Kein Lebenszeichen: Zusammenfassung & Ende erklärt

Was passiert in der Miniserie „Kein Lebenszeichen“? Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende der ersten Staffel beantwortet.

„Kein Lebenszeichen“ ist eine Miniserie basierend auf dem gleichnamigen Roman von Harlan Coben. Die Serie folgt Guillaume, dessen Freundin auf mysteriöse Weise verschwindet, kurz nachdem er ihr einen Heiratsantrag gemacht hat. Eine Untersuchung über ihren Verbleib führt unseren Helden in die finsteren Abgründe seiner eigenen verstörenden Familiengeschichte und deckt einige dunkle Geheimnisse über die Frau auf, die er heiraten wollte.

Die Serie balanciert Intrigen und Emotionen gut aus, wobei sich jede Folge auf die Hintergrundgeschichte eines bestimmten Charakters fokussiert. Wenn du dich für die Schicksale der Beteiligten interessierst, dann fragst du dich bestimmt, wie es für sie ausgegangen ist. Und was ist mit dem ominösen glatzköpfigen Mann passiert, der Guillaume verfolgt? Lass uns einen genaueren Blick auf das Ende von „Kein Lebenszeichen“ werfen.

Kein Lebenszeichen Zusammenfassung:

Die Serie beginnt mit Guillaume, der über die Nacht nachdenkt, in der sein Bruder Fred und seine Ex-Freundin Sonia getötet wurden. In einer Rückblende sehen wir, wie Fred mit einem glatzköpfigen Mann kämpft, der ihn mit einer Waffe verfolgt. Die beiden erreichen eine Klippe, wo der Glatzkopf mehrere Schüsse abgibt und Fred ins Wasser fällt. Guillaume geht daraufhin zum Nachbarhaus, wo er Inès, Sonias jüngere Schwester, findet, die auf die Leiche ihrer älteren Schwester starrt, die im Swimmingpool schwimmt. Kurz darauf sehen wir, wie die junge Inès Sonias Telefon in ihrem Garten vergräbt.

Zurück in der Gegenwart nimmt Guillaume an der Beerdigung seiner Mutter teil und macht seiner Freundin Judith kurz darauf einen Heiratsantrag. Sie nimmt an, aber dann eilt sie unter dem Vorwand der Arbeit davon. Als Guillaume nach Hause kommt, bemerkt er, dass alle ihre Sachen verschwunden sind und er nicht in der Lage ist, mit ihr in Kontakt zu treten. Als er mit Hilfe seines Freundes und Kollegen Daco beginnt, ihre Schritte zurückzuverfolgen, findet er heraus, dass Judith eine Tochter namens Alice gehabt haben könnte. Kurz darauf wird er von der Polizei informiert, dass Judith in einer Wohnung in Ivry ermordet aufgefunden wurde. Er nimmt an ihrer Beerdigung teil, nur um festzustellen, dass die Frau im Sarg nicht seine Freundin ist.

In einer parallelen Rückblende sehen wir, dass Guillaumes Freundin eigentlich Nora heißt und einen misshandelnden Ehemann hatte, bevor sie unseren Helden traf. Als der Ehemann sie in der Unterkunft, in der sie Zuflucht suchte, aufsuchte, wurde er von Fred getötet, der, wie sich herausstellt, noch am Leben und untergetaucht ist. Es wird langsam enthüllt, dass Fred seinem Mörder entkommen ist und dann nach Italien zog, wo er eine Frau namens Judith (die in der Schatulle) heiratete. Um Nora bei der Flucht zu helfen, gibt er ihr Judiths Pass und sagt ihr, sie solle nach Frankreich fliehen, wo sie Guillaume trifft. Zurück in der Gegenwart beginnt der verzweifelte Freund langsam zu erkennen, dass seine Freundin mehrere Identitäten hat und spürt sie schließlich in einem Hotel auf, wo sie auf einen Flug wartet. Nora (denn das ist der richtige Name von Guillaumes Freundin) wird jedoch von dem finsteren Glatzkopf entführt, der zu Beginn der Serie auf Fred schießt.

Das Ende von „Kein Lebenszeichen“: Ist Fred noch am Leben?

