Basiert die Netflix-Serie „Notre-Dame“ auf einer wahren Geschichte?

Das Publikum findet seit jeher Gefallen an der Inszenierung von Katastrophen in Film und Fernsehen, insbesondere an solchen, die auf tatsächlichen Ereignissen beruhen.

An einem fatalen Tag im April 2019 hat ein einziger Brand in Paris die internationale Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Die Kathedrale Notre-Dame de Paris, eines der bekanntesten und bedeutendsten Bauwerke in der Geschichte der Menschheit, wurde von den Flammen verschlungen. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Paris und Frankreich wurde durch den Brand beschädigt.

In diesem Artikel wird der große Brand von Paris beschrieben und wir gehen der Frage nach, ob die Netflix-Serie „Notre-Dame“ auf einer wahren Begebenheit beruht.

Basiert die Netflix-Serie „Notre-Dame“ auf einer wahren Geschichte?

Notre-Dame netflix
(c) Netflix
Die Netflix-Serie Notre Dame basiert auf echten Begebenheiten, die sich im April 2019 zugetragen haben. Das Feuer brach im Dachstuhl der Kathedrale aus. Die Feuerwehr konnte einige der unbezahlbaren Kunstwerke der Kirche vor dem Feuer retten, aber viele wurden beschädigt oder gingen verloren.

Die limitierte Serie hat dramatische Momente, vor allem die Perspektive der normalen Pariserinnen und Pariser während des verheerenden Brandes, der das Nationaldenkmal Frankreichs zerstörte, werden großartig eingefangen.

Im weiteren Verlauf des Artikels stellen wir dir die Prämisse der Serie vor und die Bedeutung des großen Pariser Brandes für die französische und internationale Geschichte. Außerdem wollen wir genauer auf den Brand der Notre-Dame eingehen und erklären dir, wie es zu dieser Katastrophe gekommen ist.

Was die Kathedrale Notre-Dame de Paris für die Kultur bedeutet:

Bevor wir in die Handlung der Serie eintauchen, ist es wichtig zu verstehen, warum sich Netflix und die Macher der Serie dazu veranlasst sahen, diese Geschichte zu erzählen und warum die Kathedrale Notre-Dame für die Franzosen so wichtig ist.

Die Kathedrale Notre-Dame de Paris ist eine gotische Kathedrale im 4. Arrondissement (Stadtteil) von Paris, die der heiligen Jungfrau Maria gewidmet ist.

Der Bau der Kathedrale begann im frühen 12. Jahrhundert und dauerte bis 1260. Seitdem wurde die Kathedrale mehrmals renoviert, hat aber die politischen Umwälzungen in Europa und Frankreich überlebt. Die Kathedrale Notre-Dame ist das beste Beispiel der französischen Gotik. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Kirche zu einem Symbol für die glanzvolle kulturelle Vergangenheit und Gegenwart Europas entwickelt.

Napoleon wurde dort gekrönt und viele französische Präsidenten wurden dort zur letzten Ruhe begleitet. Zu allen Zeiten repräsentierte Notre-Dame die besten Aspekte der französischen und europäischen Kultur, und das wurde allgemein anerkannt. Um die Wende zum 21. Jahrhundert besuchten mehr Menschen Notre-Dame als den Louvre oder den Eiffelturm in Paris.

Bedeutende Bischöfe und französische Persönlichkeiten wurden in Notre-Dame beigesetzt, und das Gebäude selbst ist sowohl ästhetisch als auch architektonisch beeindruckend.

Die Kathedrale, die die Turbulenzen des Mittelalters, die Verwüstungen während der Französischen Revolution (als die Rebellen das Innere weitgehend zerstörten) und zwei Weltkriege überstanden hat, wurde jedoch durch die Ereignisse im April 2019 schwer beschädigt.

Der Brand der „Notre-Dame“ erklärt:

Notre-Dame Feuerwehrmann
(c) Emmanuel Guimier / Netflix
Die berühmte Kathedrale Notre-Dame de Paris wurde am 15. April 2019 gegen 18:30 Uhr von einem verheerenden Feuer heimgesucht. Mehr als 600 Feuerwehrleute und andere Rettungskräfte eilten sofort zu dem Brand und das Feuer griff bald auf den Vierungsturm der berühmten Kathedrale Notre-Dame über. Um weitere Schäden an der Kathedrale zu vermeiden, kämpften die Feuerwehrleute von innen gegen die Flammen an.

