Horror-Serien auf Netflix: Die 31 besten unheimlichsten Serien

Du kennst schon so ziemlich jeden Horrorfilm, möchtest dich aber trotzdem ordentlich Gruseln? Dann bist du bei uns genau richtig, denn wir präsentieren dir die 31 besten Horror-Serien, die es beim Streamingdienst Netflix gibt.

1. Spuk in Hill House

IMDb Bewertung: 8.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 93 %


Worum geht es?

In dieser Netflix Eigenproduktion mit dem seltsam anmutenden deutschen Titel geht es um fünf Geschwister, die ihre Kindheit in einer mittlerweile berühmten Geistervilla in den Vereinigten Staaten verbracht haben. Nachdem sich ihre jüngste Schwester das Leben genommen hat, kehren die restlichen vier Geschwister viele Jahre später an den Ort ihrer Kindheit zurück, um sich hier den Geistern aus ihrer Vergangenheit zu stellen – doch einige davon sind überraschenderweise deutlich realer, als sie es sich vorgestellt hätten.

Warum lohnt sich die Serie?

Gruselige Häuser gehen eigentlich immer – und dieses hier ist idealerweise besonders schauerlich in Szene gesetzt.

Auf Netflix anschauen

2. Stranger Things

IMDb Bewertung: 8.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 91 %


Worum geht es?

Im Jahr 1983 verschwindet in der US-Kleinstadt Hawkins plötzlich der kleine Will (Noah Schnapp). Alle Bemühungen seiner verzweifelten Mutter (Winona Ryder) und des örtlichen Polizeichefs Hopper (David Harbour) führen ins Leere: Obwohl die ganze Stadt nach dem Jungen sucht, scheint dieser wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Wills beste Freunde Mike (Finn Wolfhard), Dustin (Gaten Matarazzo) und Lucas (Caleb McLaughlin) wollen nicht länger warten und machen sich selbst auf die Suche nach Will. Stattdessen finden sie jedoch ein seltsames Mädchen mit kahlrasiertem Kopf, das auf den Namen Eleven hört. Sie verfügt über übernatürliche Kräfte und scheint nähere Informationen zum Aufenthalt von Will liefern zu können – doch mächtige Männer sind schon auf der Suche nach ihr.

Warum lohnt sich die Serie?

„Stranger Things“ ist die derzeit erfolgreichste Netflix Eigenproduktion und bietet dem Zuschauer neben einer spannenden Story auch eine ordentliche Portion 80er-Jahre-Flair. Absolutes Pflichtprogramm!

Auf Netflix anschauen

3. Locke & Key

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 64 %


Worum geht es?

Nachdem ihr Ehemann ermordet wurde, ziehen Nina Locke (Darby Stanchfield) und ihre Kinder Kinsey (Emilia Jones), Tyler (Conner Jessup) und Bode (Jackson Robert Scott) in jenes imposante Anwesen, in dem ihr geliebter Mann und Vater seine Kindheit verbracht hat. Der neugierige Bode findet schnell einen seltsamen Schlüssel, zu dem sich schon bald viele weitere hinzugesellen. Jeder dieser seltsamen Schlüssel hat eine geheimnisvolle Funktion, die für offene Münder bei den Kids sorgt. Doch allen Anscheins nach ist auch ein finsterer Dämon hinter den mächtigen Türöffnern her.

Warum lohnt sich die Serie?

Die Comics von „Locke & Key“ sind extrem blutig und brutal, die Umsetzung dieser Netflix-Serie hingegen nicht so sehr – gerade jüngere Zuschauer, die sich gerne gruseln, wird die spannende Geschichte aber dennoch begeistern.

Auf Netflix anschauen

4. Midnight Mass

IMDb Bewertung: 7.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 86 %


Filmemacher Mike Flanagan hat schon viele Gruselserien und -filme gedreht, aber Midnight Mass ist sein persönlichstes Projekt. Die siebenteilige Miniserie spielt in der ruhigen Inselgemeinde Crockett und folgt den merkwürdigen Ereignissen – oder dem, was die Städter gerne für Wunder halten würden -, die sich ereignen, als ein faszinierender junger Priester (Hamish Linklater) in der örtlichen Kirche zu predigen beginnt. Man könnte meinen, es handele sich um eine weitere Geschichte über Exorzismus und Satan, aber sobald die Serie enthüllt, was vor sich geht, erwartet dich eine blutige, erschreckende Zeit und einer der gruseligsten Blicke auf Sucht und blinden Glauben.

