Klavier stimmen: Warum & wann muss ein Klavier gestimmt werden?

Klavier stimmen
Photo by Ebuen Clemente Jr on Unsplash

Vielleicht hast du es schon erlebt. Du setzt dich an dein Klavier, möchtest ein wenig üben, doch irgendetwas stimmt nicht. Anstatt des gewohnten feinen und klaren Klangs klingt dein Klavier irgendwie schief. Töne passen nicht mehr mit den Noten zusammen und melodiös klingt anders. Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass dein Klavier gestimmt werden muss. Hier erfährst du alle wichtigen Informationen rund um das Stimmen eines Klaviers.

Warum verstimmt ein Klavier?

Ein Akustik-Klavier ist ein außergewöhnliches und komplexes Musikinstrument, das aus zahlreichen Bestandteilen zusammengesetzt wird. Die wichtigsten Teile in einem Klavier bestehen aus Holz, darunter der Resonanzboden und der Rasten, auf die mit einer enormen Spannung die Saiten gespannt werden. Die Spannung der Saiten über den Holzrahmen kann dabei zwischen 15 und 20 Tonnen betragen.

Holz reagiert jedoch auf die Änderungen von Luftfeuchtigkeit und Temperatur, sodass etwa in einem Sommer mit einer hohen Luftfeuchtigkeit das Holz aufquillt und die Spannung auf den Saiten steigt. Bei einer niedrigen Luftfeuchtigkeit wie im Winter zieht sich Holz zusammen und die Spannung auf die Saiten verringert sich. Bei beiden Vorgängen verändern sich die Tonlagen der Saiten und das Klavier ist verstimmt.

Auch das Material der Saiten an sich verändert sich bei einer hohen Beanspruchung mit der Zeit, so dass die Saiten eines stark benutzten Klaviers auf die Dauer lockerer werden und ihren Klang verändern. Dies ist besonders bei neugebauten Klavieren und Flügeln der Fall, da die Saiten in den ersten Jahren nach der Herstellung noch sehr elastisch sind und sich unter Spannung ausdehnen.

Wie oft sollte ein Klavier gestimmt werden und warum?

Experten sagen, dass ein Klavier mindestens einmal im Jahr gestimmt werden sollte. Neue Klaviere in den ersten 5 Jahren sogar mehrmals im Jahr. Durch die Schwankungen bei Luftfeuchtigkeit und Temperatur in normal gelüfteten Räumen verstimmen Klaviere kontinuierlich mehr. Zwar kann es sein, dass dir eine Verstimmung in einem Jahr kaum auffällt oder dass es dich nicht weiter stört. Jedoch solltest du unbedingt beachten, dass mit der Dauer der Jahre die Töne immer weiter von ihren ursprünglichen Klang abweichen und die Klangqualität sich kontinuierlich verschlechtert.

Und aufgepasst! Wird ein Klavier selten oder sogar nie gestimmt, so kann es sein, dass du dein Klavier am Ende viel häufiger stimmen lassen musst, als es bei einer regelmäßigen Stimmung nötig gewesen wäre. Im schlimmsten Fall musst du das Klavier komplett neu besaiten lassen, weil die Saiten reißen könnten. Das Aufziehen neuer Saiten kostet dich allerdings wesentlich mehr Geld als eine regelmäßige Stimmung. Selbst wenn du nicht viel Klavier spielst, solltest du dir auf jeden Fall aus Kostengründen überlegen, ob du dein Klavier nicht regelmäßig stimmen lassen willst.

Mit einer regelmäßigen Stimmung sorgst du dafür, dass die einzelnen Bestandteile deines Klaviers stets in der korrekten Position und mit der richtigen Spannung verweilen. Dadurch behält dein Klavier nicht nur seinen wunderschönen Klang, sondern auch seinen Wert und bereitet dir noch für eine sehr lange Zeit eine ungetrübte Spielfreude.

Wie viel kostet die Stimmung eines Klaviers?

Ein normales Klavier besitzt durchschnittlich 230 Saiten. Professionelle Klavierstimmer wissen genau, welche Saiten eine Stimmung nötig haben und sie können sich durch viel Erfahrung bei der Stimmung auf ihr Gehör verlassen. Dadurch erwirken sie bei deinem Klavier ein perfektes Zusammenspiel der Tasten und einen natürlichen Klang. Die Kosten für die Stimmung sind schwer einzuschätzen und hängen von vielen Faktoren bei deinem Klavier ab. Dazu gehören:

  • die Marke
  • das Alter
  • die Pflege
  • die klimatischen Verhältnisse in dem Raum, wo dein Klavier steht
  • die Anfahrtswege des Klavierstimmers

Als Richtpreis kannst du dir ca. 200 Euro festsetzen. Ruf am besten vor einem Termin bei dem Klavierstimmer deiner Wahl an und frage unverbindlich nach deren Kosten.

Wie kann ich mein Klavier am besten pflegen?

Die Stimmqualität deines Klaviers wird am besten aufrecht erhalten und geschont, wenn du die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in deinem Musikzimmer speziell regelst. Beides sollte stets konstant gehalten werden und nicht schwanken. Der ideale Wert der Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 40 und 70 Prozent, wobei du eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit verhindern solltest, da hier der Holzkörper besonders angegriffen wird. Mit einem Hygrometer oder mit Raumluftbefeuchtern lässt sich die Luftfeuchtigkeit möglichst konstant und hoch halten.

Aber keine Sorge. Die wenigsten können sich ein eigenes Musikzimmer mit der perfekten Temperatur und Luftfeuchtigkeit leisten. Steht dein Klavier normal im Wohnzimmer, musst du dir nicht extra Gedanken über den Verlust der Klangqualität machen. Sorge einfach dafür, dass die Luftfeuchtigkeit im Wohnzimmer nicht zu sehr absinkt und such dir einen Klavierstimmer deines Vertrauens aus. Bei einer regelmäßigen Stimmung und Wartung übersteht dein Klavier auch den heißesten Sommer und klingt weiterhin einzigartig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.