Die 15 besten Reality-Shows auf Netflix

Für eine schnelle und unterhaltsame Ablenkung gibt es nichts Besseres als eine gute Reality-Show. Auch wenn du Social Media nutzt, um über den neuesten Klatsch und Tratsch auf dem Laufenden zu bleiben, werden dich die Realtiy-Shows auf Netflix vielleicht davon überzeugen, dein Handy wegzulegen.

Netflix bietet dir alles, was du sehen willst, egal ob du in der Stimmung für Romantik bist oder ob du in eine Welt flüchten willst, die ganz anders ist als deine eigene.

Wenn du also eine Denkpause brauchst, wirst du mit den besten Reality-Shows auf Netflix, einen großartige Zeit haben.

1. Finger weg!


Oberflächlich betrachtet folgt „Finger weg!“ einer Formel, die schon in vielen Dating-Shows verwendet wurde: Eine Gruppe attraktiver Menschen strandet auf einer tropischen Insel und hat nichts außer ihrem Charme und einem Koffer voller Bikinis, mit denen sie versuchen, die Liebe zu finden. Allerdings gibt es einen Haken, der diese Reality-Show von anderen unterscheidet.

In dieser Netflix-Show geht es vor allem darum, seine Impulse zu zügeln. Nach 12 Stunden Nonstop flirten wird den Teilnehmern gesagt, dass sie die Insel nur dann mit einem Anteil des Preisgeldes verlassen können, wenn sie auf jeglichen Sex verzichten. Wenn ein Paar beim Sex erwischt wird, wird der Geldtopf geleert und die Schuldigen werden öffentlich gedemütigt, weil sie unartig waren. Oder anders ausgedrückt: hervorragendes Fernsehen.

2. Selling Sunset


Die Häuser und Menschen in „Selling Sunset“ sind atemberaubend, und die Reality-Show ist voll von hohen Preisen und emotionaler Spannung. Selling Sunset mit den Maklern von The Oppenheim Group aus Los Angeles ist zu einem kulturellen Phänomen geworden. Eine ständige Quelle der Unterhaltung, die du einfach genießen musst. In dieser Netflix-Sendung wird es nie langweilig, egal ob es um die Fehde zwischen Chrishell und Christine geht oder um die Bemühungen, eine Villa für 100 Millionen Dollar zu verkaufen.

3. Liebe macht blind


Was hältst du davon, jemanden zu heiraten, den du noch nie gesehen hast? Kann liebe wirklich „blind“ sein? Die Show „Liebe macht blind“ versucht das herauszufinden, indem sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einen Raum mit einer abgetrennten Wand stecken, damit sie sich kennenlernen können, ohne sich jemals zu sehen. Diese Singles müssen herausfinden, ob sie bereit sind, um die Hand anzuhalten, nachdem sie unzählige mögliche Partner getroffen haben und stundenlang miteinander geredet haben.

Das ist aber noch nicht das endgültige Ergebnis. Nach ihren romantischen Flitterwochen haben die verlobten Paare drei Wochen Zeit, um ihr endgültiges Versprechen vor dem Altar abzugeben. Dort müssen sie vor ihren Familien, ihren Freunden und Millionen von Zuschauern zu Hause die Entscheidung treffen, den Bund fürs Leben einzugehen.

4. My Unorthodox Life


In der Reality-Show „My Unorthodox Life“ lernen wir die Modeunternehmerin Julia Haart und ihre vier Kinder Batsheva, Miriam, Shlomo und Aron kennen. Die Netflix-Sendung folgt der Familie, wie sie sich an das Leben in New York City anpasst, als Julia ihre Kinder aus ihrer traditionellen orthodoxen jüdischen Gemeinde und ihrem Ex-Mann entwurzelt.

Jeder von ihnen hat den Abschied aus der Gemeinde auf seine eigene Weise verarbeitet. Miriam hat es ihrer Mutter gleichgetan und die Welt umarmt, als sie die Freiheit entdeckte. Batschewa, die Älteste, ist vorsichtiger, da sie so viel Zeit ihres Lebens damit verbracht hat, sich an strenge Normen zu halten. Shlomo ist auf der Suche nach einem Mittelweg zwischen den religiösen Praktiken, mit denen er aufgewachsen ist, und seinem eigenen spirituellen Weg. Aron, der Jüngste, verbringt seine Zeit sowohl mit Julia als auch mit ihrem Ex-Mann, der weiterhin in der jüdischen Gemeinde wohnt.

Julia hofft, dass ihre Kinder in einer Welt aufwachsen, in der sie ihre eigene Identität entwickeln und einen Beitrag zur Gesellschaft leisten können, ohne von geschlechtsspezifischen oder gesellschaftlichen Erwartungen eingeschränkt zu werden.

