Jaguar Staffel 1: Handlung Zusammenfassung & Ende erklärt

Was passiert in der 1. Staffel der Netflix-Serie Jaguar? Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende der ersten Staffel beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

Die Netflix-Serie „Jaguar“ spielt in den 1960er Jahren, als Hunderte von Überlebenden der Nazi-Konzentrationslager nach Spanien auswanderten. Die Serie folgt einer dieser Überlebenden auf der Jagd nach Nazi-Sympathisanten in ihrem Land und muss feststellen, dass sie nicht allein ist. Isabel wird in eine Welt voller Action und Spionage hineingezogen, wo sie für eine Gruppe von Nazi-Jägern, die einen größeren Plan verfolgen, von unschätzbarem Wert ist. Die Mission ist mühsam und der finstere ehemalige Nazi, der im Mittelpunkt steht, ist so mächtig wie zuvor. Die Staffel endet mit einer düsteren Note, und lässt viele Fragen offen. Lasst uns in das Ende von „Jaguar“ Staffel 1 eintauchen und feststellen, was wir bis jetzt wissen.

Jaguar Staffel 1 Handlung Zusammenfassung:

Die Serie beginnt damit, dass eine Gruppe von Geheimagenten die Bewegungen einer Frau namens Isabel verfolgt. Obwohl sie eine ganz normale Bürgerin zu sein scheint, folgt sie seltsamen Protokollen, z. B. ändert sie jeden Tag ihre Route zur Arbeit und hat keine persönlichen Kontakte. Bald stellt sich heraus, dass Isabel eine Überlebende des Nazi-Konzentrationslagers Mauthausen ist, in dem ihr Vater und ihr Bruder getötet wurden. Es stellt sich heraus, dass Isabel plant, eine Gruppe einflussreicher Nazi-Sympathisanten zu vergiften, die in dem Restaurant, in dem sie arbeitet, essen wollen.

Ihr Plan wird jedoch von den Geheimagenten vereitelt, die ihr offenbaren, dass sie die Sympathisanten verfolgen, um andere hochrangige Nazis zu verhaften um anschließend ein Kriegsverbrechertribunal gegen sie abzuhalten. Das, so sagen sie, sei erfolgreicher, als sie einfach zu ermorden, wie Isabel ursprünglich geplant hatte. Da Isabel ihre Kindheit als Dienstmädchen im Haus eines hochrangigen Nazis verbracht hat und ihn von Angesicht zu Angesicht kennt, wird sie zu einem unschätzbaren Gewinn für das Spionagenetzwerk.

Schon bald erfahren sie, dass der berüchtigte Nazi-Arzt Aribert Heim, der dafür bekannt ist, Hunderte von Gefangenen gefoltert zu haben, plant, über Spanien nach Südamerika zu gelangen. Die Gruppe beschließt, ihn aufzuspüren, indem sie den mächtigsten ehemaligen Nazi Spaniens, Otto Bachmann, ausspioniert. Es erweist sich jedoch als schwierig, in Ottos inneren Kreis einzudringen, und schon bald muss die Gruppe ihn bis nach Almería verfolgen, wo sie ihn mit Aribert treffen will.

Endlich gelingt es den Agenten, den flüchtigen Nazi-Arzt aufzuspüren, und Isabel konfrontiert ihn und Otto auf dem Meer, als sie versuchen, zu entkommen. Inmitten des Chaos entkommen Otto und Aribert, aber Aribert wird schwer verwundet und muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im Krankenhaus kommt es zu einer zweiten Auseinandersetzung, bei der die Agenten Aribert gefangen nehmen können, sich aber nun im Krankenhaus verbarrikadieren und von spanischen Truppen unter Ottos Kommando umzingelt sind.

Das Ende von Jaguar Staffel 1: Nimmt Isabel Aribert Heim gefangen? Tötet sie ihn?

Isabel in Jaguar
(c) MANUEL FERNÁNDEZ-VALDÉS/NETFLIX
Die Agenten schmieden einen Plan, um als Ärzte getarnt zu fliehen, werden aber von Otto festgenommen. Einer nach dem anderen meldet sich freiwillig, um Otto und seine Männer aufzuhalten, und Isabel kann schließlich mit Aribert als Geisel entkommen. Sie sucht Schutz in einer verlassenen Mühle und wartet auf die Rückkehr der anderen. Aribert provoziert sie weiter, bis Isabel ihn fast tötet. Doch der verletzte Nazi-Arzt ist immer noch geschwächt von seinen Verletzungen und beginnt das Bewusstsein zu verlieren. Am Ende hilft Isabel dem Mann zu überleben, indem sie ihm ihr Blut gibt. Am Ende von Staffel 1 kehren drei Agenten zurück, aber ihr faktischer Anführer, Lucena, ist verschwunden. Zum Schluss der Staffel erfahren wir, dass er von Otto gefangen genommen wurde, der ihn zu foltern beginnt.

Daher haben die Agenten und Isabel am Ende einen durchwachsenen Sieg errungen. Obwohl sie Aribert erfolgreich gefangen genommen haben, verlieren sie ein wichtiges Mitglied ihres Teams, Lucena. Isabel gelingt es nicht nur, Aribert gefangen zu nehmen und in die verlassene Mühle zu bringen, sondern sie gibt dem abscheulichen Mann auch ihr Blut, damit er überleben kann. Das ist eine besonders unangenehme Aufgabe für sie, wenn man bedenkt, dass der Nazi zuvor zugegeben hat, ihren Bruder gefoltert und getötet zu haben.