Sie mussten sogar die Seine (Fluss) benutzen, um das Feuer zu löschen, das sich schnell auf die Kunstwerke der Kathedrale ausgebreitet hatte und Temperaturen von 800 Grad Celsius erreichte, bevor es gelöscht werden konnte. Die Feuerwehrleute wurden durch die extreme Hitze daran gehindert, das Epizentrum des Brandes oder die antiken, brennbaren Kunstwerke zu erreichen, die von der Zerstörung bedroht waren.

Da sie befürchteten, dass das Ablassen von Wasser, etwa durch ein Löschflugzeug, die Konstruktion der Kathedrale weiter beschädigen könnte, wurde ein Großteil der Löscharbeiten am Boden durchgeführt.

Der Sturz der Turmspitze der Kathedrale um 20 Uhr half den Flammen, sich auf das Dach auszubreiten. Wenn der Turm, in dem sich acht Glocken befinden, einstürzen würde, wäre die Kathedrale als Ganzes zerstört.

Notre-Dame Glocke
(c) Emmanuel Guimier / Netflix

Den Feuerwehrleuten war es stundenlang nicht gelungen, den Brand auf dem Dach zu löschen, bevor die Einsatzkräfte begriffen, dass sie sich auf die Türme konzentrieren mussten.

Um 22 Uhr war der Brand in Notre-Dame unter Kontrolle gebracht. Während des Einsatzes sah die Welt zu, wie der Brand nach und nach ein Symbol Frankreichs und seines Volkes verwüstete, und die Franzosen sahen mit Schrecken zu.

Die Feuerwehrleute konnten den Brand zwar eindämmen, aber die Katastrophe hatte tiefgreifende psychologische Auswirkungen auf das französische Volk.

Was war die Ursache für den Brand?

Notre-Dame Kreuz
(c) Emmanuel Guimier / Netflix
Der Brand wurde von der Pariser Staatsanwaltschaft als Unfall eingestuft, die mithilfe von fünfzig Beamten eine Untersuchung wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet hat. Es gibt keine Hinweise darauf, dass der Brand absichtlich verursacht wurde.

Schlussendlich gibt es keine definitive Erklärung für den Brand. Eine mögliche Ursache könnte eine glimmende Zigarette sein, die von einem der Bauarbeiter achtlos weggeworfen wurde.

Das Rauchverbot wurde ignoriert, damit die Leute nicht den beschwerlichen Weg von der Baustelle hinunter machen mussten, um eine Zigarettenpause zu machen.

Im Rahmen der Untersuchung wurden auch andere potenzielle Sicherheitsprobleme geprüft. Ein Fehler in der Brandmeldeanlage selbst könnte eine mögliche Erklärung sein.

Es gab zum Beispiel nur eine Person, die für die Sicherheit zuständig war. Dieser Mitarbeiter war mit dem Brandmeldesystem des Gebäudes nur begrenzt vertraut. Selbst nachdem ersten Brandalarm konnte er weder den Brandherd lokalisieren noch Anzeichen eines Feuers entdecken. Es dauerte dreißig Minuten, bis jemand den Notruf wählte, um ein Feuer zu melden. Die Flammen waren schon mehrere Meter hoch, als die Feuerwehr eintraf.

Darum geht es in der Netflix-Serie „Notre-Dame“:

Die Serie spielt in der Nacht des Brandes von Notre-Dame. Im Mittelpunkt steht allerdings das Schicksal von Männern und Frauen, die ihre eigenen Brände bekämpfen müssen. Während die Pariser Feuerwehrleute fieberhaft daran arbeiten, den Brand einzudämmen, folgt die Serie einer vielfältigen Gruppe von Charakteren, die in eine Vielzahl unangenehmer Situationen geraten, die sie dazu zwingen, sich entweder mit ihrem schlimmsten Selbst zu konfrontieren oder die Kraft zu finden, andere um sie herum zu retten.

Trailer zur Serie „Notre-Dame“:

Schreibe einen Kommentar