The Tomorrow War Story: Zusammenfassung & Ende erklärt

Was passiert in dem Amazon Prime Video-Film „The Tomorrow War“? Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Die Prämisse von The Tomorrow War steckt schon im Titel. Alles beginnt damit, dass Zeitreisende aus dem Jahr 2051 eine dringende Nachricht überbringen: 30 Jahre in der Zukunft verliert die Menschheit einen Krieg gegen eine außerirdische Spezies. Die einzige Hoffnung für das Überleben besteht darin, dass Soldaten und Zivilisten in die Zukunft transportiert werden, um sich dem Kampf anzuschließen.

Fest entschlossen, die Welt für seine Tochter zu retten, tut sich Dan Forester (Chris Pratt) mit einem Wissenschaftler und seinem entfremdeten Vater (J.K. Simmons) zusammen, um die Aliens zur Strecke zu bringen und die Menschheit zu retten. Aber bei allem, was mit Zeitreisen zu tun hat, gibt es auch in diesem Amazon Prime Film eine Menge zu erklären.

„The Tomorrow War“ Story:

Die Geschichte beginnt damit, dass Menschen vom Himmel fallen. Im Rückblick lernen wir Dan Forester kennen, der an einer Schule Biologie unterrichtet, aber auf der Suche nach einem forschungsorientierten Job ist. Am Vorabend des Weihnachtsfestes 2022 genießen Dan, Emmy und ihre Tochter Muri ein Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft im Fernsehen. Zum Schock und Entsetzen von Dan und einer Million anderer Personen kommt eine Gruppe bewaffneter Zeitreisender aus der 30 Jahre entfernten Zukunft ins Stadion. Der Anführer verkündet, dass die zukünftige Erde von Außerirdischen, genannt Whitespikes, angegriffen wird und die Menschheit am Rande der Auslöschung steht.

In der Tat wird die Welt in ein stark militarisiertes Kriegsgebiet verwandelt. Das heutige Militär wird losgeschickt, um den Krieg von morgen zu führen, aber nicht viele von ihnen kommen lebend zurück. Als zwischen den Regierungen ein Abkommen unterzeichnet wird, wird die zivile Teilnahme am Krieg zur Pflicht gemacht. Ein Jahr in der Zukunft beginnt die Situation immer düsterer zu werden. Die Menschen, die durch die Zeit reisen und wieder zurückkehren sind verstört – wenn sie überhaupt zurückkommen. Dan arbeitet immer noch an der Schule, während seine Frau die unter Schock stehenden Soldaten betreut. Dans Leben nimmt einen gänzlich anderen Verlauf, als er zur Einberufung gerufen wird.

Laut dem verantwortlichen Offizier erfüllt Dan alle Kriterien, die für den Zeitsprung erforderlich sind, und der militärische Hintergrund fügt eine zusätzliche Qualifikation hinzu. Der Offizier verrät, dass Dan in sieben Jahren sterben wird. Mit dem Wissen um seine Zukunft macht sich Dan auf, diese zu ändern. Seine Mission ist es, wertvolle Forschungsergebnisse aus dem einzigen existierenden Labor zu holen, das an den Whitespikes Aliens forscht. Im Militärcamp lernt Dan den Wehrdienstleistenden Charlie kennen – sie beginnen sich anzufreunden. Als die Militärs aus der Zukunft die falschen Koordinaten eingeben, taucht die Gruppe der Wehrpflichtigen über einer Stadt auf und stürzt im freien Fall in die Vergessenheit. Dan gehört zu den wenigen Glücklichen, die in einem Pool landen.

Auf dem Weg zum Labor trifft Dan seine eigene Tochter Muri (Yvonne Stahovski), die inzwischen erwachsen und Colonel beim Militär ist. Er versucht, ihr zu helfen, einen Weg zu finden, die Aliens zu zerstören, indem er ein Toxin entdeckt, das sie töten kann.

Es gelingt ihnen, eine Möglichkeit zu finden, die Bedrohung durch die Außerirdischen zu beseitigen, und Dan will das Gift mit nach Hause nehmen, damit es in großen Mengen hergestellt werden kann, bevor die Außerirdischen tatsächlich auf der Erde ankommen, was möglicherweise den ganzen Krieg verhindern könnte. Unglücklicherweise wird der Einsatz erhöht, als Dan mit ansehen muss, wie Muri durch die Hand der außerirdischen Kreaturen stirbt, bevor er nach Hause geschickt wird.

Das Ende des Tomorrow War: Woher kommen die Aliens?

Als Dan zurückkehrt, hat sich die Verbindung zur Zukunft geschlossen, was dazu führt, dass die Menschheit ein wenig durchgedreht. Niemand weiß so recht, was zu tun ist und die Sorgen konzentrieren sich auf das Hier und Jetzt und nicht auf die Zukunft, also versucht Dan herauszufinden, woher die Aliens kommen, damit die Menschheit mit ihrem Killer-Gift bereitstehen kann, wenn die Aliens angreifen. Bei dem Versuch, herauszufinden, wann genau die Aliens auf der Erde ankommen, und dank eines sehr hilfreichen Vorschlags seiner Frau, entdecken Dan und seine Freunde schließlich, dass die Aliens schon die ganze Zeit auf der Erde sind.