Warum hilf Isabel Aribert zu überleben?

Das zeigt, wie wichtig der Glaube der Agenten an ihre Mission ist, die Nazi-Kriegsverbrecher lebend zu fangen. Sie glauben, dass ein öffentlicher Prozess gegen die gefangenen Nazis die einzige Möglichkeit ist, die abscheulichen Verbrechen, die sie begangen haben, publik zu machen. Das ist auch der Grund, warum die Agenten Isabel zunächst davon abhalten, Otto und die anderen Nazi-Sympathisanten zu töten. Am Ende, als Isabel das Leben des Mannes rettet, der ihren Bruder getötet hat, sehen wir, dass auch sie begonnen hat, die Überzeugungen der Agenten zu teilen.

Ist Lucena tot?

Lucena in Jaguar
(c) MANUEL FERNÁNDEZ-VALDÉS/NETFLIX
Zuletzt sehen wir, wie Lucena von Otto gefangen genommen und als Geisel in einer Art Folterkammer festgehalten wird, wo er dem spanischen Agenten einen Stromschlag verpasst. Der an Ketten hängende Lucena wird schließlich ohnmächtig und Otto prüft sogar seinen Puls, bevor er den Raum verlässt. Es sieht so aus, als wäre Lucena tot. In einer der Schlussszenen sehen wir jedoch, wie er sich kurz bewegt, was darauf hindeutet, dass der Anführer der Agenten noch am Leben ist.

Das passt auch zum Ende, als Isabel mit einer geladenen Waffe loszieht und einen Anruf tätigt, um Otto zu sprechen. Wenn man bedenkt, dass sie Aribert und Otto Lucena festhält, könnten Isabel und die verbleibenden Agenten versuchen, ihren Kollegen zu retten, indem sie einen Geiselaustausch vorgaukeln. Es besteht auch eine kleine Chance, dass Lucena, allein in der Folterkammer zurückgelassen, irgendwie entkommen kann. Aber wir dürfen Otto nicht unterschätzen, denn er hat die Agenten schon mehrfach überlistet und Lucenas Leben hängt in einer prekären Schwebe.

Was passiert mit Otto Bachmann?

Bachmann in Jaguar
(c) MANUEL FERNÁNDEZ-VALDÉS/NETFLIX
Otto Bachmann bleibt unbehelligt und wird von den Agenten weder verletzt noch gefangen genommen. Es gelingt ihm sogar, Lucena zu fangen und ihn zu foltern. Otto hat nun auch herausgefunden, dass es Agenten gibt, die seine Bewegungen verfolgen. Da er bisher nichts von ihrer Infiltration wusste, konnten die Agenten und Isabel wertvolle Informationen von Otto bekommen. Das ist jetzt nicht mehr der Fall.

Das bedeutet aber auch, dass Otto für die Agenten nicht mehr von Nutzen ist und Isabel vielleicht endlich das Recht hat, den Mann zu töten, der ihren Vater vor ihren Augen ermordet hat. Bisher hat sie dem Drang widerstanden, Otto zu töten, weil er eine Quelle für Informationen über die Bewegungen anderer Nazi-Kriegsverbrecher war. Aber jetzt kann sie ihn zur Strecke bringen. Wenn man bedenkt, dass sie ihre Waffe mit Kugeln lädt, die für den Mörder ihrer Familie bestimmt sind, sieht es so aus, als würde Isabel Otto töten und dabei möglicherweise versuchen, Lucena zu retten.

Was passiert mit Sordo, auch bekannt als Taubenmann? War er ein Nazi?

Jaguar Sora und Castro
MANUEL FERNÁNDEZ-VALDÉS/NETFLIX
Sordo opfert sich während einer Schießerei im Krankenhaus, um Castro zu retten. Obwohl er es mit den anderen Agenten bis zur Mühle schafft, sehen wir zum letzten Mal, wie Sordos Waffe aus seinen schlaffen Händen fällt, und der engagierte Agent ist wahrscheinlich tot.

In gewisser Weise war das zu erwarten, denn Sordo trug die schwere Last der Schuld mit sich herum. Obwohl er kein Nazi war, gab er gegenüber Castro zu, dass er während seiner Zeit im Konzentrationslager ein Kapo war. Da Kapos Gefangene waren, die den Nazis halfen, die Ordnung in den Lagern aufrechtzuerhalten, wird Sordo von Castro im Grunde als ehemaliger Verbündeter der Nazis angesehen. Es wird auch angedeutet, dass Sordo seine Zunge verloren hat, weil sie von seinen Mitgefangenen herausgeschnitten wurde. Als Sordo Castro all dies offenbart, ist dieser angewidert. Indem er sich opfert, um Castros Leben zu retten, rehabilitiert sich Sordo symbolisch.

WEITERLESEN

Tipp:
Die erfolgreichsten Schauspieler aller Zeiten
Tipp:
Die besten Streaming-Dienste für Serien & Filme - Vergleich + Ratgeber
Tipp:
Schwarm der Schrecken: Zusammenfassung & Ende erklärt
Tipp:
Ähnliche Serien wie Game of Thrones: 20 gute Alternativen
Tipp:
Die 54 besten Filme bei Disney Plus

Schreibe einen Kommentar