Anfänger E-Pianos für Erwachsene: Die besten Digitalpianos für Einsteiger

Für die ersten Schritte auf deiner musikalischen Reise ist es eine gute Idee, das Klavierspielen auf einem E-Piano zu lernen, um Geld zu sparen.

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Wenn du nicht sehr wohlhabend bist, ist das Erlernen des Klavierspiels auf einem Flügel für den durchschnittlichen Anfänger leider unerreichbar. Wenn du trotzdem ein Klavier kaufen willst, ist es immer ratsam, mit einem E-Piano zu beginnen. Du kannst ein Digitalpiano zum Musikunterricht mitnehmen, da es kleiner, leichter und erschwinglicher als ein Klavier ist. Außerdem verfügen E-Pianos über nützliche Funktionen wie ein Metronom, Play Along Tracks, MIDI, USB/XLR-Eingänge und vieles mehr.

In diesem Beitrag findest du eine ausführliche Kaufberatung und die besten E-Pianos für Anfänger, damit du deine Entscheidung nicht bereust!

1. Yamaha P-45

Yamaha P-45

Wenn du ein günstiges E-Piano für Auftritte, den Unterricht oder zum Üben zu Hause suchst, machst du dir vielleicht Sorgen, dass ein niedriger Preis gleichbedeutend mit minderer Qualität ist. Das Yamaha P-45 ist ein vergleichsweise günstiges Digitalpiano, welches keine Abstriche bei der Qualität macht.

Das P-45 verfügt über eine 88-stimmige GHS-Klaviertastatur (Graded Hammer Standard), die bei E-Pianos unter 500 Euro eher ungewöhnlich ist. Diese Technik ahmt nicht nur die Hammermechanik nach, sondern sorgt auch für eine besondere Klavierqualität. Die Tasten eines Klaviers lassen sich bei tieferen Tönen etwas schwerer drücken als bei höheren, weil die Spannung und Größe der Saiten variiert. Das spiegelt sich im Design des P-45 wider. Der Übergang zwischen diesem Digitalpiano und einem akustischen Klavier ist einfach, solange du dich nicht an den Plastiktasten störst.

Das P-45 verfügt über insgesamt zehn verschiedene Sounds und Klänge, die verwendet werden können. Zur Erzeugung der Klänge wird Yamahas „Advanced Wave Memory“ verwendet. Diese Audiosamples werden durch digitales Multi-Sampling auf der Klaviatur verteilt. Während teurere Digitalpianos Multisampling-Samples für jede Taste bieten, kann dieses Modell alternativ jedes Samples auf 2-4 Tasten verteilen. Unserer Meinung nach ist das P-45 dank dieses Verfahrens das bestklingende E-Piano in dieser Preisklasse.

Die eingebauten Lautsprecher des P-45 machen es zu einem wunderbaren E-Piano für das Üben von zuhause aus. Für kleine Kirchen- oder Theaterproben könnte das P-45 eine gute Wahl sein, aber für eine große Aufführung ist es nicht laut genug. Wie die teureren Stagepianos klingt auch das P-45 am besten, wenn es über ein Lautsprechersystem verstärkt wird.

Auf der Rückseite des Pianos befinden sich Anschlüsse für das Netzteil, Kopfhörer, ein Sustain-Pedal, MIDI-Anschluss und ein USB-B-Anschluss. Das P-45 hat keine Dreifachpedale, da es nur Platz für ein Sustain-Pedal hat.

Stell dir das P-45 als ein abgespecktes High-End-Bühnenklavier vor und nicht als ein tragbares Keyboard.

Fazit:
Warum ist das P-45 bei Klavierschüler so beliebt? Weil es von einem etablierten Klavierhersteller gebaut wird, ist es sowohl preiswert als auch qualitativ hochwertig. Wenn du gerade erst anfängst, ist das P-45 ein absolutes Muss. Es gibt keine Einschränkungen, wenn es darum geht, die meisten Klaviernoten mit diesem Gerät zu lernen. Andererseits ist das P-45 eine hervorragende Alternative für Künstler mit einem knappen Budget.

