Wer stirbt in Spider-Man: No Way Home?

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

Spider-Man: No Way Home ist der dritte Spider-Man-Film im Marvel Cinematic Universe. Tom Holland spielt Spider-Man, einen Highschool-Schüler mit übernatürlichen Superkräften. In Spider-Man: Far From Home hat Mysterio (Jake Gyllenhaal) Peter als Spider-Man enttarnt und ihn des Mordes beschuldigt. Da sein Leben und seine geheime Identität in Gefahr sind, bittet Peter Dr. Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) um Hilfe. Dr. Stranges Zauber durchbricht jedoch das Multiversum und ermöglicht es Superschurken aus parallelen Realitäten, die gegen andere Versionen von Spider-Man gekämpft haben, in das Spider-Verse des MCU einzudringen.

Bei so vielen Bösewichten auf einen Fleck, kommt es doch sicherlich zu einigen Todesopfern?

Wer stirbt in Spider-Man: No Way Home?

In Spider-Man: No Way Home stirbt Tante May (gespielt von Marisa Tomei). Im Rückblick auf die Umstände, die zu ihrem schrecklichen Tod geführt haben, bittet Peter Doktor Strange, einen Zauber zu sprechen, der alle vergessen lässt, dass er Spider-Man ist. Strange stimmt zu, aber der Zauber geht schief und Personen, die Spider-Mans tatsächliche Identität aus anderen Welten kennen, beginnen in sein Universum einzudringen und Chaos zu verursachen. Darunter befinden sich die Bösewichte Doc Ock, Green Goblin, Sandman, Lizard, und Electro.

Anstatt sie in ihre verschiedenen Universen zurückzuschicken, wo sie sich ihrem Schicksal stellen müssen, versammelt Peter sie und verspricht ihnen sie vom Bösen zu befreien.

Obwohl Peters Plan nach der Behandlung von Doc Ock erfolgreich ist, ergreift der Kobold die Kontrolle über Norman Osborn und heuert Electro an, um ihnen bei ihrer Flucht zu helfen. Bevor der Kobold fliehen kann, liefert er sich einen Kampf mit Spider-Man, bei dem May durch eine Explosion verletzt wird.

Anfangs scheint sie nur leicht verletzt zu sein, doch im Laufe der nächsten Minuten werden ihre Verletzungen immer sichtbarer und schließlich tödlich. Bevor sie stirbt, teilt sie Peter mit, dass „mit enormer Macht auch große Verantwortung einhergeht“, ein Satz, der an Onkel Bens berühmten Spruch erinnert.

Dies erleichtert Peter den Wunsch, den Kobold zu töten, anstatt ihn zu heilen.

Stirbt Spider-Man in No Way Home?

In „Spider-Man: No Way Home“ gibt es gleich mehrere Spider-Man-Charaktere. Keiner von ihnen stirbt. In einer Szene wird allerdings der Tod von Tobey Maguires Figur angedeutet. Der Kobold sticht Spider-Man (die Version von Tobey Maguire) in die Brust. Trotz seiner Verletzungen sagt Spidey den anderen, dass er schon einmal niedergestochen wurde und es überlebt hat.

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die 20 besten Partyfilme auf Netflix
Tipp:
Die 30 besten Rachefilme aller Zeiten
Tipp:
Die 26 besten Krankenhaus-Serien - Ärzte retten Leben
Tipp:
Kein Friede den Toten: Erscheint eine 2. Staffel?
Tipp:
Ryan Reynolds: Die 15 besten Filme des Schauspielers