Menschen in Angst: Handlung und das Ende erklärt

Was passiert in der 1. Staffel der Netflix-Serie „Menschen in Angst“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende der ersten Staffel beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

In der schwedischen Netflix-Miniserie „Menschen in Angst“ wird untersucht, warum ein Verbrechen geschehen ist. Autor und Regisseur Felix Herngren erzählt, warum das Verbrechen begangen wurde, während sich die Polizei darauf konzentrieren, den Täter zu verhaften. Die sechsteilige Miniserie basiert auf Fredrik Backmans Buch aus dem Jahr 2020 über menschliche Gefühle und dem gegenüberstehenden Gesetzen.

Im Mittelpunkt der Serie steht ein maskierter Räuber, dem es nicht gelingt eine Bank auszurauben. Er nimmt anschließend acht Personen als Geiseln, um sein Leben zu retten. Jack Johansson, der örtliche Polizist, verfolgt den Dieb hartnäckig. Aber kann er ihn auch verhaften?

Zusammenfassung der Handlung von „Menschen in Angst“:

Anxious People Season 1. Actors Dan Ekborgand and Alfred Svensson in Anxious People Season 1 Cr. Photographer Ulrika Malm/Netflix
(c) Ulrika Malm/Netflix
Jimmy Johansson und sein Sohn Jack sind zwei schwedische Polizisten, die in der Nähe von Stockholm ansässig sind. Jimmys Tochter Jill, eine Heroinabhängige, lebt in der Stadt. Jimmy hofft, dass sie sie an Silvester besuchen wird.

Die beiden Polizisten gehen ihrer Routinearbeit nach, als ein Raubüberfall geschieht. Der Räuber verlangt 6500 Kronen von der Bankangestellten. Die Friseurin Cecilia beobachtet den Räuber und ruft Jack und Jim zu, die sich vor der Bank streiten, dass sie eingreifen sollen. Aus Angst um sein Leben flieht der Dieb in ein „offenes Haus“ (eine zum Verkauf stehende Wohnung). Um sein Leben zu retten, hält der Räuber Personen, die sich das Objekt ansehen, als Geiseln fest.

Jimmy beschließt mit dem Geiselnehmer zu sprechen, während Jack die Stockholmer Polizeistation kontaktiert. Überraschenderweise will der Dieb Pizza und Feuerwerkskörper als Gegenleistung für die Freilassung der Geiseln. Als das Feuerwerk gezündet wird lässt der Räuber um Mitternacht die acht Geiseln frei. Das Sondereinsatzkommando stürmt in die Wohnung, findet aber keine Hinweise auf den Täter. Die Person ist einfach spurlos verschwunden. Jack beginnt, jede der acht Geiseln zu befragen, da er glaubt, dass der Täter einer von ihnen ist.

In der Serie werden die Geschichten dieser acht Personen verfolgt: das Bergvall-Ehepaar Anna-Lena und Roger, die Bankdirektorin Zarah, das lesbische Paar Ro und ihre schwangere Frau Julia, der Performance-Künstler Lennart, die Vermieterin Estelle und die Immobilienmaklerin Maria. Ist der Räuber einer von ihnen oder eine andere Person? Lasst es uns herausfinden. Ist der Räuber einer von ihnen, oder ist er eine ganz andere Person?

Wer ist der Räuber?

Menschen in Angst
(c) Netflix
Liv Holmberg, eine alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern, versucht eine Bank auszurauben, um ihre Kaution für die Wohnung zu bezahlen. Livs Ehemann Lass beginnt eine Affäre mit ihrer Arbeitgeberin und will bei ihr einziehen. Also lässt er sich von Liv scheiden. Nach der Scheidung hat Liv keine Wohnung mehr und kann sich nicht mehr um ihre Kinder kümmern. Liv hat keine Arbeit und kein Geld, also bittet sie Lass um einen Kredit. Anstatt Liv zu helfen, stellt Lass ihr einen Gerichtsbescheid aus, in dem er ihr mitteilt, dass sie das Sorgerecht für ihre eigenen Kinder verlieren würde, wenn sie nicht bis zum 1. Januar einen Mietvertrag abschließt.

Aufgrund dieser Umstände versucht Liv, den Bankkassierer um 6500 Kronen (die erste Monatsmiete) zu berauben. In Wirklichkeit will Liv nur bei ihren Töchtern sein und sie wie jede andere normale Mutter versorgen. Der Raub scheitert und Liv flüchtet in die Wohnung von Estelle Gustavsson, die an diesem Tag zur Besichtigung geöffnet war.

Was ist der Grund dafür, dass die Geiseln die Identität des Einbrechers verheimlichten?

Weil sie mit Liv sympathisieren, verschleiern die acht Personen in der Wohnung die Identität des Räubers.

Beginnen wir mit Anna-Lena und Roger Bergvall. Anna-Lena arbeitet, während die Kinder aufwachsen, während Roger zu Hause bleibt. Als sich Roger Jahre später auf Arbeitssuche begibt, findet er keine Stelle, die seinen Fähigkeiten entspricht. Sie begannen, preisgünstige Wohnungen zu kaufen und sie umzubauen, um sie mit Gewinn zu verkaufen.

Die Bergvalls verstehen wie schwierig es ist, in der heutigen Zeit ein Dach über dem Kopf zu finden. Roger und Anna-Lena, die Beruf und Familie unter einen Hut bringen mussten erkennen, dass es für eine alleinerziehende Mutter wie Liv schwer ist, beides zu schaffen. Die schwangere Julia, die sich um eine Wohnung mit Ro bemühte, kann ihre persönliche Lage nachvollziehen.

