Die zehn besten 240 Hz Gaming-Monitore

Die besten 240 Hz Gaming-Monitore bieten ein butterweiches Spielerlebnis und können dir sogar einen entscheidenden Vorteil verschaffen.

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

In diesem Artikel haben wir zehn der besten 240 Hz Gaming-Monitore unter die Lupe genommen. So kannst du bequem die richtige Wahl für deine Anforderungen und dein Budget treffen.

Wenn du ein Hardcore-Gamer bist und deiner Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein willst, solltest du die Anschaffung eines neuen 240 Hz Monitors in Betracht ziehen. Die außerordentlich hohe Bildwiederholfrequenz mag für den typischen PC-Spieler nicht so hilfreich sein, aber für Esport-Enthusiasten kann die schnellere Bildwiederholfrequenz den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage bedeuten.

1. ASUS ROG SWIFT PG279QM (27 Zoll)

ASUS ROG SWIFT PG279QM

Vorteile:Nachteile:
Schnelle Bildwiederholrate Schwarz wird nicht deutlich dargestellt.
Native G-SYNC Unterstützung Die HDMI-Anschlüsse sind auf die Bandbreite von HDMI 2.0 beschränkt
Geringer Input Lag
Riesiger Farbraum mit wählbaren Modi
Hohe Pixeldichte, lokale Dimmung
Wenn du nach einem 1440p 240Hz Gaming-Monitor mit G-SYNC suchst, ist der ASUS ROG Swift PG279QM eine gute Wahl. Der PG279QM ist der beste Monitor, den du für dein Geld kaufen kannst, wenn du einen kompromisslosen 1440p-Bildschirm mit 240 Hz haben möchtest.

Was die Bildqualität angeht, so erhältst du zu den Standardfunktionen einen Adobe RGB-Farbraum von 99 Prozent, ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 und DisplayHDR 400.

Der PG279QM hat eine maximale Helligkeit von etwa 550 nits und verfügt über 16 lokale Dimmzonen. Diese Zonen haben die Fähigkeit, Bereiche des Bildschirms zu dimmen, die dunkel sein sollten.

Da der DisplayPort 1.4-Eingang des Monitors kein DSC 1.2 unterstützt, bist du beim PG279QM auf 144 Hz mit 10-Bit-Farbtiefe und das gesamte RGB-Farbspektrum beschränkt. Wenn deine Bildwiederholrate höher als 144 Hz ist, musst du die Farbtiefe auf 8 Bit reduzieren oder Chroma Subsampling verwenden. Da die meisten Spiele und Unterhaltungsangebote in 8-Bit-Farben dargestellt werden, stellt dies für die meisten Nutzer kein großes Problem dar.

Bei der Betrachtung von Farbverläufen, z. B. in Photoshop oder bei HDR-Inhalten, wirst du den Unterschied zwischen 8-Bit- und 10-Bit-Farben mit Sicherheit bemerken, und das ist ein großer Unterschied.

HDR ist jedoch nicht einer der Hauptgründe, warum du den Monitor überhaupt kaufen solltest. Wenn du bei der Arbeit an einem Bild oder Video unbedingt etwas flüssigere Farbverläufe benötigst, kannst du die Bildwiederholfrequenz bei Bedarf auf 144 Hz reduzieren.

Mit G-SYNC bietet der ASUS PG279QM Gaming-Monitor einen breiten VRR-Bereich von 30-240 Hz sowie eine variable Overdrive-Unterstützung, die dafür sorgt, dass es bei hohen Bildwiederholraten kein Ghosting und bei niedrigen Bildwiederholraten kein Überschwingen gibt! Wenn du eine variable Bildwiederholrate verwendest, musst du die Overdrive-Einstellung nicht an deine Bildwiederholrate anpassen. Der PG279QM unterstützt kein Backlight Strobing.

Dark Boost, Bildschirmtimer und Fadenkreuze, ein Tracker für die Bildwiederholfrequenz, mehrere Bildeinstellungen und AuraSync RGB-Beleuchtung auf der Rückseite des Bildschirms gehören zu den weiteren Funktionen.

Der Monitor ist mit einer 100×100-mm-VESA-Halterung kompatibel und verfügt über einen ergonomischen Standfuß mit bis zu 100 mm Höhenverstellung, 90° Pivot, -5°/20° Neigung, +/- 25° Schwenkbarkeit.