Höre dir das E-Piano in diesem Video genauer an:

2. Roland FP-10

Roland FP-10

Roland hatte lange Zeit keine Digitalpianos für Einsteiger im Angebot. Das hast sich mit dem Roland FP-10 geändert. Was genau hat Roland getan? Im Grunde genommen nahmen sie ihr Mittelklassemodell (FP-30), reduzierten einige Funktionen, machten es etwas kompakter und brachten ihr neues Modell FP-10 zu einem niedrigeren Preis heraus.

Das FP-10 ist eines der realistischsten Digitalpianos, da es die gleiche Tastenmechanik und Sound-Engine wie sein Vorgängermodell hat. Bei diesem Instrument werden Tastaturen mit synthetischen Elfenbein-Tastenoberflächen und Rolands PHA-4 Standard-Hammermechanik verwendet.

Viele der Einstiegs-Digitalpianos von Roland, darunter das FP-60, RP-102 und F-140R, verwenden den PHA-4 Standard. Du kannst die mechanische Bewegung unter dem Fallbrett förmlich spüren, was für die gute Qualität und die angenehme Haptik der Tastatur spricht.

Rolands SuperNATURAL-Sound-Engine erzeugt den Klang des FP-10, der Sampling- und Physical-Modeling-Algorithmen kombiniert, um einen satten, echten Klang mit bemerkenswerten Details zu erzeugen.

Saitenresonanz, Dämpferresonanz und Key-Off-Reaktion werden vom FP-10 simuliert, was nur die wenigsten Digitalpianos für diesen Preis können.

Obwohl das FP-10 nicht über zusätzliche Funktionen wie einen MIDI-Recorder oder einen Lernmodus verfügt, kannst du seine Funktionalität ganz einfach erweitern, indem du es mit Rolands kostenlosem Programm Piano Partner 2 kombinierst.

Damit kannst du nicht nur Rhythmen und Funktionen wie die MIDI-Aufnahme freischalten, sondern auch viele Parameter und Einstellungen des FP-10 über eine einfache, visuelle Benutzeroberfläche verändern.

Fazit:
Unserer Meinung nach ist das FP-10 von Roland eines der besten Digitalpianos in dieser Preisklasse, auch wenn einige der anderen E-Pianos auf dieser Liste mehr Funktionen haben als das Roland FP-10. Das liegt daran, dass das Roland FP-10 eines der besten Klänge und das beste Spielgefühl in dieser Preisklasse bietet.

Höre dir das E-Piano in diesem Video genauer an:

3. Roland GO:PIANO 88

Roland GO: PIANO 88

Das Ziel dieses E-Pianos für Anfänger ist es, dir das Beste aus beiden Welten zu bieten: den Klang eines Klaviers und das Gefühl eines Keyboards.

Das Roland GO:PIANO 88 ist mit allem ausgestattet, was du brauchst, um mit dem Klavierspielen anzufangen. Du kannst die richtige Technik erlernen und zu einem ausdrucksstarken und dynamischen Musiker werden, denn die 88 Tasten sind wie die eines normalen Klaviers gestaltet, auch wenn sie nicht vollständig gewichtet sind.

Das Digitalpiano kann mit jedem Smartphone oder anderen Geräten verbunden werden, um ein einfaches und kompaktes Lernerlebnis zu ermöglichen. Die Integration von Bluetooth-Audio und MIDI ist der Trumpf dieses Instruments im Einstiegspreissegment. Das bedeutet, dass du auch die Roland Piano Partner 2 Software für dein Smartphone kostenlos bekommst. Die Skoove-Lernplattform ist beim Kauf eines Roland-Pianos ebenfalls enthalten, sodass du dein neues Instrument im Handumdrehen beherrschen wirst.

Obwohl Rolands GO:PIANO halbgewichtete Tasten hat, ist es nicht darauf ausgelegt, den Spielern vorzugaukeln, dass sie wirklich auf einem Konzertflügel spielen. Unerfahrene Spieler könnten die Tasten als zu leicht empfinden, während Anfänger und diejenigen, die sich mit voll gewichteten Tasten schwer tun, sie gut finden werden. Die Tasten sind zwar nicht so schwer wie die eines herkömmlichen Klaviers, aber sie haben die gleichen Proportionen und das gleiche Design, so dass es einfacher ist, sich an die Tastenabstände eines herkömmlichen Klaviers zu gewöhnen.