Es werden Beweise entdeckt, dass die außerirdische Bedrohung in der fernen Vergangenheit auf der Erde gelandet ist und irgendwie in einem Gletscher in Russland eingefroren wurde. Schließlich wird die globale Erwärmung eine Gletscherschmelze verursachen, so dass die Kreaturen auftauen und dann wird der Krieg beginnen. Niemand der etwas zu sagen hat ist bereit Dan bei der Überprüfung seiner Theorie zu unterstützen. Schließlich geht Dan auf seinen entfremdeten Vater zu, der ein Flugzeug besitzt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Russland.

Schließlich entdecken Dan und seine Gruppe, das außerirdische Raumschiff. Es hat eine Bruchlandung auf der Erde hingelegt und wurde eingefroren. Interessanterweise stellt sich heraus, dass die zähflüssigen Aliens, die „weißen Stacheln“, wie sie genannt werden, eigentlich eine biologische Waffe sind. Sie wurden von einer anderen außerirdischen Rasse gezüchtet, offenbar mit dem Ziel, das Leben auf anderen Planeten zu vernichten.

Ist die zerstörerische Zukunft abgewendet? Sterben die Aliens?

Am Ende sprengt Dans Team das außerirdische Schiff in die Luft, wobei sich viele opfern, darunter auch Dorian, aber es sind einfach zu viele der Kreaturen, um sie mit dem Gift, das sie haben, auszuschalten. Ein Weibchen entkommt der Explosion und schließlich gelingt es Dan und seinem Vater, es aufzuspüren und zu vernichten. Die Zukunft scheint gerettet und die Aliens sind besiegt.

Was das Ende für den Dan und seine Familie bedeutet

Während es in The Tomorrow War in erster Linie darum geht, die menschliche Rasse vor dem Aussterben zu bewahren, geht es für Dan letztlich um seine Familie. Sein ultimatives Ziel ist es, die Zukunft seiner Tochter zu retten, und wenn der Rest der Welt dabei auch noch gerettet wird, dann ist das umso besser.

Natürlich werden die Dinge in dieser Hinsicht ein wenig interessant, als Dan Forester von seiner erwachsenen Tochter etwas über seine eigene Zukunft erfährt. Die Art und Weise, wie Zeitreisen in The Tomorrow War funktionieren, ist, dass, obwohl er aus der Vergangenheit seiner Tochter in die Zukunft gereist ist, die Erinnerungen seiner erwachsenen Tochter aus einer ursprünglichen Zeitlinie stammen, was passiert wäre, wenn die Zeitreise nie stattgefunden hätte. In dieser Zeitlinie erfahren wir, dass Dan sich schließlich von seiner Frau scheiden lässt, seine Familie verlässt und schließlich jung bei einem Autounfall stirbt.

Dans Sieg gegen die Aliens ist etwas, das in der ursprünglichen Zeitlinie seiner Tochter nicht passiert ist, kombiniert mit seinem eigenen Wissen über das, was er in dieser Zeitlinie getan hat, haben ihn scheinbar an einen anderen Ort geführt. Dan hat sich mit seinem eigenen Vater versöhnt, und er verspricht, dass er seine Familie nicht verlassen wird. Und wenn Dan wirklich das Gefühl hatte, etwas Großes vollbringen zu müssen, um einen Wert zu haben, dann hat er buchstäblich die Welt gerettet.

Wie endet „The Tomorrow War“ wirklich? Stirbt Muri?

The Tomorrow War Muri
(c) Amazon Prime
Der Krieg wird nie in der Zukunft stattfinden. Muri Forester wird also nicht durch die Hand der Aliens sterben. Und weil die Zukunft nicht mehr so abläuft wie „ursprünglich“, wird angedeutet, dass Dan Forester seine Familie in der Zukunft nicht verlassen wird, also wird er nicht sterben, während seine Tochter noch ein Teenager ist.

Nur können wir das nicht wirklich mit Sicherheit wissen. Da die Umstände für Dans Weggang nie wirklich erklärt wurden, können wir auch nicht sicher sein, dass sie nicht doch noch eintreten. Außerdem wird sich die Erde immer noch damit auseinandersetzen müssen, in den zukünftigen Krieg verwickelt gewesen zu sein und mit all den Leben, die verloren wurden, auch wenn es in der Zukunft nicht mehr passieren wird. Es gibt sicherlich keine Garantie dafür, dass Dan nach dem, was er durchgemacht hat, nicht mit seiner eigenen posttraumatische Belastungsstörung zu kämpfen hat, was die Dinge für seine Familie schwierig machen könnte.

Am Ende ist die Ungewissheit über die Zukunft vielleicht das Einzige, worauf man hoffen kann. Die schlimmstmögliche Zukunft wird nicht eintreten, und für den Rest hilft es vielleicht, sich einfach der Möglichkeiten bewusst zu sein, um sie zu verhindern.

WEITERLESEN

Tipp:
Spionage-Filme auf Netflix: Die 30 besten Agentenfilme
Tipp:
Die besten Drama-Serien auf Netflix: 35 spannende Serien
Tipp:
Die 13 besten Fantasy-Serien bei Amazon-Prime
Tipp:
Die 15 besten Filme über Prinzessinnen - Filme für Mädchen
Tipp:
50 inspirierende Filme für Frauen mit starker weiblicher Hauptrolle

2 Gedanken zu „The Tomorrow War Story: Zusammenfassung & Ende erklärt“

  1. Es wird eine neue Zeitachse geschrieben und theoretisch wird die die wir kennen in einem Parallelen Realität weiter existieren ohne seine Tochter oder die Zeitachse wird gelöscht sofern es nur eine exestieren kann. Je nachdem ob man an zurück an die Zukunft oder endgame glaubt 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar