NBA Spieler: Die 50 reichsten Basketballspieler der Welt

Basketball
Photo by tommy boudreau on Unsplash

Die NBA lockt die internationalen Massen seit vielen Jahrzehnten vor die Mattscheiben. Wer selbst einmal in den Genuss kommt, ein Spiel der höchsten amerikanischen Basketballliga hautnah mitzuerleben, weiß, welchen faszinierten Stellenwert die Sportart weit über die Landesgrenzen der Vereinigten Staaten hinaus besitzt. Dabei bietet die National Basketball Association nicht nur Raum für atemberaubende Dunks, fesselnde Buzzer-Beater und unvergessliche Teamplays, sondern zählt überdies auch zu den lukrativsten Sportligen auf unserem Globus. Welchen 50 Spielern in Sachen Gehalt der ganz große Wurf gelang, erfahrt ihr in unserer nun folgenden Auswahl. Viel Vergnügen!

Inhaltsverzeichnis

Platz 1: Michael Jordan – geschätztes Vermögen: 2,2 Milliarden Dollar


Michael Jordan gilt als die bedeutendste NBA-Koryphäe der jüngeren Vergangenheit. Nicht wenige Experten attestieren dem ehemaligen Shooting Guard, der beste Spieler in der Geschichte der NBA gewesen zu sein.

Bereits in seiner Rookie-Saison bewies Jordan der Fachwelt, dass soeben ein wertvoller Rohdiamant die große Basketball-Bühne betreten hatte. Während seiner Zeit bei den Chicago Bulls gewann der fünfmalige MVP gleich sechs NBA-Titel und prägte somit die erfolgreichste Ära in der Geschichte des Franchises maßgeblich mit.

Auch heute, lange nach seiner aktiven Karriere, ist der einstige Spieler noch immer dick im Geschäft. Lukrative Werbedeals und der Erwerb des NBA-Teams Charlotte Hornets helfen dem gebürtigen New Yorker dabei, sein bereits mehr als üppiges Vermögen immer weiter auszubauen. Derzeit stehen auf dem Konto der NBA-Legende schätzungsweise 2,2 Milliarden US-Dollar zubuche. Wer eine solche Summe sein Eigen nennt, braucht sich finanziell wahrlich nicht zurückzuhalten – so baute sich Jordan unter anderem ein luxuriöses Traumhaus in Florida, dessen Wert auf 12,8 Millionen US-Dollar beziffert wird. Verglichen dazu wirkt Jordans Zweitsitz in der Umgebung von Charlotte mit einem Kaufpreis von 2,8 Millionen Dollar geradezu bescheiden.

Platz 2: Junior Bridgeman – geschätztes Vermögen: 600 Millionen Dollar


Während seiner aktiven Karriere stand Junior Bridgeman bei den Milwaukee Bucks und den L.A. Clippers unter Vertrag. Das höchste Gehalt, welches dem in Chicago geborenen Small Forward bis zu seinem Karriereende im Jahre 1987 ausgezahlt wurde, belief sich auf 350.000 US-Dollar.

Der ganz große Rubel sollte im Leben von Junior Bridgeman erst nach dessen Profilaufbahn rollen. Demnach sparte der US-Amerikaner einen großen Teil seines Gehalts, welches er später in verschiedene Fast-Food-Ketten investierte. So besaß Bridgeman auch Anteile an der „Wendy’s“-Kette, die sich in den Vereinigten Staaten seit jeher eines großen Zulaufs erfreut. Bis vor kurzem nannte der ehemalige NBA-Spieler nicht nur 160 „Wendy’s“-Filialen, sondern auch 120 Geschäfte des Franchises „Chili’s“ sein Eigen. Im Jahre 2016 verkaufte Bridgeman seine lukrativen Standorte, die zusammengerechnet mehr als 800 Millionen Dollar Umsatz pro Jahr erwirtschafteten.

