Bluetooth oder Wireless Kopfhörer? Vergleich, Unterschiede & Entscheidungshilfe

Du kannst dich nicht zwischen Bluetooth oder Wireless Kopfhörern entscheiden? Wir haben dir einen umfassenden Vergleich der beiden Kopfhörer-Arten als Entscheidungshilfe zusammengestellt.

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Du hast dich also entschieden, deine kabelgebundenen Kopfhörer gegen ein Paar kabellose Kopfhörer auszutauschen. Wenn du recherchiert hast, ist dir sicher aufgefallen, dass nicht alle Wireless Kopfhörer die gleichen Eigenschaften haben.

Je mehr du im Netz suchst, desto mehr verblüffende Antworten erhältst du. Vor allem, wenn du erfährst, dass es neben Bluetooth noch weitere Wireless Kopfhörer gibt, z. B. Funk, Infrarot und Kleer. Die Frage ist nun, welche Wireless Verbindung soll ich wählen?

Bluetooth- und Wireless Kopfhörer sind sehr unterschiedlich und es ist wichtig zu wissen, welche Kopfhörer-Art für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Gibt es einen Unterschied zwischen Bluetooth und Wireless Kopfhörern?

Ja. Bluetooth und kabellose Kopfhörer sind keine austauschbaren Begriffe. Bluetooth-Kopfhörer sind kabellos, aber nicht alle Wireless Kopfhörer verwenden die Bluetooth-Technologie.

Der Hauptunterschied liegt in der Art und Weise, wie die Kopfhörer mit einem Abspielgerät verbunden werden. Wireless Kopfhörer können Funkwellen, Infrarot oder KleerNet verwenden, um Audiosignale zu senden, während Bluetooth-Kopfhörer Funkwellen mit kurzer Reichweite nutzen.

Was sind Wireless Kopfhörer und wie funktionieren sie?

Wireless Kopfhörer machen ein Kabel überflüssig, indem sie den Ton über Funkwellen mit geringer Leistung übertragen. Bei diesem Verfahren werden zwei Geräte benötigt: ein Sender (z. B. dein Smartphone) und ein Empfänger (z. B. deine Kopfhörer oder Lautsprecher).

Wireless Kopfhörer verwenden verschiedene Methoden, um den Ton zu übertragen, auch wenn die Idee die gleiche bleibt. Damit du die Unterschiede besser verstehst, haben wir im Folgenden eine genauere Beschreibung der einzelnen Verbindungstechnologien erstellt:

Bluetooth

Bluetooth-fähige Empfänger sind in den meisten kabellosen Kopfhörern von heute enthalten. Bluetooth-Kopfhörer senden Audiosignale über eine 2,4-GHz-Funkfrequenz.

Bluetooth hat eine Reichweite von bis zu 100 Metern. Das mag zwar positiv klingen, aber jede Wand, jeder feste Gegenstand oder andere 2,4-GHz-Geräte (wie dein WLAN oder deine Mikrowelle) können die Zuverlässigkeit der Bluetooth-Verbindung beeinträchtigen.

Bluetooth-Geräte haben ihre eigenen Adressen und sollten als eigenständiges Gerät erscheinen. Selbst wenn sich zahlreiche Bluetooth-Geräte in der Nähe befinden, kann deine Audioquelle auswählen, mit welchem sie sich verbinden möchte. Mit dieser Lösung ist deine Audioquelle in der Lage, zwischen verschiedenen Bluetooth-Geräten in der Nähe zu unterscheiden.

Hochfrequenz-Kopfhörer (Radio-Frequency (RF))

HF-Kopfhörer verwenden Funkwellen mit einer bestimmten Frequenz, um den Ton zu übertragen. Für die Verwendung von HF-Kopfhörern ist ein Dongle oder Sender erforderlich. Im Vergleich zu Bluetooth, das in fast jedem aktuellen Gerät eingebaut ist, ist das weniger praktisch.

Da das Signal im Gegensatz zu Bluetooth-Kopfhörern in alle Richtungen durch Wände und feste Gegenstände gesendet werden kann, ist die Möglichkeit einer Signalbeeinträchtigung praktisch nicht vorhanden. Außerdem benötigen HF-Kopfhörer nur eine geringe Audiokompression, was zwei Dinge bedeutet:

  • Bessere Audioqualität
  • Die Latenz (Verzögerung) ist deutlich geringer

HF-Kopfhörer verfügen in der Regel über Audiooptionen wie Surround Sound und Bassverstärkung. Einige HF-Kopfhörer und -Sender ermöglichen auch die gemeinsame Nutzung von Audiosignalen, weshalb HF bzw. RF-Kopfhörer für Gruppenerlebnisse wie Silent Discos (Kopfhörerparty) oder das Fernsehen mit Freunden beliebt sind.

