Horrorfilme auf Netflix: Die 40 besten Filme zum Gruseln

Horrorfilme auf Netflix
Photo by Kyle Johnson on Unsplash

Du bist im Besitz eines Netflix Abos und möchtest dir spannende Horrorfilme anschauen, bei denen du dich so richtig gruseln kannst? Perfekt! Wir stellen dir auf dieser Seite die 40 besten Horrorfilme der vergangenen Jahre vor, die es derzeit im Angebot von Netflix gibt und die du auf gar keinen Fall verpassen solltest.

1. ES (2017)


Worum geht es?

Eine Gruppe von Teens, die in der Kleinstadt Derry im US-Bundesstaat Maine lebt, wundert sich darüber, dass immer wieder Menschen spurlos verschwinden – vor allem Kinder. Als eines Tages auch der kleine Georgie (Jackson Robert Scott) zu den besagten Kindern gehört, machen sich sein Bruder Bill (Jaeden Lieberher) und dessen Freunde auf die Suche nach der Ursache für dieses und alle anderen Verbrechen. Schnell finden sie heraus, dass in der Kanalisation der Stadt der sadistische Clown Pennywise (Bill Skarsgård) lebt, der sein Aussehen in das der größten Albträume seiner Opfer verwandeln kann. Doch der gemeinsam von den Kids gefasste Plan, den fiesen Clown zu töten, ist alles andere als einfach…

Warum lohnt sich der Film?

“ES” ist das Remake der gleichnamigen TV-Produktion nach der Buchvorlage von Stephen King aus dem Jahr 1990, die das Original locker in den Schatten stellt. Der Grusel-Clown war einer der erfolgreichsten Kinofilme des Jahres 2017 und ist absolut furchteinflößend. Teil 2 kam 2019 in die Kinos.

Auf Netflix anschauen

2. Insidious (2010)


Worum geht es?

Familie Lambert ist in ein neues Haus umgezogen, doch etwas scheint hier nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Als sich der kleine Sohn Dalton (Ty Simpkins) in seiner Neugier auf dem Dachboden umschauen möchte, um den seltsamen Geschehnissen auf den Grund zu gehen, stürzt er versehentlich von einer Leiter und fällt ins Koma. Als Dalton nach seinem Klinikaufenthalt wieder in das Haus zurückkehrt, häufigen sich die seltsamen Ereignisse in dem Haus. Als die Eltern dann den Grund hierfür herausfinden, ist die Überraschung groß.

Warum lohnt sich der Film?

Wer denkt, dass “Insidious” ein weiterer Film der Art “böses Spukhaus” ist, irrt sich gewaltig, denn der Streifen weiß mit einer abwechslungsreichen und spannenden Story zu überzeugen.

Auf Netflix anschauen

3. Hostel (2006)


Worum geht es?

Zwei amerikanische Rucksacktouristen und ihre isländische Begleitung erwarten von ihrem Urlaub in Europa Partys, Sex und heiße Mädels. Als ihnen in Amsterdam ein Hostel in der Slowakei empfohlen wird, wo Frauen den Gästen offenbar jeden Wunsch erfüllen, ist die Vorfreude auf diesen Ort schnell geweckt. Dort angekommen entwickelt sich ihre Reise jedoch zu einem reinen Horrortrip, denn sie geraten in die Hände von sadistischen Kriminellen, die gezielt Reisende entführen und im Auftrag von reichen Geschäftsmännern quälen und anschließend bestialisch ermorden.

Warum lohnt sich der Film?

Für alle Horror-Liebhaber lohnt sich “Hostel” gewiss nicht, denn es handelt sich um einen Streifen aus dem “Torture Porn”-Genre. Wer jedoch exzessiven Gewaltdarstellungen nicht abgeneigt ist und so ziemlich alle anderen Horrorfilme viel zu langweilig findet, kommt hier garantiert auf seine Kosten.

Auf Netflix anschauen

4. Bird Box (2018)


Worum geht es?

Die Welt wurde von einem skrupellosen Monster übernommen, welches in der Lage dazu ist, alle Menschen zu töten, nachdem diese es angesehen haben. Um ihre Kinder und sich vor dem sicheren Tod zu schützen, schlägt sich die kleine Familie fortan mit verbundenen Augen durchs Leben – was natürlich immense Strapazen mit sich bringt. Als dann jedoch ihr Telefon klingelt und ihr eine mysteriöse Stimme verrät, dass sich nur wenige Meilen entfernt ein sicherer Ort befindet, beginnt eine Reise in ein hoffentlich besseres Leben…

Warum lohnt sich der Film?

