Keine 4. Staffel für „After Life“: Das ist der Grund!

In der Comedy-Serie „After Life“ spielt Ricky Gervais den Journalisten Tony Johnson. Er, seine Frau Lisa und ihr Hund Brandy führen im Allgemeinen ein glückliches Leben. Als Lisa an Brustkrebs stirbt, geht es mit Tonys Leben steil bergab. Er leidet unter Selbstmordgedanken und ist wütend auf die Welt.

„After Life“ hat seit seinem Start überwiegend positive Kritiken erhalten, darum ist es um so trauriger, dass wir Fans auf eine vierte Staffel verzichten müssen. Die Antwort auf die Frage, warum es keine vierte Staffel der Netflix-Serie „After Life“ geben wird erfährst du in diesem Artikel.

Die Netflix-Serie „After Life“ erhielt eine dritte Staffel, obwohl Ricky Gervais dafür bekannt ist, seine Projekte nach zwei Staffeln und einem Special zu beenden. Der Comedian besteht darauf, dass dies die letzte Staffel ist, obwohl er weiß, dass er noch weitere Folgen hätte produzieren können. Er hat bei „After Life“ bereits gegen seine eigene Vorgehensweise verstoßen.

Im Mai 2020 wurde bekannt gegeben, dass Gervais einen mehrjährigen Vertrag mit Netflix unterzeichnet hat und sowohl Serien als auch Stand-up-Specials für das Unternehmen produzieren wird. Staffel 3 von „After Life“ war Teil des Deals. In einem Interview erklärte Ricky Gervais, dass er eigentlich vorhatte, sich bald zur Ruhe zu setzen und „einfach betrunken im Haus herumzulaufen, bis ich sterbe“, aber er war es während des Lockdowns leid geworden und Netflix machte ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen konnte.

„Es ist klar, dass ich eine vierte [Staffel] machen sollte, ich sollte sie wirtschaftlich gesehen machen und das Publikum würde sie lieben, alles deutet darauf hin, nur würde die vierte Staffel genauso gut sein wie die ersten drei und sogar besser? […] Ich möchte nicht, dass die Serie zu lange läuft.“

Warum hat Gervais also eine dritte Staffel von After Life produziert? Auch darauf hatte er eine Antwort:

„Diese Serie ist etwas größer, sie hat mehr Eleganz, sie hat das Tempo eines Dramas und nicht das einer Komödie, so dass man mehr ausprobieren kann.“

Der Grund warum Ricky Gervais keine vierte Staffel produziert ist also, weil er sich nicht sicher ist, ob er die Qualität der vorherigen Staffeln halten bzw. toppen kann. Außerdem sind ihm Serien mit einer kurzen Laufzeit lieber. Das hat sich für ihn in der Vergangenheit ausgezahlt und gehört zu seinem Konzept.

1 Gedanke zu „Keine 4. Staffel für „After Life“: Das ist der Grund!“

Schreibe einen Kommentar