Jolt: Story Zusammenfassung & Ende erklärt

Was passiert in dem Amazon Prime Video-Film „Jolt“? Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Kate Beckinsale gibt eine energiegeladene Performance in Amazon Studios‘ Action-Thriller-Film Jolt, bei dem Tanya Wexler Regie führte und Scott Wascha das Drehbuch schrieb. Der Amazon Prime Video Film erzählt die Geschichte der Protagonistin Lindy (gespielt von Kate), die unter Wutausbrüchen (Intermittierende Explosionsstörung) leidet. Wann immer Menschen in ihrer Gegenwart unschöne Dinge tun, erlebt sie einen Anfall von ungerechtfertigter Wut.

Mit dieser Wut im Bauch fällt es Kate offenbar schwer, Liebe zu finden. Ihr Psychiater schlägt vor, dass die Liebe das einzige Heilmittel ist. Interessanterweise baut Jolt seinen ganzen Konflikt um das Fehlen von Wärme in Lindys Leben auf. Insgesamt ist der Film ein fesselnder Nervenkitzel mit atemberaubenden Sequenzen, die dich auf eine actiongeladene Fahrt mitnehmen werden.

Jolt Zusammenfassung:

Seit ihrer Kindheit kämpfte Lindy mit ihren Problemen mit der Wut und ihrer Impulskontrolle. Sie schlug jeden, der sie auch nur im Entferntesten ärgerte, und ihre Erziehung war in dieser Hinsicht auch nicht gerade hilfreich. Ihr Vater war ein wütender Trinker, während ihre Mutter süchtig nach Tabletten war. Das Ergebnis: Je älter Lindy wurde, desto wütender wurde sie. Sie wurde mit einer psychischen Störung diagnostiziert, als sie noch sehr jung war. Die Einzigartigkeit ihres Zustandes, kombiniert mit dem Überfluss eines bestimmten Hormons, erregte die Aufmerksamkeit gewisser staatlicher Stellen. Sie nahmen sie zu sich und experimentierten mit ihr. Sie wurde dann zum Militär eingezogen, da ihre Betreuer glaubten, dass Regeln und Struktur in ihrem Leben gut für sie sein würden. Vorhersehbarerweise hat es nicht funktioniert. Lindy probierte auch Yoga, Meditation, Klettern und viele andere Dinge aus, aber keines hatte ein positives Ergebnis.

Schließlich suchte Lindy einen Psychiater namens Dr. Munchin (Stanley Tucci) auf, der eine grausame aber effektive Lösung fand. Sie trägt so etwas wie eine Elektroschockweste mit mehreren Elektroden, die an ihrem Oberkörper befestigt sind. Jedes Mal, wenn sie glaubt, dass sie kurz vor einem Ausbruch steht, drückt sie einen Knopf, und die Wut wird durch den Schmerz ausgelöscht. Lindy trifft Justin bei einem Date, nachdem Munchin ihr sagt, dass sie sich sozialen Aktivitäten aussetzen soll. Sie findet ihn schüchtern und charmant. Aber das Date kommt nicht über das Kennenlernen hinaus, weil Lindy gezwungen ist zu gehen, nachdem sie eine Kellnerin verprügelt hat, weil sie Justin beleidigt hat.

Auf Munchins Vorschlag hin, ergreift Lindy die Initiative und trifft sich erneut mit Justin. In Abwesenheit einer voreingenommenen Kellnerin läuft dieses Mal alles gut, und sie schlafen miteinander. Justin scheint sich nicht an der Weste zu stören und akzeptiert Lindy so, wie sie ist. Nachdem er erfahren hat, dass sie Fotografie mag, schenkt er ihr sogar eine teure Kamera.

Sie planen, dass sie ihr nächstes Date in Justins Wohnung haben werden. Doch am Tag des Dates erhält Lindy die Nachricht von der Polizei, dass Justin ermordet wurde. Sie schlussfolgert, dass Justins Arbeitgeber irgendwie in seinen Tod verwickelt sein muss und begibt sich auf eine Mission, um die Mörder zu finden. Bald erfährt sie, dass Justin nicht so perfekt war, wie er ihr erschien.

Jolt Ende: Wer ist Justin? Wer tötet ihn?

Jolt 1
(c) Amazon
Die Geschichte wird aus der Perspektive von Lindy erzählt, so dass der Zuschauer nichts erfährt, bevor Lindy es tut. Justin wird als perfekter potentieller Freund für Lindy vorgestellt, jemand, der erkennt, dass sie Probleme hat und sie deswegen faszinierend findet. Er ermutigt sie sogar dazu, ihrem Lieblingshobby, der Fotografie, nachzugehen, indem er ihr eine teure Kamera kauft. Er scheint die Verkörperung eines idealen Freundes zu sein. Nach seiner Beerdigung beginnt Lindy ihre Suche nach seinem Mörder. Währenddessen versuchen die Detectives Vicars (Bobby Cannavale) und Nevin (Laverne Cox), sie zu verhaften, bevor sie jemanden umbringt. Während ihres Katz-und-Maus-Spiels entwickelt Vicars romantische Gefühle für Lindy, die diese zu erwidern scheint.

Lindy findet heraus, dass Justin früher für Barry Kasparzki (Steven Osborne), einen berüchtigten Waffenhändler, gearbeitet hat. Lindy spürt Barry auf und foltert ihn, bis er enthüllt, dass sein Boss, der zurückgezogene Milliardär Gareth Fizel (David Bradley), Justin getötet haben könnte. Sie besiegt alle Lakaien von Gareth und macht sich schließlich auf den Weg zu ihm, nur um festzustellen, dass er bereits tot ist. In diesem Moment erscheint Justin vor ihr und erzählt ihr, dass alles Teil seines Plans war. Er ist ein CIA-Agent, der versucht hat, Gareth, einen abtrünnigen Agenten, auszuschalten. Doch aufgrund seines Geldes und seines Einflusses war Gareth unantastbar geworden.

