David und die Weihnachtselfen: Handlung und das Ende erklärt

Was passiert in dem Netflix-Film „David und die Weihnachtselfen“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

„David und die Weihnachtselfen“ ist ein herzerwärmender und amüsanter polnischer Weihnachtsfantasyfilm auf Netflix. Eine witzige und zeitgemäße Interpretation des uralten Konzepts vom Weihnachtsmann führt zu einem Abenteuer, das perfekt zur Weihnachtszeit passt. Albert, ein desillusionierter Elf, reist ins moderne Warschau, um seinen treuen Freund David zu besuchen. Albert, ein typischer verspielter und leichtsinniger Elf, lernt nach und nach die menschlichen Sitten kennen und wird reifer.

In diesem Artikel stellen wir dir die Handlung des Films vor und erzählen dir wie der Weihnachtsfilm endet.

Die Zusammenfassung der Handlung von „David und die Weihnachtselfen“:

Piotr und Hania verbringen Weihnachten mit Hanias Eltern und ihrem Sohn David. Sie wollen auf der Suche nach besseren Arbeitsmöglichkeiten nach Warschau ziehen. Die Elfen im Haus des Weihnachtsmannes bereiten sich auf die Feiertage vor. Der Elf Albert wurde in den letzten fünf Jahren zum Mitarbeiter des Jahres gekürt, obwohl er sich über seinen Kollegen Erwin ab und zu lustig macht. Alberts Taschenspielertrick führt dazu, dass David anstelle seines ursprünglichen Geschenks einen Miniatur-Albert erhält.

Piotr ist begeistert, obwohl er nicht weiß, wie David das Geschenk erhalten hat. Ein Jahr später lebt die Familie in der Großstadt Warschau. Albert spioniert die Welt unter sich aus und sieht, wie David in den Himmel blickt. Albert ist verblüfft, warum Elfen die Erde nicht besuchen können, aber der Weihnachtsmann informiert ihn über die Gefahren, die von Menschen ausgehen könnten. Menschen hätten ihn schon fast mehrmals erwischt.

Albert ist von den Äußerungen des Weihnachtsmanns sehr beeindruckt und beginnt, ihre jährliche Lieferaktion in Frage zu stellen. Albert besucht die Erde und begibt sich mit David auf eine Reihe von Abenteuern. Alberts übereifrige Bemühungen, die Wünsche der Menschen zu erfüllen, enden oft in einer Tragödie, und er verliert schließlich seine magischen Fähigkeiten. Als die Lage aussichtslos erscheint, hat Albert eine Erleuchtung.

Das Ende von „David und die Weihnachtselfen“: Können David und Albert den Zauber von Weihnachten finden?

David verlässt den Park, nachdem er von einigen Jugendlichen schikaniert wurde. In der Ferne sieht er Albert aus dem Schnee auftauchen. Als Albert die Straße überquert, wird er fast von einem Auto angefahren, aber er verwandelt es in einen Spielzeuglaster. Um sein Auto zurückzubekommen, macht sich der verwirrte Fahrer auf den Weg, um Albert zu finden und ihn zur Rechenschaft zu ziehen. Als Albert noch mehr Unfug anstellt, fällt der Fahrer in den See. Der Fahrer verliert sein Auto, das höchstwahrscheinlich seine einzige Einnahmequelle ist, aber Albert ist nicht in der Lage, die Regeln der Menschen zu verstehen.

Infolgedessen verbraucht er noch mehr Energie von dem Glaubensmesser, den Erwin ihm zuvor gegeben hatte. Um die Werte zu erhöhen, muss Albert nur die Menschen glücklich machen. Doch Albert merkt schnell, wie schwer es heutzutage ist, die Menschen davon zu überzeugen, dass Weihnachten immer noch magisch ist. Obwohl Stephan, der Mann im Einkaufszentrum, davon fantasiert, allein auf einem ruhigen See zu segeln, ist das nicht das, was er sich wünscht. Alberts Zauberei verbraucht langsam aber sicher die gesamte magische Energie seiner Batterie, so dass er und David am Ende ziellos umhertreiben.

Wenn es darum geht, den Zauber von Weihnachten zu finden, weiß David genau, wo er suchen muss: Im Haus seiner Großeltern. Nachdem er seinen Eltern einen Brief hinterlassen hat, brechen David und Albert auf. Doch wegen des heftigen Schneesturms können sie Davids Großeltern nicht erreichen und müssen die Nacht im Wald verbringen. Mr. und Mrs. Claus machen sich auf den Weg zur Erde um Albert zu suchen. Sie besuchen das Haus von Piotr. Obwohl der Weihnachtsmann als Klempner verkleidet ist, können Menschen, die an die Macht der Magie glauben, ihn durchschauen.

