Texas Chainsaw Massacre: Die Handlung und das Ende erklärt

Was passiert in dem Netflix-Film „Texas Chainsaw Massacre“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

Texas Chainsaw Massacre ist eine Fortsetzung zum Originalfilm von 1974. Diesmal ist eine neue Generation von jungen Unternehmern, die in einer heruntergekommenen texanischen Stadt eine hippe Gemeinschaft gründen wollen, die unwissenden Opfer. Ihre Ankunft in der Stadt Harlow ruft das tödliche Schrecken Leatherface auf den Plan.

In diesem Artikel erfährst du alles über die Handlung und das Ende des Horrorfilms.

Zusammenfassung der Handlung von „Texas Chainsaw Massacre“:

TEXAS CHAINSAW MASSACRE Elsie Fisher as Lila, Sarah Yarkin as Melody, Nell Hudson as Ruth and Jacob Latimore as Dante. Cr. Yana
(c) Yana Blajeva / Netflix
Im Sommer 1973 kam es in der Nähe von Austin, Texas zu einem Massaker. Die einzige Überlebende, Sally Hardesty verschwand daraufhin aus dem öffentlichen Leben.

Melody und Lisa sind zwei Schwestern, die zusammen mit ihrem Freund Dante und seine Frau Ruth die verlassenen Stadt Harlow besuchen. Dante und Melody haben sich zum Ziel gesetzt, die alte Stadt in ein aufstrebendes Viertel für junge Stadtbewohner/innen zu verwandeln.

In einem der ehemaligen Waisenhäuser trifft Dante auf eine ältere Dame namens Virginia, die behauptet, noch immer Rechte an dem Grundstück zu haben, das ihrer Meinung nach ihr gehört. Der wohlhabende Jungunternehmer kontaktiert daraufhin den Sheriff. Die ältere Frau bricht zusammen, als sie aus dem Gebäude begleitet wird. Kurz darauf taucht ein großer Mann aus den oberen Etagen des Hauses auf und hilft ihr, in das Polizeiauto einzusteigen.

Melody macht sich Sorgen, ob Virginias missliche Lage ein böses Omen ist. Damit hat sie recht, denn Virginia stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus, was ihren riesigen Begleiter wütend macht und ihn zu einem Amoklauf veranlasst. Natürlich ist jetzt auch klar, dass der Mann tatsächlich Leatherface ist. Der Mann formt aus dem Gesicht von Virginia eine Maske. Ruths verzweifelter Versuch, aus dem Polizeifahrzeug zu fliehen, endet mit ihrem Tod.

So beginnt das Massaker. Leatherface kehrt in das verlassene Waisenhaus zurück, während sich die jungen Investoren in der Stadt vergnügen. Einer nach dem anderen wird von Leatherface getötet. Es beginnt mit Dante und Richter, einem örtlichen Bauunternehmer.

Kurz darauf steigen Melody und Lila, die von Leatherface verfolgt werden, in den Bus der Investoren, in dem die Party noch in vollem Gange ist.

Das Ende von „Texas Chainsaw Massacre“ erklärt:

TEXAS CHAINSAW MASSACRE Mark Burnham as Leatherface. Cr. Yana Blajeva / ©2021 Legendary, Courtesy of Netflix
(c) Yana Blajeva / Netflix
Das langwierige Gemetzel im Bus, bei dem alle außer den beiden Schwestern abgeschlachtet werden, ist vielleicht einer der grausamsten Momente in der modernen Filmgeschichte.

Sally, die Leatherface anscheinend verfolgt hat, hilft den Mädchen bei der Flucht. Sally wird kurz darauf mit der berühmten Kettensäge brutal zu Tode zersägt. Melody und Lila gelingt es schließlich Leatherface festzusetzen und sie erschießen ihn. Sie sehen zu, wie sein Körper in einem Industriebecken versinkt.

Am nächsten Tag bereiten sich die beiden Schwestern auf ihre Abreise vor. Gut gelaunt aber angeschlagen steigen sie in ihr selbstfahrendes Auto ein. Als das Fahrzeug losfährt, wird Melody plötzlich von Leatherface aus dem Fahrzeug gezogen. Der brutale Angreifer enthauptet Lilas Schwester, während sie hilflos in ihrem Fahrzeug sitzt und keine Möglichkeit hat, ihn aufzuhalten. Die Schreie des jüngeren Geschwisters ertönen, als der Abspann läuft. Nach dem Abspann sehen wir Leatherface, wie er in Richtung eines Hauses auf dem Land zugeht.

Selbst wenn es im Film mehrmals so aussieht, als ob Leatherface endlich besiegt ist, kann der gewaltige Massenmörder weiterhin allem widerstehen, was ihm in den Weg gestellt wird. Für einen kurzen Moment sieht es so aus, als ob Richter derjenige ist, der ihn zu Fall bringt. Ein Trugschluss! Ein weiterer Schädel wird von Leatherface zerschmettert. Schließlich feuern Sally und Lila beide Schüsse auf Leatherface ab, und er wird von seiner eigenen Kettensäge im Gesicht getroffen. Die letzten Aufnahmen des Films zeigen, dass Leatherface noch am Leben ist und dass er die bemerkenswerte Fähigkeit zu haben scheint, jeden zu ermorden, den er ins Visier nimmt.

Überlebt Melody oder stirbt sie?

Melody wird von Leatherface am längsten verfolgt. Melody wird hartnäckig gejagt, seit sie mit Dante das Haus betreten hat, um Virginias Besitzurkunde zu suchen. Im Finale des Films kämpft sie schließlich gegen Leatherface mit seiner eigenen Waffe, einer blutverschmierten Kettensäge.

Auf dem Weg nach Hause, wird Melody von ihrem Peiniger enthauptet, der trotz vieler Schuss- und Kettensägenwunden nicht stirbt. Melody wird in den letzten Momenten des Films vor den Augen ihrer schutzlosen jüngeren Schwester Lila ermordet.

Überlebt Lila oder stirbt sie?

Mehrmals ist Lila Leatherface schutzlos ausgeliefert und glaubt, dass ihr Leben zu Ende geht. edes Mal wird sie jedoch in letzter Minute von einer anderen, weniger glücklichen Person gerettet, die Leatherface von Lila ablenkt und ihr die Möglichkeit gibt, zu entkommen. Sally und Melody gehören zum Beispiel zu denen, die Lilas Leben retten, aber am Ende selbst umkommen.

Lila schafft es Leben aus der Stadt. Zu allem Übel muss sie am Ende des Films mit ansehen, wie ihre Schwester Melody enthauptet wird.

Wer überlebt alles in Texas Chainsaw Massacre?

Nur Lila, Melodys jüngere Schwester, überlebt die Angriffe von Leatherface. Alle anderen sind tot. Abgesehen von dem anonymen Ladenbesitzer gibt es keine andere Figur im Film, die nicht getötet wurde.

Schreibe einen Kommentar