„Schnelles Geld“ Staffel 2: Die Handlung & das Ende erklärt

Was passiert in der 2. Staffel der Netflix-Serie „Schnelles Geld“? Hier findest du eine Zusammenfassung der Handlung, die dir alle offenen Fragen zum Ende der zweiten Staffel beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

Die Netflix Krimi-Serie „Schnelles Geld“ basiert auf der gleichen literarischen Trilogie von Jens Lapidus, die auch als Grundlage für die Filmreihe „Easy Money“ mit Joel Kinnaman in der Hauptrolle diente.

In der zweiten Staffel steht Leyas Firma „Target Coach“ kurz vor dem Börsengang und sie scheint erfolgreicher denn je zu sein, aber sie kann den Gedanken an Salim nicht abschütteln.

Der neue Charakter Jamal, der gerade eine Scheidung hinter sich hat, arbeitet an der Grundschule, an die Leya ging. Er setzt sich dafür ein, das Leben der Kinder zu verbessern.

Draußen auf den Straßen ist es härter geworden. Ravy muss sich nicht nur mit der Polizei rumschlagen, er muss auch seinen neuen Rivalen Zaki unter Kontrolle bringen. Während die Drogenkartelle bereit sind, die steigende Nachfrage zu befriedigen, fehlt es ihnen an jungen Leuten, die die Rolle der Dealer übernehmen können.

Unfreiwillig wird Leya erneut mit der kriminellen Unterwelt konfrontiert, die alle dasselbe wollen: schnelles Geld.

Erfahre alles, was du über Staffel 2 wissen musst, gleich hier.

Zusammenfassung der 2. Staffel von „Schnelles Geld“:

Schnelles Geld - Produktionsstandbild
(c) Gustav Danielsson / Netflix
Staffel 2 von „Snabba Cash“ beginnt damit, dass Leya einen Traum von Salim hat. Sie kann nicht aufhören, darüber nachzudenken, dass sie an dem, was mit Salim passiert ist, schuld ist.

Ihr Unternehmen, Target Coach, läuft gut und schon bald steht der Start an der Börse an. Leider fängt ihr milliardenschweren Investor Tomas gerade jetzt an, nachlässig zu werden. Er erklärt ihr, dass er nicht weitermachen kann, wenn er nicht seinen „exzentrischen“ Geist in Ordnung bringt.

Die Ereignisse der ersten Staffel haben Ravy eine Menge Gepäck hinterlassen, und er hat es schwer, weiter zu machen. Trotz Nalas Unterstützung denkt Osman daran, auszusteigen.

Der neue Charakter Zaki wird in die Geschichte eingeführt, der sein eigenes „Imperium“ plant. Zwischen Ravys Männern und Zakis Männern kommt es zu einigen blutigen Auseinandersetzungen.

Ravy und seine Freundin erwarten ein Kind. Er hofft, mit ihr ein neues Leben beginnen zu können, aber sie zieht das nicht einmal in Betracht, solange er noch in seine früheren Aktivitäten verwickelt ist. Ravy ist derweil gezwungen wieder Geld zu verdienen.

Wenn es um sein Drogengeschäft geht, setzt Zaki auch Kinder ein. Jalal, einer der Jugendlichen, wird bei einem Drogengeschäft schwer verletzt und verliert möglicherweise dauerhaft ein Auge. Tim, einer von Zakis ehemaligen Häftlingskumpeln, will seine kriminelle Karriere wieder aufnehmen.

Leyas Probleme häufen sich derweil. Tomas hat für ihre Geldgeschäfte ein verbotenes Protokoll namens „Kriptychat“ verwendet; wenn er sich und Target Coach nicht umgehend davon distanziert, könnte das ernste Konsequenzen haben.

Leya muss versuchen an das Geld aus den Geschäften zu kommen, damit ihre Firma weiterbestehen kann. Leya geht sogar soweit ihren ehemaligen Arbeitgeber um ein Darlehen zu bitten, aber der Deal scheitert.

Leya steht mit dem Rücken zur Wand und muss sich auf einen Deal mit Marko einlassen. Sie soll für ihn als Mittelsmann fungieren.

Die Behörden haben Markos Unternehmen unter Kontrolle gebracht, weil er ebenfalls „Kriptychat“ benutzt hat, so dass es ihm unmöglich ist, seine Geschäfte weiterzuführen.

