Mikrofon-Hersteller: Die neun besten Mikrofon-Marken der Welt

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Teure Studiomikrofone waren vor einigen Jahren noch undenkbar für den Einsatz im Consumerbereich. Doch mittlerweile sind auch hochwertige Mikrofone für das eigene Heimstudio erhältlich. Der Markt wächst immer weiter und auch die Auswahl wird immer größer. Neben den etablierten Herstellern gibt es auch immer wieder neue Marken, welche äußerst gute Qualität bei der Herstellung ihrer Mikrofone liefern. Im folgenden Beitrag werden deshalb die neun besten Mikrofonhersteller der Welt genannt.

1. Røde

Die Firma Røde Microphones wurde 1967 in der australischen Stadt Sidney von Henry und Astrid Freedman gegründet. Die Schreibweise des Firmennamens kommt daher, weil es sich bei den Freedmans um schwedische Einwanderer gehandelt hatte. Zu Beginn nannte sich der Hersteller jedoch noch Freedman Electronics und war zunächst auf die Importierung, Installation und Reparatur von Lautsprechertechnik spezialisiert. Im Jahr 1987, kurz nach dem Tod seines Vaters, nahm Gründer Peter Freedman jedoch ein riesiges Darlehen auf und begann mit der Produktion von eigener Audiotechnik.

Anfang der 1990er wurden dann die ersten günstigen Studiomikrofone auf den Markt gebracht, welche auch für den Consumerbereich erhältlich waren. Hier wollten die Freedmans ebenfalls ansetzen, da sie den wachsenden Markt und die damit einhergehende erhöhte Nachfrage nach günstigen Studiomikrofonen erkannten. Zu Beginn modifizierte Freedman nur billig hergestellte Mikrofone aus China. Doch bereits kurze Zeit später wurden mit dem NT1 und dem NT2 die ersten eigenen Großmembran-Mikrofone entwickelt.

Auch heute noch ist das 1995 erstmals gefertigte NT1-A von Røde eines der beliebtesten Studiomikrofone für den Consumerbereich. Überzeugend sind vor allem der extrem günstige Preis sowie die extrem hohe Klangqualität und die Verarbeitung. Es wird von vielen Audiospezialisten und Sound-Ingenieuren als Profimikrofon zum Einsteigerpreis bezeichnet. Im Jahr 2019 kam ein neues Mikrofon in das Produktsortiment von Røde. Es handelt sich um ein Ambisonic-Mikrofon, welches speziell für die Aufnahme von 360-Grad Sound geeignet ist, welcher in VR-Anwendungen Einsatz findet.

2. Sennheiser

Das Unternehmen Sennheiser zählt seit über 70 Jahren zu den führenden Herstellern von Mikrofonen, Kopfhörern und Lautsprechern. Gegründet wurde das deutsche Unternehmen 1945 von Fritz Sennheiser. Auch heute noch ist das traditionsreiche Familienunternehmen familiengeführt. Seit 2013 sind Daniel und Andreas Sennheiser als CEOs in dritter Generation aktiv.

Zu Beginn gründete Fritz Sennheiser 1945 das Laboratorium Wennebostel. Dieses produzierte zunächst verschiedene Messgeräte für Siemens. Die Entwicklung des ersten Mikrofons entstand aus einem Auftrag von Siemens, welcher lautete, dass ein Mikrofon gebaut werden sollte, welches nicht mehr selbst produziert werden konnte. Aus diesem Auftrag entstand das bekannte MD-1. Der Nachfolger MD-2 kam bereits 1 Jahr später 1947 auf den Markt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Unternehmen Sennheiser immer weiter und dehnte ebenfalls seine Produktpalette immer weiter aus. Vor allem die Kopfhörer des Herstellers sind auch heute noch wegweisend in der Audio-Branche und aus vielen Tonstudios nicht mehr wegzudenken. Im Hinblick auf die Produktion von Mikrofonen hat der Hersteller ebenfalls einige Meilensteine erschaffen. Vor allem das dynamische Gesangsmikrofon E835 ist nach etlichen Jahren immer noch bei vielen Anwendern äußerst beliebt.

Primär gilt es jedoch hinzuzufügen, dass Sennheiser zwar zu einem der besten Mikrofonherstellern der Welt zählt, jedoch ist die Marke eher weniger bekannt für seine Kondensatormikrofone. Die werden zwar mittlerweile auch hergestellt wie beispielsweise das MK4, wer jedoch die volle Power der Marke spüren möchte, der sollte sich eher bei den dynamischen Mikrofonen von Sennheiser umschauen.

