„Fate The Winx Saga“ Staffel 2: Die Handlung & das Ende erklärt

Was passiert in der 2. Staffel der Netflix-Serie „Fate The Winx Saga“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende der zweiten Staffel beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

In der Netflix-Serie „Fate: The Winx Saga“ geht es um die Jugendliche Bloom, die eine Schule für Feen besucht. Trotz ihrer offensichtlichen magischen Fähigkeiten hat Bloom keine Ahnung, woher sie diese Kräfte hat oder dass die begehrte Drachenflamme, die in ihr brennt, sie anfälliger für unbekannte Feinde macht.

Blooms Herausforderung, anderen zu vertrauen, zieht sich wie ein roter Faden durch die Serie. Sie weiß nicht, wem sie Glauben schenken kann, da jeder eine andere Version der Ereignisse erzählt. Letztendlich liegt es an ihr, die Wahrheit aufzudecken.

Die Handlung der 2. Staffel von „Fate The Winx Saga“:

Fate: The Winx Saga - Produktionsstandbild Bloom
(c) Netflix
Seit dem Ende der ersten Staffel hat sich eine Menge geändert. Eine neue Verwaltung hat die Stadt übernommen und Rosalind hat nun das Sagen.

Bloom und die anderen Winx-Mitglieder wollen Silva vor seiner drohenden Verbannung retten, aus der niemand mehr zurückkehrt.

Währenddessen tauchen seltsame käferartige Kreaturen (Scraper) in der Nähe der Schule auf und beginnen, die Feen anzugreifen. Rosalind glaubt, dass die Bluthexen dahinter stecken. Laut ihr arbeiten die Bluthexen daran, ein Portal zu öffnen, um die Anderswelt zu zerstören.

Bloom ringt mit ihrer Magie der Drachenflamme und seinen Auswirkungen, während sie gleichzeitig versucht, Rosalinds Geheimnisse zu lüften.

Außerdem erfährt sie von einer unerwarteten Person mehr über ihre Identität.

Das Ende der 2. Staffel von „Fate The Winx Saga“ erklärt:

Fate: The Winx Saga - Produktionsstandbild Sebastian
(c) Netflix
Die Identität ihrer Eltern war schon immer geheimnisumwittert; Sie kämpft seit langem darum, die Wahrheit über ihre Eltern herauszufinden. Doch jeder, der ihr eine mögliche Antwort geben könnte, ist entweder gestorben oder hat ihr widersprüchliche Informationen gegeben. Sebastian, der in der zweiten Staffel dazustößt, erklärt ihr schließlich, dass sie an den falschen Orten nach ihren Eltern gesucht hat.

Sebastian offenbart ihr, dass nicht nur die Flamme in ihr geschlummert hat, sondern auch Bloom selbst über 1000 Jahre in Stasis war.

Wie sich herausstellt, besaß auch ihre Mutter die Magie der Drachenflamme, aber sie verlor irgendwann die Kontrolle über ihre Fähigkeiten und wurde gewalttätig. Sie kam zu dem Schluss, dass sie sich von der Welt und ihren Bewohnern trennen muss.

Da auch Bloom das Feuer besaß, ließ sie sie einfrieren und verschwand in das Reich der Finsternis. Dort kann sie niemand finden und sie kann im Gegenzug niemanden Schaden zufügen.

Sebastian will sein Volk, das in Aster Dell ausgelöscht wurde, wiederbeleben. Dafür braucht er Zugang zum Reich der Finsternis um sich mit dem Wesen namens Shadow zu treffen.

Sebastian hat Feen entführt, um ihnen ihre Kraft zu entziehen, damit er das Portal zum Reich der Finsternis öffnen kann. Mit der Magie der Drachenflamme hätte Sebastian genug Energie, um das Portal auf der Stelle zu öffnen.

Dabei erkennt Sebastian nicht, dass die Interaktion mit Shadow die Existenz des Welt, in dem er sich selbst befindet, bedroht.

Im Finale der zweiten Staffel gelingt es Bloom und den anderen Feen Sebastian zu besiegen. Dabei verwandeln sich Stella, Terra und Aisha in geflügelte Feen.

Obwohl Sebastian besiegt wurde, hat er es geschafft ein Portal zum Reich der Finsternis zu öffnen.

