SEAT Ibiza: Lied aus der Werbung 2017

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Die Marke „SEAT“, welche zum deutschen Volkswagen-Konzern gehört, präsentiert in der Werbepause den neuen SEAT Ibiza. Der neue Kleinwagen will mit Voll-LED-Scheinwerfern und einem BeatsAudio™ Soundsystem potentielle Käufer beeindrucken. Der Basispreis des neuen SEAT Ibiza liegt bei 14.240 Euro.

Im neuen Werbespot setzt SEAT auf ein Lied, welches gute Stimmung verbreitet. Zu sehen sind in dem TV-Spot verschiedene Personen, die unter anderem in der S-Bahn, auf der Straße, auf einer Rolltreppe oder im Schwimmbad leidenschaftlich tanzen. Am Ende werden die Worte „Start Moving – SEAT“ eingeblendet.

Der Song aus der SEAT Ibiza Werbung heißt:

Mas Que Nada [feat. The Black Eyed Peas] von Sergio Mendes

„Sergio Mendes“ ist ein brasilianischer Pianist und Komponist, der 1966 durch den Song „Mas que nada“ von Jorge Ben weltbekannt wurde. 2006 veröffentlichte er mit der Hip-Hop-Band „The Black Eyed Peas“ eine Neuauflage des Stücks, welches daraufhin erneut die Single-Charts auf der ganzen Welt stürmte. Mendes wurde 1992 mit einem Grammy ausgezeichnet.

Die „Black Eyed Peas“ wurde 1989 als „Atban Klann“ gegründet und im Jahr 1995 in „The Black Eyed Peas“ umbenannt. Ihren Durchbruch hatten sie 2003 mit dem Einstieg der Sängerin „Fergie“. Das Album „Elephunk“ und das zwei Jahre später erschienene Album „Monkey Business“ wurden zu richtigen Kassenschlager, die aufgrund ihrer Verkaufszahlen Gold-Auszeichnungen erhielten.

TV-Spot:

WEITERLESEN

Tipp:
iPhone 6: Die Lieder aus den neusten Werbespots
Tipp:
Seat Ateca: Lied aus neuer TV-Werbung
Tipp:
Loewe Fernseher: Song aus der Werbung
Tipp:
SEAT Tarraco: Lied aus der Werbung
Tipp:
Das Lied aus dem SEAT Leon TV-Spot
Schlagwörter

1 Gedanke zu „SEAT Ibiza: Lied aus der Werbung 2017“

  1. Werbung ist einfach nur zum kotzen.wie drogenkranke die sich vor schmerzen krümmen wss das mit dem wagen zu tuen hat weiß keiner.unser gesammter verein ist ddieser Meinung wiederlich.

Kommentare sind geschlossen.