Zu den Anschlussmöglichkeiten gehören DisplayPort 1.4, drei HDMI 2.0-Anschlüsse (begrenzt auf 144 Hz), ein Kopfhöreranschluss, zwei integrierte 2-W-Lautsprecher und ein Dual-USB 3.0-Hub.

2. LG 27GN750-B (27 Zoll)

LG 27GN750-B

Vorteile:Nachteile:
Extrem geringer Input Lag Niedriges Kontrastverhältnis
Hervorragende Reaktionszeit führt zu klaren Bewegungen Durchschnittliche HDR-Leistung
Exzellente Pixel-Reaktionszeit
240 Hz mit G-Sync/FreeSync ist ein Kracher
Der LG 27GN750-B ist der beste günstige 240Hz-Monitor, den wir dir auf dieser Bestenliste präsentieren können. Der Gaming-Monitor hat nicht nur eine außergewöhnlich schnelle Reaktionszeit (1 ms), sondern auch eine kristallklare Bewegungsdarstellung ohne sichtbare Unschärfe hinter sich schnell bewegenden Objekten. Hinzu kommen eine außergewöhnlich niedrige Eingangslatenz für ein reaktionsschnelles Spielerlebnis sowie die Kompatibilität mit FreeSync und G-SYNC kompatiblen variablen Bildwiederholraten, die dafür sorgen, dass du ein nahezu ruckelfreies Spielerlebnis aus nahezu jeder Quelle genießen kannst.

In hellen Umgebungen bietet er eine hohe maximale Helligkeit (350 nits) und ein hervorragendes Reflexionsmanagement. Außerdem verfügt der Gaming-Monitor über einen weiten Betrachtungswinkel, der sich hervorragend für Co-op-Gaming eignet, da das Bild auch von den Rändern des Bildschirms aus gesehen korrekt dargestellt wird. Mit dem eingebauten USB-Hub kannst du dein Gaming-Zubehör an den Monitor anschließen.

Leider verfügt der LG 27GN750-B nicht über viele weitere Gaming-Funktionen wie HDMI 2.1-Bandbreitenanschlüsse oder eine Backlight Strobing-Option für die Hintergrundbeleuchtung. Als Folge der geringen Pixeldichte ist die Textverarbeitungsleistung nur passabel und die Textklarheit leidet entsprechend. Trotz dieser Unzulänglichkeiten ist er im Allgemeinen ein ausgezeichneter Gaming-Monitor.

3. Samsung G7 (C32G73TQSU) (32 Zoll)

Samsung G7 (C32G73TQSU)

Vorteile:Nachteile:
Native FreeSync-Unterstützung und kompatibel mit G-SYNC Enger Betrachtungswinkel
Unglaublich niedriger Input Lag Keine Lautsprecher
Großartiges Kontrastverhältnis
Hervorragende Reaktionszeit
Ausgezeichnetes HDR
Akkurate Farben ohne Kalibrierung
VA-Panels sind nicht die ideale Wahl für Hochleistungs-Gaming-Displays, aber Samsung hat es geschafft, ein VA-Panel zu entwickeln, das fast kein Ghosting oder Smearing aufweist und somit perfekt mit einer Bildwiederholfrequenz von 240 Hz kompatibel ist.

Dank Samsungs Expertise liefert der Odyssey G7 Bilder mit außergewöhnlicher Klarheit und Detailtreue, fast ohne Unschärfe, mit leuchtenden Farben und tiefen Schwarztönen. Wenn es um 240Hz-Displays geht, ist dies ein nahezu perfektes Paket.

Das einzige Manko sind die eingeschränkten Blickwinkel, die mit der Verwendung eines VA-Panels einhergehen, was sich aber nicht vermeiden lässt. Alles andere ist jedoch fantastisch.

Die Farben sind lebendig und die Schwarztöne sind tief und satt. Die Reaktionszeit für ein VA-Panel ist beeindruckend und liegt bei 1 Millisekunden. Alle Synchronisationsoptionen, einschließlich FreeSync und G-Sync, funktionieren zuverlässig (obwohl einige Nutzer über ein Flackern der Hintergrundbeleuchtung bei VRR-Einstellungen berichtet haben).

