Offene oder geschlossene Kopfhörer? Vergleich, Unterschiede & Entscheidungshilfe

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Auf den ersten Blick scheint der Kauf eines neuen Kopfhörers einfach zu sein, aber es wird schnell schwieriger, wenn du dich mit den vielen verschiedenen Modellen vertraut machst. In diesem Artikel erfährst du, was die Unterschiede zwischen einem offenen Kopfhörer und einem geschlossenen Kopfhörer sind.

Offene oder geschlossene Kopfhörer ist kein Marketing-Wort, das in der Realität keinen Einfluss auf die Gesamtleistung von Kopfhörern hat. Im Gegenteil: beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Unterschiede haben einen großen Einfluss auf dein Hörerlebnis.

Offene oder geschlossene Kopfhörer: Die Unterschiede im Überblick

Offene Kopfhörer:Geschlossene Kopfhörer:
Bessere AudioqualitätPassive Geräuschisolierung ist überlegen
Bessere KlangbühneTiefere Bässe
Kann höhere Lautstärken besser verarbeitenDie Klangbühne ist kleiner
Die passive Isolierung ist immer schlechterBei hoher Lautstärke ist die Wahrscheinlichkeit von Klangverzerrungen größer

Offene oder geschlossene Kopfhörer: Die Unterschiede im Detail

Geschlossene Kopfhörer

Geschlossene Kopfhörer
Photo by Patrick Fore on Unsplash
Diese Kopfhörer sind die beliebtesten Kopfhörer, die es gibt. Sie sind für den täglichen Gebrauch am besten geeignet. Kopfhörer mit geschlossener Rückseite besitzt fast jeder Mensch, sei es zum Spielen oder einfach nur zum Musikhören.

Hervorragende passive Geräuschisolierung und weniger Tonaustritt

Viele Aspekte deines Hörerlebnisses können durch geschlossene Kopfhörer verändert werden. Das auffälligste Beispiel ist die passive Isolierung. Um die Menge der Umgebungsgeräusche zu reduzieren, wird eine Barriere zwischen deinen Ohren und der Umgebung errichtet.

Durch die zusätzliche Polsterung hinter und vor dem Lautsprecher wird die Geräuschisolierung deutlich verbessert. Die Ohrpolster sind natürlich wichtig, da sie dazu beitragen, alle Lücken zwischen deinem Ohr und der Außenwelt abzudichten.

Ein weiterer Bereich, in dem sich geschlossene Kopfhörer auszeichnen, ist die Vermeidung des Tonaustritts. So können Mitmenschen in deiner Umgebung nicht hören, welche Musik oder Podcasts du konsumierst. Geschlossene Kopfhörer lassen in der Regel nur einen kleinen Teil des Schalls nach außen dringen, während sie getragen werden. Deshalb sind sie ideal für das Büro oder beim Pendeln.

Die Hersteller fügen oft Funktionen wie die aktive Geräuschunterdrückung hinzu, um den ohnehin schon hohen Grad der Isolierung noch weiter zu verbessern. Auf diese Weise verschwindet die Außenwelt fast und du hörst nur noch deine Musik.

Außerdem musst du die Lautstärke dank der hervorragenden Isolierung nicht auf ein bedenkliches Maß aufdrehen.

Tieferer Bass, aber mehr Verzerrung und engeres Klangbild

Der Ton wird in den Kopfhörermuscheln eingeschlossen und direkt in deine Ohren gepresst. Dadurch kann ein unerwünschter Nachhall entstehen. Bei den meisten Kopfhörern wird der Nachhall durch eine sorgfältige Konstruktion der Hörmuschel vermieden. Der natürliche Klang wird dadurch allerdings bei manchen Herstellern verfälscht.

Geschlossene Kopfhörer können keine hohe Lautstärke vertragen, weil der Klang in der Hörmuschel gefangen ist, was zu Verzerrungen führen kann. Das passiert natürlich nur, wenn du sie auf einen schmerzhaften Lautstärkepegel gebracht hast.

Der Bass ist am einfachsten zu verstärken und aufgrund der geschlossenen Konstruktion am schwierigsten zu absorbieren. Da es kaum Umgebungsgeräusche gibt, kannst du die Bässe voll auskosten. Manche Kopfhörer gehen dagegen zu weit und machen den Klang zu warm und matschig.

Bei den meisten Kopfhörern ist die Klangbühne relativ klein. Bestimmte geschlossene Kopfhörer können zwar ein gutes Klangfeld bieten, aber das ist eher die Ausnahme als die Regel.

Was sind die Vorteile von geschlossenen Kopfhörern?

Zunächst einmal sind sie ideal um Musik zu hören, wenn andere Menschen in selben Raum sind. Durch die passive Isolierung störst du keine Mitmenschen.

Sie eignen sich auch für das Monitoring im Studio, wenn du nicht möchtest, dass deine Mikrofone Geräusche von deinen Kopfhörern auffangen. Geschlossene Kopfhörer werden für alles empfohlen, vom Monitoring im Studio bis zum Internet-Streaming und Podcasting.

Offene Kopfhörer

Offene Kopfhörer
Photo by Alphacolor on Unsplash
Du wirst nicht viele offene Kopfhörer in den Regalen deines örtlichen Elektronikgeschäfts finden. Dafür sind offene Kopfhörer bei Audiophilen und Klangexperten hoch angesehen. Das liegt vor allem an der Art, wie sie den Klang wiedergeben.

