Nightbooks: Zusammenfassung & Ende erklärt

Was passiert in dem Netflix-Film „Nightbooks“ Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Der düstere Fantasy-Horror-Film Nightbooks von Netflix erzählt die Geschichte eines jugendlichen Geschichtenerzählers, der von einer Hexe gefangen gehalten wird. Jede Nacht ist er gezwungen, eine Gruselgeschichte zu erzählen, um zu überleben. Und was hat eine Hexe von einem zauberhaften Drama? Lass es uns herausfinden.

Zusammenfassung der Handlung von „Nightbooks“:

Alex Mosher, ein Junge aus Brooklyn, New York, hat ein künstlerisches Talent für das Schreiben von bezaubernden Gruselgeschichten. Seine Klassenkameraden machen sich jedoch über ihn lustig und bezeichnen ihn als „Creepshow“. Als keiner seiner Freunde auf seiner Geburtstagsparty auftaucht, beschließt der einsame und untröstliche Alex, seine Nightbooks (Bücher mit von Alex geschriebenen Gruselgeschichten) zu verbrennen.

Alex nimmt den Aufzug, um den Heizungsraum im Erdgeschoss zu erreichen. Der Aufzug hält jedoch auf mysteriöse Weise in einem seltsamen Stockwerk an, in dem Alex eine unheimliche Wohnung findet, 4B. Auf einem Fernseher läuft Alex‘ Lieblingshorrorfilm „Lost Boys“ und ein Stück Kürbiskuchen lockt ihn ins Innere der Wohnung. Doch kaum ist er eingetreten, hält die Wohnung den jugendlichen Geschichtenerzähler gefangen.

Augenblicke später nimmt die Hexe Natacha (gespielt von Krysten Ritter) Alex in ihren Bann und befiehlt ihm, jede Nacht eine neue Gruselgeschichte für sie zu schreiben. Doch Natacha droht dem Geschichtenerzähler: Wenn die Geschichten nicht gut oder gruselig genug sind, wird es das letzte sein, was er je tun wird. Verängstigt von der Warnung beschließt Alex, die Geschichten aus seinen Nightbooks zu erzählen, da er unter einer Schreibblockade leidet und es nicht schafft, neue Geschichten aufzuschreiben.

In der magischen Wohnung der Hexe trifft Alex auf ein anderes gefangenes Kind, Yazmin. Sie hilft Alex, sich schnell an die Wohnung und das alltägliche Leben zu gewöhnen, damit er sich auf die Aufgabe konzentrieren kann, für die er gefangen gehalten wird.

Wie haben Yazmin und Alex Natacha ausgetrickst und sind geflohen?

Alex und Yazmin in Nightbooks
(c) CHRISTOS KALOHORIDIS/NETFLIX
Beim Brainstorming in der Bibliothek der Wohnung fand Alex versteckte Schriften in uralten Geschichtenbüchern. Das Mädchen, das die Nachrichten gekritzelt hatte, wurde durch den Anblick eines Einhorns in die Wohnung gelockt, und als sie dessen Spur folgte, wurde sie von der Hexe gefangen. Alex taufte die rätselhafte Autorin „Einhornmädchen“.

Nachdem die magische Spinne Alex‘ Nightbooks zerfetzt hat, gerät Alex in Panik und sucht Yazmins Hilfe. Yazmin sagt Alex, dass Natacha Alex nicht töten, sondern ihn in eine magische Puppe verwandeln wird. Alex sah das Schicksal von Yazmins Freunden, die von Natacha in Puppen verwandelt wurden. Doch als er sie ansah, bemerkte Alex, dass diese Menschen auch in ihrer nicht lebenden Form noch ihre Accessoires am Körper trugen. Er findet heraus, dass das Einhornmädchen einen „Einhorn“-Anhänger trug. Aber keine der Puppen im Regal trägt einen. Das bedeutet, dass das Einhornmädchen erfolgreich aus Natachas Gefangenschaft entkommen konnte.

Alex und Yazmin durchsuchen alle Bücher in der Bibliothek, um den Fluchtplan des Einhornmädchens herauszufinden. Auf der Rückseite eines tausend Jahre alten Märchenbuchs findet Alex das Rezept für einen Schlaftrunk. Yazmin und Alex planen, Natacha mit dem Trank zu vergiften und ihr dann die Schlüssel zu stehlen, um zu fliehen. Allerdings stinkt der Zaubertrunk fürchterlich, und um den Gestank zu überdecken, brauchen sie ein unbekanntes Unkraut.

Von Anfang an hatte Natacha den Drang, Alex zu korrigieren. „Jede gute Geschichte deutet auf die Wahrheit hin. Je mehr Wahrheit, desto stärker die Geschichte“, glaubte sie. In ihrem Drang, Alex zu korrigieren, verrät Natacha daher den Namen des Unkrauts, das den Geruch des Tranks verbirgt. Als Alex und Yazmin jedoch Natachas Zitronensaft vergiften, reagiert der Saft mit der Flüssigkeit und verändert die Farbe. Die unsichtbare Katze Lenore, Natachas kleines Spionagetier, hilft den Kindern dann und hat die Flüssigkeit in Natachas Spray gemischt.

Natacha benutzt das Spray immer, wenn Alex ihr Geschichten vorliest, und sobald sie den vergifteten Nebel einatmet, nimmt sie den Giftstoff auf. Als der Giftnebel wirkt, wird Natacha bewusstlos, und Alex und Yazmin klauen den Schlüssel zum Ausgang der Wohnung.

Wer war das Einhornmädchen?