Auch wenn Julias Liebe zu ihren Kindern in „My Unorthodox Life“ im Mittelpunkt steht, bietet die Serie auch jede Menge Abwechslung, denn die Zuschauer können ihren verschwenderischen Lebensstil miterleben und den Aufstieg von Julias Modefirma verfolgen.

5. The Circle


„The Circle“ ist eine ungewöhnliche Reality-Sendung, die sich mit sozialen Themen beschäftigt. Um in der Reality-Show erfolgreich zu sein, bei dem es vor allem auf die Beliebtheit ankommt, müssen die Teilnehmer eine sympathische und authentische Persönlichkeit aufbauen und gleichzeitig solide Freundschaften mit anderen Teilnehmer schließen.

In „The Circle“ treten die Teilnehmer jedoch nicht in einer großen Villa oder an einem einsamen Strand gegeneinander an, sondern auf einer Social-Networking-Website, wo sie sich entweder als sie selbst oder als „Catfish“ anmelden können. Was folgt, ist ein lustiges Spiel, das zeigt, wie einfach es ist, andere zu täuschen und wie schwer es sein kann, „man selbst zu sein“. Am Ende jeder zweiten Folge stimmen die Teilnehmer darüber ab, wer den Titel „Influencer“ erhält und die Möglichkeit hat, das Profil eines anderen Spielers zu blockieren.

Die Vorstellung, dass Menschen chatten, während sie auf einen Bildschirm starren und die Welt um sich herum vergessen, mag langweilig erscheinen. Wir versprechen dir aber, dass du nicht enttäuscht sein wirst, wenn du The Circle anschaust!

6. The Ultimatum


Nach einiger Zeit in einer Beziehung ist ein Partner bereit, den nächsten Schritt zu tun und „Ich will“ zu sagen, während der andere eher unentschlossen ist. Hier kommt Netflix‘ „The Ultimatum“ ins Spiel, eine Show, die eher einer Therapie gleicht als einer Chance, auf einer tropischen Insel heiße Singles zu treffen.

Die Macher haben das bizarrste Datingprogramm geschaffen, das der Streamingdienst je gesehen hat. Das zwischenmenschliche Drama, bei dem die Zuschauerinnen und Zuschauer darauf wetten, welche Paare überleben und welche nicht, ist jedoch recht unterhaltsam.

7. Queer Eye


„Queer Eye“ ist ein Reboot der beliebten Makeover-Show „Queer Eye for the Straight Guy“ aus den frühen 2000er Jahren. In der Show arbeiten Antoni Porowski, Tan France, Karamo Brown, Bobby Berk und Jonathan Van Ness zusammen, um anderen zu helfen, ihr wahres Ich zu entdecken und zu akzeptieren. In „Queer Eye“ geht es um die Vielfalt der Menschen aller Altersgruppen und Gesellschaftsschichten. „Queer Eye“ ist eine fantastische Reality-Show für alle, die sich für Kultur, Selbstbewusstsein und menschliche Beziehungen interessieren.

8. Last Chance U


Eine kleine Anzahl von Junior Colleges in den USA bietet jungen, vielversprechenden Footballspielern, die auf dem Weg zur Division I oder zur NFL in Schwierigkeiten geraten sind, eine letzte Chance. Die Football-Teams und Athleten an vielen Junior Colleges, vor allem am East Mississippi Community College, stehen im Mittelpunkt von Last Chance U.

Jede Staffel begleitet eine andere Gruppe von Schülern durch ein Schuljahr und bietet einen detaillierten Einblick in diejenigen, die entweder von einer DI-Schule abgelehnt oder von ihr verwiesen wurden. Das kann mit ihren schulischen Leistungen zusammenhängen oder mit ihren Problemen mit der Polizei. Es ist ein persönlicher Blick auf das Leben benachteiligter amerikanischer Jugendlicher, die eine zweite Chance auf Erfolg bekommen.

9. Liebe im Spektrum


Liebe sollte es für jeden geben. In der australischen Reality-Show „Liebe im Spektrum“ bekommen Menschen mit Autismus aller Art die Chance, die Liebe ihre Lebens zu finden. Aufgrund der häufigen Begleiterscheinung der Autismuserkrankung, kann es eine Herausforderung sein, neue Leute kennenzulernen. Die Zuschauer müssen sich jedoch keine Sorgen machen, denn „Liebe im Spektrum“ verfolgt die Liebesgeschichten der Teilnehmer mit Einfühlungsvermögen und nicht aus Voyeurismus.

