Totenfrau Staffel 1: Die Handlung & Ende erklärt

Was passiert in der 1. Staffel der Netflix-Serie „Totenfrau“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende der ersten Staffel beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

Das österreichisch-deutsche Krimidrama „Totenfrau“ spielt in einem idyllischen Dorf in der Nähe von Innsbruck, wo Brünhilde Blum mit dem Tod ihres Mannes zurechtkommen muss.

Je mehr sie sich mit dem Tod ihres Mannes befasst, desto klarer wird ihr, dass noch viel schlimmere Mächte im Spiel sind als zunächst angenommen. In der Netflix-Serie lernt der Zuschauer eine Reihe von Verdächtigen kennen, während wir Blum bei ihrem verzweifelten Versuch begleitet, die Hintergründe dieser abscheulichen Tat aufzudecken.

Die Handlung der 1. Staffel von „Totenfrau“:

Produktionsstandbild Blum
(c) STEPHAN BURCHARDT / Netflix
Die Serie folgt Brünhilde Blum, die ein österreichisches Bestattungsunternehmen betreibt. Brünhilde hat mit ihrem Mann Mark zwei Kinder. Bei ihnen leben außerdem Marks Vater Karl und Reza – ein Einwanderer, der im Betrieb mitarbeitet.

Eines Tages kommt es zu einer Tragödie. Mark, der Polizist ist, wird auf seinem Motorrad von einem Range Rover angefahren, dessen Fahrer flieht und ihn schwer verletzt zurücklässt, sodass er noch im Krankenhaus stirbt.

Blum ist sich sicher, dass Massimo Ricci, Marks engster Freund und Arbeitskollege, den Fahrer ausfindig machen wird.

Blums Misstrauen gegenüber Mark wächst schon seit einiger Zeit, und ihre Neugierde wird geweckt, als sie einen Kontakt mit dem Namen „D“ auf seinem Handy entdeckt. Nachdem sie die Nummer wählt, hört Blum eine unbekannte weibliche Stimme, bevor die Frau am anderen Ende der Leitung abrupt auflegt.

Beim Durchsehen der Textnachrichten entdeckt Blum Koordinaten, die zu einem abgelegenen Haus in den Wäldern führen – wo „D“ sich aufhält. Als Blum dort eintrifft, versucht die Frau zu fliehen. Blum gelingt es, die Frau zu beruhigen. Sie stellt sich schließlich als Dunja vor.

Dunja, die erst vor kurzem in der Gegend eingewandert ist, erzählt von ihrer erschütternden Erfahrung, zusammen mit anderen Frauen vergewaltigt worden zu sein. Sie konnte fliehen und traf auf Mark, der ihr Hilfe versprochen hatte; sie befürchtet jedoch, dass er bei seinem Versuch, ihr zu helfen, getötet wurde.

Die Täter trugen Latexmasken, sodass Dunja keinen von ihnen identifizieren konnte, aber ein Mann machte Fotos mit einer Polaroidkamera. Blum nimmt Dunja bei sich auf und beginnt zu untersuchen, welche Zusammenhänge Mark mit den maskierten Männern gehabt haben könnte.

Totenfrau Staffel 1 Blum
(c) Netflix

Auf der Suche nach der Wahrheit sucht Blum Edwin Schönborn auf, der dafür bekannt ist, Polaroids zu machen. Nach einem hitzigen Wortwechsel zwischen den beiden ist sie gezwungen, zu drastischen Maßnahmen zu greifen und setzt ihn mit einem Elektroschock außer Gefecht.

Das führt zum Tod von Edwin und Blum hat keine andere Wahl, als den Mord zu verschleiern.

Bei der Untersuchung der Fotos, die Edwin mit seiner Kamera aufgenommen hat, findet sie Hinweise, die darauf hindeuten, dass Pfarrer Jaunig, sowie Bertl Puch und Joe Blenk für die Übergriffe auf mehrere Frauen verantwortlich sind.

Als Dunja das Haus von Blum verlässt, wird sie umgebracht. Frau Schönborn macht sich auf die Suche nach ihrem Sohn Edwin und findet heraus, dass Blum ihn zuletzt gesehen hat.

Um herauszufinden, wo Edwin sich aufhält, entführt sie Blums Sohn Tim. Blum droht, die Entführung zu melden und Frau Schönborns bevorstehendes Geschäft zu sabotieren, wenn er nicht sofort freigelassen wird – was dazu führt, dass Tim in kürzester Zeit befreit wird!

Blum findet heraus, dass sowohl Jaunig als auch Edwin identische Brandmale auf ihren Körpern haben – was unsere Protagonistin zu der Schlussfolgerung bringt, dass diese Männer für den Tod von Mark verantwortlich sind.

