Pampers: Song aus der Frühchenwindeln Werbung

Screenshot aus der Pampers Werbung
(c) Procter & Gamble

Pampers ist eine amerikanische Marke für Baby- und Kleinkinderprodukte. In Deutschland steht für viele Familien Pampers als Synonym für die Windel. Damit dies so bleibt, strahlt die Marke eine neue Werbekampagne im deutschen Fernsehen aus. Darin wird die Frühchenwindel beworben.

In dem Werbespot werden verschiedene Frühgeborene in ihren Brutkästen gezeigt. Dabei werden sie liebevoll von ihren Eltern umsorgt. Die meiste Zeit werden die Frühchen beim Schlafen gezeigt. Der Slogan des TV-Spots lautet: “Schlaf dich groß – Mit Pampers kleinster Windel“.

Der Song aus der Pampers Werbung heißt:

Lullaby von Sleeping At Last
amazon logo
Youtube Logo

Sleeping at Last ist ein Musikprojekt des Singer-Songwriters und Multiinstrumentalisten Ryan O’Neal. Das Projekt begann ursprünglich als dreiteilige Band mit Ryan O’Neal als Leadsänger und Gitarrist, seinem Bruder Chad O’Neal als Schlagzeuger und Dan Perdue als Bassist. Die Band nahm im Jahr 2000 eigenständig ihr Debütalbum “Capture” auf, mit dem sie die Aufmerksamkeit von Smashing Pumpkins-Frontmann Billy Corgan auf sich zogen, der ihnen zu einem Vertrag bei Interscope Records verhalf. Die Band veröffentlichte 2003 ihr einziges Major-Label-Album, “Ghosts”, bevor sie wieder unabhängig wurden und 2006 “Keep No Score” und 2009 “Storyboards” veröffentlichten.

In den Jahren nach der Veröffentlichung ihrer ersten vier Alben verließen sowohl Chad O’Neal als auch Perdue die Band, um anderen Interessen nachzugehen. Ryan O’Neal entschied sich dafür, den Bandnamen für seine Soloarbeit von diesem Zeitpunkt an beizubehalten.

Viele ihrer Songs werden in TV-Serien verwendet. So sind einige ihrer Lieder in der US-Serien Grey’s Anatomy oder The Vampire Diaries zu hören.

Pampers TV-Spot:

2 Kommentare

  • Sorry, so ein Jammerlied – gerade zu Zeiten Corona!

    Da kringeln sich mir alle Nägel – so einschläfernd und man kann noch nicht mal sagen traurig, sondern alles Ton in Ton und langsam….

    Das Lied ist mit Sound und insgesamt monoton langweilig und flach nervig?

    Wer und wen solll dies ansprechen? Pass maximal auf ein Begräbnis und auf ein Begräbnis geht man nicht mehrmals täglicch – so wie die Werbung läuft.

    Emotional absolut nicht berührend! Die Werbeargentur ist das Geld nicht wert und bitte bewerten Sie Ihre UK (Unternehmenskommunikation) mal neu!

  • Hallo Kasandra, ich bin von Deinen Zeilen sooo entsetzt. Ja gerade in den Coronazeiten sollte man eine andere Tiefe erreicht haben. Der Mensch sollte endlich begreifen, wie kostbar jeder Moment und nichts selbstverständlich ist.
    Das Lied ist wunderschön und wenn ein Kind schlafen soll, dann singt man nicht plötzlich in schrillen hohen Tönen. Das Baby soll ja durch die sanften Töne eingelullt werden. Aber vermutlich hast du kein Kind.
    Also ich finde diesen Song einfach toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.