Die 50 besten Romane über Zauberer, Hexen und Magier

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Ob als furchtlose Helden und Heldinnen oder Schurkengestalten – Zauberer, Hexen und Magier jeder Art faszinieren seit jeher große und kleine Bücherwürmer. Zahlreiche Romane entführen begeisterte Leser jedes Jahr in die fabelhaften Welten von Zauberschulen, Drachenländern und Hexenzirkel. Die 50 besten dieser Kategorie werden im Folgenden vorgestellt:

1. Die „Der Herr der Ringe“-Trilogie

Die Trilogie von J. R. R. Tolkien dreht sich um die Geschichte vier tapferer Hobbits, die versuchen das Land Mittelerde vor dem dunklen Herrscher Sauron zu retten. Der erste Teil der Reihe, „Der Herr der Ringe – die Gefährten“, erzählt den Beginn der Reise.

Das Auenland ist ein friedlicher Ort, in dem die Zeit stehen zu bleiben scheint. Ausgerechnet hier findet der Magier Gandalf den Ring der Macht, den es zu zerstören gilt. Es ist der Hobbit Frodo, der sich auf den Weg macht, den Ring fortzubringen und damit das erste Mal in seinem Leben das vertraute Auenland verlässt. Zum Glück weichen Frodos Freunde Samwise, Merry und Pippin ihm nicht von der Seite.

Während des Abenteuers begegnen dem Leser zahlreiche weitere Kreaturen, wie Elben und Zwerge. Einige davon schließen sich Frodo und seinen Freunden an und bilden so die Gemeinschaft des Ringes, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den gefährlichen Weg nach Mordor, das dunkle Reich, auf sich zu nehmen. Nur dort kann der Ring der Macht vernichtet werden.

Tolkien beschreibt die Welt um Mittelerde mit so viel Liebe und Details, dass der Leser leicht das Gefühl bekommt, sich wahrhaftig auf eine Reise nach Mittelerde zu begeben. Auch die Gestaltung der Charaktere, den Wandel, den sie durchleben und das Darstellen vielseitiger Persönlichkeiten gelingt dem Autor einmalig gut.

2. Die „Harry Potter“-Reihe

Harry hat geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. In der Nacht seines 11. Geburtstages ändert sich das mit dem Besuch des Halbriesen Rubeus Hagrid jedoch schlagartig! Denn dieser offenbart Harry, dass er ein Zauberer ist. Gegen den Willen seiner Tante Petunia begleitet Harry daraufhin den Halbriesen nach Hogwarts – die Schule für Hexerei und Zauberei!

Seltsame Kreaturen, unheimliche Lehrer und dunkle Geheimnisse sind fortan Teil seines Zaubereralltags. Und bereits in diesem ersten Teil muss Harry so einige Gefahren überstehen. Zum Glück stehen ihm zahlreiche Freunde, wie seine Mitschüler Hermine und Ron, treu zur Seite.

Wer von Hexerei und Zauberei nicht genug kriegen kann, wird die Geschichten um Hogwarts nicht aus den Händen legen können. Gerade der erste Teil „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ist mitreißend und gleichzeitig einfach genug geschrieben, um ihn in kürzester Zeit zu verschlingen.

3. Der Hobbit

Diese Geschichte stammt ebenfalls von J. R. R. Tolkien und dreht sich um den Hobbit Bilbo Beutlin und dessen erstes Abenteuer in Mittelerde.

Das beschauliche Auenland-Leben findet für Bilbo ein jähes Ende, als eines Tages der Zauberer Gandalf vor seiner Tür steht und ihn in eine Abenteuer-Mission einbindet. Gemeinsam mit ihm und 13 Zwergen macht er sich auf die Reise zu dem weit entfernten Berg Erebor, um einen besonderen Schatz zu retten. Dieser Schatz wird von dem Drachen Smaug belagert. Auf der Reise sorgen allerdings zahlreiche Kreaturen und Menschen mehrfach dafür, dass das Leben von Bilbo und den Zwergen auf dem Spiel steht.

Zahlreiche Details, fantastische Kreaturen und natürlich Gandalfs Magie verzaubern auch hier jeden Leser.

4. Wicked – die Hexen von Oz

Elphaba ist eine junge und intelligente grünhäutige Hexe, mit einer besonderen Liebe zu Tieren und ihrem Biologiestudium. Als der Zauberer von Oz, dem Land, in dem Elphaba lebt, versucht, alle Rechte der Tiere einzuschränken, scheint sich daran außer ihr kaum ein Bewohner von Oz zu stören. So startet Elphaba mit radikalen Aktionen eine Protestwelle, um den Zauberer aus seiner Machtposition zu hebeln.