All diese gemeinsamen menschlichen Erfahrungen – vom ersten Date über Blind Dates, Beziehungsberatung und Speed Dating bis hin zur Suche nach Liebe und gebrochenen Herzen – tragen dazu bei, eine Gruppe zu normalisieren, die häufig missverstanden wird.

10. Cheerleading


Die Premiere von „Cheerleading“ im Jahr 2020 ging um die Welt, und das aus gutem Grund. Die Reality-Show dreht sich um die Cheerleader des Navarro College in der texanischen Stadt Corsicana. Die Netflix-Show zeigt, was es braucht, um zu den besten Cheerleader zu gehören. Die Schule hat unter der Leitung der strengen, aber fürsorglichen Trainerin Monica Aldama eine Rekordzahl von Meisterschaften gewonnen.

Die schwierige Vorgeschichte der Teammitglieder und ihre körperlichen Verletzungen sind nichts gegen die Stärke und den Willen, mit dem sie ihre Ziele verfolgen.

11. The Casketeers


„The Casketeers“ ist ein offener und fesselnder Blick auf die Bestattungsbranche, der die Geschichte der Bestatter Francis und Kaiora Tipene von Tipene Funerals in Neuseeland verfolgt. Die beiden öffnen ihre Pforten und beleuchten die Rituale und Traditionen, die mit dem Transport der Toten verbunden sind.

12. Das Klunkerimperium


„Das Klunkerimperium“, vermarktet als eine Reality-Sendung, die mit „Crazy Rich“ vergleichbar ist, macht ihrem Namen alle Ehre, indem sie einen Einblick in den extravaganten Lebensstil ihrer wohlhabenden Protagonisten gewährt. Die durchschnittliche wohlhabende Person in einer Reality-Sendung hat einen Swimmingpool, macht Urlaub in Europa, geht auf Shoppingtour und hat einen Kleiderschrank zum Träumen. Die sympathischen Protagonisten sind jedoch das, was „Das Klunkerimperium“ wirklich auszeichnet.

13. Tiny House Nation


Nach der weltweiten Verbreitung von COVID-19 mussten viele Menschen ihr persönliches Budget neu bewerten, weil sie ihren Job verloren haben, ihr Einkommen sank und es in der heutigen, exorbitant teuren Gesellschaft generell schwierig ist, über die Runden zu kommen. Videos von Menschen, die auf der Social-Media-Plattform TikTok ihr „van life“ zeigen, haben dazu beigetragen, dass kleine Häuser in den letzten Jahren immer beliebter geworden sind. „Tiny“ Häuser gibt es schon seit geraumer Zeit, noch bevor einige unternehmungslustige Bauherren damit begannen, Schulbusse, alte Lieferwagen und sogar Scheunen in komfortable Behausungen umzubauen.

Tiny Houses und/oder umgebaute Wohnmobile sind zwei Beispiele für die kreativen Wege, die Minimalisten heutzutage finden, um die Wohnkosten zu senken. Die Reality-Show „Tiny House Nation“ reist durch das Land, um den wachsenden Trend zu dokumentieren und einige der interessantesten und ungewöhnlichsten tiny Häuser und andere alternative Behausungen in den Vereinigten Staaten zu besichtigen.

14. Der Boden ist Lava


Hast du als Kind auch schon mal so getan, als würde der Boden aus Lava bestehen und hast es vermieden, dort zu spielen?

„Der Boden ist Lava“ bietet eine Menge albernen Spaß. Die Netflix-Sendung lässt Teams gegen thematische Hindernisparcours antreten und erinnert an Wipe Out. Und wo ist der Haken? Die drohenden Hindernisse sind mit geschmolzener Lava (als orangefarbenes Wasser gekennzeichnet) bedeckt. Wenn du hinunterfällst, bist zu ausgeschieden. Glaubst du, das ist Kunst? Ganz sicher nicht. Aber ist es unterhaltsam, wenn du mal eine Auszeit brauchst? Ganz sicher, daran besteht kein Zweifel.

15. Indian Matchmaking


In „Indian Matchmaking“ werden wir in das Universum der Heiratsvermittlerin Sima Taparia hineingezogen. In dieser faszinierenden Reality-Show nutzt eine Heiratsvermittlerin ihre umfangreiche Kundenliste, um geeignete Menschen aus Indien und den Vereinigten Staaten auf der Grundlage gemeinsamer Interessen, Lebenserfahrungen und allgemeiner Sympathie zusammenzubringen. Es gibt jede Menge schreckliche Dates, Ghosting und schockierende Familienturbulenzen.

Schreibe einen Kommentar