Auf Netflix anschauen

5. The Walking Dead

IMDb Bewertung: 8.1/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 80 %


Worum geht es?

Nachdem der Cop Rick Grimes (Andrew Lincoln) im Dienst angeschossen wurde, findet er sich in einem Krankenhaus wieder. Die Welt um ihn herum hat sich jedoch gravierend verändert: Offenbar ist die Menschheit mit einem Virus infiziert worden, welcher dazu beigetragen hat, dass sich alle in Zombies verwandelt haben. Rick macht sich fieberhaft auf die Suche nach seiner geliebten Familie und findet diese schließlich auch. Doch statt eines Happy Ends beginnt ein bitterer Kampf um Leben und Tod.

Warum lohnt sich die Serie?

Wer Zombies liebt, wird auch diese Serie nicht mehr ausschalten können. Nicht umsonst startet im Jahr 2020 bereits die 11. Staffel der „Mutter aller Zombie-Serien„.

Auf Netflix anschauen

6. Marianne

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 94 %


Worum geht es?

Emma ist eine junge Autorin von Horror-Romanen, die ihre Leser stets in Angst und Schrecken versetzt. Eines Tages ist sie jedoch selbst geschockt, als sie feststellen muss, dass eine der schrecklichsten Figuren aus ihren Büchern tatsächlich in der echten Welt existieren könnte. Doch kann das wirklich sein? Nach einem dramatischen Vorfall, in den Emmas ehemalige Schulfreundin Caroline verstrickt ist, macht sich die Schriftstellerin auf die Suche nach den Hintergründen ihrer Romanfigur „Marianne“, die offenbar nicht nur auf dem Papier lebt.

Warum lohnt sich die Serie?

Auch wenn „Marianne“ bereits nach einer einzigen Staffel abgesetzt wurde, ist diese Serie absolut sehenswert. Das findet auch der berühmte Romanautor Stephen King, der „Marianne“ seine persönliche Empfehlung ausgesprochen hat.

Auf Netflix anschauen

7. The Haunting of Bly Manor

IMDb Bewertung: 7.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 88 %


Nach dem tragischen Tod eines Au-pair-Mädchens heuert Henry ein junges amerikanisches Kindermädchen an, das sich um seine Nichte und seinen Neffen im Landhaus ihrer Familie kümmern soll. Schon bald nach ihrer Ankunft auf dem Landgut Bly beginnt sie seltsame Vorfälle zu erleben, und eine düstere Geschichte beginnt sich zu entfalten.

Warum lohnt sich die Serie?

Flanagan vermittelt so tiefgründig die Grausamkeit, mit der die Vergangenheit diese Familie heimsucht und sie in ein Netz der Trauer verstrickt, dass es sich anfühlt, als würden auch wir in die Vergessenheit gedrängt, so dass wir die lebendigen Alpträume dieser Figuren nicht mehr teilen müssen. Flanagan erforscht diese Beziehungen und überbringt gleichzeitig eine kraftvolle und ergreifende Botschaft über das Weitermachen im Angesicht der Trauer. Bly Manor ist nicht Spuk in Hill House, sondern erzählt eine eigenständige Geschichte. Die Serie bietet eine wunderbare Betrachtung der Liebe und der Art und Weise, wie wir an dem festhalten, was wir verloren haben.

Auf Netflix anschauen

8. From Dusk Till Dawn: The Series

IMDb Bewertung: 6.8/10


Worum geht es?

Nachdem sie gemeinsam einen Banküberfall durchgeführt haben, bei dem mehrere Menschen ihr Leben verloren haben, befinden sich die Brüder Seth (D.J. Cotrona) und Richie (Zane Holtz), besser bekannt als die Gecko-Brüder, auf der Flucht vor den Cops. Da sie Geiseln zur Verhandlung benötigen, bringen sie kurzerhand den ehemaligen Priester Jacob Fuller (Robert Patrick) und dessen Familie in ihre Gewalt. Auf ihrer Reise nach Mexiko machen die Gangster halt in einem Stripclub mit dem Namen „Titty Twister“. Keine sonderlich gute Idee, denn wie sie schon bald merken, haben sich hier unzählige blutrünstige Vampire eingenistet.

Warum lohnt sich die Serie?