Das GO:PIANO hat vier Tasten Empfindlichkeitseinstellungen: fest, leicht, mittel und schwer. Beachte, dass sich nicht das Gewicht einer Taste ändert, sondern wie ausdrucksstark die Tasten sind.

Die Klangqualität ist insgesamt ausgezeichnet. Es sind nur vier Töne verfügbar: Piano, E. Piano, Organ und Strings; obwohl jeder Sound hervorragend klingt, wäre ein wenig mehr Vielfalt wünschenswert.

Die eingebauten Lautsprechersysteme können zwar die tiefen Töne eines Klaviers oder einer Orgel sehr gut wiedergeben, aber die Basswiedergabe, die für ein echtes Klavier charakteristisch ist, können sie einfach nicht nachbilden. Mit einem guten Studiokopfhörer wird der Roland jedoch erst richtig lebendig. Auf diese Weise kannst du die Stimmen in ihrer ganzen Pracht hören.

Auch wenn das mitgelieferte Sustain-Pedal nicht sehr empfindlich ist, reicht es aus, bis du ein besseres kaufst.

Fazit:
Das Roland GO:PIANO ist der ideale Begleiter für alle, die ihr musikalisches Abenteuer gerade erst beginnen.

Höre dir das E-Piano in diesem Video genauer an:

4. Korg B2N

Korg B2N

Korg ist seit langem einer der besten Klavierklang-Synthesizer auf dem Markt. Von Klassik über Jazz bis hin zu Pop haben sie ein breites Spektrum an Klängen, die für eine Vielzahl von Genres ideal sind.

Korg ist bekannt für ihre hervorragenden E-Pianos. Korgs Stereo PCM Sound-Engine wird verwendet, um diese Klänge zu erzeugen. Die maximale Polyphonie beträgt 120 Noten. Zwei Lautsprecher und zwei 9-Watt-Verstärker bilden das eingebaute Lautsprechersystem. Die Lautstärke reicht nicht aus, um in einem Club für Furore zu sorgen, aber für den Heimgebrauch ist es mehr als genug.

Korgs Natural Weighted Hammer Actions Tasten sind im B2N enthalten. Spieler mögen in der Regel das Spielgefühl der Tastaturen eines bestimmten Herstellers mehr als das eines anderen. Korg, wie auch Yamaha, Roland und Kawai, überzeugen uns immer wieder, wenn es um die Tasten ihrer E-Pianos geht.

Das B2N schneidet im Vergleich zu Digitalpianos mit einem Preis von etwa 1.000 Euro gut ab. Das Korg B2N ist mit halbgewichteten Tasten ausgestattet.

Während der Testphase von Skoove stehen über 300 Lerntracks und informative Videos kostenlos zur Verfügung. Auch wenn es kein High-End-Klavier ist, fühlt es sich nicht billig oder schäbig an. Gelegentliche Stöße werden dem Gerät jedoch keinen großen Schaden zufügen.

Fazit:
Die Qualität des Korg B2N kann kaum überschätzt werden. Die neue Sound-Engine von Korg bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und hat einen großartigen Klang. Wenn du ein solides Einsteiger E-Piano suchst, ist es genau das Richtige für dich.

Höre dir das E-Piano in diesem Video genauer an:

5. Casio CDP-S100

Casio CDP-S100

383,22€
449,00€
Auf Lager
7 neu von 383,22€
1 gebraucht ab 305,56€
Stand 2. Juli 2022 04:34
Amazon.de
Schlankes und kompaktes Design bietet das Casio CDP-S100. Im Vergleich zu den vorherigen CDP-Versionen wurde die Größe der Instrumente um 30 % reduziert. Noch beeindruckender ist, dass es eines der kleinsten 88-Tasten-Digitalpianos ist, welches auf dem Markt erhältlich ist.

Die CDP-Serie sind die günstigsten Digitalpianos von Casio, aber sie sind etwas weniger fortschrittlich als die (PX)-Serie, wenn es um das Klavierspielen geht. Trotzdem sind die neuen CDP-S Pianos kompetente Instrumente und nicht zu teuer.

Die Klangqualität des CDP-100 ist sehr gut. Du erhältst drei gute Flügelklänge, von denen jeder für eine breite Palette von Genres geeignet ist. Übrigens: Das E-Piano verfügt nicht über die AiR-Sound-Engine, die in den Privia-Modellen von Casio zum Einsatz kommt, was bedeutet, dass die Klaviertöne ein wenig anders klingen, als du es von Casio möglicherweise gewohnt bist. Einige der Töne erschienen mir etwas flach und ohne Tiefe; auch an der Resonanz und dem Ausklingen könnte man noch etwas arbeiten. In Anbetracht des niedrigen Preises und der Tatsache, dass es sich um ein Einsteiger-Keyboard handelt, ist es schwierig, etwas daran auszusetzen.

Die neue Scaled Hammer Action II Tastatur ist in das neu gestaltete, kompakte Gehäuse eingebaut. Soweit wir wissen, ist dies das erste CDP-Instrument mit Tastenoberflächen, die Elfenbein und Ebenholz imitieren. In dieser Preisklasse wirst du das bei einem Keyboard der Einstiegsklasse nicht finden.

Zwei Sensoren sorgen dafür, dass jeder Tastendruck registriert wird. Wenn du eine Tastatur suchst, die nicht auf eine „intelligente“ Funktion angewiesen ist, um die Tiefe deines Tastenanschlags zu erkennen, dann ist die CDP-S Serie nichts für dich.

Die Tastatur des CDP-100 ähnelt in dieser Hinsicht jedoch anderen Einsteigerpianos und ist daher eine gute Wahl für Anfänger. Die Tasten haben einen tollen Klang und fühlen sich gut an, besonders für den Preis. Sie sind eine gute Nachahmung des Originals und leichter als die Tasten eines akustischen Klaviers, aber immer noch nützlich zum Üben.

Die Umsetzung der Anschlagsempfindlichkeit ist ebenfalls hervorragend. Wenn du die Tasten wiederholt drückst, reagieren sie genau so, wie du es erwartest. Die Anschlagempfindlichkeit lässt sich in drei Stufen einstellen und kann auch ausgeschaltet werden.

Fazit:
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das CDP-S100 ein hervorragendes Digitalpiano für Anfänger und fortgeschrittene Musiker zu einem vernünftigen Preis ist. Für den Preis sind die Tasten angenehm zu spielen und die Klänge sind gut aufgenommen. Egal, ob du auf der Suche nach deinem ersten Digitalpiano bist oder einfach ein E-Piano suchst, das du überall einsetzen kannst, das CDP-S100 ist eine gute Wahl.

Höre dir das E-Piano in diesem Video genauer an:

6. Yamaha P-125B

Yamaha P-125B

Das „P“ im Modellnamen steht für Portable. Du kannst also davon ausgehen, dass dieses Klavier leicht und einfach zu transportieren ist. Das Klavier wiegt nur 11,8 Kilogramm, was es für reisende Künstler geeignet macht.

Yamaha hat eine Funktion namens Intelligent Acoustic Control (IAC) entwickelt, die für die akustische Kontrolle zuständig ist. Niedrige und hohe Frequenzen sind im Instrument gut ausbalanciert, was verhindert, dass einige Digitalpiano-Modelle bei niedriger Lautstärke an Klang verlieren.

Im Vergleich zu seinen Konkurrenten hat das Yamaha P-125 24 Sounds an Bord. Pianos, E-Pianos, Orgeln, Cembalo/Clavichord, Streicher und Bass gehören zum Beispiel dazu. Die Klangfarben klingen natürlich und sind von guter Qualität.

Das P-125 enthält insgesamt 20 rhythmische Patterns. Ob du beim Altbewährten bleibst oder etwas Neues ausprobierst, bleibt dir überlassen. Pop und Rock, Jazz, Latin, Kinder- und Feiertagsrhythmen sind alle vertreten. Das Instrument verfügt außerdem über 50 Melodien von J.S. Bach, W.A. Mozart und viele andere berühmte Komponisten. Du kannst auch Aufnahmen deiner eigenen Darbietungen aufnehmen und anhören.