“Bird Box” ist eine Eigenproduktion von Netflix, die ein wenig an den Kassenschlager “A Quiet Place” erinnert und durchaus ein stimmungsvoller Horrorfilm für langweilige oder verregnete Wochenenden ist.

Auf Netflix anschauen

5. ELI (2019)


Worum geht es?

Der kleine Eli (Charlie Shotwell) leidet unter einer seltsamen Krankheit: Sobald er das Haus verlässt und in Kontakt mit der frischen Luft gelangt, könnte er sterben. Seine Eltern, die ihn natürlich bewusst von der Außenwelt abschotten, wissen keinen Rat mehr, bis ihnen von einer Ärztin das Angebot gemacht wird, Eli in einem keimfreien Haus leben zu lassen, um dort Experimente an ihm durchzuführen, die zu seiner Heilung beitagen sollen. Als der Junge im OP-Kittel an Händen und Füßen an einen Operationstisch gefesselt wird, kommen ihm bereits erste Zweifel an der angeblichen Heilungsmethode. Doch es kommt noch viel schlimmer…

Warum lohnt sich der Film?

“Eli” ist eine Eigenproduktion von Netflix, die mit einer überaus interessanten Story und einer ebenso interessanten Entwicklung der selbigen aufwarten kann.

Auf Netflix anschauen

6. Friedhof der Kuscheltiere (1989)


Worum geht es?

Louis Creed (Dale Midkiff) zieht zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern in ein neues Haus. Sein Nachbar stellt ihm daraufhin einen Friedhof vor, der angeblich magische Kräfte besitzen soll. Als eines Tages die Katze der Familie überfahren wird, beerdigt Louis sie auf dem besagten Friedhof und staunt nicht schlecht, als das Tier am darauffolgenden Tag wieder lebendig vor seiner Tür steht – allerdings mit einem stark veränderten Charakter. Nachdem wenig später sein jüngster Sohn Gage (Miko Hughes) bei einem Autounfall stirbt, denkt Louis darüber nach, ob er auch ihn auf dem wundersamen Friedhof beerdigen soll…

Warum lohnt sich der Film?

Im Gegensatz zum ziemlich miesen Remake aus dem Jahr 2019 ist dieser Film nach einer Buchvorlage von Stephen King ein echter Genre-Meilenstein, den man gesehen haben sollte.

Auf Netflix anschauen

7. Scary Movie (2000)


Worum geht es?

Als sich Drew Decker (Carmen Electra), eine absolute Schönheit der High School, gerade frisches Popcorn machen möchte, wird sie von einer fremden Person angerufen und in ein Gespräch verwickelt. Kurze Zeit später stattet ihr der maskierte Killer höchstpersönlich einen Besuch ab, um sie zu ermorden. Der Auftakt zu einer immensen Mordserie, die offenbar auf ein zurückliegendes Halloween-Fest zurückgeht, nimmt ihren Lauf.

Warum lohnt sich der Film?

“Scary Movie” ist im Grunde genommen kein echter Horrorfilm, sondern eine geniale Horror-Parodie auf den Genre-Meilenstein “Scream” sowie auf einige andere Teenie-Horrorfilme. Wer sich nicht nur gruseln, sondern zwischendurch auch herzhaft lachen möchte, wird diesen Film aber definitiv lieben.

Auf Netflix anschauen

8. Final Destination 5 (2011)


Worum geht es?

Eine Gruppe von Bauarbeitern kann sich aufgrund einer Vorahnung noch in letzter Sekunde von einer Hängebrücke retten, die anschließend in sich zusammenbricht und viele unschuldige Menschen in den Tod reißt. Doch der Tod himself hatte andere Pläne für die Überlebenden und versucht nun dennoch, ihre Seelen in seinen Besitz zu bringen.

Warum lohnt sich der Film?

Nach einigen schwächeren Vorgängern zeigt sich der 5. Teil der Reihe wieder von seiner einfallsreicheren Seite und beschert dem Zuschauer zahlreiche aufwändig und intelligent in Szene gesetzte Morde – einige davon sind ziemlich eklig.

Auf Netflix anschauen

9. Ich seh, Ich seh (2015)


Worum geht es?