Höhenverstellung, Wechsel zwischen Hoch- und Querformat, Schwenken und Neigen sind mit diesem Standfuß möglich. Zu den Nachteilen gehören die bereits erwähnten eingeschränkten Betrachtungswinkel und das Flackern der Hintergrundbeleuchtung in einigen Fällen.

Die aggressive 1000R-Kurve (je niedriger die Zahl, desto schmaler die Kurve) ist nicht für jeden geeignet. Die Leistung von HDR ist ebenfalls etwas eingeschränkt. Zu guter Letzt haben wir es mit einem Premium-Preis zu tun. Alles in allem ist dies jedoch ein fantastischer 240Hz-Monitor mit schönen Farben, tiefen Schwarztönen, fast ohne Ghosting oder Schmiereffekten und einer guten Verarbeitungsqualität.

Wenn du einen 1440p 240Hz Gaming-Monitor suchst, der leuchtende Farben, eine schnelle Reaktionszeit und tiefe Schwarztöne in einem einzigen Paket bietet, ist dieser Gaming-Monitor eine sehr gute Wahl.

4. Dell AW2721D (27 Zoll)

Dell AW2721D

Vorteile:Nachteile:
Hohe Pixeldichte, große Farbskala und weite Blickwinkel Geringes Kontrastverhältnis
Geringer Input Lag Mittelmäßiger Umgang mit Reflexionen
Hohe Bildwiederholrate und eine außergewöhnliche Reaktionszeit
VRR-Unterstützung
Ergonomisches Design und vielfältige Anschlussmöglichkeiten
Das Alienware AW2721D ist sowohl optisch als auch von der Leistung her ein ausgezeichneter Gaming-Monitor. Der Monitor verfügt über einen 27-Zoll-Bildschirm mit einer Wide Quad HD (WQHD) Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Da die Auflösung zwischen Full HD und 4K liegt, ist die WQHD-Auflösung in Bezug auf die Qualität das Beste aus beiden Welten. Die Pixel sind dicht genug, um scharfe, detaillierte Bilder zu erzeugen, und die Leistung ist schnell genug, um auch professionellen Nutzern gerecht zu werden.

Wenn es um Gaming-Displays geht, ist eine schnelle Reaktionszeit ein weiterer wichtiger Aspekt. Mit einer Grey to Grey (GTG) Reaktionszeit von einer Millisekunde ist der Dell AW2721D ideal für eine Vielzahl von Anwendungen. Außerdem ist Nvidia G-Sync verfügbar, um die Bildwiederholfrequenz von 240 Hz optimal zu nutzen.

Der AW2721D ist mit einem IPS-Panel ausgestattet. IPS-Displays sind dafür bekannt, dass sie leuchtende Farben darstellen und gleichzeitig einen großen Betrachtungswinkel haben. Außerdem neigen sie zu einem niedrigen Schwarzkontrastverhältnis. Dank des großen Betrachtungswinkels von 178 Grad ist der Monitor zum Beispiel für lokale Koop-Spiele geeignet.

Dell hat die Legend-Designsprache entwickelt, um zu gewährleisten, dass die Alienware-Produkte ein klares, aber elegantes Aussehen haben, das sie von anderen Marken auf dem Markt unterscheidet. Das Legend-Design zeigt sich in der zweifarbigen weißen und schwarzen Oberfläche des AW2721D sowie in den klaren Linien und der minimalen RGB-Beleuchtung im Allgemeinen. Das Design des AW2721D ist eine willkommene Abwechslung zum konventionellen, komplett schwarzen Design anderer Monitore und hebt ihn von der Konkurrenz ab.

Der AW2721D verfügt über eine ausreichende Anzahl von Anschlussmöglichkeiten, damit du eine Reihe von Geräten anschließen kannst. Der Gaming-Monitor verfügt über zwei HDMI 2.0-Anschlüsse, einen DisplayPort 1.4-Anschluss und vier USB 2.0-Anschlüsse auf der Rückseite. Ein 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss und eine Line-Out-Buchse stehen für Audioanschlüsse zur Verfügung.

Der Alienware AW2721D bietet nicht nur eine außergewöhnliche Leistung, sondern hebt sich auch optisch von den anderen erhältlichen Gaming-Monitoren ab. Der einzige Nachteil ist, dass er nicht sehr preiswert ist.