„Die Hexen von Oz“ lädt den Leser mit einer verwickelten und spannenden Geschichte auf eine Reise ins Lande Oz ein. Gregor Maguire beschreibt mitfühlend und authentisch wie sich die junge Hexe seit ihrer Kindheit entwickelt hat und ihren eigenen Vorstellungen von Moral folgt.

5. Der Magier der Erdsee

Der Magier der Erdsee von Ursula Kroeber Le Guin ist das erste Fantasy-Abenteuer der Erdsee-Welt. Die Geschichte erzählt von dem jungen Ged, der auf der Insel Gont lebt, bis seine Tante plötzlich ein starkes magisches Talent in ihm entdeckt. Daraufhin besucht er die Zauberschule von Rok, wo er lernt, seine Magie zu benutzen. Durch eine Mischung aus Eifersucht und Selbstüberschätzung getrieben, stellt er eines Tages eine Verbindung zum Totenreich her und ruft ein bedrohliches Schattenwesen in seine Welt. Damit bringt er nicht nur sich, sondern die ganze Welt in große Gefahr.

Besonders gut gelingt der Autorin die Beschreibung der fantastischen Welt mitsamt ihren ungewöhnlichen Kreaturen.

6. Die Hexen von Eastwick

Die Hexen von Eastwick
  • Updike, John (Autor)
Eastwick ist einer kleiner Ort in Rhode. Hier leben drei Frauen, die bis auf zwei Gemeinsamkeiten so unterschiedlich sind, wie man sich nur sein kann. Ihre zwei Gemeinsamkeiten haben jedoch etwas verbindendes: Sie alle sind geschieden. Und sie alle können hexen.

John Updike erzählt eine fabelhafte Geschichte dreier Hexen, die auf ungewöhnliche Weise Freundschaft schließen. Anfangs setzten sie ihre Kräfte nur für kleinere Hexereien ein. Die Geschichte nimmt jedoch eine drastische Wendung, als ein feiner Kunstsammler aus New York in die unscheinbare Gegend kommt. Updikes Schreibstil ist direkt, aber fesselnd. Der Autor versteht es, die Charaktere nachvollziehbar und sympathisch wirken zu lassen.

7. Die „Die Chroniken der Drachenlanze“-Reihe

Drachenzwielicht: Die Chronik der Drachenlanze 1
  • David Holy (Autor) - Dirk Hardegen, Julia Haacke, Wolfgang Bahro (Sprecher)
„Drachenzwielicht“ ist der erste Band der Drachenlanze-Chroniken. Die Geschichten finden in der fantastischen Welt Krynn statt, die von den Draconiern, den Drachenkämpfern, bedroht wird. Ein epischer Kampf zwischen Gut und Böse bahnt sich an.

Bereits der erste Teil liefert spannende Handlungsstränge und eine Vielzahl origineller und starker Charaktere. Die Autorin Margaret Weis erweckt eine ganz neue Welt zum Leben, die zu weiteren Abenteuern einlädt.

8. Die „Die Königsmörder-Chronik“-Reihe

„Die Königmörder-Chronik“ ist eine der umfangreichsten und mitreißendsten Trilogien des Fantasy-Genres. „Der Name des Windes“ liefert einen beeindruckenden Auftakt dieser Geschichte. Bereits in jungen Jahren ist Kvothe überdurchschnittlich talentiert und wissbegierig und erlernt eines Tages sogar zu zaubern. Doch sein Leben wird von harten Schicksalsschlägen begleitet. Und auch Begegnung mit einer geheimnisvollen Frau gibt seinem Leben eine weitere Wendung.

Insgesamt bietet der Auftakt der Königsmörder-Chronik eine besonders authentische und einfühlsame Geschichte. Der Autor Patrick Rothfuss beschreibt den Protagonisten so detailliert und ehrlich, wie man es nur von wenigen Geschichten kennt. Auch die Komplexität seiner Geschichte ist einzigartig.

9. Die Tochter der Hexe

„Die Tochter der Hexe“ von Paula Brackston erzählt die Geschichte der jungen Bess Hawksmith, die im England des 17. Jahrhunderts mit ansehen muss, wie ihre Mutter als Hexe hingerichtet wird. Fortan sind die Hexenjäger auch hinter ihr her. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an den Schwarzmagier Gideon Masters, der jedoch einen finsteren Pakt im Sinne hat.