3. Shure

Das US-amerikanische Unternehmen Shure wurde 1925 von Sidney N. Shure in Chicago gegründet. Anfangs verkaufte das Unternehmen noch Bausätze für Radios. Aufgrund des Zusammenbruchs der Wirtschaft sowie der fehlenden Nachfrage nach Radiobausätzen sah sich das Unternehmen zu einer Umstrukturierung gezwungen. Anfang der 1930er-Jahre begann Shure also mit dem Vertrieb von Mikrofonen. Zur damaligen Zeit stellte das Unternehmen noch keine Mikrofone selbst her, sondern vertrieb diese lediglich für andere Hersteller. Doch kurze Zeit später stellte Shure sein erstes eigenes Mikrofon vor, welches auf den Namen 33N Two-Button hörte. Eine weltweite Innovation gelang einem Shure-Entwickler namens Ben Bauer. Diesem gelang es 1937 eine dynamische und gerichtete Mikrofonkapsel zu entwickeln. Auf dieser Technologie basieren heute alle dynamischen Mikrofone.

Zu Beginn der 1990er-Jahre wurden die ersten ausländischen Niederlassungen eröffnet woraufhin viele weitere folgten. Heute ist der Hersteller Shure aus der Mikrofon- und Audio-Branche nicht mehr wegzudenken. Vor allem das Shure SM58 gehört zum festen Standard für Liveauftritte. Auch im Hinblick auf kabellose Technologien hat Shure einige wegweisende Produkte veröffentlicht. Die bekanntesten Drahtlostechnologien des Herstellers sind GLX-D Advanced Digital Wireless und Axient Digital Wireless.

4. Blue Microphones

Das US-amerikanische Unternehmen Blue Microphones wurde 1995 gegründet und ist auf die Produktion von hochwertiger Audio-Hardware spezialisiert. Bekannt wurde das Unternehmen durch die Produktion seines ersten Studio-XLR-Mikrofons, welches über austauschbare Kapseln verfügte. Dies machte es besonders flexibel und ließ die unterschiedlichsten Einsatzzwecke zu.

Heute legt das Unternehmen seinen Fokus auf die Produktion von hochwertigen Streaming-Mikrofonen. Vor allem die Modelle „Yeti“ und „Snowball“ sind bei vielen großen und kleinen Streamern äußerst beliebt.

Blue Microphones zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es USB-Mikrofone für sehr wenig Geld anbietet. So kosten bestimmte Produkte gerade mal 60 Euro, während höherpreisige Modelle bis zu 4000 Euro kosten können. Im Jahr 2018 wurde Blue Microphones schließlich vom Peripheriehersteller Logitech aufgekauft. Die Kaufsumme betrug insgesamt 117 Millionen US-Dollar.

5. Audio-Technica

Das Unternehmen Audio-Technica wurde 1962 in Tokio von Hideo Matsushita gegründet. Der Fokus der Marke liegt auf der Entwicklung und dem Vertrieb von hochwertigem Audioequipment. Mit dem HI-FI-Tonabnehmersystem AT-1 brachte das Unternehmen sein erstes Produkt auf den Markt, welches äußerst erfolgreich war. Daraufhin folgten viele weitere hochqualitative Tonabnehmersysteme. Die größte Innovation von Audio-Technica waren die ersten Tonabnehmersysteme mit Doppelmagnet, welche unter eigenem Patent veröffentlicht wurden.

Im Jahr 1995 begann der Hersteller dann, eigene Mikrofone herzustellen und weltweit zu vertreiben. Mit der UniPoint-Serie produzierte das Unternehmen die damals weltweit kleinsten Mikrofone für den Konferenzbereich. Die ersten Bändchenmikrofone AT4080 und AT4081 wurden erstmals 2009 vorgestellt. Das Unternehmen ist zwar eher bekannt für die Produktion hochwertiger Tonabnehmer, jedoch sind auch die Mikrofone von Audio-Technica aus vielen Konferenzräumen und Rundfunkanstalten kaum mehr wegzudenken. Auch im Consumerbereich findet man viele hochwertige Mikrofone. Vor allem das Einsteiger Modell AT2020, welches für unter 100 Euro zu haben ist, zählt zu den beliebtesten USB Mikrofon Modellen.

6. Electro-Voice

Das Unternehmen Electro-Voice, welches bereits 1927 in South Bend (Indiana) gegründet wurde, ist ebenfalls ein Hersteller von hochwertigem Audiozubehör. Der Hersteller ist zwar primär für die Produktion von Lautsprechern und unterschiedlichen Beschallungssystemen bekannt, aber auch hochwertige Mikrofone sind Teil des Produktsortiments.