Funkwellen sind zwar eine Art elektromagnetische Strahlung, aber sie arbeiten im niederenergetischen Spektrum. Daher gibt es keine nennenswerten gesundheitlichen Gefahren, die mit der Verwendung von HF-Kopfhörern verbunden sind.

Infrarot (IR)

Infrarot-Kopfhörer nutzen, wie der Name schon sagt, die Infrarot-Technologie, um Audiodaten zu übertragen. Im Lieferumfang von IR-Kopfhörern ist normalerweise eine IR-Dockingstation enthalten. Anstatt Audiosignale wie HF-Kopfhörer über Funkwellen zu senden, liefern IR-Sender Audiosignale über Leuchtdioden (LEDs).

IR-Kopfhörer brauchen eine Sichtverbindung zwischen dem Sender und deinem Kopfhörer, da sie mit Lichtwellen arbeiten. Daher ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie andere Wireless Geräte stören.

Es gibt zwar noch einige Versionen von Infrarot-Kopfhörern, aber ihre Beliebtheit nimmt ab. Das liegt daran, dass eine der attraktivsten Eigenschaften von kabellosen Kopfhörern die Möglichkeit ist, sich von der Musikquelle zu entfernen. Leider verhindert die kurze Reichweite von Infrarot dies.

Kleer

Kleer-Kopfhörer verfügen über eine einzigartige kabellose Verbindungstechnologie, die mit Frequenzen von 2,4 GHz, 5,2 GHz und 5,8 GHz arbeitet. Im Gegensatz zu Bluetooth können die Kleer-Kopfhörer jedoch nur mit dem mitgelieferten Sender/Dongle verwendet werden, da die Technologie nur von wenigen Audioquellen unterstützt wird.

Kleer-Kopfhörer können Audio in verlustfreier CD-Qualität mit 16 Bit/44,1 kHz wiedergeben, d.h. die Musik wird nicht komprimiert, so dass du die tatsächliche Klangqualität des Musikmaterials hören kannst.

Im Vergleich zu Bluetooth und anderen kabellosen Technologien haben Kleer-Kopfhörer eine längere Akkulaufzeit und eine geringere Audioverzögerung.

Was sind Bluetooth-Kopfhörer und wie funktionieren sie?

Technisch gesehen handelt es sich bei Bluetooth um eine Art kabellose Hochfrequenz (HF) Kommunikation, die im Bereich von 2,400-2,485 GHz arbeitet. Die Bandbreite und die Leistungsanforderungen für eine funktionierende Verbindung sind bei Bluetooth und RF unterschiedlich.

Bluetooth-Kopfhörer haben eine geringere Chipgröße und verbrauchen weniger Strom als HF-, IR- oder Kleer-Kopfhörer, so dass sie in kleinere Geräte eingebaut werden können.

Je größer die Audiodatei wird, desto mehr Bandbreite wird leider benötigt. Der Sender kodiert das Signal, um es zu „schrumpfen“, wenn die Dateigröße die Bandbreite überschreitet. Ein Codec ist für den Kodierungsprozess verantwortlich. Es gibt eine Vielzahl von Bluetooth-Audio-Codecs, und jeder hat einen Einfluss auf die Audioqualität der Kopfhörer.

Neben den Codecs wirkt sich auch die Bluetooth-Version auf die Klangqualität der Kopfhörer aus. Kopfhörer mit Bluetooth 5.3 können doppelt so schnell übertragen wie solche mit Bluetooth 4.

Bluetooth oder Wireless Kopfhörer: Was ist besser?

In diesem Abschnitt werden wir Bluetooth-Kopfhörer und Wireless Kopfhörer miteinander vergleichen.

Soundqualität:

Obwohl Bluetooth seit seiner Einführung einen langen Weg zurückgelegt hat, müssen Bluetooth-Kopfhörer aufgrund der energiearmen Funkwelle eine Audiokompression durchführen. Andere Wireless Übertragungstechnologien ermöglichen eine unkomprimierte oder hochbitratige Audioübertragung, was die Klangqualität verbessert.

HF-Kopfhörer sind in Bezug auf die Klangqualität besser als Bluetooth-Kopfhörer, aber die kabellosen Kopfhörer mit der Kleer-Technologie sind die eindeutigen Gewinner. Trotz der Fortschritte beim Bluetooth- und HF-Audiostreaming bleibt Kleer die einzige Technologie, die eine verlustfreie Audioqualität bietet, die der von kabelgebundenen Kopfhörern gleichkommt.

Die Audioqualität wird jedoch nicht nur durch die Art der verwendeten Funktechnologie bestimmt. Sie hängt immer noch von der Qualität der Kopfhörer ab, insbesondere von den Lautsprechern, den Treibern, der Firmware und sogar vom Design.

