Intrusion: Handlung Zusammenfassung & Ende erklärt

Was passiert in dem Netflix-Film „Intrusion“ Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

Du bist auf der Suche nach einem rasanten Thriller, der dich auf die Gruselzeit einstimmt? Intrusion ist ein unterhaltsamer Film, der dich in Atem halten wird. Und mit den beiden großartigen Hauptdarstellern Logan Marshall-Green und Freida Pinto wirst du mit Sicherheit von Anfang bis Ende gut unterhalten werden.

Intrusion gehört zwar nicht zu den besseren Netflix-Originalfilmen, aber das heißt nicht, dass er nicht sehenswert ist. Positiv ist, dass der Film die Spannung aufrecht erhält, und so wie die Hauptfigur Meera beginnt, ihrem Ehemann Henry zu misstrauen, tun es auch die Zuschauer.

Die Handlung von Intrusion zusammengefasst:

Die Geschichte von Intrusion beginnt folgendermaßen: Ein Ehepaar zieht in ein neues Haus am anderen Ende des Landes, in der Hoffnung, ein neues Leben beginnen zu können. Meera hat eine Krebserkrankung überlebt und sie und ihr Mann beschließen, ihr Trauma zu überwinden, indem sie ein wunderschönes neues Haus bauen und darin einziehen. Zu Beginn des Films scheint ihre Beziehung wirklich stark zu sein, aber schon bald merkt Meera, dass nicht alles so ist, wie es scheint.

Leider werden die beiden eines Nachts Opfer eines Einbruchs, bei dem drei Männer in ihr Haus eindringen. Zu Meeras Überraschung hat Henry eine Waffe im Haus und erschießt die Einbrecher. Noch Tage später ist Meera aufgewühlt, aber Henry scheint es nicht weiter zu stören. Die Behörden informieren das Paar darüber, dass die Männer, die in ihr Haus eingebrochen sind, in einer Wohnwagensiedlung in der Nähe wohnten und ein Familienmitglied, Christine Cobb, vermisst wird. Sie zeigen Meera und Henry Fotos von ihr, bevor sie sich auf den Weg machen.

Eines Abends macht sich Henry auf den Weg in die nächstgelegene Stadt, um Partyzubehör für die bevorstehende Einweihungsfeier zu kaufen, aber er lässt seine Brieftasche zu Hause. Meera beschließt, ihm mit der Brieftasche hinterherzufahren, damit er nicht den ganzen Weg hin und zurück fahren muss. Zu ihrer Überraschung biegt Henry unerwartet ab und sie ist misstrauisch, wohin er fährt. Bevor sie ihm jedoch weiter folgen kann, gerät sie in einen Autounfall.

Meera geht es zum Glück gut, aber sie fängt an, Henry zu misstrauen. Am nächsten Tag nimmt sie Henrys Auto mit zur Arbeit, während ihr eigenes in der Werkstatt ist, und beschließt, seinen GPS-Verlauf zu überprüfen. Als sie eine unbekannte Adresse findet, fährt sie dorthin und es stellt sich heraus, dass es der Wohnwagenpark ist. Mutig durchwühlt sie das Zuhause der Cobbs und findet einen Brief von Henrys Architekturbüro, was bedeutet, dass sie eine Verbindung hatten, von der Henry ihr nie erzählt hat.

Das Ende von Intrusion:

FREIDA PINTO als MEERA, LOGAN MARSHALL-GREEN als HENRY
URSULA COYOTE/NETFLIX
Es sieht ganz danach aus, dass Henry böse ist oder zumindest etwas mit dem Verschwinden von Christine zu tun hat. Bevor sie die Wohnwagensiedlung verlässt, durchsucht Meera die Post von Dylan Cobb und findet eine an die Polizei adressierte Videokamera. Später im Film schleicht sie sich durch Henrys Büro und findet eine Festplatte mit Fotos vom Bau ihres Hauses. Auf den Fotos sieht sie nicht nur Dylan, sondern auch Christine. Schockiert stellt sie Henry schließlich wegen der Fotos zur Rede und verlangt Antworten.

Henry macht scheinbar reinen Tisch und erzählt Meera, dass er, weil er beim Bau des Hauses knapp bei Kasse war, Leute unter dem Tisch angestellt hat. Dylan war einer der Arbeiter am Haus und nachdem Henry ihn gefeuert hatte, schickte er ihm weiterhin Geld per Post. Henry behauptet, dass Dylan und die anderen Männer in ihr Haus eingedrungen sind, weil er kein Geld mehr geschickt hat.

