11 gute Gründe ein Musikinstrument zu erlernen!

Musikinstrumente werden in die Luft gehalten
(c) Photo by Caleb George on Unsplash

Musik ist allgegenwärtig und begleitet jeden Menschen auf eine ganz besondere Art und Weise. Die Reichweite und Vielfältigkeit der Musik ist unendlich und so weit sind auch die Gefühle, die sie auslösen und ausdrücken kann. Viele Menschen, die begeistert sind von einem bestimmten Künstler, einer Band oder nur einem einzelnen Song, fangen an, ein Instrument zu erlernen. So kann man das, was einen berührt, auf eine eigene Weise interpretieren und andere damit begeistern. Es gibt aber nicht nur diesen Vorteil, sondern noch viele Weitere, wenn man Instrumente spielen kann.

Der Musikunterricht bereichert das soziale Umfeld

Wenn man ein Musikinstrument erlernt, kann das im Einzel- oder Gruppenunterricht passieren. Besonders bei jüngeren Kindern ist das Lernen in einer Gruppe sehr beliebt, da sie sich gegenseitig motivieren und helfen können. Dadurch kommt man mit neuen Menschen in Kontakt und findet schnell neue Freunde mit ähnlichen Interessen. Auch neben dem Einzelunterricht kann man durch die Musik neue Menschen kennenlernen. Viele Musikschulen veranstalten mehrmals im Jahr Konzerte, bei denen alle Schüler zusammenkommen und sich gegenseitig ihre Fortschritte präsentieren.

Neue Erfahrungen und Impressionen sammeln

Wenn man ein Instrument gelernt hat oder sogar mehrere Instrumente spielen kann, eröffnen sich einem ganz neue Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man in ein Orchester eintreten. Das Musizieren in einer großen Gruppe ist eine neue Herausforderung, durch die man viel lernen kann. Man muss sich auf die anderen Einlassen und geduldig sein, wenn bestimmte Passagen einfach nicht funktionieren wollen. Außerdem machen manche Orchester Orchesterfahren in andere Städte oder Länder, um dort auf Konzerten zu spielen oder sich musikalisch fortzubilden. So lernt man neue Ort kennen und kann viele wichtige Erfahrungen sammeln, die einem nie wieder genommen werden.

Musizieren stärkt das Selbstbewusstsein

Wenn man etwas vor anderen Menschen oder sogar einer größeren Zuschauermenge tut, stärkt das das Selbstbewusstsein – so also auch das Spielen auf einer Bühne zum Beispiel bei den erwähnten Schülerkonzerten oder im Orchester. Am Anfang vor dem Auftritt ist man noch sehr nervös, besonders wenn man das Instrument gerade erlernt und noch nicht viel Erfahrung im Vorspielen gesammelt hat. Aber das ist kein Problem. Alles was zählt ist, dass man sich traut, auf die Bühne zugehen. Im Nachhinein wird man immer stolz auf sich sein, dass man sich überwunden hat.

Musizieren macht Spaß

Ein weiterer ganz einfacher Grund, warum man ein Instrument erlernen sollte, ist der Spaßfaktor. Es ist ein wunderschönes Hobby, ein Instrument zu erlernen, mit dem man andere Menschen begeistern kann. In der Erwachsenenwelt fasziniert es viele Menschen und sie finden es attraktiv, wenn ihr Gegenüber ein Instrument spielen kann. Für Kinder ist die Musik eine wunderbare Möglichkeit, sich auszuleben. Ein Vorteil ist auch, dass sie ihre Freizeit sinnvoll nutzen. Während andere Kinder gerne Fernsehen gucken oder sich mit einer Spielkonsole unterhalten, können die Kinder, die ein Instrument lernen, sich selbstständig fördern. Und sie haben mindestens genauso viel Spaß dabei.

Musizieren fördert das disziplinierte Handeln

Natürlich gehört zum Musizieren nicht nur der Spaß und der wöchentliche Unterricht, sondern auch das Üben, das am besten jeden Tag stattfinden sollte. Manchmal hat man nicht die Zeit, da andere wichtige Dinge auf dem Plan stehen oder man kann nicht die nötige Motivation dazu aufbringen. Trotzdem sollte man dann immer versuchen, sich aufzuraffen, denn nur so kann man vorankommen in seinem Lernprozess. Ein Vorteil daran ist, dass man das disziplinierte Handeln erlernt und fördert. Vor allem bei Kindern ist dies wichtig, da sie so auch in der Schule und im alltäglichen Leben besser zurechtkommen.