Natacha Nightbooks
(c) CHRISTOS KALOHORIDIS/NETFLIX
Yazmin informiert Alex, dass es zwei Ausgänge zur Wohnung gibt. Einer der Ausgänge wurde jedoch von Natacha magisch verdeckt. Daher müssen die Kinder den sichtbaren Ausgang nehmen. Als sie aus der Tür treten, befinden sie sich in einem dunklen Wald, der stark an den Wald aus dem deutschen Märchen Hänsel und Gretel erinnert.

Yazmin und Alex treffen im Wald auf ein böses Einhorn, das sie zum Hexenversteck aus Lebkuchen, Kuchen und Gebäck verfolgt (eine weitere Anspielung auf Hänsel und Gretel).

In Anlehnung an das ursprüngliche Märchen werden Yazmin und Alex von den Süßigkeiten im Haus in Versuchung geführt. Bald darauf werden sie bewusstlos. Als Alex erwacht, geht er in die Vorratskammer und findet Yazmin und Lenore in einem Süßigkeitengefängnis eingesperrt.

Im Lagerraum entdeckt Alex auch eine Schlafkapsel, in der die ursprüngliche Süßigkeitenhexe eingesperrt ist. Natacha taucht auf und lüftet das Geheimnis. Sie erklärt den Kindern, dass sie die Süßigkeitenhexe gefangen hat und ihre Magie eingefangen hat. Die mechanische Kapsel verwandelte die magische Essenz in einen Nebel, den Natacha häufig einatmet, um sich die Magie der Hexe zunutze zu machen.

Die Hexe Natacha: Warum entführt sie Kinder?

Natacha und Alex in Nightbooks
(c) CHRISTOS KALOHORIDIS/NETFLIX
Natacha, oder das Einhornmädchen, wurde von der ursprünglichen Hexe, die sich an Kindern labte, als Geisel genommen. Aber Natacha gewann ihr Vertrauen und plante ihre Flucht, indem sie sie vergiftete. Als sie jedoch in die Menschenwelt reiste, fand Natacha heraus, dass ihre Eltern sie verlassen hatte, und kehrte nach Hause zurück. Sie sperrte die kannibalische Hexe ein, brauchte aber Geschichten von Angst, Leid und Tod, um die Hexe im Schlaf zu halten. Aus diesem Grund kidnappt Natacha Kinder mit Erzähltalent, die ihr dabei helfen, die Hexe in einem magischen Schlaf zu halten.

Das Ende von „Nightbooks“:

In der Nacht seiner Flucht hat Alex keine neuen Geschichten aufgeschrieben. Um das Erwachen der Hexe zu verhindern, überzeugt Natacha Alex davon, seine eigene Lebensgeschichte zu erzählen: „Warum hat er versucht, seine Nightbooks zu verbrennen?“

Alex erzählt die Geschichte, die eigentlich ein düsteres Ende haben sollte. Doch in diesem Moment änderte Alex das Ende. Nachdem er Yazmin kennengelernt hatte, erkannte Alex, dass die Welt ein böser Ort ist, der alle Menschen gewöhnlich machen will. Aber Alex ist dazu bestimmt, „außergewöhnlich“ zu sein, und er fühlt sich damit zufrieden, ein „Creepshow“ zu sein. Ein Happy End stört den Schlaf der Hexe, und sie wacht auf, um sich an Natacha zu rächen. Die Hexe besiegt Natacha und folgt Alex und Yazmin in die Wohnung.

Yazmin hatte zuvor eine Flasche mit dem magischen Nebel gestohlen und benutzt sie, um die Magie der Hexe zu absorbieren. Mit Hilfe der vorübergehenden Kräfte legt Yazmin den versteckten Ausgang frei. Die Kinder rennen aus der Wohnung und betreten den Aufzug, wo die Hexe ihnen folgt.

Alex war auf dem Weg zum Heizungsraum, bevor Natacha sie entführte, und so hält der Aufzug auf derselben Etage. Alex und Yazmin rennen zum Heizungsraum und werden von der Hexe in die Enge getrieben. Um ihr Leben zu retten, erfindet Alex eine Gruselgeschichte, die die Hexe anlockt. Alex bleibt jedoch bei einem Cliffhanger hängen und tut so, als würde er aus dem Notizbuch vorlesen. Er wirft das Buch in den Kessel, und die verführte Hexe stürzt sich darauf. Alex und Yazmin nutzten die Gunst der Stunde, stoßen die Hexe in den Kessel und sperren sie dort ein. Die Hitze verbrennt die gottlose Hexe zu Asche (wie der Höhepunkt von Hänsel und Gretel).

Am Ende sind Alex und Yazmin wieder mit ihren Eltern vereint. Sie bleiben in der Menschenwelt Freunde und unterstützen sich gegenseitig. Doch während die beiden Kinder über die Möglichkeit eines Happy Ends diskutieren, zeigt ein Bild Natacha in ihrer magischen Wohnung. Die Körperteile der Puppen auf dem Regal zittern ein wenig. Das deutet wahrscheinlich darauf hin, dass Natacha die Gefangenen in Fleisch und Blut verwandeln und sie als Sklaven benutzt. Vielleicht will sie sich auch an Alex und Yazmin rächen. Eine Fortsetzung von Nightbooks würde sich somit anbieten.

WEITERLESEN

Tipp:
Die 25 besten Polizeiserien auf Netflix
Tipp:
Partyfilme: Die 37 besten Filme zum Mitfeiern!
Tipp:
Shadow and Bone: Werden Alina und Mal ein Paar?
Tipp:
Die 20 besten und beliebtesten Action-Stars aller Zeiten
Tipp:
Ähnliche Serien wie "The Boys": 12 gute Alternativen

Schreibe einen Kommentar