Buba: Die Handlung & das Ende erklärt

Was passiert in dem Netflix-Film „Buba“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

In dem deutschen Netflix-Film „Buba“ verfolgen wir die Geschichte von Jakob Otto, alias Buba, der als Kleinkrimineller im Laufe des Films eine tiefgreifendste Erleuchtung erfährt.

Auch wenn die Komödie amüsante und fesselnde Stellen bietet, wird die Geschichte mit der Zeit eintönig. „Buba“ ist am besten, wenn sich der Film nicht all zu ernst nimmt. Das Konzept eines Mannes, der ein Buch über Glück und Unglück führt, ist recht interessant und hätte viel besser umgesetzt werden können.

Die Zusammenfassung der Handlung von „Buba“:

Michael Ostrowski, Michael Schertenleib, Bjarne Mädel, Georg Friedrich
(c) Netflix
Die Otto-Kinder Jakob und Dante leben größtenteils bei ihrer Großmutter Ingrid. Jakobs Großmutter hat ihm den Glauben eingeimpft, dass man für das Glück einen Preis zahlen muss. Jakob hält an dieser Auffassung fest.

Als Jakob an einem Breakdance-Wettbewerb teilnimmt und gewinnt, ist er überglücklich. Ihm zufolge war Leonardo Dicaprio der Zweitplatzierte. Wenn du ihm nicht glaubst, sagt er: „Google es“ (der Oscar-Preisträger hat als Kind tatsächlich an einem Wettbewerb in Deutschland teilgenommen). Nachdem Jakob gewonnen hat, bekommt er von Jule einen Kuss. Als Jacob vom Tanzwettbewerb zurückkehrt, erfährt er, dass seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind und sein Bruder im Koma liegt.

Jakob gibt sich die Schuld am Unfall, wenn er nicht so glücklich gewesen wäre, wären seine Eltern nicht tot. Als eine Art Selbstgeißelung schlägt er sich mit einem Hammer auf die Hand.

Es dauert nicht lange, bis Dante plötzlich wieder das Bewusstsein erlangt. Jakob ist überglücklich. Dante leidet jetzt an einer seltenen neurologischen Störung, die dazu führt, dass er mit einem amerikanischen Akzent spricht. Außerdem kann Dante nur schwer alleine Gehen. Als dann auch noch ihre Großmutter stirbt, stehen die Jungs alleine da.

Sie beginnen mit kleinkriminellen Aktivitäten, wobei Jakob immer die ausführende Kraft ist. Jakob führt Buch darüber, wie viel Glück und Unglück er am Tag erfahren hat. Sobald er zu glücklich ist, bestraft er sich selbst, um seinen Bruder zu schützen.

Ihre kriminelle Karriere bleibt aber nicht lange unentdeckt. Doro, der Anführer einer lokalen albanischen Verbrecherfamilie, befiehlt ihnen, ihre illegalen Aktivitäten in seinem Gebiet sofort einzustellen.

Jasmin Shakeri, Michael Stange, Michael Ostrowski, Michael Schertenleib
(c) Netflix

Dante will mit den Albanern zusammenarbeiten, aber Jakob findet die Idee zu gefährlich. Die Brüder beschließen daraufhin, an einen anderen Ort zu ziehen.

Jakob findet schnell Arbeit als Stuntman in einem Freizeitpark, was ihm Verletzungen und Schmerzen garantiert. Im Freizeitpark trifft er überraschenderweise auf Jule. Er ist immer noch in sie verknallt. Jakob beginnt, sie regelmäßig in ihrem Tattoo-Studio zu besuchen. Dort lässt er sich an Stellen tätowieren, die besonders schmerzhaft sind.

Bjarne Mädel Tattoo
(c) Bernd Spauke / Netflix

Nachdem er Zeit mit Jule verbringt, beginnt er sich zu sorgen, dass er zu glücklich wird. Er will nicht, dass den Leuten die er mag, etwas Schlimmes zustoßen könnte. Aus diesem Grund entschließt sich Jakob, doch für die albanische Familie zu arbeiten.

Das Ende von „Buba“ erklärt:

Alexander Finkenwirth, Bjarne Mädel
(c) Netflix
Jakob und sein Bruder beginnen für die Albaner zu arbeiten. Sie verprügeln aber eines Tages die falsche Person. Es stellt sich heraus, das Doro und seine Familie keine echten Albaner sind. Zwischen den falschen und echten Albanern kommt es schließlich zu einem heftigen Konflikt, der von Dante angezettelt wird.