Die finale Episode erforscht Freds Hintergrundgeschichte. Lange Zeit für tot gehalten, wird enthüllt, dass er eine schwierige Kindheit hatte, die durch seinen überheblichen Vater verursacht wurde, der ihn dazu zwang, im Tennis zu brillieren. Durch wiederholte Schläge und Auseinandersetzungen wird uns gezeigt, wie sich der junge Fred immer mehr von seiner Familie entfernt und beginnt, mit seinen Highschool-Freunden Kessler und Ostertag Drogen zu dealen. Die Kids sind in den Mord an einem Tyrannen verwickelt, für den Ostertag für viele Jahre ins Gefängnis geht und erst als Erwachsener entlassen wird. In der Zwischenzeit haben Fred und Kessler ein Drogenschmuggelgeschäft aufgebaut, bei dem sie auch Sonia angestellt haben. Doch als die Polizei Fred festnimmt, verrät er seine Kollegen, was erklärt, warum Kessler und Ostertag hinter ihm her sind.

Wer hat Fred getötet?

Guillaume in Kein Lebenszeichen
(c) Magali Bragard / Netflix
Zurück in der Gegenwart kehrt Fred schließlich an Guillaumes Seite zurück und hilft ihm, die entführte Nora aufzuspüren. Sie finden sie auf dem Parkplatz von Kesslers Autohaus, und Kessler wird dabei getötet. Dann taucht Ostertag auf und informiert Guillaume, dass es in Wirklichkeit sein Bruder Fred war, der Sonia ermordet hat. Es wird enthüllt, dass Ostertag und Sonia sich geliebt haben, weshalb der Mann versucht hat, Fred zu töten, nachdem Fred Sonia im Pool ertränkt hat. Im Eifer des Gefechts erschießt Guillaume seinen Bruder und das Staffelfinale schließt damit, dass unser Held und Nora Alice treffen und ihr mitteilen, dass ihre Mutter und ihr Vater nun vereint sind.

Die letzten Szenen bestätigen, dass Fred tot ist. Seine Frau Judith wurde schon früher von Kesselers Männern getötet. Als Guillaume der jungen Alice erzählt, dass ihre Eltern zusammen sind, meint er damit, dass auch ihr Vater, wie ihre Mutter, gestorben ist. Ironischerweise tötet Guillaume, nachdem er die meiste Zeit seines Lebens geglaubt hat, dass sein älterer Bruder tot ist und dann kurz mit ihm wiedervereint war, am Ende Fred anstatt der Männer, die ihm eigentlich nach dem Leben trachteten. Noch poetischer ist die Tatsache, dass Guillaume noch nie zuvor eine Waffe abgefeuert hat und die tödliche Kugel, die er seinem Bruder verpasst, die erste (und vielleicht letzte) Kugel ist, die er jemals abfeuern wird. Bei mehreren Gelegenheiten wurde der Held als sanfter „Heiliger“ bezeichnet, weil er immer wieder das Bedürfnis hat, anderen zu helfen.

Guillaume tötet seinen Bruder im Affekt, als Fred versucht, Ostertag zu erschießen. Obwohl es schwer zu erraten ist, ob er seinen Bruder in jeder anderen Situation töten würde, scheint dies die einzige Lösung für das Patt zwischen ihm, Fred und Ostertag zu sein. Hätte er Fred am Leben gelassen, wäre es wahrscheinlich zu einem Kampf auf Leben und Tod zwischen den Schulfreunden gekommen, die zu Feinden geworden sind, und in dem Chaos hätten sowohl Guillaume als auch Nora erschossen werden können. Auf einer tieferen Ebene, sobald er erkennt, dass sein Bruder in Wirklichkeit ein selbstsüchtiges Monster ist, das Sonia getötet und seine Kollegen vor den Bus geworfen hat, um seine eigene Haut zu retten, erkennt Guillaume wahrscheinlich, dass Fred nicht der ist, für den er ihn gehalten hat, was ihm möglicherweise hilft, seine Handlungen zu rechtfertigen.

Kommen Guillaume und Nora am Ende zusammen?

Nora in Kein Lebenszeichen
(c) Magali Bragard / Netflix
Allen Widrigkeiten zum Trotz kommen Guillaume und Nora am Ende doch zusammen. Und was noch wichtiger ist, als wir sehen, wie die Polizei am Schauplatz des Höhepunkts eintrifft, sieht es so aus, als ob Nora nach Jahren auf der Flucht nun in der Lage sein wird, ein relativ normales Leben unter ihrer wahren Identität zu führen. Da Fred tot ist, muss sie nicht länger geheim halten, wie er ihr geholfen hat. Außerdem war Nora auf der Flucht, weil sie möglicherweise am Mord an ihrem Mann beteiligt war, den Fred begangen hat. Jetzt, wo Freds Verbrechen aufgedeckt sind, ist Noras Name wahrscheinlich reingewaschen.