„From Dusk Till Dawn – The Series“ ist die Serienumsetzung des gleichnamigen Kinofilms von Quentin Tarantino mit George Clooney und Tarantino in den Hauptrollen. Beide sind in der Serie zwar nicht mit dabei, die Story ist aber dennoch hervorragend.

Auf Netflix anschauen

9. All Of Us Are Dead

IMDb Bewertung: 7.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 87 %


Es ist nicht das erste Mal, dass Netflix Highschool-Schüler in einer Serie mit Zombies kombiniert; Zuvor wurde das Experiment mit der kurzlebigen Serie Daybreak probiert.

In der südkoreanischen Coming-of-Age-Serie „All of Us Are Dead“ kämpfen die Charaktere mitten in ihrer eigenen Schule ums Überleben, als ein Biologielehrer einen Virus freisetzt, der ihre Klassenkameraden in Zombies verwandelt. Als Nachfolger von „Squid Game“ schaffte es die Horrorserie, die steigende Neugier auf die südkoreanische Kultur weltweit in beeindruckende Zuschauerzahlen umzuwandeln.

Auf Netflix anschauen

10. The Sinner

IMDb Bewertung: 7.9/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 89 %


Worum geht es?

Detective Harry Ambrose (Bill Pullmann) wird nahezu zeitgleich mit zwei Fällen konfrontiert, die alles, was er bisher in seiner Karriere erlebt hat, in den Schatten stellen. Im ersten fall bekommt er es mit der Mutter Cora Tannetti (Jessica Biel) zu tun, die im Rahmen eines Ausflugs an den Strand scheinbar aus heiterem Himmel ihren Mann ersticht. Sein zweiter Fall führt in zu dem erst 11-jährigen Julian, der in Verdacht steht, seine Eltern vergiftet zu haben. In beiden Fällen muss der Cop feststellen, dass sich deutlich mehr hinter ihnen verbirgt, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.

Warum lohnt sich die Serie?

„The Sinner“ ist eine der erfolgreichsten TV-Serien des Jahres 2017, die ursprünglich als sechsteilige Miniserie geplant war, aufgrund der hohen Qualität aber bereits um weitere Staffeln verlängert wurde. Sehr empfehlenswert.

Auf Netflix anschauen

11. Brand New Cherry Flavor

IMDb Bewertung: 7.1/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 78 %


Brand New Cherry Flavor ist eine der wildesten Serien, die seit langem auf dem Streamingdienst gelandet sind – eine abgefahrene, fantasievolle und verstörende Rachegeschichte. Rosa Salazar spielt eine ehrgeizige junge Filmemacherin, die es nach Hollywood schafft, wo ihr ihr Film von einem schäbigen Produzenten (Eric Lange) gestohlen wird. Auf der Suche nach Rache nimmt sie die Hilfe einer mysteriösen Hexe (Catherine Keener) in Anspruch und beschwört einen Fluch herauf, der ihr ganzes Leben zur Hölle werden lässt.

Brand New Cherry Flavor wurde von Nick Antosca (Channel Zero) mitentwickelt und hat einen ähnlich verrückten Gruselfaktor und einen originellen Ansatz für den Aufbau der Welt. Brand New Cherry Flavor ist eine Miniserie, aber das Universum, das es aufbaut, ist so fesselnd, eigenwillig und geradezu gruselig, dass ich immer noch hoffe, dass sie neue Wege finden, um darin Geschichten zu erzählen.

Auf Netflix anschauen

12. Black Summer

IMDb Bewertung: 6.5/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 89 %


Worum geht es?

Eine Mutter, die ihrer Tochter entrissen wurde, begibt sich auf eine erschütternde Reise und macht vor nichts Halt, um sie zu finden. An der Seite einer kleinen Gruppe amerikanischer Flüchtlinge muss sie einer feindlichen neuen Welt trotzen und im tödlichsten Sommer einer Zombie-Apokalypse brutale Entscheidungen treffen.

Warum lohnt sich die Serie?

Die Spinoff-Serie zu Nation Z ist im Grunde genommen die Anti-Walking Dead. Sie befasst sich weniger mit der Charakterbildung und der Erforschung des langfristigen Verlaufs der Menschheit nach der Zombie-Apokalypse als vielmehr mit der unmittelbaren, viszeralen Angst vor dem Kampf gegen die Untoten. Manchmal ist Stil über Substanz genau das, was der Zombie-Arzt angeordnet hat.

Auf Netflix anschauen

13. Dark

IMDb Bewertung: 8.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 95 %


Worum geht es?