Der Entspannungsfaktor

Das Spielen eines Instruments kann ähnlich wirken wie eine gute Massage oder ein entspannendes heißes Bad. Die Konzentration liegt in dieser Zeit nur auf der einen Tätigkeit und man kann von allem anderen etwas Abstand gewinnen. Die Gedanken kreisen nicht mehr in Dauerschleife um alle möglichen Dinge, die man noch erledigen muss und der Alltagsstress fällt für einen Moment von den Schultern ab. So können Anspannungen beseitigt werden und man geht nach dem Üben wieder positiv in seinen Alltag zurück.

Gedanken und Gefühle verarbeiten

Ein Instrument kann ein Zufluchtsort sein. Wenn man etwas trauriges erlebt hat oder wütend ist, kann man versuchen, besser mit diesen Gefühlen klarzukommen, indem man sie in seine Musik verpackt. Man gibt den schlechten Gedanken eine Gestalt und kann es so schneller schaffen, wieder von ihnen los zu kommen. Natürlich können auch positive Gefühle in das Musizieren einfließen und die Musik bereichern. Bei großen Gefühlen ist auch das Improvisieren auf dem Instrument eine gute Möglichkeit. Man löst sich von den Noten und spielt einfach das, was einem gerade in den Sinn kommt und am besten zu der aktuellen Gefühlslage passt.

Das Fördern der eigenen Fähigkeiten

Zum Erlernen eines Instruments gehört auch das Notenlesen. Bei den verschiedenen Instrumenten, die man lernen kann, kommen noch weitere Dinge, die erlernt werden. So übt man zum Beispiel beim Klavierspielen das unabhängige Bewegen der beiden Hände und der Finger, da beide verschiedene Noten spielen. Bei Streichinstrumenten hingegen wird vor allem das Gehör geschult. Anders als bei der Gitarre gibt es bei den Streichinstrumenten keine richtigen Orientierungsmöglichkeiten, wo sich welcher Ton befindet. Man muss also ein gutes Gehört entwickeln, um alle Töne sauber spielen zu können.

Die Kreativität wird ausgebildet

Wie alle künstlerische Bereiche wie das Theater, das Malen oder das Tanzen, steht auch die Musik im engen Zusammenhang mit der Kreativität. Es geht nicht alleine darum, die Noten vom Blatt zu lesen und auf dem Instrument den richtigen Ton zu spielen. Viel wichtiger ist es, was die Musik ausdrücken soll und wie man es schafft, seine eigenen Empfindungen umzusetzen. Wenn man bereits einige Zeit dabei ist, sein Instrument zu lernen, kann man beginnen, Stücke neu zu interpretieren oder ganz eigene Lieder zu schreiben. Dabei wird die Kreativität ebenfalls gefördert, da man eine Melodie finden und diese dann in ein echtes Stück umsetzen muss. Auch das Improvisieren auf dem Instrument ist ein sehr kreativer Prozess.

Vorteile im logischen Denken

Besonders das Notenlesen und das automatische Umsetzen auf das jeweilige Musikinstrument fördern das logische Denken. Musikern wird nachgesagt, dass sie ein größeres mathematisches Verständnis haben und schneller im logischen Denken sind, als Menschen, die kein Instrument spielen. Dies ist auch ein Grund, warum das Musizieren besonders für Kinder ein großer Vorteil sein kann. In der Schule fallen ihnen viele Fächer leichter, wie bereits erwähnt die Mathematik. Auch im Musikunterricht haben sie Vorteile und können ihr Wissen und Können mit den anderen Kindern teilen. Des Weiteren fördert das Musizieren das Erinnerungsvermögen, was ebenfalls in vielen Lebenslagen wichtig sein kann.

Erfolgserlebnisse

Das Leben ist manchmal stressig und es gibt Rückschläge – ob das im Familienkreis, auf der Arbeit oder in der Schule ist. Aber beim Musizieren gibt es immer wieder kleine Erfolgserlebnisse, die einen aufmuntern und nach vorne blicken lassen. Man kann ein neues Stück lernen, an das man sich bisher vielleicht nicht herangetraut hat oder eine neue, komplizierte Tonleiter üben. Schon nach wenig Aufwand bemerkt man große Fortschritte bei seinem eigenen Können und das muntert einen auf.

Es wird durch die viele Gründe deutlich, dass das Erlernen eines Instruments das Leben eines Menschen in vielerlei Hinsicht bereichert und in zahlreichen Situationen helfen kann. Besonders für Kinder spielt es in der Entwicklung eine wichtige Rolle und kann für das spätere Leben große Vorteile mit sich bringen.

LESETIPP:  10 Musikinstrumente für Anfänger, die relativ leicht zu erlernen sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.