Platz 3: Magic Johnson – geschätztes Vermögen: 600 Millionen Dollar


Nachdem Magic Johnson bereits in der High School auf sein Basketball-Talent aufmerksam gemacht hatte, wunderte es im Jahre 1979 niemanden mehr, dass die L.A. Lakers den Rohdiamanten an erster Stelle drafteten. Über die folgenden 13 Spielzeiten sollte Johnson zum neuen Gesicht des Vereins und gleichsam zu einem der besten Spieler seiner Ära avancieren. Bereits in seinem Rookie-Jahr gewann der Point Guard zusammen mit seinem Team dem NBA-Titel, später folgten vier weitere nationale Meisterschaften. Der dreifache Finals MVP trat im Jahre 1991 zurück, nachdem er bekannt gab, dass er sich mit HIV infiziert hatte. Seitdem engagiert sich der Ex-Athlet im Rahmen der „Magic Johnson Foundation“ im Kampf gegen Aids. Nach kurzen Ausflügen in die Talkshow-Welt kehrte Johnson im Jahr 2008 wieder zur NBA zurück, seitdem ist der ehemalige Profi als Experte für den Sportsender ESPN tätig.

Platz 4: LeBron James – geschätztes Vermögen: 480 Millionen Dollar


Der sportliche Stellenwert von Lebron James ist noch immer unumstritten. Obwohl sich der Small Forward des Jahrgangs 1984 mittlerweile im Spätherbst seiner glorreichen Karriere befindet, zeigte er in den diesjährigen Play-offs abermals sein Können, als er zusammen mit den L.A. Lakers seinen vierten persönlichen NBA-Titel einheimste.

Das üppige Vermögen des Spielers in Höhe von 480 Millionen US-Dollar setzt sich dabei zu großen Teilen aus den Gehältern seiner großzügig vergüteten Verträge zusammen. Vor der Saison 2018/19 unterzeichnete LeBron James einen Vierjahresvertrag bei den Lakers, der ihm mehr als 153 Millionen Dollar bescheren soll. Abseits des Spielfelds ist der viermalige Finals MVP ein beliebtes Werbegesicht, das unter anderem schon von Nike und Sprite gebucht wurde.

Platz 5: Shaquille O’Neal – geschätztes Vermögen: 400 Millionen Dollar


Groß, größer, Shaquille O’Neal. Wer sich zwischen den Jahren 1992 und 2011 dem massigen Körper des Centers gegenübersah, konnte schnell in Panik geraten. Mit einer Größe von 2,16 Meter und einem Gewicht von fast 150 Kilogramm machte „Shaq“ während seiner aktiven Laufbahn nicht nur auf dem Basketballfeld eine beeindruckende Figur, sondern trat überdies auch als erfolgreicher Rapper und Wrestler in Erscheinung.

Nachdem O’Neal seine gigantischen Basketballtreter in der Schuhgröße 60 an den Nagel hing, heuerte er als Experte bei der US-Sendung „Inside the NBA“ an. Mehr als 290 Millionen Dollar seines insgesamt 400 Million Dollar fassenden Privatvermögens soll Shaquille O’Neal aus den Gehältern seiner Spielerverträge generiert haben. Der Center gewann zwischen den Jahren 2000 und 2006 vier NBA-Titel mit den L.A. Lakers und den Miami Heat.

Platz 6: Vinnie Johnson – geschätztes Vermögen: 400 Millionen Dollar


Vinnie Johnson erblickte im Jahre 1956 im New Yorker Stadtteil Brooklyn das Licht der Welt. Nachdem sich der US-Amerikaner zu einem der besten High-School-Spieler seiner Zeit gemausert hatte, wurde er 1979 von den Seattle SuperSonics gedraftet. Zwei Jahre später folgte der Wechsel nach Detroit, wo der Shooting Guard seinem Team dabei half, zwei nationale Meisterschaften einzufahren. Während seiner aktiven Laufbahn, die 1992 endete, erzielte Johnson fast 12.000 Punkte. Für die Detroit Pistons war der Ex-Profi bis zum Jahr 2001 als Radiomoderator aktiv, anschließend gründete er das Unternehmen „The Piston Group“, welches sich auf den Vertrieb von Autoteilen spezialisierte. Der Konzern beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und verzeichnet Umsätze von mehr als 2 Milliarden US-Dollar im Jahr. Somit ist das Unternehmen einer der erfolgreichsten Vertreter seiner Sparte.