Die erste deutsche Netflix-Produktion befasst sich mit dem Verschwinden zweier Kinder in der Kleinstadt „Winden“. Die Ermittler finden schnell heraus, dass vier Familien auf mysteriöse Art und Weise miteinander verbunden zu sein scheinen. Die Serie spielt mit dem Kleinstadt-Klischee, dass jede Familie ihre eigenen Abgründe und Geheimnisse hat und sich nach außen hin anders darstellt um den gesellschaftlichen Schein zu wahren.

Warum lohnt sich die Serie?

Die atmosphärischen Bilder erinnern dabei an die 80er Jahre in Deutschland, besonders an Momo und die grauen Männer. Auch bei Dark spielt die Zeit eine große Rolle. Verschiedene Zeitdimensionen fordern das Mitdenken und Rätseln. Mystery-Liebhaber kommen bei dieser Serie voll auf ihre Kosten. In Kritiken wurde besonders die großartige Besetzung gelobt.

Auf Netflix anschauen

14. Kingdom

IMDb Bewertung: 8.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 96 %

Kingdom bleibt eine der besten Horrorshows auf Netflix. Das ambitionierte südkoreanische Horrordrama führt zurück ins Korea des Jahres 1500, wo königliche Machenschaften auf eine virale Pandemie von Untoten treffen. Die Serie ist von epischem Ausmaß und inszeniert gewaltige Schlachtszenen inmitten der beeindruckenden Landschaft. Als Historiendrama bietet Kingdom eine einzigartige Interpretation des Zombie-Dramas mit königlicher Politik, Klassenkampf und einer schwertschwingenden Armee, die gegen Legionen von Untoten antritt. Ganz zu schweigen von der willkommenen ästhetischen und tonalen Abwechslung in dem abgedroschenen Genre. Komme wegen der Zombiehorden, bleibe wegen der absolut skrupellosen Königin; so oder so ist Kingdom eine unverzichtbare Horrorserie.

Auf Netflix anschauen

15. Hellbound

IMDb Bewertung: 6.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 97 %

Yeon Sang-ho hat sich nach seinen Zombiefilmen Train to Busan und der verrückten Fortsetzung Peninsula einen Namen als kreative Kraft in Korea gemacht. Mit dem übernatürlichen Thriller Hellbound, führt er zum ersten Mal Regie in einer Fernsehserie, die in den trüben Gewässern von Religion und Glaube watet, als nach einer Prophezeiung eines Engels Kreaturen auf der Erde auftauchen, um Menschen in die Hölle zu ziehen. Aber Hellbound nähert sich dem Thema Sünde und dem Bezahlen für diese Sünden durch verschiedene Charaktere, wie z. B. einen Polizeidetektiv und einen Sektenführer. Die Spezialeffekte sind vielleicht ein wenig fragwürdig, aber die Brutalität und die Philosophie sind echt.

Auf Netflix anschauen

16. Ratched

IMDb Bewertung: 7.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 61 %


In dieser Version ist Sarah Paulsons Krankenschwester Ratched eine Psychopathin. Paulson ist schon seit Jahren eine feste Größe im Horror-Genre.

Von Beginn der Netflix Horrorserie an ist die Krankenschwester durchtrieben, manipulativ und wird von einem unbekannten inneren Bösen heimgesucht. Ratched ist auf einer geheimnisvollen Mission unterwegs, um eine Stelle in einer bestimmten psychiatrischen Einrichtung (Lucia State Hospital) zu bekommen. Dabei lässt sie sich von niemanden aufhalten, und gefährdet das Leben von anderen, um zu ihrem Erfolg zu kommen.

Sie ist immer perfekt gekleidet und ihr Verhalten lässt eine Verzweiflung erkennen, die auf eine Verletzlichkeit hindeutet, die die Serie nie wirklich erforscht, abgesehen von den zahlreichen beängstigenden, schrecklichen Dingen, die ihr widerfahren sind. In „Ratched“ bekommen wir eine Frau zu sehen, die so leicht lügt wie sie atmet und in der ersten Folge der Horrorserie zwingt sie einen Patienten zum Selbstmord. Anschließend folgen immer dunklere und makabre Verbrechen…

Auf Netflix anschauen

17. Slasher

IMDb Bewertung: 6.7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 70 %


Worum geht es?