Kopfhörer mit offenen Rückseiten sind in allen Preisklassen erhältlich. Im Vergleich zu geschlossenen Kopfhörern haben sie aufgrund ihres Designs eine bessere Klangqualität.

Die Isolierung ist fast nicht vorhanden

Hier werden die Schwächen des offenen Designs deutlich. Offene Kopfhörer lassen viel Lärm von der Außenwelt herein. Da es keine Isolierung gibt, musst du die Kopfhörer nicht einmal abnehmen, wenn du mit jemandem sprichst.

In vielen Fällen ist das Durchdringen von Geräuschen ein großes Problem. Die Menschen in deiner unmittelbaren Umgebung können deine Musik hören. Wenn es um das Pendeln geht, sind offene Kopfhörer daher absolut ineffektiv.

Ein gutes Paar offene Kopfhörer kann viel bewirken, aber sie werden die Hintergrundgeräusche nicht vollständig eliminieren. Um den Komfort und die Atmungsaktivität zu fördern, verwenden die Hersteller Polster, welches nicht isoliert.

Kopfhörer mit einem halboffenen Design sind ein guter Kompromiss. Halboffene Rückseiten bieten eine bessere passive Isolierung als geschlossene Rückseiten, auch wenn der Unterschied nicht so groß ist. Wie bei vielen Kopfhörern mit offenen Rückseiten sind die Hörmuscheln nicht vollständig geöffnet, so dass du den Lautsprecher darin nicht sehen kannst.

Eine größere Klangbühne führt zu einer authentischeren Klangqualität

Bei einem komplett offenen Design wird der Klang nicht blockiert, da er frei in alle Richtungen zirkulieren kann. Deshalb fühlen sich offene Kopfhörer eher so an, als würdest du Musik über ein Paar Lautsprecher in deinem Wohnzimmer hören. Geschlossene Kopfhörer haben einfach nicht die gleiche Klangbühne wie Modelle mit offenen Rückseiten. Musikinstrumente werden realistischer dargestellt, indem ihr Klang weiter vom Zuhörer entfernt ist.

Auch die Anzahl der Tonartefakte ist deutlich geringer. Daher sind sie ideal für professionelle Aufgaben, wie z. B. Mixing und Mastering.

Der Bass ist häufig das größte Problem bei diesen Kopfhörern. Offene Kopfhörer können die tiefen Frequenzen nicht verstärken. Auch hier spielt die Isolierung eine Rolle, denn dadurch nimmst du tiefe Frequenzen stärker wahr.

Ein halboffenes Design kann in dieser Hinsicht ein großer Vorteil sein. Für diejenigen, die einen offenen und weniger überfüllten Klang wünschen, ist dies die beste Option. Der Bass wird außerdem verstärkt und reicht weiter in den Subbassbereich als bei einem offenen Kopfhörer.

Wofür sind offene Kopfhörer am besten geeignet?

Offene Kopfhörer sind ideal für das bequeme Hören in den eigenen vier Wänden. Allerdings musst du darauf achten, dass deine Musik nicht durch unerwünschte Geräusche im Hintergrund verzerrt wird.

Offene Kopfhörer sind ideal für Videospiele und Filme, die von einer größeren Klangkulisse profitieren.

Wenn es ums Abmischen geht, sind offene Kopfhörer die beste Wahl, denn sie ermöglichen es dir, jede Klangnuance in deinem Mix zu hören.

Offene oder geschlossene Kopfhörer: Welche Variante solltest du dir zulegen?

Bevor du eine übereilte Entscheidung triffst, solltest du überlegen, welches Design am besten zu deinen Bedürfnissen passt. Die Wahl deines nächsten Kopfhörers sollte einfacher sein, wenn du die grundlegenden Unterschiede zwischen offenen und geschlossenen Kopfhörern kennst.

Geschlossene Kopfhörer sind ideal für:

  • Büro: Wenn du an einem lauten Arbeitsplatz arbeitest, ist eine gute Geräuschisolierung sehr nützlich. Du kannst dich besser konzentrieren, wenn du die Außengeräusche reduzierst. Außerdem wird dein Gehör geschont, da du mit einer niedrigeren Lautstärke Musik hören kannst.
  • Pendler: Die überragende Isolierung und die aktive Geräuschunterdrückung sind besonders für Vielreisende nützlich.
  • Bass-Liebhaber: Geschlossene Kopfhörer verleihen dem Bass mehr Druck, weil der Schall in der Ohrmuschel „gefangen“ bleibt.

Offene Kopfhörer sind ideal für:

  • Zuhause: Investiere in Klangqualität und eine natürliche Wiedergabe. Deine Ohren werden sich freuen, auch wenn du die Kopfhörer meist nur zu Hause benutzen kannst.
  • Studio: Eine neutrale Klangsignatur ist für Audioprofis beim Abmischen und Produzieren von Musik unerlässlich.
  • Luft kann besser zirkulieren: Kopfhörer sind zwar nicht völlig offen, aber sie reduzieren die Schweißbildung bei längerem Hören. Der Grund dafür ist, dass sie in der Regel Ohrpolster haben, die deine Haut atmen lassen.

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
PS5: Die 10 besten Kopfhörer & Headsets für die Playstation 5
Tipp:
Die zehn besten Bluetooth-Lautsprecher mit starkem Bass
Tipp:
Die 10 besten Soundbars für den Fernseher
Tipp:
Was sind Knochenschall-Kopfhörer? Welche Vorteile bieten sie?
Tipp:
Die 11 besten In Ear Kopfhörer 2022