5. Dell S2522HG (24,5 Zoll)

Dell S2522HG

Vorteile:Nachteile:
Ausgezeichnetes Design und Qualität Mittelmäßiges Kontrastverhältnis
Schnelle Reaktionszeit
Große Betrachtungswinkel, genaue Farben
Kostengünstig
Zahlreiche Funktionen, darunter FreeSync mit bis zu 240 Hz
Ergonomischer Standfuß und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten
Der Dell S2522HG ist ein 25-Zoll-IPS-Gaming-Monitor mit einer Auflösung von 1080p und einer Bildwiederholfrequenz von 240 Hz. Er ist einer der günstigsten 240Hz-Monitore auf dem Markt und bietet dennoch eine butterweiche Leistung und eine hervorragende Bildqualität.

Dank seines IPS-Panels verfügt der Dell S2522HG über einen weiten Betrachtungswinkel von 178°, was bedeutet, dass das Bild aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet keine Unterschiede in Farbe, Helligkeit, Kontrast oder Gamma aufweist.

Außerdem sind die Farben auf der gesamten Bildschirmoberfläche genau und konstant. Du kannst den Gaming-Montior für professionelle farbkritische Arbeiten verwenden, bei denen du im gesamten sRGB-Farbraum arbeiten musst.

In erster Linie bietet der Dell S2522HG eine blitzschnelle Reaktionszeit von 1 ms für GtG-Pixel, die garantiert, dass es hinter sich schnell bewegenden Objekten keine sichtbares Ghosting gibt.

Mit einer maximalen Helligkeit von 400 nits dürfte der Monitor auch in sehr hellen Umgebungen mehr als hell genug sein, während das Kontrastverhältnis von 1.000:1 für die IPS-Technologie üblich ist.

Der S2522HG ist mit AMD FreeSync kompatibel und verfügt über einen VRR-Bereich (variable Bildwiederholrate) von 48-240 Hz, der ein flüssiges Spielen ermöglicht. Bei dieser Methode wird die Bildwiederholfrequenz des Displays mit der Bildwiederholfrequenz der GPU synchronisiert. Wenn du also z. B. 144 FPS erreichst, stellt der Bildschirm seine Bildwiederholfrequenz dynamisch auf 144 Hz um, wodurch Tearing und Stottern vermieden werden und der Spieler keine spürbaren Kosten für die Eingangslatenz hat.

Leider unterstützt das S2522HG nicht die optionale Motion Blur Reduction (MBR), die die wahrgenommene Bewegungsunschärfe auf Kosten der Bildhelligkeit verringert.

Der Dark Stabilizer (der die Sichtbarkeit in dunkleren Spielen erhöht) und eine Reihe von vorkalibrierten Bildeinstellungen sind ebenfalls als zusätzliche Funktionen enthalten.

Der Dell S2522HG verfügt über einen höhenverstellbaren Standfuß, der sich um bis zu 130 mm anheben oder absenken lässt. Alternativ kann der Bildschirm auch mit dem 100x100mm VESA-Montagemuster montiert werden.

Zu den Anschlussmöglichkeiten gehören zwei HDMI 2.0-Anschlüsse, ein DisplayPort 1.2-Anschluss, ein Kopfhöreranschluss und ein Quad-USB 3.0-Hub.

6. Samsung Odyssey G9 (49 Zoll)

Samsung Odyssey G9

Vorteile:Nachteile:
Große Bildschirmgröße Keine integrierten Lautsprecher
Anständiges Kontrastverhältnis Nicht alle Spiele nutzen das ungewöhnliche Seitenverhältnis voll aus
Gute Reaktionszeit Teuer
Hohe Bildwiederholrate
Exzellente Farbwiedergabe
Das Display ist ziemlich hell, besonders im HDR-Modus
Willst du ein möglichst intensives Spielerlebnis haben und dabei die flüssige Geschwindigkeit von 240 Bildern pro Sekunde beibehalten? DerSamsung Odyssey G9 Curved Gaming Monitor C49G93TSSR ist ein solches Modell.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieser monströse Monitor einen 49-Zoll-Bildschirm mit einer 5120×1440 Dual Quad HD-Auflösung hat. Das ist so, als hätte man zwei 27-Zoll-Bildschirme mit 1440p-Auflösung nebeneinander, nur ohne den Platz dazwischen!