Ebenso wie bei „American Horror Story“ handelt es sich bei „Slasher“ um eine sogenannte Anthologie-Serie – was bedeutet, dass jede Staffel eine eigene Geschichte zu erzählen hat. In der 1. Staffel dreht sich alles um die knapp 30-jährige Sarah Bennett (Katie McGrath), die ihre Eltern nie kennengelernt hat, da diese unmittelbar vor ihrer Geburt von einem maskierten Killer ermordet wurden. Der damals für die Tat belangte Tom Winston (Patrick Garrow) erweist sich für die junge Frau jedoch schnell als letzte Hilfe, denn unmittelbar nach der Rückkehr in ihre ehemalige Heimatstadt treibt erneut ein maskierter Mörder sein Unwesen.

Warum lohnt sich die Serie?

Die Serie „Slasher“ wird ihrem Namen absolut gerecht und spendiert dem Zuschauer eine spannende Serienmörder-Story, bei der man bis zuletzt mitraten kann, wer sich hinter der geheimnisvollen Maske verbirgt.

Auf Netflix anschauen

18. Blutiger Trip

IMDb Bewertung: 6.4/10


Worum geht es?

Die norwegische Horror-Serie „Blutiger Trip“ nimmt ihre Rolle als Anthologie-Serie ganz besonders ernst und schenkt dem Zuschauer nicht nur in jeder Staffel, sondern in jeder einzelnen Episode eine neue, in sich abgeschlossene Geschichte, die für Gänsehaut sorgt – sie folgt somit namhaften Vorbildern wie „The Twilight Zone“ oder „Geschichten aus der Gruft“. In der ersten Episode geht es um eine Familie, die aufs Land zieht und hier seltsame Dinge erlebt, in der zweiten Episode um drei kranke Brüder, von denen einer die Nervenheilanstalt verlassen darf. Staffel 1 beinhaltet sechs spannende Episoden a rund 30 Minuten, eine Fortsetzung lässt bestimmt nicht lange auf sich warten.

Warum lohnt sich die Serie?

Weil die einzelnen Episoden kurz und knapp sind und man sich nicht unzählige Episoden anschauen muss, um das Ende einer Geschichte zu erfahren.

Auf Netflix anschauen

19. Einfach unheimlich

IMDb Bewertung: 6.6/10


Worum geht es?

„Einfach unheimlich“ ist ebenfalls eine Anthologie-Serie, die mit einer abgeschlossenen Geschichte in jeder Episode aufwartet. Dieses Format richtet sich allerdings an Kinder, die sich ordentlich gruseln möchten. Blutig wird es in dieser Serie nicht, dafür aber überaus spannend: So läuft der Abend einer genervten Babysitterin, die auf einen kleinen Jungen aufpassen muss, völlig aus dem Ruder, da äußerst seltsame Dinge geschehen und in einer anderen Episode trifft ein Junge zuerst auf ein Zeitportal und anschließend auf seinen Vater im Kindesalter.

Warum lohnt sich die Serie?

Die kurzen und in sich abgeschlossenen Geschichten machen allen kleinen Zuschauern definitiv jede Menge Spaß.

Auf Netflix anschauen

20. iZombie

IMDb Bewertung: 7.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 92 %


Worum geht es?

Die Medizinstudentin Liv (Rose McIver) lebt auf den ersten Blick ein völlig normales Leben. Was ihre Freunde und Mitmenschen jedoch nicht wissen: Sie ist in Wahrheit ein Zombie, der sich nur allzu gerne von menschlichen Gehirnen ernährt – denn diese sind zwingen erforderlich, um sie am Leben zu halten. Ihr neuer Job in der Gerichtsmedizin beweist sich diesbezüglich als sehr vorteilhaft, denn schneller und einfacher kann man eigentlich nicht an frische Gehirne gelangen. Dumm nur: Mit dem Verspeisen der Gehirne nimmt Liv gleichzeitig auch alle Erinnerungen der Verstorbenen in sich auf – und unter denen waren bei Weitem nicht nur nette Menschen.

Warum lohnt sich die Serie?

„iZombie“ ist bei Weitem kein x-ter Zombieabklatsch, sondern eine durchdachte, bitterböse und sehr unterhaltsame Serie, die man sich sowohl als Zombie-, als auch als Horror-Fan nicht entgehen lassen sollte.

Auf Netflix anschauen

21. Bitten

IMDb Bewertung: 6.9/10


Worum geht es?