Meera und Henry versöhnen sich daraufhin und beschließen, das alles hinter sich zu lassen, doch während ihrer Einweihungsparty beschließt Meera, die Sache genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie benutzt die Speicherkarte der Videokamera, die sie in Dylans Post findet, und schaut sich an, was er der Polizei schicken wollte. In dem Video deutet Dylan an, dass Henry etwas mit dem Verschwinden von Christine zu tun hat.

Wie endet Intrusion? Stirbt Henry oder Meera?

Meera in Intrusion
URSULA COYOTE/NETFLIX
Entschlossen, die Wahrheit herauszufinden, geht Meera während der Einweihungsparty zurück in Henrys Büro und entdeckt einen geheimen Keller. Sie geht hinunter und findet Christine mit Klebeband an einen Stuhl gefesselt! Da bestätigt sich unser Verdacht: Henry ist der Bösewicht und hat Christine tatsächlich entführt und die ganze Zeit in ihrem Haus festgehalten.

Während des ganzen Films hörten wir immer wieder das Klopfen von Rohren, was Meera wahrscheinlich auf die Sanitäranlagen zurückführte. Es stellte sich heraus, dass es in Wirklichkeit Christine war, die als Geisel festgehalten wurde und versuchte, Lärm zu machen, damit jemand kommt und ihr hilft.

Am Ende schickt Henry die Gäste nach Hause und kommt in den Keller. Er gibt zu, dass er der Schuldige ist, und möchte, dass Meera ihn unterstützt, so wie er es getan hat, als sie gegen den Krebs kämpfte. Zum Glück gibt Meera nicht nach und schlägt ihm stattdessen eine Uhr über den Kopf – genau die Uhr, die Henry ihr bei ihrem ersten Date geschenkt hat. Henry ist scheinbar tot, und die letzte Szene zeigt, wie das Haus verkauft wird und Meera vermutlich mit ihrem Leben weitermacht.

Ist Henry ein Psychopath?

Henry ist ein kalter und gefasster Charakter. Auf den ersten Blick wirkt Henry einfühlsam und verständnisvoll – mit anderen Worten, er ist der perfekte Gentleman. Doch je weiter die Geschichte voranschreitet, desto deutlicher werden die Risse und Brüche in seinem Charakter.

Bei der letzten Konfrontation gibt Henry zu, dass seine sadistische Natur eine Krankheit ist, ähnlich wie Meeras Krebs. Bei dieser Assoziation wird uns klar, dass Henry keine menschlichen Gefühle hat. Henry benutzt Meeras Kampf mit dem Krebs als Vorwand für seine Entführung und den Missbrauch von Christine. Da Meera krank war, hat Henry anscheinend viel durchgemacht und sich deshalb entschieden, Teenager als Nebenbeschäftigung zu entführen.

Christine verrät Meera, dass Henry gelegentlich in den Kerker kommt und sich mit einem Baseballschläger auf den Stuhl vor Christine setzt. Er hat nur einen Satz zu sagen: „Ich entscheide, wann.“ Irgendetwas an seinem Charakter gefällt dem Publikum von Anfang an nicht, und später erfahren wir, dass seine „liebende Ehemann“-Natur nur eine Fassade ist. Unter dem Deckmantel des liebenden Ehemanns entpuppt er sich als sadistische, unberechenbare und abnorme Persönlichkeit.

Intrusion 2: Kommt eine Fortsetzung?

Über eine Fortsetzung von Intrusion 2 wurde noch nicht gesprochen, aber obwohl der Film nicht mit einem Cliffhanger endet, besteht immer die Möglichkeit, dass Henry noch lebt. Wir haben nicht gesehen, wie seine Leiche begraben wurde, man kann also nie wissen. Es könnte eine Geschichte für eine Fortsetzung geben. Eine Fortsetzung ist unserer Meinung jedoch ziemlich unwahrscheinlich.

WEITERLESEN

Tipp:
Die besten TV-Serien der 90er Jahre
Tipp:
Die schönsten Schauspielerinnen der Welt
Tipp:
Die 40 besten Militärfilme aller Zeiten
Tipp:
Die 30 besten Tanzfilme aller Zeiten: von Hip-Hop bis Ballett
Tipp:
Ähnliche Serien wie "Immer für dich da": 10 gute Alternativen

Schreibe einen Kommentar