Die Zwillinge Lukas (Lukas Schwarz) und Elias (Elias Schwarz) warten bereits gespannt auf die Rückkehr ihrer Mutter, die sich einer Schönheitsoperation unterzogen hat. Als sie endlich wieder daheim ist, scheint sie sich jedoch stark verändert zu haben – abgesehen von ihrem Gesicht, welches immer noch unter einem großen Verband versteckt ist. Sie verhält sich überraschend aggressiv und kann sich nicht einmal an das Lieblingslied ihres Sohnes erinnern. Schnell kommen in den Jungs ernsthafte Zweifel auf: Handelt es sich bei der zurückgekehrten Person wirklich um ihre Mama?

Warum lohnt sich der Film?

“Ich seh, Ich seh” ist ein beklemmender Horrorfilm aus Österreich, der weniger auf Schockmomente, als auf subtilen Horror setzt. Darüber hinaus bringt er ein mehr als nur überraschendes Ende mit sich, welches vermutlich nur die wenigsten Zuschauer vorhersehen dürften. Ein absoluter Geheimtipp, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Auf Netflix anschauen

10. Better Watch Out (2016)


Worum geht es?

Die beiden Jungs Luke (Levi Miller) und Garrett (Ed Oxenbould) möchten zusammen mit ihrer Babysitterin Ashley (Olivia DeJonge) einen gemütlichen Abend auf der Couch verbringen und sich Horrorfilme anschauen. Dann verschafft sich jedoch eine unbekannte Person Zugang zu dem Haus, um ein perfides Spiel zu spielen. Der Einbrecher hat die Rechnung jedoch ohne die beiden Kids gemacht, die den Spieß kurzerhand umdrehen – zumindest scheint es anfangs so.

Warum lohnt sich der Film?

Die Gründe zu nennen, warum man sich diesen Film anschauen sollte, ist eigentlich kaum möglich, ohne zu spoilern. Daher schau ihn dir am besten an und verzichte zuvor auf eine Betrachtung des Trailers.

Auf Netflix anschauen

11. Conjuring – Die Heimsuchung (2013)


Worum geht es?

Das Ehepaar Roger ((Ron Livingston und Lili Taylor) möchte zusammen mit seinen fünf Töchtern ein neues Leben auf dem Land beginnen. Urplötzlich geschehen jedoch seltsame Dinge im Haus, die die Großfamilie zu der Annahme bringen, dass sich das Gebäude im Besitz einer finsteren Macht befindet. Als sich die Eltern schließlich Hilfe bei international anerkannten Wissenschaftlern auf dem Gebiet der paranormalen Phänomene holen, werden ihre schlimmsten Befürchtungen Gewissheit.

Warum lohnt sich der Film?

Auch wenn die Geschichte dieses Films nach dem x-ten Neuaufguss des bösen Hauses klingt, sollte man sich dieses Genre-Meisterwerk nicht entgehen lassen. Einer der besten Filme des Jahres 2013.

Auf Netflix anschauen

12. Freddy vs. Jason (2003)


Worum geht es?

Zehn Jahre sind vergangen, seit der Serienmörder Freddy Krueger (Robert Englund) zum letzten Mal in den Träumen der Kinder aufgetaucht ist. Da die Kinder in Springwood mittlerweile unter Drogen gesetzt werden, damit sie keine Albträume haben, in denen sie Freddy umbringen könnte, ist der einstige Schrecken der Nacht arbeitslos.

Eines Tages kommt Freddy jedoch auf die Idee, den ebenfalls berüchtigten Killer Jason Vorhees zu neuem Leben zu verhelfen, damit die Kinder in der Elm Street endlich wieder Angst haben müssen. Der Plan scheitert jedoch und so stehen sich die beiden Killer bald selbst in einem Duell gegenüber.

Warum lohnt sich der Film?

Zugegeben: Die Story von “Freddy vs. Jason” ist total bekloppt und in Teilen auch unrealistisch. Dennoch ist es für Fans der Filmreihen “Nightmare on Elm Street” und “Freitag, der 13.” ein echtes Schmankerl, wenn sich zwei waschechte Legenden des Horror-Genres in einem blutigen Kampf gegenüberstehen. Ein wahres Schlachtfest!

Auf Netflix anschauen

13. Zombieland (2009)


Worum geht es?