Platz 7: Grant Hill – geschätztes Vermögen: 250 Millionen Dollar


Grant Hill genoss über 18 Spielzeiten hinweg das Rampenlicht der NBA. Während dieser Phase stand der Small Forward bei vier verschiedenen Vereinen unter Vertrag und avancierte gleichzeitig zu einem der bestbezahlten Akteure in der Geschichte der NBA. Demnach sollen 140 Millionen Dollar seines Privatvermögens einzig und allein aus seiner aktiven Profizeit stammen. Im Zuge eines Deals, der zwischen den Detroit Pistons und den Orlando Magic ausgehandelt wurde, unterzeichnete Hill einen Siebenjahresvertrag, im Rahmen dessen er rund 93 Millionen Dollar erhielt. Bereits im Jahr 1997 tütete Hill einen Werbedeal mit dem Sportartikelhersteller Fila ein, bei dem der Profi sagenhafte 80 Millionen Dollar erhielt. Doch auch für Adidas, Nike und McDonald’s fungierte der 1972 geborene US-Amerikaner bereits als Werbefigur.

Platz 8: David Robinson – geschätztes Vermögen: 200 Millionen Dollar


Zwischen den Jahren 1989 und 2003 entwickelte sich David Robinson zur absoluten Identifikationsfigur der San Antonio Spurs. Tatsächlich hielt der Ex-Spieler während seiner gesamtem Profilaufbahn seinem Herzensverein die Treue. Aus diesem Grund haben sich die Verantwortlichen der Spurs auch dazu entschieden, die Trikotnummer 50 der Clublegende in Zukunft an keinen anderen Spieler zu vergeben. Robinson wurde zehnmal ins All-Star-Team der NBA berufen und ist seit dem Jahr 2009 Mitglied der Basketball Hall of Fame. Der zweimalige NBA-Champion erhielt während seiner Zeit als Spieler etwa 116 Millionen Dollar Gehalt, allein in der Saison 1998/99 wurde der Center mit fast 15 Millionen Scheinchen vergütet.

Seit dem Ende seiner Spielerkarriere tritt Robinson als erfolgreicher Immobilienunternehmer in Erscheinung. Der US-Amerikaner widmet sich zudem vielen sozialen Projekten und spendet 10 Prozent seiner Einnahmen an wohltätige Organisationen.

Platz 9: Hakeem Olajuwon – geschätztes Vermögen: 200 Millionen Dollar


Wer zwischen den Jahren 1984 und 2002 das Geschehen in der NBA verfolgte, kam an einem Namen nicht vorbei: Hakeem Olajuwon. Am 21. Januar 1963 in der nigerianischen Stadt Lagos geboren, begann Olajuwon im Jahre 1984 seine professionelle Basketballkarriere bei den Houston Rockets. Der 2,13 Meter große Center blieb dem Team bis zum Jahr 2001 treu, eher er in seinem letzten aktiven Jahr noch einmal für die Toronto Raptors auflief. Aufgrund seiner herausragenden Verteidigungskünste zählte Hakeem Olajuwon zusammen mit Shaquille O’Neil zu den besten Centern seiner Zeit.

Platz 10: Luol Deng – geschätztes Vermögen: 200 Millionen Dollar


Luol Deng wurde im Jahr 2004 von den Phoenix Suns gedraftet, welche das Nachwuchstalent allerdings umgehend an die Chicago Bulls weitergaben. Hier ging der Brite mit südsudanesischen Wurzeln fortan für 10 Jahre auf Körbejagd, bevor er 2014 zu den Miami Heat wechselte. Bevor Luol Deng seine Karriere 2019 beendete, spielte er zudem für die L.A. Lakers und die Minnesota Timberwolves. Während seiner aktiven Laufbahn generierte Deng schätzungsweise 136 Millionen Dollar aus Spielerverträgen. Derzeit zeigt sich der Brite als erfolgreicher Geschäftsmann, Luol Deng besitzt mehrere Immobiliengruppen, die zusammengerechnet mehr als 125 Millionen US-Dollar wert sind.

Platz 11: Dwyane Wade – geschätztes Vermögen: 170 Millionen Dollar


Dwyane Wade, der das professionelle NBA-Parkett erstmals im Jahre 2003 betrat, galt bis zu seinem Karriereende 2019 als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten im modernen Basketballgeschäft. Seinen enormen sportlichen Stellenwert verdiente sich der gebürtige Chicagoer bereits in seiner Rookie-Saison bei den Miami Heat, als die Verantwortlichen ihren neuen Shooting Guard mit einem 2,6-Millionen-Dollar-Vertrag ausstatten. Nachdem sich Wade im Team etabliert hatte, verdiente er fortan 13 Millionen Dollar pro Saison. Das höchste Gehalt in der Karriere des Spielers folgte schließlich in der Saison 2016/17. Der Wechsel zu den Chicago Bulls bescherte dem dreimaligen NBA-Champion ein jährliches Salär in Höhe von 23,2 Millionen US-Dollar. Abseits seines Spielergehaltes stockte Wade sein Vermögen durch lukrative Werbedeals auf. Allein die Partnerschaft mit Nike brachte dem Spieler dabei bis zu 10 Millionen Dollar im Jahr ein.

