Spielzeit von The Medium: So lange braucht ihr zum Durchspielen!

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

The Medium von Bloober Team hat eine Menge Anziehungskraft für Fans des klassischen Horror-Genres. Das Spiel ist der dritte Horror-Titel des polnischen Entwicklers, nach Layers of Fear (2016) und The Observer (2017), aber der erste, der die feste Kameraperspektive von Klassikern wie Silent Hill und Resident Evil nutzt. Während das Spiel einen Old-School-Ansatz für seine Präsentation verwendet, ist es ein visuelles Spektakel, mit Grafiken, die explizit entwickelt wurden, um die Vorteile der nächsten Generation der Spielekonsolen zu nutzen.

Tipp:
The Medium: Story Zusammenfassung & Ende erklärt

The Medium hat eine Spielzeit von acht bis zehn Stunden

Diejenigen, die mit den früheren Veröffentlichungen des Studios wie Blair Witch und Observer vertraut sind, können erwarten, dass sie The Medium in etwa acht bis zehn Stunden durchspielen werden. Diese Schätzung basiert darauf, dass man nur das Nötigste tut und sich weigert, jeden Stein umzudrehen, um alle Sammelobjekte zu finden. Diejenigen, die alles sehen wollen, was The Medium zu bieten hat, sollten mit insgesamt 10 Stunden rechnen, einschließlich des Sammelns der verschiedenen Echos und Erinnerungssplitter.

Um die Old-School-Horror-Ästhetik zu unterstreichen, hat Bloober Team sogar den Silent Hill-Komponisten Akira Yamaoka engagiert, um den Soundtrack des Spiels zu kreieren, der das Spiel in bedrohliche und unheimliche Töne hüllt. Spieler sollten diese vertrauten Rahmenelemente zu schätzen wissen, wenn sie die einzigartige Dual-Reality-Mechanik von The Medium erkunden, die die Hauptfigur Marianne gleichzeitig durch die reale Welt und die Geisterwelt des Spiels führt.

Wird die Spielzeit durch die Dual-Reality-Mechanik künstlich in die länge gezogen?

Für einige stellt sich jedoch die Frage, was die Dual-Reality-Mechanik für die Gesamtlänge des Spiels bedeutet. Wird das zweimalige Erkunden der gleichen Schauplätze, einmal in der Realität und einmal im Geiste, die Zeit, die man braucht, um das Spiel zu beenden, künstlich verlängern? Glücklicherweise hat das Bloober-Team eine definitive Antwort darauf gegeben, wie lange es dauert, The Medium zu beenden.

Während die duale Realität des Spiels ein zentraler Teil der Erfahrung und „eine der Grundlagen von The Medium“ ist, erklärt Produzent Jacek Zieba, dass diese Segmente nur einen Teil der Zeit ausmachen. Zieba merkt an, dass etwa ein Drittel des Spiels die Dual-Reality-Mechanik nutzt, die das Spiel aufteilt, mit der Geisterwelt auf der einen Hälfte des Bildschirms und der realen Welt auf der anderen. In der restlichen Spielzeit folgt man Marianne aus einer normalen Perspektive, die in der einen oder anderen Realität feststeckt.

Bloober Team hat ein paar andere Horrorspiele veröffentlicht, die sich in der gleichen Spieldauer bewegen. Laut How Long To Beat können Blair Witch und Observer in etwa sechs bzw. acht Stunden beendet werden. Die beiden anderen Titel des Studios, Layers of Fear und Layers of Fear 2, sind mit etwa vier bzw. fünf Stunden eher kürzer.

The Medium ist Bloober Team’s neuestes Projekt nach Blair Witch von 2019. Das Spiel versetzt die Spieler in die Rolle von Marianne, einem Medium, das seine übersinnlichen Kräfte nutzen muss, um zwischen den Welten zu reisen und die Geheimnisse dessen, was sie plagt, aufzudecken.

WEITERLESEN

Tipp:
Ähnliche Spiele wie God of War: 15 gute Alternativen
Tipp:
Die 12 besten Panzer Spiele für PC & Konsolen
Tipp:
Beliebte Videospielkonsolen: Die erfolgreichsten Konsolen aller Zeiten
Tipp:
Videospiele: Die 46 erfolgreichsten Spiele aller Zeiten
Tipp:
Die 15 besten exklusiven Xbox One Spiele aller Zeiten

Schreibe einen Kommentar