Die reiche Bankdirektorin Zarah gibt sich die Schuld an Gustavs Tod. In der Eröffnungsszene der Serie begeht er Selbstmord, indem er von einer Brücke springt. Zarah ist sich sicher, dass Gustav sich umgebracht hat, weil sie ihm einen Kredit verweigert hatte. Zarah wird bewusst, wie schwierig es geworden ist, eine Wohnung zu finden. Livs Erzählung hat Zarah nicht nur dazu veranlasst Livs Identität geheim zu halten, sondern auch dazu, dem Ehepaar Ro und Julia einen zinsgünstigen Kredit zu gewähren, damit sie eine Wohnung mieten und eine neue Familie gründen können.

Die einflussreichste Person auf diesem Grundstück ist Estelle Gustavsson, die Wohnungseigentümerin. Die Vermieterin ist 80 Jahre alt. Sie hat genug Todesfälle miterlebt, um die Trauer zu verstehen, insbesondere den Verlust eines Kindes. Da Estelle ihren Sohn Gustav in jungen Jahren verloren hat, kann sie die verzweifelte Situation von Liv nachvollziehen.

Jacks Vater wusste, dass Liv der Dieb ist, verheimlicht es aber seinem Sohn, da er Jack für einen gewissenhaften Polizisten hält. Jimmy hingegen sah Jill in Liv.

Wird Liv verhaftet?

Jack beobachtet, wie Gustav von der Brücke stürzt. Das Erlebnis hinterlässt Narben in Jacks Gedächtnis. Er distanziert sich gefühlsmäßig von allem, sogar von seiner Schwester Jill.

Als Jack erfährt, dass Liv Holmberg die maskierte Bankräuberin war, geht er zu ihr nach Hause. Jack stellt fest, dass Liv in einem Lagerraum lebt, da sie sich keine Wohnung leisten konnte. Jack empfindet zum ersten Mal Mitgefühl für Liv.

Doch als Jack Gustavs Brief an Zarah entdeckt, erfuhr er eine tiefgreifendste Veränderung. Jack und Zarah geben sich die Schuld an Gustavs Tod. Schließlich gesteht Estelle, dass Gustav Krebs im Endstadium hatte. Anstatt unter Qualen zu sterben, wählte er den Freitod. Zu diesem Zeitpunkt fasst Estelle die Botschaft der Serie in einer Zeile zusammen. Sie teilt Jack mit, dass wir als Menschen anderen immer helfen können. Wir können uns einfühlsam verhalten, anstatt rational oder zynisch zu sein, und das kann uns helfen, die Welt zu retten, ein Leben nach dem anderen.

Als Jimmy Jack informiert, dass Liv bei Estelle übernachtet, überlegt Jack, ob er sie verhaften soll oder nicht. Als Jack Livs Tochter in der Wohnung sieht, lässt er seine Gefühle über seine Logik siegen. Jack kommt, um einen Einbrecher zu verhaften, aber er sieht nur eine Mutter in der Wohnung, und diese Mutter ist nicht der Einbrecher.

Das Ende von „Menschen in Angst“ erklärt:

Anxious People Season 1. Actors Leif Andree, Carla Sehn, Petrina Solange, Marika Lagercrantz, Anna Granath
(c) Ulrika Malm / Netflix
Während der Geiselnahme erzählt Estelle von ihrer Jugendliebe Klas-Göran. Klas versteckt in einem der Bücher, die sie austauschen, einen Schlüssel zu seiner Wohnung. Aber Estelle will ihren Ehemann Knut nicht betrügen, also benutzt sie den Schlüssel nie. Traurigerweise sterben Knut und Klas vor sechs Jahren und lassen ihr Leben leer zurück. Das war der Grund, warum sie das Haus verkaufen will.

In der Nacht informiert Estelle Liv über den Schlüssel zu Klas‘ Wohnung. Während die Polizei in Estelles Wohnung nach dem Einbrecher suchen, versteckt sich Liv in Klas‘ Wohnung.

Mit dem Ende der Serie fanden die Charaktere ihren jeweiligen Abschluss. Als sie erfuhren, dass Gustav Krebs hatte, hörten Jack und Zarah auf, sich gegenseitig die Schuld zu geben. Lennart, der wandernde Künstler, weckt Zarahs Interesse, als sie ihren Job in der Unternehmenswelt kündigt. Roger hat verstanden, dass seine Frau Anna-Lena ihm zu liebe zahlreiche Ausflüge zu Ikea unternimmt und so beschließt er, Anna-Lena zur Abwechslung ins Kino einzuladen. Das Paar hilft Julia, Ro und ihrem neuen Baby die Wohnung von Klas zu renovieren.

Jack erkennt schließlich die Bedeutung von menschlichen Gefühlen und Beziehungen. Jill wird nach einer Überdosis ins Krankenhaus gebracht, aber Jack macht sich nicht die Mühe, seine Schwester zu besuchen, wenn sie in Not ist. Jimmy hatte darum gebeten, dass Jill bei ihnen zu Hause bleibt, aber Jack war dagegen. Aber am Ende umarmt Jack seine Schwester und sie versöhnen sich.

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die 30 erfolgreichsten Serien der 2000er Jahre
Tipp:
Die erfolgreichsten Schauspieler aller Zeiten
Tipp:
Die 45 besten Anime-Filme aller Zeiten
Tipp:
Bridgerton-Alternativen: 14 ähnliche Serien, die sich lohnen!
Tipp:
The Harder They Fall: Die Filmkritik zum Netflix-Western