Wie wurde Justin Timberlake berühmt? – Die Erfolgsgeschichte

Justin Timberlake
(c) magicinfoto / Bigstock.com

Justin Timberlake erblickte am 31. Januar 1981 in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee das Licht der Welt. Sein Vater Charles Randall Timberlake leitete den Chor einer baptistischen Gemeinde. Er weckte zeitig Justins Begeisterung für den Gesang. Seine Mutter, die Schauspielerin und Filmproduzentin Lynn Harless, verließ die Familie früh. Justin Timberlake wuchs bei seinem Vater und dessen zweiter Ehefrau Lisa Perry in einer kleinen Gemeinde nahe Memphis auf. Justin hat zwei Halbbrüder, Jonathan und Stephen.

Erste Bekanntheit als Kinderstar


Seinen ersten Auftritt hatte er 1993 als Justin Randell in der Talentshow “Star Search”. Er schaffte es bis ins Finale und musste sich nur der Sängerin Anna Nardona geschlagen geben. Im selben Jahr entdeckt ihn Disney für die Kindersendung “The Mickey Mouse Club”. Mit ihm traten die späteren Popstars Christina Aguilera und Britney Spears auf. Sie sangen populäre Songs nach und stellten ihr Gesangstalent einem größeren Publikum vor. Er erlangte zum ersten Mal bei einem größeren Publikum Bekanntheit.

Der erste große Erfolg

Im Jahr 1995 gründete sich *NSYNC. Justin Timberlake und JC Chasez kannten sich bereits vom Mickey Mouse Club. Hinzu stieß Chris Kirkpatrick, der Joey Fatone mitbrachte. Den fehlenden Part als Bass übernahm Lance Bass. Den Bandnamen bildeten die letzten Buchstaben der Vornamen aller Bandmitglieder: Justin, Chris, Joey, Jason, JC.

Besonders war, dass es sich bei dieser Boyband um keine Castingband handelte. Der Durchbruch erfolgte ein Jahr später als Backstreet Boys-Produzent Johnny White ein Demo-Band in die Hände bekam. Er ließ die erste Single “I Want You Back” produzieren. *NSYNC traten danach als Vorband von DJ Bobo auf und waren in Europa schnell bekannt. In den USA dauerte der Durchbruch etwas länger. Justin Timberlake half der Disney-Channel ein zweites Mal in seiner Karriere. Die Ausstrahlung eines Konzertes machte die Band auch in den USA berühmt und ließ sie aus dem Schatten der Backstreet Boys treten. Nach vier Studioalben trennte sich die Band 2002.

Erfolgreicher Start als Solokünstler

Justin Timberlake startete noch 2002 seine Solokarriere. Mit dem Album “Justified” erreichte er in Großbritannien die Spitze der Charts und erhielt sechsmal Platin. In den USA gab es für das Album Vierfachplatin. Auch in Deutschland war Justin ohne Band schnell beliebt und erreichte für sein Debütalbum ebenfalls sofort Platin. Die von R&B- und Hip-Hop-Einflüssen geprägte Aufnahmen brachten dem Star zwei Grammys ein.

Im Jahr 2004 machte ihn ein Vorfall während des Super Bowls einem neuen Publikum bekannt. Während eines Auftritts mit Duett-Partnerin Janet Jackson entblößte Justin Timberlake vor laufenden Kameras die rechte Brust der Sängerin. Die Aktion war in den USA als “Nippelgate” bekannt. Nach eigenen Angaben geschah dies aus Versehen.

Justin Timberlake entdeckt die Schauspielerei


Im Jahr des “Nippelgates” versuchte sich der Star zum ersten Mal als Schauspieler. Im Thriller “Edison” spielte er an der Seite der Hollywood-Stars Kevin Spacey und Morgan Freeman. Timberlakes Leistung überzeugte einen Teil der Kritiker nicht. Dass der Film außer in den Niederlanden nie im Kino lief, lag allerdings am Desinteresse der Zuschauer bei den Voraufführungen. Als DVD erhielt der Film 2006 immerhin den Jupiter Award für die beste DVD-Premiere. Im selben Jahr kam “Alpha Dog” in die Kinos. Diesmal überzeugte der Star an der Seite von Ben Foster, Sharon Stone und Emile Hirsch auch die Kritiker.