Normalerweise sind Werwölfe immer männlich. Elena Michaels (Laura Vandervoort) ist hingegen die sprichwörtliche Ausnahme, die die Regel bestätigt. Allerdings hat die junge Frau keine allzu große Lust darauf, mit anderen Werwölfen durch die Länder zu ziehen: Stattdessen führt sie ein stinknormales Leben mit ihrem Freund Philip (Paul Greene). Dann jedoch tritt der Anführer des Werwolfsrudels in Form von Jeremy (Greg Bryk) an sie heran, da in seinem heimischen Garten die zerstückelte Leiche einer Frau entdeckt wurde. Zusammen machen sich die Beiden auf die Suche nach den Hintergründen für die Tat, hinter der sie einen abtrünnigen Vertreter ihrer Spezies vermuten.

Warum lohnt sich die Serie?

„Bitten“ ist vor allem für weibliche Zuschauer ein echter Leckerbissen und überzeugt sowohl durch eine intelligente Story, als auch durch starke Schauspieler.

Auf Netflix anschauen

22. Santa Clarita Diet

IMDb Bewertung: 7.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 89 %


Worum geht es?

Sheila (Drew Barrymore) und Joel (Timothy Olyphant) sind ein glückliches Ehepaar und beide als Immobilienmakler tätig. Eigentlich müssten sie mit ihrem Leben im Luxus absolut zufrieden sein, doch trotz guter Miene gegenüber den Nachbarn fühlen sich beide in der Kleinstadt Santa Clarita unwohl. Völlig aus den Fugen gerät ihre Welt allerdings erst, als sich Sheila eines Tages bei einer Hausbesichtigung urplötzlich übergeben muss und anschließend stirbt. Zumindest scheint es so, denn die junge Frau erwacht anschließend wieder zum Leben Mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: Sie hat plötzlich großen Appetit auf frisches Menschenfleisch.

Warum lohnt sich die Serie?

In dieser Netflix Eigenproduktion wird dem Zuschauer eine völlig durchgeknallte, aber dennoch charmante Zombie-Story aufgetischt, die an schwarzem Humor und Boshaftigkeit kaum zu überbieten ist. Sehr unterhaltsam!

Auf Netflix anschauen

23. Heimgesucht: Unglaubliche Zeugenberichte

IMDb Bewertung: 4.6/10


Worum geht es?

„Heimgesucht“ ist eine Dokumentationsserie aus dem Hause Netflix, in der echte Menschen verstörende Geschichten erzählen, die sich tatsächlich so in ihrem Leben zugetragen haben. Damit sich der Zuschauer besser in die jeweiligen Erzählungen hineinversetzen kann, wurden diese mithilfe von Schauspielern aufwändig nachgestellt.

Warum lohnt sich die Serie?

Nichts ist schockierender, als wahre Ereignisse, die dem Zuschauer die Sprache verschlagen – und davon gibt es in dieser Serie mehr als genug.

Auf Netflix anschauen

24. Dracula

IMDb Bewertung: 6.8/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 71 %

Auf Netflix anschauen

25. Castlevania

IMDb Bewertung: 8.3/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 94 %

Auf Netflix anschauen

26. Daybreak

IMDb Bewertung: 6.6/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 70 %

Auf Netflix anschauen

27. Chilling Adventures of Sabrina

IMDb Bewertung: 7.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 81 %

Auf Netflix anschauen

28. Requiem

IMDb Bewertung: 6.4/10

Auf Netflix anschauen

29. Glitch

IMDb Bewertung: 7.2/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 80 %

Auf Netflix anschauen

30. Hemlock Grove

IMDb Bewertung: 7/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 38 %

Auf Netflix anschauen

31. Chambers

IMDb Bewertung: 6.4/10 | Rotten Tomatoes Bewertung: 42 %

Auf Netflix anschauen

Na, sind das genug Horror-Serien zur Auswahl? Wir wünschen dir viel Spaß mit deiner neuen Lieblingsserie und einen gruseligen Abend vor dem Fernseher.

WEITERLESEN

Tipp:
Die 100 besten Rock Alben aller Zeiten
Tipp:
Top 57 Kinderfilme: Die besten Filme für Kinder
Tipp:
Die 29 besten Historienserien auf Netflix
Tipp:
Gute Alien-Romane: Die 28 beliebtesten Bücher über Außerirdische
Tipp:
Katla Staffel 1 Story: Zusammenfassung & Ende erklärt