Gewinner: Kleer

Stabilität der Verbindung:

Obwohl es die Wireless Technologie schon lange gibt, hat noch keine Technologie die perfekte Verbindungsstabilität erreicht.

Hochfrequenzsignale werden zum Beispiel nur selten durch Wände, Decken oder andere Gegenstände auf ihrem Weg behindert. Daher sollte deine Verbindung so zuverlässig wie möglich sein. Sie sind jedoch anfälliger für Störungen durch andere Geräte, die dieselben elektromagnetischen Frequenzen aussenden.

Infrarot-Kopfhörer hingegen bieten eine noch stabilere Verbindung, da sie nicht von anderen Funksignalen beeinflusst werden. Aufgrund der erforderlichen Sichtverbindung hat dies jedoch den Nachteil einer geringeren Reichweite.

Da Bluetooth keine externen Sender benötigt, ist die Zuverlässigkeit deiner Kopfhörer und deiner Audioquelle von ihnen abhängig. Obwohl die aktuelle Version Bluetooth die Audiosignalstörungen bei Kopfhörern reduziert hat, sind frühere Generationen immer noch anfällig. Bluetooth ist zwar abwärtskompatibel, aber die Funktionalitäten sind leider durch die Hardware eingeschränkt. Wenn dein Kopfhörer Bluetooth 5.3 unterstützt, deine Audioquelle aber nur Bluetooth 4.0, kannst du nur Bluetooth 4.0 nutzen.

Andere elektronische Geräte, wie z. B. dein WLAN, deine Mikrowelle oder sogar dein eigener Körper, können die Bluetooth-Signalstärke beeinträchtigen.

Gewinner: Hochfrequenz und Infrarot

Kompatibilität:

Wireless Kopfhörer ohne Bluetooth sind oft mit proprietären Sendern ausgestattet, die auf das jeweilige Modell zugeschnitten sind. Das heißt, du kannst sie nicht mit anderen Sendern verwenden, was unpraktisch ist, wenn der Sender verloren geht oder kaputt ist.

Die meisten proprietären Sender für Nicht-Bluetooth-Kopfhörer haben eine USB-A-Schnittstelle und können daher nicht direkt mit mobilen Geräten verwendet werden.

Im Gegensatz dazu können Bluetooth-Kopfhörer mit fast allen modernen Geräten verwendet werden, da die Technologie in den meisten aktuellen Produkten enthalten ist.

Gewinner: Bluetooth

Benutzerfreundlichkeit:

Wenn es um die Benutzerfreundlichkeit geht, ist Bluetooth unbestritten der Sieger. Du brauchst keinen Dongle eines Drittanbieters, um Bluetooth-Kopfhörer zu benutzen, denn mehr als 5 Milliarden Geräte haben eine integrierte Bluetooth-Funktion.

Gewinner: Bluetooth

Bestseller: Die beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer

Hier findest du eine täglich aktualisierende Bestseller-Liste zum Thema: Bluetooth-Kopfhörer.

Welche Kopfhörer werden am häufigsten gekauft? Beliebte Produkte sind meist auch eine gute Empfehlung. Schließlich sind verifizierte Käufe sehr glaubwürdig und stellen eine relevante Nachfrage nach den beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer auf Amazon dar.

Fazit

Wenn es um Bluetooth-Kopfhörer oder Wireless Kopfhörer geht, gibt es keinen eindeutigen Sieger. Während Reichweite, Kompatibilität und Benutzerfreundlichkeit Pluspunkte bei Bluetooth-Kopfhörern sind, können Wireless-Kopfhörer durch ihre Klangqualität und Zuverlässigkeit der Verbindung punkten.

Bluetooth-Kopfhörer sind sehr einfach mit einer Vielzahl von Geräten zu verwenden und haben eine große Reichweite. Andererseits haben Bluetooth-Kopfhörer eine schlechtere Klangqualität als Kopfhörer mit alternativen Wireless Verbindungen, da das Funksignal mit geringer Leistung zur Übertragung des Tons verwendet wird.

HF- oder IR-Kopfhörer sind die richtige Wahl, wenn du nicht zwischen Geräten wechseln willst und immer in der Nähe des Senders bleibst. Bluetooth-Kopfhörer hingegen lassen dich nicht im Stich, wenn du Wert auf Komfort legst.

Tipp:
Die besten Bluetooth Kopfhörer 2022 - Die Top 10 Wireless Kopfhörer

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die 11 besten In Ear Kopfhörer 2022
Tipp:
PS5: Die 10 besten Kopfhörer & Headsets für die Playstation 5
Tipp:
Im Test: Der Tribit XFree Tune Bluetooth Kopfhörer
Tipp:
On-Ear oder Over-Ear Kopfhörer? Vergleich, Unterschiede & Entscheidungshilfe
Tipp:
Die neun besten Kopfhörer von Sony