Viele Jahre später hat Bess sich in einem kleinen Ort ein neues Leben aufgebaut und genießt dank ihrer Heilkünste sogar ein hohes Ansehen bei den anderen Einwohnern. Doch ihr friedliches Leben nimmt ein rasches Ende, als sie von dunklen Mächten aus der Vergangenheit eingeholt wird.

Eine besonders packende und einmalige Geschichte einer ausgesprochen tapferen Heldin.

10. Seelen der Nacht

Mit „Seelen der Nacht“ beginnt Deborah Harkness eine wundersame Trilogie um Magie und Vampire. Während Diana Bishop ihr Leben im Grunde nicht der Hexerei gewidmet hat, sondern mit Leib und Seele Historikerin ist, muss sie bald feststellen, dass sie ihrer Natur nicht so schnell entkommen kann. Als ihr bei ihren Studien ein altes magisches Manuskript in die Hände fliegt, sieht sie von Dämonen, Vampiren und anderen Hexen verfolgt, die ihr das Wissen zugunsten dunkler Zwecke entlocken wollen. Der Vampir Matthew Clairmont scheint jedoch ein anderes Interesse zu haben und steht ihr treu zur Seite.

Die Autorin versteht es besonders authentische Charaktere zu kreieren und bindet zudem noch echtes Geschichtswissen mit ein.

11. Das wandelnde Schloss

„Das wandelnde Schloss“ von Diana Wynne Jones erzählt die Geschichte der jungen Frau Sophie, die den Zorn einer dunklen Hexe auf sich zieht und verflucht wird. Ihre einzige Rettung sieht sie in dem wandelnden Schloss des mächtigen Zauberers Howl. Fortan lebt sie in Howls Schloss als Hausdame. Der mächtige Zauberer Howl könnte Sophie von ihrem Fluch befreien, wenn sie ihm nur davon erzählen könnte – doch genau das verhindert der Fluch. Zwischen einem zynischen Feuerdämon und dem eigentlich ganz charmanten Zauberer Howl fühlt sie sich allerdings nach einer Weile auch gar nicht mehr so unwohl. Auf ihrer Reise zwischen verschiedenen Welten versucht sie dennoch tatkräftig nach einer Lösung für ihr Problem zu suchen.

Auch diese Geschichte zeichnet sich durch fantastische Szenen und ebenso starke wie charmante Charaktere aus. Ein bezauberndes Abenteuer.

12. Das Amulett

Das Amulett ist der erste Band der Reihe „Das Erbe des Dämonenkönigs“ von Cinda Williams Chima. Dem erst 15 Jahre alten Han Alister fällt eines Tages ein seltsames Amulett in die Hände – das einzige Erbstück eines legendären Dämonenkönigs. Dessen schwarze Magie war angeblich dafür verantwortlich die einstige Herrschaft der Magiergilde zu beenden und Schrecken im Königreich zu verbreiten. Als Han erfährt, dass er der einzige Nachfahre dieses Dämonenkönigs ist, schwebt er schlagartig selbst in Lebensgefahr – denn natürlich ist der Nachfahre des Dämonenkönigs zahlreichen Magiern ein Dorn im Auge.

Mit „Das Amulett“ beginnt eine besonders spannende und fesselnde Abenteuergeschichte, voll von finsterer Magie und magischen Wendungen.

13. Die „Scheibenwelt“-Reihe

Terry Pratchetts erster Roman der Scheibenwelt-Reihe „Die Farben der Magie“ ist eine skurrile Geschichte der besonderen Art. Der Roman dreht sich um den Magier Rincewind, der sich aufgrund einer Reihe unglücklicher Ereignisse als Fremdenführer für den ersten Touristen der Scheibenwelt wiederfindet. Eine spannende Reise beginnt, auf der Rincewind allerdings erneut mit vielen kleineren und größeren Wendungen und Unglücksfällen zu kämpfen hat.

Die Geschichten aus der Scheibenwelt sind lustig, charmant und fantastisch. Ein Magie-Erlebnis abseits der Norm.

14. Die „Die Gilde der schwarzen Magier“-Reihe

Die Rebellin: Die Gilde der schwarzen Magier 1
  • Trudi Canavan (Autor) - Martina Rester-Gellhaus (Sprecher)
Die Roman-Reihe „Die Gilde der schwarzen Magier“ beginnt mit dem Buch „Die Rebellin“ und liefert damit die epische Geschichte von Sonea aus der Stadt Imardin. Eines Tages läuft erregt einer der als unverwundbar geltenden Magier ihren Zorn und wird von ihr durch seltsame Kräfte verletzt – was von dem Rest der Gilde der schwarzen Magier natürlich nicht unbeachtet bleibt. Fortan setzen sie alles daran, das junge Mädchen mit seinem besonderen magischen Talent zu finden und ihre Magie unter Kontrolle zu bringen. Denn Soneas Kraft könnte nicht nur eine Gefahr für die Gilde, sondern auch für sie selbst und das gesamte Land darstellen.