Platz 12: Kevin Durant – geschätztes Vermögen: 170 Millionen Dollar


Obwohl Kevin Durant ursprünglich als Small Forward in die NBA kam, wird der US-Amerikaner seit einigen Jahren vermehrt auf der Position des Power Forwards eingesetzt. Dies liegt vor allem an seiner beeindruckenden Körpergröße von 2,08 Metern. Trotz seines wuchtigen Körpers zeichnet sich Kevin Durant zudem durch eine unvergleichliche Ballkontrolle aus. Seine Profikarriere begann im Jahr 2007, damals wurde Durant von den Seattle SuperSonics gedraftet. Nachdem das Franchise nach Oklahoma City übersiedelte, lief der Spieler fortan für die Oklahoma City Thunder auf, wo er in den folgenden Jahren eine Ära prägen sollte. Nach einer dreijährigen Station bei den Golden State Warriors zog es Durant 2019 zu den Brooklyn Nets, wo er bis heute unter Vertrag steht. Im Rahmen des Engagements, welches über einen Zeitraum von vier Jahren angesetzt wurde, erhält die NBA-Koryphäe sagenhafte 164 Millionen US-Dollar. Überdies zeichnet sich der US-Amerikaner auch als erfolgreicher Technologieinvestor aus.

Platz 13: Russell Westbrook – geschätztes Vermögen: 170 Millionen Dollar


Als Russell Westbrook im Jahre 2017 einen neuen Vertrag bei den Oklahoma City Thunder unterzeichnete, wurde die NBA Zeuge eines damaligen Rekorddeals. Mit einem Jahresgehalt von etwa 41 Millionen Dollar zählt Russell Westbrook demnach zu den bestbezahlten Akteuren in der Geschichte der NBA. Auch der Wechsel des Point Guards zu den Houston Rockets tat diesen großzügig angelegten Verdienstmöglichkeiten keinen Abbruch, denn die Verantwortlichen des Clubs entschieden sich dazu, ihren Spieler zu denselben Konditionen zu übernehmen, die dieser mit Oklahoma ausgehandelt hatte. Russell Westbrook wurde 2017 zum wertvollsten Spieler der Saison gewählt und bereits neunmal in den Kader des NBA-All-Star-Teams berufen.

Der US-Amerikaner besitzt einige Privatanwesen, darunter eine luxuriöse Villa in Brentwood, deren Wert auf stolze 19,75 Millionen Dollar geschätzt wird.

Platz 14: James Harden – geschätztes Vermögen: 165 Millionen Dollar


Obwohl James Harden aktuell als einer der besten Spieler der Liga gilt, blieb dem Shooting Guard der Houston Rockets der ganz große Wurf, nämlich der Gewinn des NBA-Titels, bislang verwehrt. Der 1989 in L.A. geborene Spieler zeichnet sich äußerlich durch seinen auffallenden Bart aus, welcher Harden seit jeher einen unverwechselbaren Wiedererkennungswert verleiht. James Harden gilt als einer der bedeutsamsten Aufbauspieler in der Geschichte der Liga, neben seinen überragenden Scoring-Eigenschaften ist der US-Amerikaner zudem als raffinierter Passgeber bekannt. Die Profikarriere des Spielers nahm im Jahr 2009 bei den Oklahoma City Thunders ihren Anfang. Seit 2012 steht der 1,96-Meter-Mann jedoch bei den Houston Rockets unter Vertrag, wo er sich schnell zur absoluten Kultfigur des Clubs mauserte. Der MVP des Jahres 2018 verdient schätzungsweise 40 Millionen Dollar pro Jahr.

Neben seinen Einkünften, die der Basketballer aus seinem Spielervertrag generiert, darf sich Harden zudem über regelmäßige Einnahmen aus anderweitigen Engagements freuen. Während er von seinem Club jährlich 15 Millionen Dollar überwiesen bekommt, erhält Harden durch von seinem Werbepartner Nike noch einmal dieselbe Summe pro Kalenderjahr. Vor wenigen Jahren verlängerte James Harden sein Engagement bei den Rockets um vier weitere Saisons. Während dieser Phase soll der Spielmacher unglaubliche 57 Millionen Dollar erhalten – pro Jahr! Umgerechnet verdient Harden somit mehr als 530.000 Dollar in jedem Match.