Das Samsung G9 basiert auf einem VA-Panel mit einer steilen 1000R-Krümmung, einem Kontrast von 2.500:1, einem großen DCI-P3-Farbraum von 95 Prozent und einer GtG-Pixelreaktionszeit von 1 ms, was dem Panel entspricht, das in der Samsung G7-Serie verwendet wird.

Bemerkenswert ist auch die erhöhte maximale Helligkeit von 1000 nits, die für noch kräftigere Highlights in Spielen mit hohem Dynamikumfang sorgt.

AMD FreeSync Premium Pro wird unterstützt, ebenso wie NVIDIAs G-SYNC-kompatibler Modus, der einen VRR-Bereich von 60-240 Hz hat. AMD FreeSync Premium Pro wird ebenfalls unterstützt.

Benutzerdefinierte Fadenkreuz-Overlays, Black Equalizer und eine Vielzahl von Bildvoreinstellungen sind als Gaming-Funktionen sowie als weitere Optionen verfügbar.

Der Monitor kann nicht nur vertikal um 120 mm und horizontal um +/-15 Grad in der Höhe verstellt werden, sondern auch um -5 Grad und 15 Grad geneigt und mit dem 100×100 mm VESA-Muster befestigt werden.

Zwei DisplayPort 1.4-Eingänge, ein HDMI 2.0-Anschluss, ein Kopfhöreranschluss und ein Dual-USB 3.0-Hub stehen bei diesem Modell als Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung.

Um die Möglichkeiten des Monitors voll auszuschöpfen (240Hz), brauchst du einen Grafikprozessor, der DP 1.4 DSC unterstützt. Mit älteren Grafikkarten bist du auf 120 Hz bei einer Auflösung von 5120×1440 Pixel beschränkt.

7. BenQ XL2546K (25 Zoll)

BenQ XL2546K

Vorteile:Nachteile:
Außergewöhnliche Reaktionszeit Niedriges Kontrastverhältnis
Geringe Eingabeverzögerung Kein HDR
Gesättigte Farben mit Kalibrierung
Ausgezeichnete Ergonomie
Ausgezeichnete Unschärfereduzierung
Kein Ghosting
Die Zowie Gaming-Monitore von BenQ sind bei professionellen Spielern und Teilnehmern an verschiedenen eSports-Wettbewerben sehr beliebt, und dafür gibt es gute Gründe.

Im Gegensatz zu IPS-Panels basiert der BenQ XL2546K auf ein TN-Panel, der generell eine schlechtere Bildqualität und engere Betrachtungswinkel bietet. Was macht den XL2546K dann trotzdem so gut?

Vor allem die DyAc+ (Dynamic Accuracy Plus) Backlight Strobing Technologie hebt ihn von der Masse ab. Die Motion Blur Reduction ist weitaus besser als bei den meisten anderen Displays. Dieser Gaming-Monitor bietet eine niedrige Bildhelligkeitsanforderung, wodurch du eine klare und brillante Bildqualität genießen kannst.

Zweitens ist die Bildüberlagerung bis zu einer Frequenz von etwa 180 Hz sehr gering, so dass du bei deinen Aufnahmen keine offensichtlichen Doppelbilder oder andere Ablenkungen zu befürchten hast.

Wenn es um die Klarheit von Bewegungen geht, ist der XL2546K sogar mit CRT-Bildschirmen vergleichbar, denn es gibt keine Bewegungsunschärfe, kein Lagging und kein Overshoot.

Außerdem gibt es den S. Switch, mit dem du bestimmte Bildschirmeinstellungen aus der Ferne ändern kannst, den Black eQualizer (der die Sichtbarkeit in dunkleren Umgebungen verbessert), FreeSync mit bis zu 240 Hz und Color Vibrance (Farbsättigungsvoreinstellungen).

Außerdem gibt es die Funktion „XL Setting to Share“, mit der du die Einstellungen des Monitors ganz einfach mit anderen Personen teilen kannst, indem du die Einstellungen des Monitors importierst und exportierst.

Der Monitor wurde mit dem Ziel entwickelt, ein professionelles Spielerlebnis zu bieten. Mit diesem Monitor erhältst du einen stabilen und absolut ergonomischen Standfuß (155 mm Höhenverstellung, -5/23° Neigung, +/- 45° Drehung, 90° Pivot und 100×100 mm VESA), der nur wenig Platz auf dem Schreibtisch benötigt.