Das Unternehmen hatte als kleines Radiogeschäft begonnen, wurde jedoch kurz nach der Gründung von der Großen Depression getroffen. Daraufhin entschlossen sich die beiden Gründer Lou Burroughs und Al Kahn dazu, sich mehr auf Audioprodukte zu fokussieren. Man erkannte recht schnell, dass damals viele Mikrofone trotz schlechter Qualität zu hohen Preisen angeboten wurden und wollte dem entgegenwirken. Im Jahr 1968 wurde vom Unternehmen Electro-Voice das Electro-Voice RE20 auf den Markt gebracht, was zur damaligen Zeit das am meisten verbreitete Rundfunkmikrofon war. Auch heute noch gelten Mikrofone des Herstellers als fester Standard bei US-amerikanischen Radiostationen. Die Produkte des Herstellers werden weltweit vertrieben.

7. AKG

Der österreichische Hersteller AGK ist seit Jahren bekannt für die Produktion von sehr hochwertigem Studioequipment in Form von Kopfhörern und Mikrofonen. Das ursprüngliche Unternehmen wurde von Ernst Pless und Rudolf Görike 1947 in Wien gegründet. Der damalige Name lautete Akustische und Kino-Geräte Gesellschaft m.b.H.. Das Kerngeschäft beschränkte sich zu Beginn auf Filmprojektoren, Lautsprecher und Mikrofone. Was das Unternehmen AKG auszeichnete, war, dass lange Zeit alle Produkte ausnahmslos in Österreich gefertigt wurde. Doch aus Kostengründen werden bestimmte High-End-Produkte mittlerweile auch in der Slowakei und China hergestellt.

Die Marke AKG ist mittlerweile jedoch vollständig vom Samsung-Konzern Harman aufgekauft worden. Zu den beliebtesten Produkten des Unternehmens gehört vor allem das C414 Großmembranmikrofon sowie das C451 Kondensatormikrofon, was durch seine einzigartige und besonders gute Klangqualität hervorsticht. Neben Studiomikrofonen ist die Marke AKG vor allem auch für die Produktion von hochwertigen Kopfhörern bekannt.

8. Telefunken

Telefunken, welche bis 1955 noch als Telefunken Gesellschaft für drahtlose Telegraphie m.b.H bekannt war, ist ein deutscher Hersteller für hochwertige Sende- und Empfangsgeräte. Seit 1941 zählt Telefunken als AEG-Tochtergesellschaft. Das Unternehmen gilt als Pionier, wenn es um die Entwicklung von drahtloser Nachrichtentechnik geht. Vor allem jedoch die Herstellung von Sende- und Empfangsgeräten sowie die verschiedenen kabellosen und kabelgebundenen Übertragungstechniken, legte maßgeblich den Grundstein, die Entwicklung der Radartechnik.

Doch der größte Erfolg, den die Marke Telefunken erzielen konnte, war wohl mit Abstand die Erfindung des Farbfernsehens mit PAL-System. Auch heute noch ist der Hersteller bekannt für die Produktion seiner TV-Geräte. Die Produktion und der Vertrieb von Audio-Hardware wie Mikrofonen kam erst einige Jahre später hinzu. Zwar ist Telefunken primär heute für seine Fernseher bekannt, jedoch sind Mikrofone und weitere Audio-Hardware in vielen Tonstudios auch heute noch anzutreffen. Vor allem teure High-End-Mikrofone wie das Telefunken u-47 sorgen für astreinen und professionellen Klang in der Soundproduktion.

9. Neumann

1928 wurde das Unternehmen Georg Neumann GmbH in Berlin gegründet. Der Hersteller verschrieb sich von Anfang an der Produktion von hochqualitativen und kompromisslos guten Mikrofonen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Seit 1991 zählt das Unternehmen Neumann zur Sennheiser-Firmengruppe. Besonders das Garantieversprechen des Herstellers sticht hervor. So verspricht Neumann, alle Mikrofone, welche nach dem zweiten Weltkrieg gebaut worden sind, entsprechend zu reparieren, falls ein Service nötig sein sollte. Das bekannteste Modell stellt das U47 dar, welches erstmalig 1949 veröffentlicht worden ist. Ein unvergleichliches Mikrofon, welches seiner Zeit damals lange voraus war.

Auch heute trifft man in zahllosen Tonstudios und bei etlichen Musikproduktionen immer noch auf Mikrofone von Neumann. Das bekannteste Modell, welches immer noch regelmäßig in professionellen Produktionen Einsatz findet, ist das U87.

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Günstige Mikrofone: Die zehn besten USB Mikrofone bis 50 Euro
Tipp:
Die 10 besten Headsets und Kopfhörer für die PS4
Tipp:
Science Fiction auf Amazon Prime Video: Die 22 besten Sci-Fi Serien
Tipp:
Die zehn besten USB Mikrofone 2021
Tipp:
Die 10 besten Mikrofone für Podcast & Streaming - jedes Budget