Die Geschichte von Trudi Canavan ist mitreißend geschrieben und voller Wendungen. Besonders die Darstellung der rebellischen Protagonistin ist gut gelungen.

15. Die „Das Lied von Feuer und Eis“-Reihe

Den Auftakt George R. R. Martins Fantasy-Reihe liefert das Buch „Die Herren von Winterfell“, das von Eddard Stark handelt, der auch als der Herr von Winterfell bekannt ist. Er wird an den Hof des Königs gerufen, um ihn als Berater zur Seite zu stehen. Doch auch zahlreiche Feinde versuchen Einfluss auf den König zu nehmen. Gleichzeitig muss er um seinen Sohn bangen, der sich einer ganz anderen düsteren Macht gegenüber stehen sieht. Die Herren von Winterfell müssen alles dafür tun, die finsteren Feinde in Schach zu halten, ansonsten schwebt das ganze reich in größter Gefahr.

Die Geschichte ist spannend erzählt und beinhaltet eine Vielfalt an interessanten und vielseitigen Charakteren. Verwicklungen und Wendungen sorgen für eine packende Erzählung, dessen Ende man kaum abwarten mag.

16. Die „Das Rad der Zeit“-Reihe

Mit dem Roman „Die Suche nach dem Auge der Welt“ beginnt die spannende Erzählung der „Das Rad der Zeit“-Reihe von Robert Jordan. Die Geschichte beginnt in dem kleinen Dorf Emondsfelde, in dem auch der junge Bauernsohn Rand al’Thor lebt. Das ruhige Dorfleben wird hart unterbrochen, als eines Tages blutrünstige Kreaturen das Dorf befallen und Häuser niederbrennen. Mit Hilfe der Magierin Moiraine gelingt es Rand in letzter Sekunde zu fliehen. Auf seiner Flucht muss er plötzlich erfahren, dass hinter seinem Leben mehr steckt, als er je geahnt hat: Sein Schicksal als wiedergeborener Drache der Welt zu Hilfe zu kommen, holt ihn unerwartet ein und eine magische Reise beginnt für ihn.

Mit diesem ersten Roman beginnt eine wundersame Reise in eine neue und originelle Welt, in der den Leser Magie, Drachen und starke, tapfere Charaktere begleiten.

17. Die „Mistborn“-Reihe

Der erste Roman „Kinder des Nebels“ liefert den Auftakt der „Mistborn“-Roman-Reihe von Brandon Sanderson und lädt in eine neue Fantasiewelt ein. Die Welt ist seit über tausend Jahren von Asche bedeckt und der dunkler Herrscher Lord Ruler hat das Volk der Skaa versklavt. Ein junger Mann dieses Volkes entdeckt jedoch eines Tages, dass er im Besitz kraftvoller magischer Fähigkeiten ist. Augenblicklich versammelt er eine Gruppe von mutigen Rebellen um sich, die den Plan schmieden, sich dem dunklen Herrscher zu stellen und ihn zu besiegen. Doch zuerst muss er dafür sorgen, dass auch die Rebellen die magischen Kräfte erlernen.

Sanderson beschreibt eine ausgesprochen authentische Fantasiewelt, in der mutige Charaktere auftreten. Die Geschichte zeichnet sich vor allem durch den starken Tatendrang der Protagonisten und durch eine Spannung erzeugende Erzählweise aus.

18. Das Wunder von Narnia

„Das Wunder von Narnia“ ist der erste teil der Abenteuer-Reihe „Die Chroniken von Narnia“. C.S. Lewis erzählt in diesem Band, wie die Geschichte um das fantastische Land Narnia beginnt. Die Protagonisten Polly und Digory durch zwielichtige Experimente eines dunkle Magiers in einen Wald, der zwischen den Welten liegt. Dort treffen sie auf den Löwen Aslan, der mit einem zauberhaften Lied das Land Narnia erschafft und sich zum Ziel setzt, gegen die Weiße Hexe Jadis anzutreten, die das Land in Angst und Schrecken zu versetzen versucht.

Die Reise nach Narnia nimmt den Leser mit in eine Welt voller zauberhafter Kreaturen, Magie, sprechenden Tieren und epischer Schlachten. Für Fantasy-Liebhaber eine begeisternde Geschichte.