Durch Munchin, dessen Forschung die CIA finanzierte, erfuhr Justin von Lindy und verführte sie. Er versorgte sie mit gerade genug Informationen, um sie auf einen Pfad der Rache zu bringen, wohl wissend, dass dieser sie zu Gareth führen wird. Als jedoch Gareths Sicherheitschef Delacroix (Ori Pfeffer) Lindy gefangen nahm, befürchtete Justin, dass sein Plan scheitern würde und schritt ein, um Gareth zu töten. Wie er Lindy erzählt, will er, dass sie die gestörte Frau ist, die den Mörder ihres Freundes getötet hat, bevor sie sich selbst tötet. Er versucht Lindy mit Munchin’s Gerät außer Gefecht zu setzen, aber da Lindy wütender ist als je zuvor, überwindet sie die Stromschocks und übergibt Justin eine Tasche voller Sprengstoff. Sie rennt aus dem Raum, bevor sie den Sprengstoff ferngesteuert zündet und Justin tötet.

Am Ende verhafteten Detective Vicars und Detective Nevin Munchin, weil er ohne Lizenz Medizin praktizierte und psychotische Therapiemaschinen baute. Die Polizei ließ alle Anklagen gegen Lindy fallen, nachdem sie sich ihre Version der Geschichte angehört hatte. Als Lindy jedoch ihre verbrannte Wohnung erreicht, um neu anzufangen, trifft sie auf eine mysteriöse Frau ohne Namen (Susan Sarandon).

Wer ist die Frau ohne Namen (oder die Frau im Anzug)?

Es wird enthüllt, dass Die Frau ohne Namen ebenfalls eine CIA-Agentin ist, die tatsächlich an den Experimenten an Lindy beteiligt war. Sie entschuldigt sich für Justins Handlungen, bevor sie Lindy grundsätzlich einen Job anbietet. Sie will Lindys einzigartige Fähigkeiten auf Menschen richten, die die CIA für böse hält. Der Film endet, bevor Lindy eine Antwort gibt.

Die Filmemacher haben diese Szene wahrscheinlich eingebaut, um sie als Ausgangspunkt für eine mögliche Fortsetzung zu nutzen. In Anbetracht dessen, was sie wegen der CIA durchgemacht hat, würde Lindy das Angebot vielleicht nicht annehmen und sich mit Vicars verabreden. Andererseits hat Lindy ihr ganzes Leben lang darum gekämpft, einen Platz zu finden, an den sie gehört, und die CIA kann ihr das bieten und ihrem Leben einen Sinn geben.

Warum ist Lindy so wütend? Hat sie Superkräfte?

Lindys Wut rührt von einer seltenen psychischen Störung namens Intermittierende Explosionsstörung her, die zu episodischen Ausbrüchen von Gewalt und Wut führt. Wie der Film andeutet, wäre es Lindy selbst mit dieser Krankheit besser ergangen, wenn sie eine bessere Kindheit gehabt hätte. Aber ihr Vater war ein wütender Alkoholiker, und ihre Mutter hatte mit Suchtproblemen zu kämpfen. Sie starben beide vor der Zeitlinie des Films. ‚Jolt‘ deutet stark an, dass sie in einer CIA-Einrichtung aufgewachsen ist, wo sie regelmäßigen Tests unterzogen wurde, von denen einige ziemlich quälend waren. Und diese haben offensichtlich ihre Spuren in ihrer Psyche hinterlassen. Auch ihr Erwachsenenleben war nicht besonders angenehm. Die meisten ihrer vergangenen Beziehungen endeten, als sie ihre Freunde unweigerlich verprügelte.

Nein, Lindy hat keine Superkräfte. Aber sie ist auch kein gewöhnlicher Mensch. In ihrem Körper ist eine extrem hohe Menge an Cortisol vorhanden, was sie schneller und stärker als jeden normalen Menschen macht. Wie bereits erwähnt, hat Lindy in ihrem Versuch, einen gewissen Anschein von Kontrolle über ihre Wut zu erlangen, zahlreiche Dinge ausprobiert. Das Ergebnis ist, dass sie nun weiß, wie man schießt, kämpft und in extremen Situationen überlebt. Ihre Fähigkeiten haben die Gaben, mit denen sie geboren wurde, erweitert und sie hat sich ungewollt in eine außergewöhnliche Frau verwandelt.

Was passiert in der Post-Credits-Szene?

In der Post-Credits-Szene geht es um Andy (Sophie Sanderson), das Computergenie und den „größten Geek“, den Lindy im Elektronikladen trifft. Andy hackt sich für Lindy in Justins Telefon ein und findet Informationen über Barry Kasparzki. Als Lindy fragt, wie viel sie der jüngeren Frau schuldet, weist Andy die Frage mit der Begründung zurück, dass Lindy sie sich nicht leisten kann. Während das unter normalen Umständen stimmen mag, hat Lindy die Schlüssel zu Justins McLaren, die sie Andy gibt. In der Post-Credits-Szene findet Andy heraus, was genau sie bekommen hat. Da Justin nun definitiv tot ist, wird sie das Auto behalten können.

WEITERLESEN

Tipp:
Die 23 besten Polizeifilme auf Netflix
Tipp:
Die 10 meistgehassten Schauspieler in Hollywood
Tipp:
On the Verge Staffel 1: Zusammenfassung & Ende erklärt
Tipp:
Arnold Schwarzenegger: Die 20 besten Filme des Action-Stars
Tipp:
Die 35 besten Alien-Filme - außerirdisches Leben

Schreibe einen Kommentar