The Suicide Squad (2021): Zusammenfassung & Ende erklärt

Was passiert in dem Film „The Suicide Squad (2021)“? Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

The Suicide Squad, der neueste Film des DC Extended Universe (DCEU) von Warner Bros., ist in den Kinos angelaufen – und es gibt einiges zu erzählen zum Superheldenfilm. Nachdem der Abspann gelaufen ist, hast du bestimmt viele Fragen, z.B. wer überlebt hat und wer gestorben ist und was in der Post-Credits-Szene des Films passiert.

Im Folgenden werden wir aufschlüsseln, was in The Suicide Squad passiert und wie dieser endet. Es liegt auf der Hand, dass wir hier in ein Gebiet eintauchen, in dem es viele Spoiler zu The Suicide Squad gibt, also lies nicht weiter, wenn du den Film noch nicht komplett gesehen hast.

The Suicide Squad Handlung:

Der Prolog des Films wird aus der Perspektive von Brian Durlin oder Savant (Michael Rooker) geschildert, dem neuesten Mitglied des Suicide Squads bzw. Task Force X. Harley Quinn (Margot Robbie) und George „Digger“ Harkness oder Captain Boomerang (Jai Courtney) sind ebenfalls Teil der Gruppe. Sie werden geschickt, um die südamerikanische Inselnation Corto Maltese unter dem Kommando von Colonel Rick Flag (Joel Kinnaman) zu infiltrieren. Das Militär von Corto Maltese lockt die Gruppe in einen Hinterhalt und tötet fast alle von ihnen. Harley wird gefangen genommen und zu Presidente General Silvio Luna (Juan Diego Botto) gebracht, während Flag von einer mysteriösen Gruppe gefangen genommen wird.

Es stellt sich heraus, dass die Gruppe unter Flag als Ablenkung dienen soll. Die Haupteinheit, angeführt von Robert DuBois oder Bloodsport (Idris Elba), landet auf Corto Maltese. Ihr Ziel ist es, in eine wissenschaftliche Einrichtung namens Jötunheim einzudringen und alle Akten zum Projekt Starfish zu zerstören, das laut Amanda Waller (Viola Davis) außerirdischen Ursprungs ist. Neben Bloodsport sind die Mitglieder dieser Einheit Christopher Smith aka Peacemaker (John Cena), Nanaue bzw. King Shark, Cleo Cazo aka Ratcatcher 2 (Daniela Melchior), und Abner Krill aka Polka-Dot Man (David Dastmalchian).

Die Gruppe rettet Flag, der, wie sich herausstellt, von einer Rebellengruppe gerettet wurde. Flag schließt sich daraufhin dem Team an. Sie nehmen Dr. Gaius Grieves aka The Thinker gefangen, den Mann, der für die Jötunheim-Anlage verantwortlich ist. Als sie erfahren, dass Harley noch am Leben ist, überzeugt Flag die anderen, dass sie sie retten sollten, bevor sie versuchen, Jötunheim zu infiltrieren. Doch gerade als sie die Mission starten wollen, taucht Harley auf, die ihre Entführer bereits getötet hat und entkommen konnte. Task Force X setzt daraufhin Wallers Plan in die Tat um. Sie benutzen Grieves, um nach Jötunheim zu gelangen.

Das Ende von Suicide Squad: Was ist Projekt Starfish? Wer oder was steckt hinter dem Project Starfish?

Benannt nach dem Reich der Riesen aus der nordischen Mythologie, wurde die Jötunheim-Anlage ursprünglich von Nazis errichtet, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus Europa flohen. Sie setzten dort ihre grausamen Experimente fort, bis die Familie Herrera, die seit Generationen über Corto Maltese herrscht, das Kopfgeld auf sie akzeptierte. Corto Maltese wurde daraufhin ein Verbündeter der USA.

Es waren die US-Astronauten, die Starro ursprünglich im Weltraum entdeckten. Er wurde zur Erde zurückgebracht und später nach Jötunheim geschickt, da die US-Regierung erkannte, dass sie die Kreatur nicht auf amerikanischem Boden halten konnte. Etwa 30 Jahre früher als in der aktuellen Zeitlinie begann Grieves mit der Kreatur zu arbeiten. Das Programm, das unter dem Namen Projekt Starfish bekannt wurde, wurde von der US-Regierung betrieben, wobei das Gegenstück in Corto Maltese als lokaler Partner diente.

In den darauffolgenden Jahrzehnten begannen die Einheimischen von einer Bestie im Turm zu sprechen. Die Herreras brachten alle ihre Feinde zu Starro, der mit seinen Sporen die Kontrolle über sie übernahm und an Größe und Macht zunahm. Alles lief nach den Plänen der US-Regierung, bis die militärischen Führer des Landes, darunter Luna und seine rechte Hand, der Bürgermeister General Mateo Suarez (Joaquín Cosio), die Herrera-Familie entmachteten und jedes ihrer letzten Mitglieder hinrichteten. Da Luna ein überzeugter Anti-Amerikaner ist, erkennt die US-Regierung, dass ihre Geheimwaffe nun in den Händen ihrer Feinde ist. Daraufhin schickt Waller die Task Force X, um alle Beweise dafür zu vernichten.