Da Guillaume und Nora in den Schlussszenen zusammen abgebildet sind, sieht es so aus, als würden die beiden sich ein gemeinsames Leben aufbauen. Guillaumes Erfahrung als Sozialarbeiter, der Jugendlichen in Schwierigkeiten hilft, macht ihn zu einem idealen Partner für Nora, die ein traumatisches Leben hinter sich hat, zuerst mit ihrem missbrauchenden Ehemann und dann auf der Flucht unter falscher Identität. Es sieht auch so aus, als könnten sie Freds Tochter Alice adoptieren, die jetzt ein Waisenkind ist, aber sehr an Nora hängt, die sie früher im Heim in Italien babysittete.

Wer ist die echte Judith? Ist Alice ihre Tochter?

In der ersten Hälfte der Serie kennen wir Guillaumes Freundin als Judith. Es wird jedoch enthüllt, dass ihr richtiger Name Nora ist und die echte Judith, deren Beerdigung Daco und Guillaume besuchen, Freds Frau ist. Es wird quälend offenbart, wie Judith eine Prostituierte war, die Fred mit Hilfe seiner gewalttätigen Partner rettete. Die beiden bekamen später eine Tochter namens Alice und versteckten sich vor den französischen Behörden in einem Unterschlupf in Italien, wo sie Nora trafen, die sich vor ihrem gewalttätigen Ehemann versteckte.

Nachdem er Noras Ehemann getötet hat, als er nach ihr sucht, gibt Fred ihr Judiths Pass und rät ihr, nach Frankreich zu fliehen, wo Nora (unter Judiths Identität) Guillaume trifft und die beiden sich ineinander verlieben. Die echte Judith ist also Freds verstorbene Frau, die Kesslers Männer aus Rache dafür umgebracht haben, dass Fred Kessler und Ostertag an die Polizei verkauft hat. Alice, die Nora in ihrer gemeinsamen Zeit im Heim sehr nahe gekommen ist, ist Freds und Judiths Tochter und Guillaumes Nichte.

Was passiert mit Ostertag?

Ostertag in Kein Lebenszeichen
(c) Magali Bragard / Netflix
Ostertag hat eine schwierige Kindheit, in der er in der Schule gemobbt und von seinem alkoholkranken Vater vernachlässigt wird. Fred und Kessler, die ihm helfen wollen, ermorden seinen Tyrannen, wofür Ostertag für viele Jahre ins Gefängnis kommt und Freds reicher Vater den Vater des armen Jungen finanziell entschädigt. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis geht der nun erwachsene Ostertag zum Wohnwagen seines Vaters (wo er einen BMW parkt, offensichtlich ein Geschenk von Freds Vater als „Entschädigung“ für die Aufgabe seines Sohnes) und tötet den alternden Alkoholiker.

Der Höhepunkt der Serie enthüllt, dass Ostertag Sonia geliebt hat, die dieses Gefühl anscheinend erwidert hat. Als Fred sie tötete, versuchte Ostertag, ihn zu erschießen, scheiterte aber. Es wird nicht gezeigt, was mit dem tragischen Mann nach dem Höhepunkt der Auseinandersetzung zwischen ihm, Fred und Guillaume passiert. Da er jedoch eine schattenhafte Figur ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass er flieht, bevor die Polizei eintrifft und sich erfolgreich der Festnahme entzieht. Nun, da Guillaume das getan hat, was Ostertag tun wollte (Fred töten), ist es unwahrscheinlich, dass die Rivalität weitergeht. Daher wird Ostertag wahrscheinlich auf freiem Fuß bleiben, aber er wird Guillaume und Nora nicht mehr belästigen.

WEITERLESEN

Tipp:
Autofilme: 20 Actionfilme in denen Autos eine zentrale Rolle spielen
Tipp:
Die Tanzenden: Zusammenfassung und Ende erklärt
Tipp:
Zero Staffel 1: Zusammenfassung & Ende erklärt
Tipp:
Die 21 besten Schauspieler aller Zeiten
Tipp:
Die 10 meistgehassten Schauspieler in Hollywood

Schreibe einen Kommentar