Nachdem fast die komplette Menschheit von blutrünstigen Zombies ausgelöscht wurde, gehört “Columbus” zu den wenigen Überlebenden. Als er sich auf den Weg in sein Heimatdorf macht, um dort seine Eltern zu suchen, macht er zuerst Bekanntschaft mit einem augenscheinlich durchgeknallten Überlebenskünstler und anschließend mit zwei Schwestern. Letztere wissen zu berichten, dass es offenbar einen Freizeitpark in Kalifornien gibt, in den sich die Zombies nicht hineintrauen. Das Ziel der Gruppe ist demnach klar, doch unterwegs müssen sie sich die Vier einige irre Ereignisse einstellen.

Warum lohnt sich der Film?

Allein schon durch den sensationell guten Cameo-Auftritt von Bill Murray, der sich in “Zombieland” selbst spielt.

Auf Netflix anschauen

14. Orphan – Das Waisenkind (2009)


Worum geht es?

Nachdem die Colemans ein ungeborenes Baby verloren haben und es in der Familie auch sonst nicht sonderlich gut läuft, entschließen sie sich dazu, ein Kind zu adoptieren. Im Waisenhaus stoßen sie auf die kleine Esther (Isabelle Fuhrman), die für ihr Alter überraschend gut gebildet und zudem vorbildlich erzogen ist – weshalb sie das Mädchen als eine perfekte Ergänzung zu ihren beiden anderen Kindern Max und Daniel (Jimmy Bennett) ansehen. Daniel ist seine neue “Ersatzschwester” nicht geheuer, doch seine Eltern möchten von seinen Anschuldigungen gegenüber dem freundlichen Kind nichts wissen. Viel zu spät bemerken sie dann jedoch selbst, dass an dem neuen Familienmitglied etwas ganz und gar nicht stimmt.

Warum lohnt sich der Film?

“Orphan – Das Waisenkind” ist nicht nur bitterböse, sondern bringt auch ein spannendes Ende mit sich, welches den gesamten Film auf den Kopf stellt. Fortan wirst du nie wieder einem freundlichen Kind über den Weg trauen.

Auf Netflix anschauen

15. The Cabin in the Woods (2011)


Worum geht es?

Fünf Freunde möchten es sich in einer abgelegenen Hütte in den Wäldern gemütlich machen. Zwar warnt sie ein Mann bei einem Halt an einer Tankstelle vor seltsamen Dingen, die in den Wäldern vor sich gehen sollen, die gute Laune lässt sich die Gruppe davon aber nicht verderben. In der Hütte angekommen, scheint auf den ersten Blick alles perfekt zu sein, doch aus der Ferne werden die Freunde von zwei Männern beobachtet, die nichts Gutes im Schilde führen. Ganz im Gegenteil: Sie wollen ein sadistisches Spiel mit ihren auserkorenen Opfern spielen.

Warum lohnt sich der Film?

“The Cabin in the Woods” ist definitiv einer der besten Horrorfilme der vergangenen Jahre, da er nicht nur gruselig ist, sondern auch mit vielen frischen Ideen daherkommt. Pflichtprogramm für jeden Horror-Liebhaber.

Auf Netflix anschauen

16. Im hohen Gras (2019)


Worum geht es?

Zwei Geschwister unternehmen einen Roadtrip und halten an einem Feld mit sehr hohem Gras an, um eine Pause zu machen. Als sie plötzlich die Stimme eines kleinen Jungen aus dem Gras hören, der sich offenbar verirrt hat, zögern die Beiden nicht, um ihn aus seiner heiklen Situation zu befreien. Doch wie sich schon bald herausstellt, war es keine gute Idee, in das hohe Gras zu gehen…

Warum lohnt sich der Film?

“Im hohen Gras” ist die Verfilmung einer Kurzgeschichte von Stephen King, die es exklusiv bei Netflix zu sehen gibt. Auch wenn der Mittelteil ab und an etwas durchhängt, lohnt sich der Film schon allein aufgrund seiner cleveren Story sowie seinem spannenden Finale.

Auf Netflix anschauen

17. Predator (1987)


Worum geht es?

Major Dutch Schaefer (Arnold Schwarzenegger) wird damit beauftragt, mehrere Geiseln aus dem südamerikanischen Dschungel zu befreien. Als er mit seiner Einheit vor Ort angekommen ist, findet er dort drei auf bestialische Weise gehäutete Leichen, die kopfüber an einem Baum hängen. Zuerst geht Schaefer davon aus, dass hier ein mieser Killer sein Unwesen treibt, doch schon bald findet er heraus, dass sein Gegner offenbar aus einer fremden Galaxie zu stammen scheint.