19. Die „Codex Alera“-Reihe

Mit „Codex Alera“ liefert der Autor Jim Butcher eine Fantasy-Reihe in der sich alles um Magie dreht. Der erste Band, „Die Elementare von Calderon“, ist ein gelungener Einstieg in diese Welt.

In der Welt von Alera beherrscht jeder Magie – nur der junge Tavi nicht. Doch als Alera eines Tages von düsteren Mächten bedroht wird, trägt Tavi plötzlich eine der wichtigsten Helden-Rollen. Während das Land von bösen Mächten von außen und zwielichtigen Verrätern von innen bedroht wird, darf Tavi seinen Mut nicht verlieren. Für eine Weile haben die Bewohner Aleras auch noch die Verbindung zu den Elementen auf ihrer Seite.

Bei Butcher sind die Dinge selten so, wie sie auf den ersten Blick scheinen, was die Geschichten aus Alera besonders spannend und fesselnd macht.

20. Ich bin Circe

Ich bin Circe: Roman
  • Miller, Madeline (Autor)
Circe ist am besten bekannt als die Frau, die in Die Odyssee die Männer des Odysseus in Schweine verwandelte. Mit dem Buch Circe gibt Madeline Miller dieser missverstandenen und faszinierenden Figur aus der Literatur eine Stimme. Endlich erzählt Circe ihre eigene Geschichte. Wir sehen, wie sie sich von einer sanften Nymphe, die von schöneren Gleichaltrigen überschattet wird, zu einer Frau entwickelt, die nach Aiaia verbannt wird. In Aiaia, frei von den Beschränkungen des Patriarchats (das es natürlich auf dem Olymp gibt), kann sie Hexerei praktizieren – und zu ihrem Recht kommen.

Die Plätze 21-60 der besten magischen Romane aller Zeiten:

Platz:Roman:Autor:Link zum Buch:
21.Krabat Otfried Preußler amazon logo
22.Das Schwert der Wahrheit – Das erste Gesetz der Magie Terry Goodkindamazon logo
23.Goldene Flammen Leigh Bardugoamazon logo
24.Die Beschenkte Kristin Cashoreamazon logo
25.MacBest Terry Pratchettamazon logo
26.Der Zauberer von Oz Lyman Frank Baumamazon logo
27.Magyk Angie Sageamazon logo
28.Der Weg der Könige Brandon Sandersonamazon logo
29.Ein gutes Omen Neil Gaiman und Terry Pratchettamazon logo
30.City of Bones Cassandra Clareamazon logo
31.Blutspur Kim Harrisonamazon logo
32.Das dunkle Herz des Waldes Naomi Novikamazon logo
33.Hexen hexen Roald Dahlamazon logo
34.Der Rote Krieger Christian Cameronamazon logo
35.Vardo – Nach dem Sturm Kiran Millwood Hargraveamazon logo
36.Geralt Saga 1: Der letzte Wunsch Andrzej Sapkowskiamazon logo
37.Fillory - Die Zauberer Lev Grossmanamazon logo
38.Das letzte Einhorn Peter S. Beagleamazon logo
39.Spinnenkuss Jennifer Estepamazon logo
40.Schatten des Wolfes: Alpha & Omega 1 Patricia Briggsamazon logo
41.Ruf des Mondes Patricia Briggsamazon logo
42.Die letzte Drachentöterin Jasper Ffordeamazon logo
43.Das Geheimnis der grossen Schwerter: Der Drachenbeinthron Tad Williamsamazon logo
44.Eine lausige Hexe Jill Murphyamazon logo
45.Vampire Academy: Blutsschwestern Richelle Meadamazon logo
46.Die kleine Hexe Otfried Preußleramazon logo
47.Das Erbe der Elfen. Die Hexer-Saga 01 Andrej Sapowskiamazon logo
48.Die schwarze Zauberin Laurie Forestamazon logo
49.Fillory - Die Zauberer Lev Grossmanamazon logo
50.Total verhext Terry Pratchettamazon logo

Die Welt der Hexen, Magier und Zauberer bietet allerlei spannende Geschichten, für die man nie zu alt wird. Mit diesen 50 Werken findet jeder Lesefreund den passenden Einstieg in das Fantasy-Genre.

WEITERLESEN

Tipp:
Gruselige Geschichte: Die 100 besten Horror-Romane aller Zeiten
Tipp:
Detektive & Mörder: Die 100 besten Krimi-Romane aller Zeiten
Tipp:
Jugendbücher: Die 100 besten Romane für Teenager
Tipp:
Die 100 besten Science Fiction Bücher aller Zeiten
Tipp:
Liebesgeschichten: Die 86 schönsten Liebesromane aller Zeiten

Schreibe einen Kommentar