Keep Breathing Staffel 1: Die Handlung & das Ende erklärt

Was passiert in der 1. Staffel der Netflix-Serie „Keep Breathing“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende der ersten Staffel beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

In der Netflix-Serie „Keep Breathing“ geht es um die New Yorker Anwältin Liv, die nach einem Flugzeugabsturz in der kanadischen Wildnis strandet und um ihr Überleben kämpfen muss. Während der sechs Folgen der ersten Staffel erleidet sie einige Verletzungen, die ihr Überleben immer unwahrscheinlicher werden lassen.

In diesem Artikel erfährst du was am Ende von „Keep Breathing“ passiert, ob Liv überlebt und welche Zukunft ihr möglicherweise bevorsteht.

Die Handlung der ersten Staffel von Keep Breathing:

Keep Breathing. (L to R) Austin Stowell as Sam, Melissa Barrera as Liv in episode 101 of Keep Breathing. Cr. Courtesy of Netflix © 2022
(c) COURTESY OF NETFLIX
Livs Flug nach Inuvik, um ihre Mutter zu besuchen, wurde gestrichen. Aus diesem Grund nimmt sie ein Angebot von zwei fremden Männern an, die mit einem Kleinflugzeug unterwegs sind. Als das Flugzeug abstürzt, beide Männer ums Leben kommen und sie herausfindet, dass die Männer nicht die waren, die sie vorgaben zu sein, bereut sie ihre Entscheidung. Weder Liv noch irgendjemand sonst weiß, wo sie ist, also wird sich auch niemand auf die Suche nach ihr machen.

Liv muss ihr Einfallsvermögen nutzen, um inmitten der Wildnis, in dem es keine Anzeichen für die Anwesenheit von Menschen gibt, zu überleben. Ihre Halluzinationen und die Angst vor Angriffen von wilden Tieren, halten sie nachts wach. Sie denkt auch viel über ihre Entscheidung nach, warum sie aus ihrem alten Leben ausbrechen wollte und diese Reise angetreten ist.

Keep Breathing. Melissa Barrera as Liv in episode 101 of Keep Breathing. Cr. Courtesy of Netflix © 2022
(c) COURTESY OF NETFLIX

Nach dem ersten Schock entscheidet sich Liv in eine Richtung zu laufen, verirrt sich aber ein paar Mal und verliert dabei ihre Habseligkeiten, was die Sache noch viel schlimmer macht.

In jeder Folge der sechsteiligen Miniserie folgen wir Liv, die versucht einen Tag nach dem anderen zu überstehen, während sie gleichzeitig ihre Vergangenheit Revue passieren lässt, um zu verstehen, wie sie in diesen Schlamassel geraten ist.

Das Ende von Keep Breathing erklärt: Wird Liv überleben?

Keep Breathing. Melissa Barrera as Liv in episode 106 of Keep Breathing. Cr. Ricardo Hubbs/Netflix © 2022
(c) RICARDO HUBBS/NETFLIX
Egal wie schwierig ihre Lage zu sein scheint, Liv findet immer einen Weg, ihre Lage ein wenig zu verbessern. Auf diese Weise zeigt sie ihren Einfallsreichtum und zeigt dem Publikum, warum sie in ihrer Karriere als Anwältin so erfolgreich ist.

Aber am Ende hat Liv weder Wasser noch Vorräte. Nur noch ein paar Postkarten von ihrer Mutter. Ihr Bein ist zerschmettert und sie ist dehydriert und hungrig. Ihr läuft die Zeit davon und es ist keine Menschenseele in Sicht. Außerdem versperrt ihr ein Fluss den Weg.

Liv lässt schließlich ihre Angst hinter sich und beschließt, den Fluss zu überqueren. Der Fluss trägt sie eine beträchtliche Strecke flussabwärts und dabei verliert sie sowohl den Baumstamm als auch die Postkarten aus den Händen. Sie erinnert sich an ihr Leben zurück, an all die glücklichen und schrecklichen Momente, an alle Entscheidungen, die sie getroffen hat, und an ihre Eltern. Ihr ganzes Leben zieht vor Livs Augen vorbei.

Kommt Liv wieder mit Danny zusammen?

Keep Breathing. (L to R) Melissa Barrera as Liv, Jeff Wilbusch as Danny, Getenesh Berhe as Ruth in episode 103 of Keep Breathing. Cr. Ricardo Hubbs/Netflix © 2022
(c) RICARDO HUBBS/NETFLIX
Glücklicherweise wird die bewusstlose Liv von zwei Männern aus dem Fluss gezogen. Am sicheren Ufer wacht Liv auf. Anschließend wechselt die Szene in ein Krankenhaus. Dort ist ihr Freund Danny (Jeff Wilbusch) zu sehen, der Liv bei der Geburt ihres Kindes beisteht. Das Mutterdasein ist ein immer wiederkehrendes Thema in „Keep Breathing“, also liegt die Vermutung nahe, dass wir einen frühen Einblick in Livs Zukunft bekommen.

Es könnte sich bei dieser Szene aber auch um eine Halluzinationen handeln. Aber diese Theorie gefällt uns weniger gut. Schließlich verdient Liv nach all den schrecklichen Situation, die sie überlebte, ein Happy End. Selbst im Angesicht scheinbar unüberwindbarer Schwierigkeiten ließ sich Liv nicht beirren und kämpfte weiter. Als sie die Höhle mit dem Bild ihrer Mutter verlässt, ist das ein bedeutender Moment, denn er erinnert sie daran, weiterzumachen und das Leben nicht aufzugeben.

Nach ihrer Rettung kehrte Liv mit einer neuen Sicht auf das Leben nach New York zurück, auch wenn das nicht ausdrücklich gezeigt wird. Mit Danny an ihrer Seite nahm sie ihr Leben wieder auf und wurde glücklich.

Trailer zu Keep Breathing:

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Don't Look Up: Handlung und das Ende erklärt
Tipp:
Die Ausgrabung: Zusammenfassung & Ende erklärt
Tipp:
The Terminal List Staffel 1: Handlung & das Ende erklärt
Tipp:
Die besten und erfolgreichsten Filme auf Apple TV+
Tipp:
Kommen Ola & Lily in Sex Education Staffel 3 zusammen?