Warum lohnt sich der Film?

“Get to the Choppaaaaaaaaaaaaaaaa”

Auf Netflix anschauen

18. Still (2016)


Worum geht es?

Die junge Maddie lebt in einem abgelegenen Haus und wird dort von einem Serienkiller bedroht. Wird sie es dennoch schaffen, sich trotz ihres Handicaps zur Wehr setzen zu können?

Warum lohnt sich der Film?

Das Setting des Films ist extrem beklemmend und der Täter wägt sich in Sicherheit, da sein Opfer in seinen Augen hilflos ist. Schon bald muss der Zuschauer feststellen, dass dies jedoch nicht der Fall ist.

Auf Netflix anschauen

19. The Babysitter (2017)


Worum geht es?

Der 12-jährige Cole (Judah Lewis) ist eines Abends allein mit seiner Babysitterin Bee (Samara Weaving), hat jedoch so gar keine Lust darauf, ins Bett zu gehen. Als er sich heimlich aus dem Zimmer schleicht, um herauszufinden, was sie und ihre eingeladenen Freunde so treiben, wird er zufällig Zeuge, wie im Wohnzimmer ein satanistischer Ritualmord durchgeführt wird. Doch es kommt noch schlimmer: Bee und ihre Freunde haben es auch auf sein Blut abgesehen.

Warum lohnt sich der Film?

Die Netflix-Produktion “The Babysitter” ist einer dieser typischen Horrorfilme, in denen das Blut ordentlich spritzt – ideal also für einen Kinoabend mit viel Popcorn.

Auf Netflix anschauen

20. Das Ritual (2017)


Worum geht es?

Nachdem ihr Freund auf äußerst brutale Weise ums Leben gekommen ist, beschließen vier junge Männer, gemeinsam ein Abenteuer zu erleben, welches ihr Freund eigentlich bestreiten wollte. Bei einer Wanderung durch die Wildnis Schwedens bemerken sie jedoch schnell, dass seltsame Dinge vor sich gehen: Sie stoßen auf verstümmelte Tierleichen und einer der Freunde leidet unter schweren Albträumen und plötzlich auftauchenden Verletzungen. Bald erkennen die jungen Männer, dass in dem Wald offenbar dunkle Kräfte herrschen.

Warum lohnt sich der Film?

Nicht nur wegen den auftauchenden Konflikten zwischen den Männern, sondern auch aufgrund der wirklich gruseligen Stimmung lohnt sich das Einschalten auf jeden Fall.

Auf Netflix anschauen

21. Shaun of the Dead (2004)

Auf Netflix anschauen

22. Das Spiel (2017)

Auf Netflix anschauen

23. Der Fluch (2004)

Auf Netflix anschauen

24. Annabelle (2014)

Auf Netflix anschauen

25. Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)

Auf Netflix anschauen

26. I Am Legend (2007)

Auf Netflix anschauen

27. Veronica (2017)

Auf Netflix anschauen

28. Bone Tomahawk (2015)

Auf Netflix anschauen

29. Under the Shadow (2016)

Auf Netflix anschauen

30. Auslöschung (2018)

Auf Netflix anschauen

31. Winchester – Das Haus der Verdammten (2018)

Auf Netflix anschauen

32. 10 Cloverfield Lane (2016)

Auf Netflix anschauen

33. The Invitation (2015)

Auf Netflix anschauen

34. It Comes at Night (2017)

Auf Netflix anschauen

35. 28 Days Later (2002)

Auf Netflix anschauen

36. You’re Next (2011)

Auf Netflix anschauen

37. Die Frau in Schwarz (2012)

Auf Netflix anschauen

38. Conjuring 2 (2016)

Auf Netflix anschauen

39. Maggie (2015)

Auf Netflix anschauen

40. The Purge – Die Säuberung (2013)

Auf Netflix anschauen

Wir hoffen, dass dir unsere Horrorempfehlungen auf Netflix gefallen haben und wünschen dir noch einen gruseligen Filmabend.

Tipp:  Gruselige Filme: Die 50 besten Horrorfilme aller Zeiten
Tipp:  Die 20 besten Zombiefilme aller Zeiten - Wer hat Angst vor den Untoten?
Tipp:  Monsterfilme: Die 42 besten Filme über Monster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.