Eine gewichtete Tastatur (GHS), die der Hammertastatur eines akustischen Klaviers nachempfunden ist, sorgt für ein realistisches Spielerlebnis. Mit den Sensoren der Yamaha P-125-Tastatur kannst du eine einfühlsame Stimmung erzeugen, die auf das harte oder weiche Drücken einer Taste in einem beliebigen Bereich reagiert.

Die Lautsprecher des Digitalpianos sind eine der wichtigsten Komponenten. Um zu verhindern, dass die Musik über das Klavier hallt, sind die Lautsprecher des Yamaha P-125 auf einzigartige Weise angewinkelt. Wenn du keine Kopfhörer hast, kannst du trotzdem dein eigenes Spiel genießen, da der Klang auf dich konzentriert ist.

Fazit:
Das Yamaha P-125 ist ein toller Einstieg für alle Anfänger, die noch nie auf einem E-Piano gespielt haben. Der Klang, die einfache Konnektivität mit dem PC oder dem Smartphone und die hervorragende gewichtete GHS-Tastatur dieses Keyboards mit ihren 24 Sounds und 20 Rhythmen werden dich sicher beeindrucken.

Höre dir das E-Piano in diesem Video genauer an:

7. Casio PX-S1100

Casio PX-S1100

Casio ist es gelungen, ein kleines und leichtes Stagepiano zu einem sehr günstigen Preis zu produzieren.

Mit einem 8-W-Lautsprechersystem und einem verbesserten Flügelklang bietet Casio, ein neues und verbessertes Digitalpiano mit einer besseren Klangqualität und mehr Ausdruckskraft. Außerdem bietet der USB-Adapter WU-BT10 Bluetooth-Audio und MIDI, so dass du eine Verbindung zu deinem PC oder Smartphone herstellen kannst, ohne dass eine Kabelverbindung erforderlich ist.

Um den authentischsten Klang und ein gutes Spielgefühl für ein kleines Stagepiano zu bieten, verwendet dieses 88-stimmige, voll gewichtete E-Piano eine abgestufte Tastenmechanik, d.h. jede Taste hat ihre eigene Hammergewichtung, ihren eigenen Tastenwiderstand und ihre eigene Auslösezeit.

Die primäre Flügelstimme wurde von Casio überarbeitet und sie klingt fantastisch. Der Klang ist so sensibel und lebendig, dass es eine Freude ist, das Digitalpiano zu spielen. Alle weiteren Klänge sind mehr als ausreichend.

Die PX-Serie von Casio ist bekannt für ihre leichte und einsteigerfreundliche Mechanik. Angehende Pianisten sich mit den schweren Tasten Probleme haben, werden das leichtere Spielgefühl mögen.

Casio behauptet, dass die Tasten selbst eine nachgebildete Ebenholz- und Elfenbeintextur haben, die ihnen ein teures Aussehen verleiht.

Mit dem mitgelieferten USB-Adapter WU-BT10 kannst du Bluetooth-Musik streamen und drahtlose MIDI-Funktionen ausführen. Das wird deine Übungsroutine revolutionieren, denn du kannst viele Online-Klavierkurse nutzen und zu deinen Lieblingssongs mitspielen, wenn du das E-Piano mit deinem Smartphone verbindest.

Ein Sustain-Pedal ist im Lieferumfang enthalten, wie es sich für ein tragbares Digitalpiano gehört. Wie bei anderen Pianos in dieser Preisklasse ist das Pedal für Anfänger mehr als ausreichend. Auf lange Sicht wirst du aber wahrscheinlich in ein fortschrittlicheres Pedal investieren wollen.

Fazit:
Im Vergleich zum Vorgängermodell gibt es beim PX-S1100 einige Verbesserungen, darunter Bluetooth-Audio- und MIDI-Konnektivität sowie ein neues Lautsprechersystem, das erstaunliche Qualität zu einem erschwinglichen Preis liefert.

Höre dir das E-Piano in diesem Video genauer an:

8. Alesis Recital Pro

Alesis Recital Pro

Mit 88 Hammermechanik-Tasten ist das Recital Pro eines der wenigen vollwertigen Stagepianos auf dem Markt, für einen sehr interessanten Preis. Das Alesis Recital Pro verfügt trotz seines niedrigen Preises über einen beeindruckenden Funktionsumfang.

Mit dem Recital Pro kannst du deine Darbietung aufzeichnen und abspielen. Natürlich ist auch ein eingebautes Metronom verfügbar. Modulation, Chorus und Reverb sind alle als vordefinierte Effekte enthalten. Vor allem die akustischen Klavierklänge profitieren stark vom Reverb.

Es sind zwei 20-Watt-Lautsprecher und zwei 10-Watt-Hochtöner eingebaut. Im Vergleich zu anderen günstigen Digitalpianos sind die 20-Watt-Lautsprecher dieses Geräts ziemlich laut. Selbst teurere Digitalpianos haben Lautsprecher, die nicht so laut sind wie die in diesem Modell.

Bei der Bewertung der Klangqualität müssen wir den Preis im Auge behalten. Wenn wir mit den Klavier-Sounds beginnen, können wir mit Sicherheit sagen, dass sie ziemlich beeindruckend sind. Für ein wenig mehr Geld bekommst du mit dem Yamaha P-45 einen schöneren Klavierklang.

Recital Pro hingegen bietet eine größere Vielfalt an Klängen (12 Sounds) als einige seiner Konkurrenten, darunter Pianos, E-Pianos, Synthesizer, Clavichords, Orgeln und akustische Bässe. Es stehen 128 Noten zur Auswahl, was für die meisten Anfänger und fortgeschrittenen Musiker ausreichend ist.

Insgesamt schneidet das Recital Pro klanglich gut ab.

Dieses E-Piano hat Tasten mit Hammermechanik, die vielen preiswerten Keyboards fehlen. Das Alesis Recital Pro besitzt aber nicht eine abgestufte Hammermechanik. Das bedeutet einfach, dass das Gewicht der Tasten auf der gesamten Tastatur gleichmäßig ist.

Fazit:
Das Alesis Recital Pro E-Piano bietet dir ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Hammermechanik-Tasten zum Beispiel sind nicht abgestuft, was gewisse Abstriche mit sich bringt. Wenn du jedoch bedenkst, was du bekommst, ist es schwierig, etwas zu bemängeln. Das Recital Pro ist ein großartiges Allround-E-Piano.

Höre dir das E-Piano in diesem Video genauer an:

Worauf du beim Kauf eines E-Pianos achten solltest:

Empfindlichkeit und Ansprache der Tasten
Das Gewicht und die Reaktionsfähigkeit der Tasten eines Digitalpianos sind von entscheidender Bedeutung. Obwohl kein Digitalpiano das Spielgefühl eines akustischen Klaviers genau nachahmen kann, schaffen es viele hervorragende Digitalpianos ein gutes Spielgefühl zu vermitteln. Gewichtete Tastaturen sind ideal für Anfänger. Tastaturen mit Hammermechanik sind ideal für fortgeschrittene Pianisten. Außerdem kannst du bei manchen E-Pianos das Ansprechverhalten der Tasten nach deinem Geschmack einstellen – eine tolle Funktion. Eine Tastatur mit 88 gewichteten Tasten ist ideal für Einsteiger.

Klangqualität
Der Ton und der Klang des Digitalpianos sind der nächste Punkt, auf den du achten solltest. Töne und Geräusche, die für Anfänger zu hochwertig sind, sind unnötig, doch je mehr Geld du ausgeben musst, desto besser wird das Produkt sein. Der beste Weg, um deine Fähigkeiten als Digitalpiano-Anfänger zu entwickeln, ist, ein Klavier mit der besten Klangqualität und dem besten Klang für dein Budget zu kaufen.

Das Sampling
Akustische Klaviertöne werden von Digitalpianos originalgetreu reproduziert. Bei einer hochwertigeren E-Piano werden mehr Samples für jeden Klangeffekt aufgenommen. Die meisten Digitalpianos enthalten grundlegende Klavierklänge.

Polyphonie
Polyphonie bezeichnet die Anzahl der Noten, die gleichzeitig gespielt werden können. Die Polyphonie reicht von 32 Noten bei den einfachsten Versionen bis zu mehr als 200 bei den fortschrittlichsten. Wie kommt es also, dass wir mit nur 10 Fingern so viele verschiedene Noten brauchen? Das „Sustain“-Pedal dient diesem Zweck.

Lautsprecher
Die Qualität und Lautstärke des Klavierklangs wird durch die Größe, Anzahl und Leistung der Lautsprecher beeinflusst. Daher steigt das Gesamtgewicht der Tastatur mit zunehmender Größe der Lautsprecher stetig an.

Materialien
Auch die Materialien, aus denen ein Digitalpiano besteht, sind für Erstkäufer wichtig. Die billigeren Modelle haben meist Kunststofftasten, während die teureren Modelle mit synthetischen Elfenbeintasten ausgestattet sind. Griffigkeit und Ausführung werden durch die Tastentypen verbessert, die außerdem den Klang eines akustischen Klaviers genauer wiedergeben. Ein Digitalpiano mit Anschlagempfindlichkeit und ausbalancierten Tasten ist neben dem Unterrichtsmaterial eine gute Investition für Anfänger. Mit diesen E-Pianos kannst du ausdrucksstark spielen und dir die nötige Fingertechnik aneignen.

Warum werden Digitalpianos von Klavierlehrern für Anfänger empfohlen?

Die meisten Klavierlehrer empfehlen Schülern, die das Klavierspielen lernen, Digitalpianos gegenüber herkömmlichen Keyboards, da letztere zu schlechten Angewohnheiten führen können.

Das Fehlen gewichteter Tasten auf den meisten Keyboards trägt zu einer schlechten Haltung des Handgelenks einer unsicheren Fingerfertigkeit bei.

Das Schlimmste ist, dass die Klangqualität der meisten Einsteiger-Keyboards entsetzlich ist. Schlechte Dynamik und Technik können durch die Verwendung eines Keyboards noch verschlimmert werden.

Nicht gewichtete Tasten lassen keine Dynamik zu. Mit einer billigen Keyboards kannst du nicht gleichzeitig leise und laut spielen. Es stimmt zwar, dass ein härteres Anschlagen der Tasten sie lauter erscheinen lässt, aber du entwickelst kein Gefühl dafür, wie fest oder weich du jede Note drücken solltest.

Lehrkräfte wissen, dass die meisten billigen Keyboards von schlechter Qualität sind.

Wie viel Geld muss ich für ein Einsteiger-E-Piano ausgeben?

Die beste Faustregel für den Kauf eines Digitalpianos ist, dass du nicht zu viel Geld ausgeben solltest, bevor du nicht weißt, wie ernst es dir mit dem Spielen des Instruments ist.

Ein guter Preis für ein Einsteiger Digitalpiano liegt bei etwa 300 bis 500 Euro.

Brauche ich ein Sustain-Pedal bei einem E-Piano?

Wenn du dein Geld bereits für ein E-Piano ausgibst, dann lautet die Antwort ja. Sustain-Pedale sind sehr günstig und außerdem sehr wichtig.

An einem akustischen Klavier gibt es drei Pedale, aber nur das Sustain- oder Dämpferpedal ist für den Anfang wirklich notwendig. Alle E-Pianos in diesem Artikel können mit einem Sustain-Pedal ausgestattet werden.

Wenn du das Sustain-Pedal betätigst, werden die Dämpfer des Klaviers von den Saiten wegbewegt, so dass diese frei schwingen können und somit „gehalten“ werden. Solange die Schwingung anhält oder das Pedal gedrückt bzw. gehalten wird, schwingen alle gespielten Noten weiter.

Beim Spielen von Begleitakkorden oder Legato-Passagen (fließend verbundene Noten) kann der Pianist Töne halten, die sonst unerreichbar wären. Wenn du das Sustain-Pedal drückst, schwingen außerdem alle Saiten des Klaviers im Gleichklang und verstärken so den Klang des Klaviers.

Welche sind die besten Marken für ein E-Piano?

Im Folgenden findest du die zuverlässigsten Marken für Digitalpianos: Yamaha, Casio, Korg und Roland.

Ist ein E-Piano besser als ein akustisches Klavier?

Obwohl Digitalpianos eine hervorragende Alternative zu akustischen Klavieren sind, werden akustische Klaviere immer noch bevorzugt. Es gibt noch andere Aspekte zu berücksichtigen, wie z. B. den Preis, die räumlichen Gegebenheiten, das Niveau der Klavierkenntnisse und vieles mehr. Für Klavieranfänger sind Digitalpianos eine vorübergehende und vielleicht auch dauerhafte Alternative.

Müssen Digitalpianos von Zeit zu Zeit gestimmt werden?

Wenn du ein elektronisches Instrument suchst, das nicht wie ein normales Klavier gestimmt werden muss, ist ein Digitalpiano genau das Richtige für dich. E-Pianos können jedoch unter technischen Problemen leiden, die eine mechanische Reparatur erfordern, um ihre ursprüngliche Tonhöhe wiederherzustellen. Da Digitalpianos nicht alle zwei Jahre gestimmt werden müssen, werden sie in der Regel den traditionellen Klavieren vorgezogen.

Kann man mit einem E-Piano anständig Klavierspielen lernen?

Ja. Das Aussehen, das Spielgefühl und die Funktionalität eines akustischen Klaviers können mit Digitalpianos nachgebildet werden. Damit Pianistinnen und Pianisten die nötige Fingerkraft bekommen, um das traditionelle Klavierrepertoire optimal spielen zu können, haben einige E-Pianos eine abgestufte Hammermechanik. Für Anfänger sind E-Pianos eine gute Alternative zu einem traditionellen Klavier.

Kann man ein Kopfhörer an ein Digitalpiano für Anfänger anschließen?

Ja! Die Möglichkeit, mit Kopfhörern zu üben, ist einer der wichtigsten Vorteile, wenn man sich für ein Digitalpiano entscheidet. Um sicherzustellen, dass du nach Herzenslust üben kannst, während der Rest der Familie sein eigenes Ding macht, ist ein Kopfhörerausgang ein Muss. Alle vorgestellten E-Pianos haben mindestens einen Kopfhörerausgang.

Die bessere Wahl für Anfänger: Keyboard oder E-Piano?

Obwohl Keyboards die kostengünstigste Methode sind, ist das Klavierlernen auf einer nicht gewichteten, nicht vollwertigen Tastatur für Anfänger nicht ideal und kann sogar entmutigend sein. Wir empfehlen dir, so schnell wie möglich auf ein Digitalpiano umzusteigen.

Wenn du nicht Hunderte oder Tausende von Euro in ein Instrument investieren willst, kann du auch mit einem Keyboard beginnen. Keyboards gibt es in verschiedenen Größen und zu unterschiedlichen Preisen. Sie versuchen nicht, das Spielgefühl eines echten Klaviers nachzubilden, sondern sind als kleine Synthesizer gedacht, die eine Vielzahl von Instrumentenklängen und sogar voraufgenommene Rhythmusspuren bieten. Die Anzahl der Tasten und ob die Tasten gewichtet sind oder nicht, sind die wichtigsten Faktoren für einen Klavieranfänger.

Bedenke, dass das Lernen auf einer Tastatur mit 88 gewichteten Tasten einen großen Vorteil für die Schüler darstellt. Die gewichteten Tasten verbessern die Fingerfertigkeit und verhalten sich eher wie akustische Klaviertasten. Gewichtete Tasten sind bei Keyboards nicht üblich.

Wenn ein E-Piano mit 88 Tasten für dich nicht erschwinglich ist, empfehlen wir dir, ein Keyboard mit mindestens 61 Tasten zu verwenden, damit du alle Übungen im Klavier-Unterricht durchführen kannst.

Tipp:
Anfänger Keyboards für Erwachsene: Die 10 besten Keyboards für Einsteiger

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Anfänger E-Gitarre für Erwachsene: Die 10 besten E-Gitarren für Einsteiger
Tipp:
Kann jeder singen lernen? Du wurdest geboren, um zu singen!
Tipp:
Die zehn besten & schönsten Smartwatches für Frauen
Tipp:
Welches Klavier für Kinder? Ratgeber mit Tipps & Entscheidungshilfe
Tipp:
Die 58 besten Filme bei Disney Plus