Drei HDMI 2.0-Anschlüsse, ein DisplayPort 1.2-Anschluss und eine Kopfhörerbuchse stehen als Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung.

8. AOC C27G2ZE (27 Zoll)

AOC C27G2Z

Vorteile:Nachteile:
Breite Farbabdeckung und tiefer Kontrast Geringe Pixeldichte
Schnelle Pixel-Reaktionszeit und geringer Input Lag Einige Geräte neigen zum Flackern der VRR-Helligkeit
Hervorragende Genauigkeit direkt nach dem Auspacken
Kompatibel mit G-Sync und FreeSync
Ergonomischer Ständer
Hohes Kontrastverhältnis
Der AOC C27G2ZE mit seinem gebogenen 27-Zoll-VA-Panel und der 1080p-Auflösung bietet dir ein reaktionsschnelles und intensives Spielerlebnis. Das VA-Panel des AOC C27G2ZE bietet ein hohes statisches Kontrastverhältnis von 3.000:1, was zu tiefen und satten Schwarztönen führt und für ein faszinierendes Seherlebnis sorgt, vor allem beim Betrachten von Material in einer dunklen Umgebung.

Darüber hinaus bietet der C27G2ZE eine breite DCI-P3-Farbraumabdeckung von 90 Prozent (etwa 125 Prozent des sRGB-Farbraums), was zu satteren und lebendigeren Farben führt.

Die maximale Helligkeit beträgt 250 nits, was bei Monitoren mit LED-Hintergrundbeleuchtung das absolute Minimum ist, aber trotz der geringen Spitzenhelligkeit kann der Bildschirm unter typischen Beleuchtungssituationen mehr als hell genug sein.

Die Auflösung des AOC C27G2ZE Monitors von 1920 x 1080 Pixeln ist nicht optimal für die Größe des Monitors von 27 Zoll. Es gibt nur 81 Pixel pro Zoll Bildschirmfläche, was bedeutet, dass Details und Text pixelig sind, aber das ist in Spielen und beim Ansehen von Filmen weniger sichtbar.

Die Eingabe-Latenzzeit des Monitors liegt bei etwa 3 Millisekunden, so dass es keine erkennbare Verzögerung zwischen deinen Aktionen und der Anzeige des Ergebnisses auf dem Bildschirm gibt.

Wenn es um die Reaktionszeit der Pixel geht, sieht die Sache allerdings etwas anders aus. Die Übergänge zwischen dunklen und hellen Farben der Pixel können mit der 240Hz-Bildwiederholrate nicht mithalten, was zu gelegentlichen Unschärfen hinter sich schnell bewegenden Objekten führt, was besonders in dunklen Umgebungen auffällt.

Wir kommen zu dem Schluss, dass der AOC C27G2ZE am besten für Menschen geeignet ist, die sich ein beeindruckendes Seherlebnis mit tiefen Schwarztönen und 240 Hz wünschen, aber nicht empfindlich auf Dark Level Smearing reagieren und sich keine Sorgen um Bewegungsunschärfe machen.

Der Monitor unterstützt außerdem AMD FreeSync Premium mit einer variablen Bildwiederholfrequenz (VRR) von 48-240 Hz und ist mit NVIDIA-Grafikprozessoren (GTX 10-Serie oder neuer) über den Modus „G-SYNC“ kompatibel, obwohl der Gaming-Monitor nicht offiziell als solcher zertifiziert wurde.

Zu den verfügbaren Gaming-Funktionen gehören ein Fadenkreuz-Overlay, Shadow Control (erhöht die Sichtbarkeit in dunklen Bereichen durch Änderung des Gammawerts), Game Color (beeinflusst die Farbsättigung) und ein Refresh Rate Tracker.

Der Standfuß des Monitors ist recht solide und bietet eine Vielzahl an ergonomischen Funktionen, darunter eine Höhenverstellung von bis zu 130 mm, eine Schwenkbarkeit von +/- 30°, eine Neigung von -5°/23° und die Kompatibilität mit einer 100×100 mm VESA-Halterung.

Zu den Anschlussmöglichkeiten gehören zwei HDMI 2.0-Anschlüsse, ein DisplayPort 1.2-Anschluss, ein VGA-Anschluss und ein Kopfhöreranschluss. VRR wird sowohl bei HDMI als auch bei DP mit bis zu 240 Hz bei 1080p unterstützt. Darüber hinaus gibt es das Modell AOC C27G2ZU, das über einen USB-Anschluss und integrierte Lautsprecher verfügt.