Ist Flag tot in Suicide Squad? Warum verrät Peacemaker die Truppe?

Flag in Suicide Squad 2021
(c) Warner Bros.
Ja, Flag ist in „The Suicide Squad“ tot. Als er erfährt, dass sein Land über das Schicksal von hunderten Männern, Frauen und Kindern in Jötunheim Bescheid weiß, bricht etwas in dem loyalen Soldaten zusammen. Er beschließt, die Festplatte mit allen Aufzeichnungen über Projekt Starfish an die Medien zu übergeben. Doch Peacemaker enthüllt, dass Waller ihn beauftragt hat, dafür zu sorgen, dass diese Aufzeichnungen die Einrichtung nicht verlassen. In gewisser Weise ist Peacemaker eine Verkörperung des amerikanischen Imperialismus, ein Captain America, wenn er das Sokovia-Abkommen unterstützt hätte. Er wird alles tun, solange er denkt, dass es den amerikanischen Interessen dient und der Frieden erhalten bleibt. Er tötet Flag und versucht später, Ratcatcher 2 zu töten, als sie versucht, mit dem Laufwerk zu entkommen. Glücklicherweise greift Bloodsport ein und tötet ihn scheinbar.

Wer stirbt sonst noch in Suicide Squad?

Die Möglichkeit eines gewaltsamen und chaotischen Todes schwebt über jedem Mitglied der Task Force X. Bevor sie auf eine Mission geschickt werden, wird ihnen ein explodierendes Gerät an der Schädelbasis implantiert. Waller warnt sie, dass sie die Geräte in ihren Gehirnen auslösen wird, wenn sie auch nur einen ihrer Befehle missachten. Trotzdem nehmen sie ihr Angebot an, einige Jahre ihrer Strafe zu erlassen.

Das Team, das Flag folgt, hat keine Ahnung, dass sie als Ablenkung dienen sollen, und alle außer Harley, Flag und Weasel werden vom Feind abgeschlachtet. Kurz nach ihrer Landung nähert sich Richard „Dick“ Hertz oder Blackguard (Pete Davidson) dem Feind und erklärt, dass er derjenige ist, der mit ihnen in Kontakt gestanden hat. Er wird daraufhin erschossen.

Mongal (Mayling Ng) stirbt bei dem Versuch, einen feindlichen Hubschrauber zum Absturz zu bringen, während Captain Boomerang getötet wird, als dieser Hubschrauber explodiert. Cory Pitzner oder T.D.K. (Nathan Fillion) und Gunter Braun oder Javelin (Flula Borg) werden im feindlichen Feuer getötet. Als er all die Toten um sich herum sieht, gerät Savant in Panik und springt ins Meer, was Waller dazu veranlasst, das Gerät in seinem Gehirn auszulösen.

Später im Film tötet Harley Luna, nachdem sie erkannt hat, dass er ein angehender Massenmörder ist und nicht viel besser ist als ihr vorheriger Freund. Suarez stirbt zusammen mit seinen Soldaten, als eine von Starros Sporen von seinem Körper Besitz ergreift. Polka-Dot Man stirbt im Kampf gegen Starro, der wiederum von Harley und Ratcatchers 2 Ratten getötet wird.

Was passiert mit den Überlebenden? Wird Bloodsport wieder mit seiner Tochter zusammenkommen? + Abspann-Szene:

Bloodsport Suicide Squad
(c) Warner Bros.
Nachdem Starro besiegt ist, macht Bloodsport einen Deal mit Waller. Sie wird ihn, Harley, Ratcatcher 2 und Nanaue gehen lassen und die Anklage gegen seine Tochter Tyla fallen lassen. Im Gegenzug wird er die Festplatte nicht an die Medien weitergeben. Unbemerkt von der Gruppe haben auch Weasel und Peacemaker überlebt. Bloodsport und Tyla haben sich seit ihrer Geburt entfremdet. Nach seinen heldenhaften Taten in Corto Maltese sieht seine Tochter ihn in einem neuen Licht. Dies wird ihnen helfen, ihre Beziehung wieder aufzubauen.

WEITERLESEN

Tipp:
Die 25 besten Fantasyfilme auf Netflix
Tipp:
15 Schauspieler, die bei Dreharbeiten schwer verletzt wurden
Tipp:
Die 50 besten Historienfilme aller Zeiten
Tipp:
Schnelles Geld Staffel 1: Zusammenfassung & Ende erklärt
Tipp:
Findet Ella endlich die wahre Identität über Lucifer in der 6. Staffel heraus?

Schreibe einen Kommentar