Leya ist der Mittelsmann, den er braucht, also bezahlt er sie dafür. Aber das ist nur der Anfang ihrer Probleme; Schließlich ist sie jetzt für Markos Geschäfte offiziell verantwortlich.

Die Situation wird noch komplizierter, als Zaki Marko um die Ecke bringt. Nun soll Leya für Zaki arbeiten.

Sie erkennt, dass sie in der Falle sitzt und beschließt, Nala und Osman um Hilfe zu bitten. Dort ist die Situation jedoch genauso angespannt.

In Ravys Abwesenheit haben sich Nala und Osman um alle Geschäfte selbst gekümmert, und ihr Vertrauen in ihn schwindet immer mehr. Andererseits willigen sie ein, Leya zu helfen, denn das würde Zakis Ende bedeuten, was zu ihrem Vorteil ist. Doch nichts ist so einfach, wie es scheint.

Ravy will sich nach dieser letzten Aufgabe aus der Branche zurückziehen. Er hofft, mit seiner Partnerin eine Familie zu gründen und Zeit mit seinem Neffen Sami zu verbringen, der letzten lebenden Verbindung zu seinem verstorbenen Bruder.

Auch Nala zieht Bilanz über ihre Taten und fragt ihre Mutter, ob ihr Gott jemals vergeben wird. Doch die Dinge sind nicht so, wie sie scheinen. Eine weitere Tragödie ereignet sich, als sich das Team gerade auf seine letzte Mission vorbereitet.

In Staffel 2 lernen wir auch Jamal kennen, eine Art Ersatzvaterfigur für viele Jugendliche. Er entwickelt eine enge Freundschaft mit Leya, und zunächst scheint es, als könnten die beiden Liebesgefühle füreinander entwickeln.

Einer der Jugendlichen namens Liban, der für Zaki arbeitet, wird bei einem Schusswechsel angeschossen. Leya erlebt diese Situation hautnah mit. Sie muss auch miterleben, wie Ravy sein Leben in der Auseinandersetzung verliert. Leya ist entsetzt und ihre Frustration ist nun so groß, dass sie zu drastischen Maßnahmen greifen will.

Das Ende der 2. Staffel von „Schnelles Geld“ erklärt:

Schnelles Geld - Produktionsstandbild
(c) Gustav Danielsson / Netflix
Leya plant Zaki und den Rest seiner Bande für immer auszuschalten. Aufgrund dessen, was sie Ravy angetan haben, hat sie die Unterstützung von Nala, die auf Rache aus ist.

Sie will Zaki an den Ort locken, an dem sich die Drogen befinden, und dann die Gelegenheit nutzen, ihn zu töten. Leya lockt Zaki in das Lagerhaus und schießt auf ihn während er abgelenkt ist. Aber Leya kann ihn nicht töten, weil sie sich an Salim erinnert.

Zaki versucht Leya zu überwältigen, er scheitert aber. Er befiehlt seinen Männern, Nala zu töten, aber Nala ist schneller und erledigt die Männer.

Leya holt Zaki schließlich ein und erschießt ihn.

Salim wurde in der ersten Staffel getötet, weil Leya geschwiegen hat. Staffel 2 lässt keinen Platz mehr für Interpretationen zu. Leya ermordet Zaki.

Die zweite Staffel von „Schnelles Geld“ endet damit, dass Leya endlich ihr Lebensziel erreicht hat, ihre Firma an die Börse zu bringen. Aber sie muss immer noch die Verantwortung für ihr Verhalten tragen.

Sie bekommt Besuch von Jamal, der ihr offenbart, dass er über ihre Verbindungen zu Ravy, Tim und Marko Bescheid weiß. Er offenbart ihr, dass er ihre wahre Persönlichkeit kennt. Aber Leya bestreitet das. Sie sagt ihm, dass er nichts über sie weiß und das es auch so bleiben soll.

Trailer zur zweiten Staffel von „Schnelles Geld“:

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Shadow and Bone: Was ist der Schattenflur?
Tipp:
The Witcher Staffel 2: Offene Fragen und das Ende erklärt
Tipp:
Die 100 besten Drama Filme aller Zeiten
Tipp:
Paper Girls Staffel 1: Die Handlung & das Ende erklärt
Tipp:
Ähnliche Serien wie "Outer Banks": 16 gute Alternativen