9. BenQ ZOWIE XL2740 (27 Zoll)

BenQ ZOWIE XL2740

Vorteile:Nachteile:
Schnelle Reaktionszeit und geringer Input Lag Enge Betrachtungswinkel
Eingabeverzögerung sind für Spiele optimiert Zur Aktivierung der Unschärfereduzierung muss das Servicemenü geöffnet werden
Jede Menge Gaming-Funktionen Manche finden den Sichtschutz vielleicht nicht so nützlich für Spiele
Vollkommen ergonomisches Design
Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten
Der BenQ Zowie XL2740 ist unserer Meinung nach einer der besten 240Hz-Gaming-Monitore auf dem Markt. Er ist eine der besten Alternativen für Gamer, die einen G-Sync– oder Adaptive-Sync-kompatiblen 240Hz-Monitor suchen.

Der Gaming-Monitor ist mit einem TN-Panel ausgestattet und bietet eine Reaktionszeit von 1 Millisekunde. Das ist jedoch bei 240Hz-Bildschirmen im Allgemeinen normal. Aufgrund seiner größeren Bildschirmdiagonale hebt sich der XL2740 von einigen der anderen Geräte auf unserer Vergleichsliste ab.

Die Auflösung ist auf 1080p begrenzt. Der Gaming-Monitor bietet eine zusätzliche Technologie, die die Farbbrillanz sowohl in hellen als auch in dunklen Bereichen verbessert. Das BenQ-Modell ist sogar mit einem Sichtschutz ausgestattet, der verhindert, dass du beim Spielen abgelenkt wirst.

Dieser Bildschirm ist mit der G-Sync-Technologie ausgestattet, die beim Spielen der neuesten Videospiele für ein flüssiges Gameplay sorgt. Mit einer Reaktionszeit von 1 ms bei Spielen kannst du dir einen Vorteil im Wettbewerb mit Konkurrenten verschaffen, die nicht über ein so gutes Display verfügen.

Der BenQ-Monitor ist mit einem TN-Panel ausgestattet. Einige Gamer haben sich darüber beschwert, dass TN-Panels weiten Blickwinkel bieten.

Der BenQ-Monitor ist mit zwei HDMI-Anschlüssen ausgestattet, von denen einer 1.4-fähig ist und der andere 2.0 unterstützt. Der Monitor ist mit einem einzelnen DisplayPort, einem USB 3.0-Anschluss sowie einem Anschluss für deine Kopfhörer ausgestattet. Ein zusätzlicher DVI-D-Anschluss ist für den Anschluss eines weiteren LCD-Monitors vorgesehen, falls gewünscht.

Der BenQ-Monitor ist eine hervorragende Investition, die dir einen Wettbewerbsvorteil verschafft, wenn du die neuesten und besten Videospiele spielst. Durch den Einbau eines Farboptimierers und eines Schwarzstabilisators kannst du nicht nur lebendigere Farben genießen, sondern auch in dunklen Bereichen der Spiele besser sehen.

Dieser Gaming-Monitor ist eine hervorragende Option für alle, die einen Monitor möchten, der schnell reagiert, grafikintensive Spiele flüssig darstellt und das Beste aus jedem Spiel herausholt.

10. Dell AW2521HFA (25 Zoll)

Dell AW2521HFA

Vorteile:Nachteile:
Außergewöhnliche Reaktionszeit Keine HDR-Unterstützung
Lebendige und genaue Farben Keine Technologie zur Reduzierung von Bewegungsunschärfe
FreeSync mit bis zu 240 Hz
Ergonomischer Standfuß und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten
Der Dell Alienware AW2521HFA ist ein weiterer 1080p 240Hz IPS-Gaming-Monitor, der eine schnelle Reaktionszeit von 1 ms und AMD FreeSync (das als „G-SYNC-kompatibel“ zertifiziert wurde) bietet.

Er ist zwar einer der günstigsten 240Hz IPS-Monitore auf dem Markt, verfügt aber nicht über einige der fortschrittlicheren Funktionen anderer Modelle, wie z. B. Backlight Strobing, HDR-Kompatibilität, USB-C und so weiter.

