die ganze Story so seltsam ist, könnt ihr eure Interpretationen und Vorschläge gerne unten in den Kommentaren teilen.

Schaue dir beide Enden zu Returnal im Video an:

WEITERLESEN

Tipp:
Mobile Games: Die 21 beliebtesten Handy Spiele 2021
Tipp:
Mobile Gaming: Die 50 erfolgreichsten Handyspiele aller Zeiten
Tipp:
Lösung: PS5 Controller lässt sich nicht aufladen
Tipp:
Hitman 3 Story Zusammenfassung & Ende erklärt
Tipp:
Videospiele im All: Die 26 besten Weltraum Spiele

1 Gedanke zu „„Returnal“ Story: Ende und geheimes Ende erklärt“

  1. Vielen Dank für die Erklärung. War am Ende vom Spiel ein wenig ratlos wie ich die ganze Geschichte interpretieren soll, aber so macht es ja einigermaßen Sinn.
    Das Spiel wird oft für seine gute Story gelobt … ist sie wirklich gut, wenn Sie keiner wirklich entziffern kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar