Ähnliche Serien wie „The Flash“: 10 gute Alternativen

Du bist auf der Suche nach guten Alternativen zur Serie „The Flash“? Wir stellen dir 10 ähnliche Serien vor, die sich für dich lohnen könnten.

The Flash hat die Zuschauer mit einem actiongeladenen Superhelden-Drama in Atem gehalten. Es ist also keine Überraschung, dass du auf der Suche nach ähnlichen Serien bist, die du dir ansehen kannst, nachdem du die ganze Serie durchgeschaut hast. Die Suche hat ein Ende, denn in dieser Liste findest du die besten Empfehlungen, die The Flash ähneln.

Die Entscheidung, was du nach The Flash sehen willst, hängt von deinem Geschmack ab, aber wenn du auf der Suche nach weiteren Serien bist, die auf Comicfiguren basieren, ist Arrow eine Superheldenserie, die du mit Sicherheit lieben wirst, wenn du The Flash magst. Einige andere TV-Serien die wir empfehlen können, findest du in im nachfolgenden Artikel.

1. Arrow


Arrow ist die Serie, mit der die gesamte „Legends of Tomorrow“-Saga begann. Diese Serie war der Startschuss für das Arrowverse, zu dem später auch „The Flash“ gehörte. Auch „The Flash“ wurde zunächst in dieser Serie eingeführt, bevor der Charakter eine eigene Serie bekam. Die zentrale Figur von „Arrow“ ist Oliver Queen. Der Sohn eines Milliardärs kommt in der ersten Staffel nach Hause, nachdem er fünf Jahre auf einer einsamen Insel verbracht hat, weil er ein Schiffsunglück überlebt hat.

Während seines Aufenthalts auf der Insel lernte Oliver die Kampfkünste und das Bogenschießen kennen, die er bis zur Perfektion beherrscht. Oliver nutzt seine Kräfte, um Verbrechen zu bekämpfen und sich für die Rechte der Armen gegen die feindlichen Industriellen und Bauunternehmer von Starling City einzusetzen. Auf seiner Suche wird er von Felicity Smoak, seiner Assistentin und späteren Geliebten, und John Diggle unterstützt. Die Serie konnte Arrow nicht nur fest in der Popkultur etablieren, sondern schaffte es auch gleichzeitig, von Kritikern gelobt zu werden. Einige der Charaktere in dieser Serie sind ziemlich gut geschrieben und einige Handlungsstränge haben auch einen sozio-politischen Unterton, der für eine Mainstream-Superheldenserie ziemlich gewagt ist.

2. DC’s Legends of Tomorrow


Eine der interessantesten Superhelden-Serien aller Zeiten, wenn man den Ensemble-Cast bedenkt, ist „Legends Of Tomorrow“ auch ein integraler Bestandteil des Arrowverse. Die Geschichte der Serie ist ebenfalls im Arrowverse angesiedelt. Hier sind die Time Master mächtige Wesen, deren einzige Aufgabe es ist, die Zeitlinie auf jede erdenkliche Weise zu schützen und niemandem zu erlauben, die Zeitzone falsch zu verwalten. Einer dieser Time Master, Rip Hunter, schwört Rache zu nehmen, nachdem seine Familie von seinem Erzfeind Vandal Savage ermordet wurde. Zu diesem Zweck versammelt er ein Team von Superhelden, die später die Legends Of Tomorrow genannt werden. Die Serie ist selbstreferentiell, respektlos mit ihrem Humor und hat einige brillante Charaktere. Wenn es eine Serie aus dem Arrowverse gibt, die man eindeutig als eine der besten bezeichnen kann, dann ist es ohne Zweifel „Legends Of Tomorrow“.

3. Smallville


Smallville zeigt das Erwachsenwerden unseres Superhelden Clark Kent, wie er versucht, sein tägliches Leben auszubalancieren und gleichzeitig mit seinen außerirdischen Kräften umzugehen. Tom Welling sieht genau so aus, wie man sich Superman in seinen jüngeren Tagen vorstellt. Mit seinen perfekten blauen Augen, rabenschwarzem Haar und einem attraktiven Körperbau ist er definitiv eine Augenweide. Allerdings ruht er sich nicht auf seinem Aussehen aus. Die Schauspielerei ist so gut, wie sie sein kann. Abgesehen davon, dass er sich mit seinen alltäglichen Problemen als Teenager auseinandersetzt, muss er seine Kräfte nutzen, um gegen alle Arten von Bösewichten zu kämpfen, ganz ähnlich wie Buffy.

Insgesamt wirkt Smallville wie eine großartige Mischung aus Buffy – Im Bann der Dämonen und X-Files, die eine originelle und fesselnde Geschichte mit großartigen Schauspielern und komplexen Charakteren erzählt. In den 90er Jahren war Smallville eine der besten Serien, die nach langer Zeit aus dem Hause Warner Bros. kamen. Wenn du spannende, handlungsgetriebene Fernsehserien liebst, dann wird dir das, was Smallville zu bieten hat, wirklich gefallen.

4. Supergirl


Supergirl ist eine der seltenen Superhelden-Serien, in der eine Frau die Hauptrolle spielt. Es ist tatsächlich eine erfrischende Abwechslung in einer Welt, in der jeder kleine und große Bildschirm von Superman gesättigt ist.

Kara Zor-EI wird als Supermans Cousine eingeführt, die auf die Erde geschickt wird, um ihren Bruder Superman zu beschützen, nachdem ihr Planet Krypton zerstört wurde. Die Dinge gehen bald schief, als sie gefangen wird, nur um 24 Jahre später zu erwachen.

Im Alter von 12 Jahren entkommt Kara Zor-El dem Verhängnis auf dem Planeten Krypton und findet Schutz auf der Erde bei der Familie Danver, wo sie im Schatten ihrer Pflegeschwester Alex aufwächst und lernt, die außergewöhnlichen Kräfte, die sie mit ihrem Cousin Superman teilt, zu verbergen. Jetzt, als Erwachsene, die in National City lebt und für den Medienmogul Cat Grant arbeitet, findet Kara heraus, dass die Tage, an denen sie ihre Fähigkeiten geheim halten konnte, vorbei sind, als der Leiter der Super-Geheimagentur Hank Henshaw sie anheuert, um die Bürger der Stadt vor Bedrohungen zu schützen. Kara muss ihre neue Verantwortung mit ihren sehr menschlichen Beziehungen in Einklang bringen.

5. Supernatural


Eine Serie, die sicherlich nicht vor ihrer Zeit abgesetzt wurde, ist diese Fantasy-Serie, die 15 Staffel umfasst. Jensen Ackles und Jared Padalecki spielen in Supernatural die Brüder Dean und Sam Winchester, die sich geschworen haben, das Erbe ihres Vaters fortzuführen und mit Hilfe eines Engels namens Castiel alles zu jagen und zu töten, was „in der Nacht herumläuft“.

Wie The Flash, die sich auf Menschen konzentriert, die sich außergewöhnlichen Umständen stellen, ist Supernatural dafür bekannt, schamlos in seiner eigenen Albernheit zu schwelgen (sie erreichte ihren Höhepunkt mit einer Scooby-Doo Crossover-Episode), obwohl die Serie anfangs ein eher geradliniges Horror-Drama war. Doch genau diese augenzwinkernde B-Movie-Komik ist das Geheimnis ihres anhaltenden Erfolgs als eine der beliebtesten Abenteuerserien aller Zeiten.

6. Agents of S.H.I.E.L.D.


Wenn du dich fragst, warum diese Serie auf dieser Liste ist, dann hast du Agents of S.H.I.E.L.D. wahrscheinlich gar nicht gesehen, was eine Schande ist. Die Serie hatte einen glanzlosen Start in der ersten Staffel und brauchte eine Menge Episoden, um die Dinge zu sortieren und in die Spur zu kommen.

Weder die Bösewichte noch unsere Helden waren spannend zu beobachten. Als die Serie jedoch auf das Finale zusteuerte, wurde der Handlungsstrang straffer und die Charaktere dynamischer. Agent of S.H.I.E.L.D. hat sich nach dem explosiven Finale von Staffel 1 weiter verbessert.

Während die neuen Agenten eingeführt wurden, um die Kernbesetzung zu erweitern, wird den ursprünglichen Agenten immer noch viel Zeit gegeben, um zu wachsen. In den folgenden Staffeln bekommen die Charaktere interessante Handlungsbögen und es werden spannende Geschichten erzählt, die jeder Fans von Superhelden lieben wird.

7. Titans


Als Teil eines gemeinsamen Universums ist es immer ein Vergnügen zu sehen, wie The Flash in Crossover-Episoden mit anderen DC-Helden im Arrow-Universum interagiert. Anstatt darauf zu warten, dass sich die kostümierten Kollegen zu einem Kräftemessen treffen, ist es natürlich besser, eine Serie zu zeigen, in der die Helden ein Team bilden, das immer zusammen ist, in guten wie in schlechten Zeiten.

Inspiriert von DCs Teen Titans Serie, folgt Titans einer Gruppe junger Rächer wie Robin (Brenton Thwaites), Starfire (Anna Diop), Beast Boy (Ryan Potter) und anderen, die sich zusammenschließen, um es mit den Übeln der Welt aufzunehmen. Wenn du mit der Zeichentrickserie Teen Titans aufgewachsen bist, dich aber jetzt nach etwas Reiferem sehnst, ist diese Serie genau das Richtige für dich.

8. Gotham


Gotham ist eine Batman-Serie ohne Batman. Sicher, die Leute lieben alles, was DC und Marvel ihnen vorsetzen. Aber wie weit sind die Leute bereit, mit dem Superheldenwahn zu gehen? Wird ein Batman Prequel wirklich funktionieren? Zum Glück ist die Antwort ja. Obwohl du den jungen Kreuzritter nicht im Kampf gegen Verbrecher auf der Straße sehen wirst, gibt es trotzdem eine Menge Action und Drama. Und die Einschaltquoten beweisen, dass die Serie ein Hit beim Publikum ist.

Gotham ist bei weitem keine perfekte Serie. Die Serie fühlt sich manchmal ein wenig leblos an. Die erste Staffel hat den Grundstein für eine spektakuläre zweite Staffel gelegt. Ich glaube, dass die erste Staffel von vielen zu Unrecht kritisiert wurde, weil die Erwartungen an die Serie zu hoch waren. Das ist bei allem, was mit dem Dunklen Ritter zu tun hat, zu erwarten. Nichtsdestotrotz ist diese Serie trotz aller Rückschläge ein Must-Watch. Gib ihr eine Chance.

9. The Boys


Mit einem starken Moralkodex und beeindruckenden Fähigkeiten, ist The Flash die Art von kostümiertem Vigilanten, die man sich wünscht. Diese Beschreibung trifft jedoch nicht auf die „Helden“ zu, die in der Welt von The Boys dargestellt werden und von denen man nicht hoffen würde, sie jemals im Arrow-Versum zu finden.

Inspiriert von der Comicserie von Garth Ennis, spielt das Amazon Prime Original The Boys in einer Welt, in der Superhelden sich mehr Mühe geben, ihren korrupten, verachtenswerten Lebensstil hinter einem blitzsauberen Ruf zu verstecken, als tatsächlich Leben zu retten. Der rachsüchtige Ex-CIA-Agent Billy Butcher (Karl Urban) und seine Crew von machtlosen, im Untergrund agierenden Selbstjustizlern haben es sich zum Ziel gesetzt, die Superhelden als das zu entlarven, was sie wirklich sind. Dabei spart die Serie nicht an Blut und Gewalt.

10. Batwoman


Batwoman ist das weibliche Gegenstück zu Batman, eine wilde Straßenkämpferin, die den Mantel der Beschützerin von Gotham übernimmt, wenn Batman die Stadt verlässt. Ihr ursprünglicher Name ist Kate Kane, und sie ist eigentlich die Cousine von Batman, Bruce Wayne. Ihr Hauptfeind ist Beth „Alice“ Kane, die Anführerin der Wonderland Gang und gleichzeitig Kates Schwester. Neben diesen beiden Frauen gibt es in der Serie eine Vielzahl weiterer Nebenfiguren, die entweder für oder gegen Frieden und Ordnung in der Stadt Gotham sind. Die Serie macht Spaß, sie ist stilvoll in ihrer Machart und Ausführung und auf ihre eigene Art und Weise auch progressiv. Kate Kane ist eine offene Lesbe, die ein mutiges Statement im Mainstream-Fernsehen abgibt, indem sie die erste weibliche Superheldin ist, die auf dem Bildschirm über ihre Homosexualität spricht. Das solltest du nicht verpassen.

Tipp:
Die 30 besten Superhelden-Serien aller Zeiten
Tipp:
Superhelden-Serien auf Netflix: Die 25 besten Serien von Marvel, DC & Co.
Tipp:
Die 11 besten Superhelden-Serien auf Amazon Prime Video

WEITERLESEN

Tipp:
Ähnliche Serien wie "The Crown": 15 gute Alternativen
Tipp:
Die 30 besten Mittelalter-Filme aller Zeiten
Tipp:
Die 50 erfolgreichsten Serien der 2010er Jahre
Tipp:
Die 30 erfolgreichsten Serien der 2000er Jahre
Tipp:
Die 20 besten Videospiel-Verfilmungen

Schreibe einen Kommentar