Der Dell AW2521HFA Monitor, der ein IPS-Panel verwendet, erzeugt genaue, konsistente und lebendige Farben, die den Standard und den am häufigsten verwendeten sRGB-Farbraum mit einem sRGB-Gamut von 99 Prozent abdecken. Außerdem bleiben die Farben makellos, egal aus welchem Winkel du auf den Bildschirm schaust, denn die IPS-Panel-Technologie ermöglicht einen weiten Betrachtungswinkel von 178 Grad.

Zu den weiteren Eigenschaften des Panels gehören unter anderem eine maximale Helligkeit von 400 nits und ein statisches Kontrastverhältnis von 1.000:1.

Die Bildschirmauflösung von 1920×1080 Pixeln ergibt auf dem 24,5-Zoll-Bildschirm eine akzeptable Pixeldichte. Eine Auflösung von 90 Pixeln pro Zoll sorgt für feine Details und eine großzügige Menge an Bildschirmfläche auf dem Bildschirm. Außerdem ist 1080p nicht sehr anspruchsvoll für deine Grafikkarte, so dass du leichter höhere Bildraten erreichen kannst, um eine optimale Leistung zu erzielen.

Der Alienware AW2521HFA hat einen außergewöhnlich niedrigen Input Lag von nur 2 ms, so dass du keine Verzögerungen zwischen deinen Aktionen und dem Ergebnis auf dem Bildschirm bemerken wirst.

Im Overdrive-Modus „Extrem“ beträgt die angegebene Reaktionszeit 1 Millisekunde (GtG – Übergang von grauen zu grauen Pixeln), 2 Millisekunden bei „Superschnell“ und 4 Millisekunden bei „Schnell“. Diese Modi sind sehr aggressiv; sie treiben die Reaktionszeit der Pixel zu sehr in die Höhe, was zu Ghosting führt.

Dell war wie andere Monitorhersteller gezwungen, solch starke und unrealistische Overdrive-Einstellungen zu entwickeln, um mit dem Kriterium „1 ms GtG“ für seine Displays werben zu können.

Die Hintergrundbeleuchtung des Dell AW2521HFA-Displays ist flimmerfrei, was zusammen mit dem eingebauten Low-Blue-Light-Filter garantiert, dass deine Augen geschont werden.

Im Gegensatz zu einigen anderen Modellen verfügt der Dell AW2521HFA nicht über die Motion Blur Reduction (MBR)-Technologie, mit der scheinbare Bewegungsunschärfen minimiert werden können.

Viele Spieler nutzen diese Technologie nicht, da sie ein Flackern des Bildschirms verursacht und die maximale Helligkeit des Displays während des Betriebs verringert, wodurch das Bild dunkler erscheint. Außerdem kann der Modus nicht in Verbindung mit FreeSync/G-SYNC verwendet werden.

Wenn du nur einen Monitor brauchst, der eine Bildwiederholfrequenz von 240 Hz hat und mit FreeSync/G-SYNC verwendet werden kann, ist der Dell AW2521HFA genau das Richtige.

Es gibt mehrere Anschlussmöglichkeiten, darunter zwei HDMI 2.0-Anschlüsse, einen DisplayPort 1.2-Anschluss, eine Kopfhörerbuchse, einen Audio-Line-Out-Anschluss für den Anschluss externer Lautsprecher und einen Quad-USB 3.0-Hub.

Bestseller: Die besten 240 Hz Gaming-Monitore

Hier findest du eine täglich aktualisierende Bestseller-Liste zum Thema: 240 Hz Gaming-Monitore.

Welche Gaming-Monitore werden am häufigsten gekauft? Beliebte Produkte sind meist auch eine gute Empfehlung. Schließlich sind verifizierte Käufe sehr glaubwürdig und stellen eine relevante Nachfrage nach den beliebtesten 240 Hz Gaming-Monitore auf Amazon dar.

Tipp:
Die zehn besten 144 Hz Gaming-Monitore

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die zehn besten Gaming-Tastaturen unter 50 Euro
Tipp:
Anwaltsserien: Die 22 besten Serien über Anwälte
Tipp:
Die 14 besten Survival-Spiele für die Nintendo Switch
Tipp:
Die 44 besten Fantasy-Serien aller Zeiten
Tipp:
Die 50 beliebtesten Videospiel-Charaktere aller Zeiten