Bloom erkennt die Bedrohung für ihre Welt und beschließt, das Portal zu versiegelt. Dafür muss sie sich aber auf die andere Seite des Portals begeben und landet schließlich im Reich der Finsternis. Das ist ihr aber egal, schließlich soll laut Sebastian ihre Mutter in dem Reich leben.

Niemand konnte ihr jemals eine Antwort auf ihre Herkunft geben. Sie beschließt ihre Mutter ausfindig zu machen und die Wahrheit über ihre Familie und die Umstände hinter den traumatischen Ereignissen zu erfahren, die ihr Leben seit ihrer Jugend bestimmt haben.

Zu Blooms Überraschung ähnelt das Reich der Finsternis in vielerlei Hinsicht ihrer eigenen Welt. Bloom begegnet niemandem, außer einer Frau, die sie „Mama“ nennt, deren Identität dem Zuschauer aber verborgen bleibt.

Auch wenn Bloom ihre Mutter vielleicht ausfindig gemacht hat, muss sie noch ein bisschen länger warten, um Antworten auf all ihre Fragen zu bekommen.

Welche Bedeutungen haben die Visionen?

Im Staffelfinale hat Bloom zwei Visionen. In der ersten Vision sieht sie, wie Shadow sie von einem unbekannten Gebäude aus anstarrt, während Sebastian das Tor zum Reich der Finsternis öffnet.

In der zweiten Vision ist Sebastian verschwunden, aber das Gebäude und Shadow sind noch zu sehen.

In gewisser Weise wird die Vision wahr, als sie durch das Portal geht und dort dasselbe Gebäude vorfindet. Doch als sie dort ankommt, wartet nicht Shadow, sondern eine Frau auf sie. Obwohl Bloom sicher ist, dass diese Frau ihre Mutter ist, werden viel Zuschauer skeptisch bleiben.

Stella ist in die Anderswelt am Grab von Beatrix und hinterlässt eine Blume. Als sie weggeht, sehen wir, wie Shadow sich Beatrix‘ Grab nähert. Also ist er wahrscheinlich durch das Portal entkommen und treibt sich jetzt in der Anderswelt umher.

Wer stirbt in der zweiten Staffel von „Fate The Winx Saga“?

Ivy

Dieser Charakter spielt keine große Rolle und wird gleich zu Beginn der ersten Folge getötet.

Andreas

Andreas Fate: The Winx Saga
(c) Netflix
Sein Tod ist ziemlich unerwartet. Er wird von Sky getötet, um Silva zu retten, als Sebastians Magie sich als zu mächtig erweist.

Rosalind

Fate: The Winx Saga - Produktionsstandbild
(c) Netflix
Ihr Tod kam in keiner Weise unerwartet. Die Handlungen der Figur ließen es unausweichlich erscheinen, dass sie ein vorzeitiges Ende finden würde. Doch anstatt als Hauptantagonistin der Staffel zu fungieren, wird sie früh getötet und findet ein feuriges Ende durch Bloom.

Beatrix

Beatrix Fate: The Winx Saga
(c) Jonathan Hession/NETFLIX
Ihr Tod kam im Staffelfinale, als sie Sebastian hinterging, um die Welt zu retten. Daraufhin schleudert Sebastian sie gegen die Wand, wodurch ihr Schädel bricht.

Sebastian

Eines der brandneuen Gesichter, die in Staffel 2 eingeführt wurden. Nachdem er im Laufe der Serie viel Unheil angerichtet hat, wird er schließlich von Bloom, Terra, Stella und Aisha mit vereinten Kräften vernichtet.

Trailer zur zweiten Staffel von „Fate The Winx Saga“:

1 Gedanke zu „„Fate The Winx Saga“ Staffel 2: Die Handlung & das Ende erklärt“

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die besten Zombieserien aller Zeiten
Tipp:
Schwarze Insel: Handlung Zusammenfassung & Ende erklärt
Tipp:
Basiert "Sous emprise – Die Freiheit unter Wasser" auf einer wahren Geschichte?
Tipp:
Die 20 besten Historienserien auf Amazon Prime Video
Tipp:
Anleitung: Untertitel auf Disney+ ausschalten