Das Ende von Totenfrau erklärt:

Totenfrau - Folge 5 Blum mit Pistole
(c) Netflix
Blum macht sich auf den Weg, um Jaunig zu töten. Sie zündet ihn schließlich an. Anschließend konfrontiert sie Bertl Puch. Sie entdeckt, dass auch Puch ein Brandmal trägt und bringt ihn mithilfe von Reza um.

Wer ist Joe Blenk?

Im Laufe ihrer Ermittlungen findet Blum heraus, dass der rätselhafte Joe Blenk in Wirklichkeit ein Pseudonym für den zwielichtigen Dr. Ludwig ist. Er hat Duja behandelt, nachdem Mark sie in seine Klinik gebracht hatte.

Als Blum Ludwig zur Rede stellt, gesteht er die Verbrechen, bestreitet aber, etwas mit Marks Tod zu tun zu haben. Sie bringt ihm schließlich ebenfalls um die Ecke.

In der Zwischenzeit verdächtigt die Polizei Blum, etwas mit dem Tod von Jaunig und Puch sowie mit Edwins Verschwinden zu tun zu haben. Unbeirrt nimmt Blum Rezas Hilfe in Anspruch, um die Morde zu vertuschen, und erhält einen USB-Stick von Sebastian Hackspiel. Blum hat zuvor auch Hackspiel als Verdächtigen in Betracht gezogen.

Wer hat Mark getötet?

Totenfrau Staffel 1
(c) Netflix
Blum ist davon überzeugt, dass sie die Schuldigen für den Tod ihres Mannes aus dem Weg geräumt hat.

Nachdem Massimo Blum während einer polizeilichen Untersuchung gerettet hat, übergibt sie Reza den USB-Stick, bevor sie mit Massimo zum Abendessen geht.

Als Reza sich den Inhalt ansieht, stellt er fest, dass Massimo zu der Gruppe der maskierten Männer gehört; Blum bemerkt zur gleichen Zeit ein Brandmal auf seinem Körper, das diese Tatsache für sie ebenfalls bestätigt.

Massimo gibt schließlich zu, dass die Bande Gerda, die Tochter von Theile und Hackspiels Freundin, sexuell missbraucht hat. Massimo hat sie gedeckt, indem er Gerda ermordet hat.

Mark stieß auf diese Information, die ihn in die Gefahr brachte, die Verbrechen der Gruppe aufzudecken. Das führte schließlich zu der fatalen Entscheidung Massimos, der den Tod seiner engsten Freundes wählte, um das zu schützen, worauf sie sich vor langer Zeit geeinigt hatten.

Anders als die anderen Männer, erklärt er stolz, dass er Mark getötet hat, ohne Reue oder Bedauern.

Nach der schockierenden Enthüllung, dass Massimo der fünfte maskierte Mann ist, versucht Massimo Blum zu töten.

Überlebt Blum? Was passiert mit Massimo?

Gerade noch rechtzeitig greift Reza ein, um Blum vor Massimo zu retten. Dabei wird er jedoch angeschossen. Doch Rezas Auftauchen gibt Blum die Gelegenheit, sich an Massimo zu rächen: Sie benutzt ein Knochensplitter, von einer der ermordeten Frauen und sticht auf ihn ein, bis er stirbt.

Kommt die Polizei Blum auf die Schliche? Wird sie verhaftet?

Blum ist sich bewusst, dass die Polizei Massimos Tod und ihre Beteiligung daran untersuchen werden. Deshalb platzieren Blum und Reza Beweise, die sie in Massimos Wohnung gesammelt haben, um ihn für den Mord an Puch, Edwin, Ludwig und Jaunig zu belasten.

Letztendlich entzieht sich Blum geschickt der Verhaftung durch die Behörden. Die Mordserie wird Massimo zugeschrieben und die Strafverfolgungsbehörden schließen den Fall ab.

Frau Schönborn unterhält sich jedoch mit ihrem neuen Geschäftspartner, der andeutet, dass er alle Probleme lösen kann. Es scheint also, als wäre Blum noch nicht ganz außer Gefahr…

Warum hat Blum ihre Eltern getötet?

Im Laufe der Serie erfahren wir, dass Blum von ihren Eltern misshandelt wurde. Die letzten Momente der 1. Staffel enthüllen, dass die süße, unschuldig aussehende Blum die Dinge vor so vielen Jahren selbst in die Hand genommen hat und ihre Eltern tötete.

Trailer zu „Totenfrau“:

War dieser Artikel hilfreich?
JaNein

Schreibe einen Kommentar