Platz 15: Carmelo Anthony – geschätztes Vermögen: 160 Millionen Dollar


Der US-Amerikaner Carmelo Anthony spielt bereits seit dem Jahr 2003 in der NBA. Der 2,03 Meter große Rookie wurde damals von den Denver Nuggets verpflichtet. Anthony blieb seinem ersten Proficlub acht Jahre lang treu, bevor er 2011 schließlich zu den New York Knicks wechselte. Darauf folgten Engagements bei Oklahoma (2017/18) und den Houston Rockets (2018/19). Seit dem Jahr 2019 steht der NBA-Veteran bei den Portland Trail Blazers unter Vertrag, zudem absolvierte Carmelo Anthony insgesamt fünfzehn Spiele für die US-amerikanische Basketballnationalmannschaft. Der zehnmalige NBA All-Star erhielt in New York für fünf Jahre rund 80 Millionen Dollar. 2007 gönnte sich der Spieler ein prächtiges Anwesen für einen Kaufpreis von 12 Millionen Dollar. 2011 folgte der Kauf einer 11 Millionen Dollar teuren Villa in New York. Abseits des Spielfeldes tritt Carmelo Anthony immer wieder als Unternehmer in Erscheinung, so investierte der Amerikaner bereits in eine Fastfoodkette und gründete den Fußballverein Puerto Rico FC.

Platz 16: Yao Ming – geschätztes Vermögen: 160 Millionen Dollar


Yao Ming ist der mit Abstand bekannteste Chinese, der jemals in der NBA-Aktiv war. Der 2,29 Meter große Gigant kam 1980 in Shanghai zur Welt und begann seine professionelle Karriere im Jahr 1997 in seiner Heimatstadt. 2002 folgte schließlich der Schritt in die NBA, hier war Yao Ming bis zum Ende seiner aktiven Laufbahn im Jahr 2011 bei den Houston Rockets aktiv. Der Center mit der Trikotnummer 11 entwickelte sich bei seinem neuen Verein binnen kürzester Zeit zum unantastbaren Publikumsliebling. Die ganz großen NBA-Erfolge konnte der Chinese mit seinem Team allerdings nie einfahren, tatsächlich überstanden die Rockets während der „Ming-Dynastie“ nur ein einziges Mal die erste Runde der Play-offs. Die persönlichen Erfolge des Centers zeugen jedoch von dem enormen Stellenwert, den der Spieler ohne jeden Zweifel besaß. Yao Ming wurde demnach fünfmal in das NBA-All-Star-Team berufen. Das letzte aktive Jahr war gleichzeitig die lukrativste Spielzeit in der Laufbahn des Chinesen. In der Saison 2010/11 erhielt Yao Ming von seinem Arbeitgeber stolze 17,6 Millionen US-Dollar. Die Auftritte des Hünen hatten zudem einen wesentlichen Anteil am Siegeszug der NBA in China. Nach seiner Profikarriere begann Yao Ming ein Studium der Wirtschaftswissenschaften, welches er 2018 erfolgreich abschloss.

Platz 17: Dirk Nowitzki – geschätztes Vermögen: 140 Millionen Dollar


Bodenständig, erfolgreich, sympathisch – „unser“ Dirk wusste während seiner aktiven Zeit bei den Dallas Mavericks durch einige Attribute zu gefallen. Nachdem der schlaksige Power Forward kurz nach seinem Wechsel in die NBA mit einigen Anpassungsschwierigkeiten zu kämpfen hatte, entwickelte sich „The German Wunderkind“ rasch zur absoluten Galionsfigur der Mavericks. Nachdem die Mannschaft die NBA-Finals 2006 denkbar unglücklich gegen die Miami Heat verloren hatte, folgte 2011 die große Chance zur Revanche. Damals befand sich Nowitzki auf dem absoluten Höhepunkt seiner Karriere und hatte einen riesigen Anteil daran, dass sein Herzensverein zum ersten Mal den NBA-Titel einheimsen konnte. Nowitzkis üppiges Privatvermögen setzt sich hauptsächlich aus dessen Spielergehältern zusammen, hierzulande ist der Ex-Profi zudem noch immer als Werbegesicht der ING-DiBa bekannt.