Die Familie erfährt vom Weihnachtsmann, dass sie auf der Suche nach ihrem Sohn Albert sind. Hania schlussfolgert, dass David und Albert wahrscheinlich bei ihren Großeltern sind. Piotr und Hania erklären sich bereit, das Paar zum Haus von Hanias Eltern zu fahren. Als David bei seinen Großeltern ankommt, hat sich Albert in eine Puppe verwandelt, weil ihm die Magie ausgegangen ist. David stürmt ins Haus, aber sie können den Zauber von Weihnachten nicht finden. Davids Großeltern wollen nicht zur Misere der Umwelt beitragen, indem sie der Tradition zuliebe einen weiteren toten Baum im Zimmer aufstellen. Trotzdem kommen alle für das Fest zusammen, und geht es nicht genau darum? Auch Alberts Fähigkeiten kehren zurück, allerdings nicht als Folge der Weihnachtsfeierlichkeiten.

Wie erlangt Albert seine Kräfte zurück?

David entdeckt Albert im Garten des Hauses seiner Großeltern, wie er zu seinem früheren Ich zurückkehrt. Er lobt David für die Wiederherstellung seiner Fähigkeiten. Das Auto des Fahrers nimmt wieder seine normale Form an, die lebensgroße Albert-Nachbildung in der Warschauer Wohnung der Familie Piotr verwandelt sich wieder in einen Baum, und Stefan kehrt unter anderem an seinen ursprünglichen Platz im Einkaufszentrum zurück. Die Ordnung ist wiederhergestellt, obwohl Albert bis zum Ende des Films nicht vollständig erklärt, wie er die Kontrolle über seine Fähigkeiten wiedererlangt.

Albert gewinnt seine Fähigkeiten zurück, indem er auf sich selbst vertraut, wie er Erwin am Ende des Films erklärt. Außerdem wird Albert im Laufe des Films erwachsen; obwohl er anfangs darauf erpicht ist, anderen zu gefallen, um Anhänger zu gewinnen, erkennt er gegen Ende, dass wahre Stärke aus seinem Inneren kommt. David hingegen könnte eine Rolle bei Alberts Erleuchtung spielen. Alberts Glaube an Weihnachten wird durch Davids unerschütterliches Streben nach der Weihnachtszeit wiederhergestellt. Das wiederum stärkt Alberts Glauben an sich selbst.

Was ist Davids Geschenk?

Albert will unbedingt noch mehr Magie einsetzen, um die losen Enden auf ihrem Weg zurück zum Nordpol zu verknüpfen. Er hinterlässt ein Geschenk für Hania zum Abschluss ihrer Schatzsuche in der Kindheit. Albert möchte dann ein Geschenk für David hinterlassen. Am Ende, als alle anderen bekommen, was sie sich zu Weihnachten wünschen, bekommt David nichts. Als Albert David fragt, was er sich zu Weihnachten wünscht, ist er völlig ratlos. Abgesehen von den Kleidern, die sein Vater ihm versprochen hat, sagt er Albert, dass er alles hat, was er braucht.

Am Ende verfolgt Hania ihren Weg der Schatzsuche, trotz Piotrs Warnungen, dass es kein Geschenk gibt. Albert hingegen versteht genau, was Hania will, und sie bekommt ihren Kirschentkerner. Aber bekommt David auch etwas? Auf dem Weg zurück zum Nordpol verrät Frau Claus Albert, dass David sich zu Weihnachten einen echten Elfen gewünscht hat. Indem er sich mit Albert anfreundet, erhält David also sein Weihnachtsgeschenk. Es ist möglich, dass der Aufstand von Albert vom Weihnachtsmann selbst inszeniert wurde, um David ein so schönes Geschenk zu machen.

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die 50 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten
Tipp:
Chosen Staffel 1: Offene Fragen und das Ende erklärt
Tipp:
Resident Evil Staffel 1: Wer stirbt und wer überlebt?
Tipp:
Die bestbezahltesten Serien-Schauspieler aller Zeiten
Tipp:
Reacher Staffel 2: Amazon verlängert Serie - Alle Infos!