Zweites Album und Einstieg in die Welt der Mode

Im Herbst 2006 erschien das zweite Studioalbum. Es erhielt einmal Diamant und 38 Mal Platin. Insgesamt verkaufte Justin Timberlake “FutureSex/LoveSounds” über sieben Millionen Mal. Damit war es das bisher erfolgreichste Soloalbum des Künstlers. “SexyBack” war mit 6,7 Millionen verkauften Tonträgern die bisher erfolgreichste Single. Der Star war als Sänger inzwischen weltweit berühmt und nutzte dies für weitere Projekte.

In dieser Zeit entwickelte er ein Interesse für Mode. Während der Produktion seines Albums gründete er gemeinsam mit Trace Ayala das Modelabel William Rast. Mit Ayala war Justin Timberlake seit seiner Jugend befreundet. Im Oktober 2006 veranstalteten die beiden Freunde ihre erste Modenschau. In der Anfangszeit agierte Timberlake als Werbegesicht der Modelinie.

Eine große Ehre wurde ihm im November 2006 zuteil, als er die MTV Europa Music Awards moderieren durfte.

YouTube-Star und weitere Aktivitäten

Ende 2006 führte Justin Timberlake in der Late-Night-Show “Saturday Night Live” gemeinsam mit Andy Samberg die musikalische Parodie “Dick in a Box auf. Der produzierenden Sender NBC stellte sie unzensiert auf YouTube. Im folgenden Jahr gehörte sie zu einem der am meisten angeklickten Beiträge auf dem Videoportal. Timberlake trat häufiger in der Show auf und erhielt dafür mehrere Emmys.

Im Mai 2007 gründete der Star sein eigenes Plattenlabel. Tennman Records wurde allerdings nie wirklich erfolgreich.

Comeback

Musikalisch ließ sich Justin Timberlake viel Zeit. Seinen ersten großen Auftritt nach der schöpferischen Pause hatte der Star im Februar 2013 in Deutschland. Er stellte in Friedrichshafen bei “Wetten dass…?” seinen neuen Song “Mirrors” vor. Im März erschien das dritte Studioalbum “The 20/20 Experience”. Er trat erneut beim Super Bowl auf und stärkte seine Bekanntheit mit Auftritten bei der Grammy-Verleihung sowie bei den BRIT-Awards. Schon im Herbst folgte unter dem Titel “The 20/20 Experience 2 of 2” der zweite Teil des Albums. Mit den neuen Liedern begab sich der Star auf eine erfolgreiche Tournee.

Filmmusiker und ein weiteres Album

Bis zur nächsten Veröffentlichung verstrichen erneut fast drei Jahre. Mit “Can’t Stop the Feeling!” steuerte er einen Titel für den Soundtrack des Films “Trolls” bei. Mit dem Lied gelang ihm einer der Sommerhits des Jahres 2016. Außerdem erreichte er die Nominierung für den Oscar für den besten Filmsong.

Sein vorerst letztes Album veröffentlichte Justin Timberlake im Jahr 2018. “Man of the Woods” stieg in Deutschland und den USA sofort auf Platz eins in die Charts ein. Bei seinen Fans blieb der Sänger weiter sehr beliebt.

Regelmäßig tritt der Künstler als Autor für andere Stars in Erscheinung. So schrieb er an Songs für Britney Spears, Duran Duran, Madonna und Rihanna mit. Justin Timberlake wurde mit zehn Grammy Awards, vier BRIT Awards und elf MTV Video Music Awards ausgezeichnet. Für sein Engagement für arme Kinder erhielt er 2011 den Kids Choice Award.

Justin Timberlake ist seit 2007 mit Schauspielerin Jessica Biel liiert. Er heiratete sie am 2012 und hat mit ihr seit 2015 einen gemeinsamen Sohn.

Tipp:  Das Vermögen von Justin Timberlake - Wie reich ist der Sänger?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.