Das Vermögen von Sam Smith – Wie reich ist der Sänger?

Sam Smith
(c) Universal Music

Sam Smith ist ein Sänger und Songwriter aus dem Vereinigten Königreich. Bekannt wurde Smith 2012 mit dem Song “Latch*“, welches er zusammen mit der Band “Disclosure” aufgenommen hat. Die Single landete auf Platz 1 der US und UK-Charts. Sein musikalischer Durchbruch liegt jetzt schon einige Jahre zurück. Grund genug für uns, einen genaueren Blick auf sein Vermögen zu werfen.

Wie hat Sam Smith sein Vermögen angehäuft?

Sam Smith wurde schnell berühmt. Mit seiner einzigartigen Stimme zog er die ganze Welt in seinen Bann. In nur vier Jahren sammelte Sam mehr Auszeichnungen, als er zählen konnte.

Sein Erfolg brachte ihm auch eine Menge Geld ein. Für sein erstes Album hat er allein im Jahr 2014 mehr als 2 Millionen US-Dollar verdient. Sein Debüt-Album verkaufte sich bis heute über 12 Millionen Mal.

Allein mit seiner zweite Single “Money on My Mind” verdiente der Brite knapp 1 Million US-Dollar. Seine erste Tournee “The In the Lonely Hour Tour”, bei der er in 80 verschiedene Städte auf der ganzen Welt auftrat, brachte ihm über 13 Millionen US-Dollar ein.

Seit beginnt seiner Karriere hat Sam Smith rund 24 Millionen US-Dollar aus seinen Musikverkäufen, Konzerten, YouTube-Auftritten und Werbeeinnahmen eingenommen. Sein Jahresgehalt wird auf 4 Millionen US-Dollar geschätzt.

Eine weitere Einnahmequelle sind Werbedeals mit Adidas, Armani und Beats by Dre.

Sam Smith: So reich ist der Sänger wirklich

Nach Abzügen von Steuern liegt Sam Smiths Vermögen aktuell bei 40 Millionen Dollar-US-Dollar. Er zählt neben Ed Sheeran zu den reichsten jungen Musikern in Großbritannien.

Sein Aufstieg zum Millionär:

Sam Smith wurde am 19. Mai 1992 in London als Samuel Frederick Smith geboren. Er entdeckt sein musikalisches Talent in der Kindheit, als er begann in einer Jazz-Bands mitzuspielen. Danach besuchte und absolvierte er die Musikschule Youth Music Theatre UK.

Nachdem er im Oktober 2012 mit seinem Song “Latch” an die Spitze der britischen Musik-Charts aufgestiegen war, wurde er 2014 mit seinem Grammy-gekrönten Debütalbum “In the Lonely Hour*” zu einem internationalen Star. Seitdem hat er die Musikwelt immer wieder mit neuen Songs überrascht. Er hat sich mittlerweile als eines der größten Idole in der Musik etabliert.

Die Karriere des in London geborenen Sängers nahm 2013 an fahrt auf, nachdem er in “La La La*” von Naughty Boy als Co-Sänger mitwirkte. Der Song brachte ihm den erste Nummer Eins Hit in seinem Heimatland ein.

Im Jahr 2014 veröffentlichte der Brite sein Debüt-Studioalbum “In the Lonely Hour*“. Der Song “Money on My Mind*” wurde seine zweite Nummer eins Single in Großbritannien. In den USA verkaufte sich sein Album über eine Million Mal. In Großbritannien war seine erste Platte das am meistverkaufteste Album des Jahres – es wurde ebenfalls über eine Million Mal verkauft. Kein andere Künstler verkaufte 2014 mehr Alben in den USA und England als Sam Smith.

2015 steuerte er die Titelmusik zu dem Film “James Bond 007 – Spectre” bei. Es ist die erste Single seit 1965, die von einem britischen Sänger gesungen wurde. Das Lied wurde Nr. 1 in Großbritannien und brachte Sam einen Oscar für den besten Original Song ein.

In Herbst 2017 veröffentlichte der Sänger sein zweites Album, “The Thrill of It All*“. Obwohl es nicht so erfolgreich war wie sein Debüt-Album, war es doch in zahlreichen Musikcharts vertreten, unter anderem in Großbritannien, Kanada, Irland, Neuseeland und den USA.

Das Privatleben von Sam Smith

Im Jahr 2014 hat sich der Brite öffentlich als homosexuell geoutet. Seitdem war er in einigen Beziehungen. Sam lebt derzeit in England. Er besitzt ein erstklassiges Haus im Stadtteil Hampstead in London. Leider ist nicht viel über das Haus des Künstlers bekannt.

Zwischen 2015 und 2016 hat Sam sich einer radikalen Kur unterzogen. Er sieht jetzt deutlich schlanker aus. Die berühmte Ernährungsberaterin Amelia Freer hat ihm dabei geholfen, die bereits mit Late-Night-Moderator James Corden zusammengearbeitet hat.

Zu seinem Gewichtsproblem sagte er selbst:

“Es ist sehr, sehr schwierig. Ich liebe das Essen so sehr, dass es ein ständiger Kampf ist. Es wird immer ein Kampf sein, aber ich versuche mein Bestes.”

Wir wünschen dem Musiker alles Gute für die Zukunft!