Platz 18: Dwight Howard – geschätztes Vermögen: 140 Millionen Dollar


Auch Dwight Howard braucht sich nicht mehr um seine finanzielle Zukunft zu sorgen. Der Basketball-Veteran des Jahrgangs 1985 ist bereits seit über 15 Jahren im Profisport aktiv und läuft derzeit für die L.A. Lakers auf. Der Center bringt es auf eine stolze Körpergröße von 2,11 Metern und feierte zusammen mit seinen Teamkollegen jüngst seinen ersten persönlichen Meistertitel. Mit großzügigen Verträgen ausgestattet, generierte der US-Amerikaner ein Vermögen in Höhe von 140 Millionen US-Dollar.

Platz 19: Chris Paul – geschätztes Vermögen: 130 Millionen Dollar


Zehnmal wurde Chris Paul bereits für das All-Star-Team der NBA nominiert. Der 1,85 Meter große Allrounder läuft aktuell für die Oklahoma City Thunder auf. Die Karriere des heute 35-Jährigen begann bereits im Jahr 2005, damals wurde das Nachwuchstalent zu den New Orleans Hornets transferiert. 2013/14 unterschrieb der US-Amerikaner einen Fünfjahresvertrag bei den L.A. Clippers, welcher ihm 107 Millionen Dollar einbrachte.

Platz 20: Stephen Curry – geschätztes Vermögen: 130 Millionen Dollar


Steph Curry ist einer der herausragendsten Akteure der modernen NBA-Geschichte. Seitdem Curry 2009 von den Golden State Warriors verpflichtet wurde, hält der US-Amerikaner seinem Herzensclub die Treue. Der Point Guard gilt dabei als ausgewiesener Dreierspezialist, der auch die verrücktesten Würfe trifft. Bislang stehen drei NBA-Titel für den Ausnahmespieler zubuche. Stephen Curry soll allein zwischen den Jahren 2018 und 2019 80 Millionen Dollar für seine Dienste erhalten haben.

Die Plätze 21-50 der reichsten Basketballspieler aller Zeiten:

Platz:Basketballspieler:Gehalt:Vermögen:
21.Tim Duncan10 Millionen US-Dollar130 Millionen US-Dollar
22.Kevin Garnett22 Millionen US-Dollar120 Millionen US-Dollar
23.Blake Griffin32 Millionen US-Dollar110 Millionen US-Dollar
24.Chris Bosh26 Millionen US-Dollar110 Millionen US-Dollar
25.Vince Carter18 Millionen US-Dollar110 Millionen US-Dollar
26.Isiah Thomas16,7 Millionen US-Dollar100 Millionen US-Dollar
27.Joe Johnson24,9 Millionen US-Dollar100 Millionen US-Dollar
28.Ray Allen10 Millionen US-Dollar100 Millionen US-Dollar
29.Steve Nash8,7 Millionen US-Dollar95 Millionen US-Dollar
30.Kyrie Irving35 Millionen US-Dollar90 Millionen US-Dollar
31.Reggie Miller---90 Millionen US-Dollar
32.Derrick Rose14 Millionen US-Dollar85 Millionen US-Dollar
33.Tony Parker14,4 Millionen US-Dollar85 Millionen US-Dollar
34.Tyson Chandler13 Millionen US-Dollar85 Millionen US-Dollar
35.Zach Randolph16,5 Millionen US-Dollar85 Millionen US-Dollar
36.Chris Webber---80 Millionen US-Dollar
37.DeAndre Jordan---80 Millionen US-Dollar
38.Juwan Howard15 Millionen US-Dollar80 Millionen US-Dollar
39.Pat Riley---80 Millionen US-Dollar
40.Paul George33 Millionen US-Dollar80 Millionen US-Dollar
41.Dikembe Mutombo---75 Millionen US-Dollar
42.Jason Kidd---75 Millionen US-Dollar
43.Karl Malone---75 Millionen US-Dollar
44.Larry Bird---75 Millionen US-Dollar
45.Patrick Ewing4 Millionen US-Dollar75 Millionen US-Dollar
46.Rasheed Wallace---75 Millionen US-Dollar
47.Tracy McGrady---75 Millionen US-Dollar
48.Antawn Jamison15 Millionen US-Dollar70 Millionen US-Dollar
49.Elton Brand17 Millionen US-Dollar70 Millionen US-Dollar
50.Jermaine O'Neal---70 Millionen US-Dollar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.