Abnor und Ilir, zwei von Jakobs Bandenmitgliedern, geben ihm den Spitznamen „Buba“. Buba ist eine mythologische Kreatur ohne Seele. Die Bandenmitglieder sind begeistert von Jakobs Fähigkeit, körperlichen Verletzungen standzuhalten und von seiner Bereitschaft, es mit Gegnern aufzunehmen, die viel stärker sind wie er.

Dante ist über die neue Popularität seines Bruders aber alles andere als begeistert, er ist eifersüchtig.

Jakob erzählt Dante von seiner Affäre mit Jule. Dante ist daraufhin sehr wütend, schließlich bedeutet Jakobs Glück nichts Gutes für die Personen in seinem Umfeld.

Schließlich plant Dante einen Überfall auf ein Lagerhaus der Albaner. Darin soll sich Kokain befinden. Jakob findet schließlich das Kokain, wird aber von dem Kopf der Albaner, John, angegriffen. Es kommt zu einem Kampf, indem es Jakob überraschenderweise gelingt, den Gangster auszuschalten.

Jakob ist auf seinen Bruder wütend, schließlich sollte er ihn vor Gefahren warnen. Jakob erkennt, dass Dante wollte, dass er den Albaner tötet, um bei Doro gut dazustehen. Die Brüder streiten sich und Dante versucht Jakob mitten auf der Straße zu überfahren.

Bjarne Mädel, Georg Friedrich in Buba
(c) Netflix

Jakob lädt wenig später Jule auf eine Hochzeit von Jakobs Kollegen ein. Als Jule erfährt, dass Jakob für die Albaner arbeitet, macht sie einen Rückzieher. Ihr Ehemann war bei einem der Mafia-Konflikte getötet worden.

Jakob geht also alleine auf die Hochzeit. Dort taucht Dante mit einem Haufen bewaffneter Männer auf. Dante gibt Doro die Schuld an dem Tod von John. Dante plant, die Konkurrenz auszulöschen und selbst die Kontrolle über die kriminelle Unterwelt zu übernehmen.

Jules‘ Tochter Maxine beschließt mit ihrem Freund Alex durchzubrennen. Die Situation spitzt sich zu, als Maxine, Alex und einige andere Freunde auf der Hochzeit auftauchen. Der Vater von Alex beansprucht das gestohlene Kokain und verlangt dessen Rückgabe.

Auch Jule ist anwesend, die herausfindet, dass Alex‘ Vater der Gangster ist, für den sie früher als Auftragskillerin gearbeitet hat. Jule beginnt auf der Hochzeit um sich zu schießen und schaltet alle Feinde aus.

Nach dem Hochzeit-Chaos stellt Jakob Dante zur Rede. Jakob erkennt, dass Dante jahrelang Pillen ohne Wirkung genommen hat. Dante hat keine neurologische Störung und kann auch ganz normal Gehen.

Schon in seiner Kindheit hat Dante Jakobs Glück erkannt. Dante hat das Glück von Jakob über all die Jahre voll ausgenutzt. In einem letzten Gespräch zwischen den Brüdern redet sich Dante in Rage und tötet sich schließlich selbst.

Jule und Maxime verabschieden sich von Jakob und verlassen die Stadt, um irgendwo ein neues Leben zu beginnen.

Danilo Kamperidis, Maximilian Mundt, Damian Hardung
(c) Netflix

Am Ende von „Buba“ wird die allererste Szene im Film gezeigt, in der sich Jakob aus Versehen selbst erschießt. Jakob tat nur noch die Dinge, die ihm Spaß machten. Er zog auf eine abgelegene Pferderanch und begann dort sein neues Leben. Etwa fünf Jahre später hat er eine Gruppe von Jugendliche erwischt, die sich auf seinem Grundstück herumtrieben. Jakob macht sich über ihre 3D-gedruckten Waffen lustig und schießt sich dabei selbst ins Gesicht.

Letztendlich hat Jakob kein Glück, und vielleicht war seine Vorstellung von Glück und Leid doch richtig…

Trailer zu Buba:

Schreibe einen Kommentar