Beyonce: 50 wichtige Fakten und Infos über die Sängerin

Beyonce
(c) Parkwood Entertainment

Die Sängerin Beyonce Giselle Knowles ist am 04.09.1981 in Houston, Texas, geboren. Vor der Gründung ihrer ersten Band “Girls Tyme” 1990 mit ihren Freundinnen gewann sie mehr als 30 Talentwettbewerbe. Der Vater war ihr Manager und kümmerte sich um Auftritte bei Castingshows oder sonstigen Wettbewerben, während die Mutter für das Schneidern der Kostüme zuständig war. Als sie 1996 den ersten Plattenvertrag mit Columbia Records abgeschlossen hat, änderten sie den Bandnamen umgehend in “Destiny’s Child“. Mit dem Hit „No No No*” eroberten sie prompt Platz 1 der US-Charts. 2005 trennen sich Destiny’s Child, nachdem es vorher schon ein paar Umstrukturierungen in der Band gab. Anschließend startet Beyonce als Schauspielerin durch. Seitdem ist die Sängerin und Schauspielerin mit ihrer Solokarriere sehr erfolgreich. Jedes ihrer drei Soloalben erreichte Platin. Im Jahre 2012 bekam sie ihr erstes Kind mit ihrem Ehemann Jay-Z. Die Tierschutzorganisation PETA legte den Streit mit ihr nieder, als sie einwilligte keinen Pelz mehr zu tragen. Nachfolgend sind ein paar weitere, wichtige Infos und Fakten über die Powerfrau zusammengetragen.

1. Ihr Vater lies das Mädchen, um Bühnenkondition aufzubauen, beim Joggen singen.

2. Ihr Name wurde vom Namen ihrer Mutter Beyince abgeleitet.

3. Beyonce wünscht sich kleinere Ohren.

4. Ihr Vater ließ sie Videos anderer großer Künstler studieren, um ihre Auftritte zu verbessern.

5. Beyonce war Solistin im Chor.

6. Mit 7 Jahren sang sie „Imagine“ von John Lennon, wofür sie stehende Ovationen bekam.

7. Keith Haring zählt unter anderem zu ihren Lieblingskünstlern. Fakt ist, dass Michael Jackson zu einem ihrer größten Vorbilder gehört.

8. Beyonce hatte im Jahr 2000 eine depressive Phase, denn ihre Bandmitglieder LaTivia Roberson und LeToya Luckett verließen die Girlgroup.

9. Sie verlangte im Kindesalter Geld von Freunden und Eltern, für ihr Singen.

10. Laut der ehemaligen Girlgroup-Kollegin Kelly Rowland ist die Beyonce chaotisch. Dies würde man gut an ihrem Wohnstil erkennen.

11. 2004 hatte sie öfter Weisheitszahnschmerzen, da pausieren durch eine Behandlung nicht in ihren Plan passte.

12. Die produzierte fast jeden Song mit, den sie veröffentlichte.

13. Im Alter von 17 Jahren begann Beyonce zu malen.

14. Fakt ist, dass ihr alter Ego „Sasha Fierce“ 2003 beim Dreh zu “Crazy in Love” erfunden wurde.

15. Im Jahr 2010 betrachtete Beyonce „Sasha Fierce“ nicht mehr als eigenständige Person.

16. 2004 warf sie während eines Auftrittes Ohrringe in die Menge. Die Kosten dieser Ohrringe betrugen 250.000 US-Dollar.

17. Einmal rannte die Sängerin hinter 50 Cent her, weil sie glaubte der Rapper hätte mit ihrem Ehemann Jay-Z streit.

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

18. Sie beauftragte 2005 einen Bildregisseur, sie jeden Morgen beim Aufwachen zu filmen.

19. Es war laut Beyonce die spektakulärste Erfahrung ihres Lebens, als sie das erste Mal Michel Angelos Werk sah.

20. Beyonce spielte öfter das Kartenspiel „Spades“ im Internet.

21. Sie belohnte sich mit einem Urlaub nach dem Super Bowl, wo es ausschließlich gebratenes essen gab.

22. Sie wünscht sich, einen Tag anonym zu sein, um den Times Square herunterlaufen zu können.

23. Als der Fotograf Sie bei einem Fotoshooting darum bat, nackt und mit Honig zu pausieren, verließ sie verärgert das Shooting.

24. Bei den Aufnahmen zu „XO“ hatte sie eine Nasennebenhöhlenentzündung.

25. Beyonce hat sechs Grammys an einem Abend gewonnen.

26. Im Sommer 2012 wurde das Album „Beyonce“ geschrieben. Fakt ist, dass sie sich mit ihrem Team in ein Haus in den Hamptons zurückzog, um dort täglich musikalische Arbeit zu verrichten.

27. Das Album „Beyonce“ besaß den Codenamen „Lily“. Diesen kannten nur ein paar auserwählte Manager von Columbia Records.

28. Neben dem Codename für den Titel des Albums wurden auch Drecknamen für Videos und Songs verwendet.

29. Sie findet es klasse auf Tour zu sein, denn sie hat vor dem Auftritt den ganzen Tag für sich zur Verfügung.

30. Die Geschichte in in dem Musikvideo „Me, Myself and I“ rückwärts laufen zu lassen, war Beyonces Idee.

31. Beyonces Live-Band besteht nur aus Frauen. Diese hatte sie 2006 unter dem Namen „The Suga Mamas“ zusammengestellt.

32. Fakt ist, dass sie die meisten Grammy-Nominierungen als Frau erhielt, die es je gab.

33. An ihrer Single „Formation“ schrieb der Rapper Swae Lee von Rae Sremmurd mit.

34. Sie lässt auf Tour stets ihre Auftritte filmen, um sie dann abends noch einmal anzusehen. Sie gab dann am nächsten Tag wichtige Infos an ihre Kameraleute und Tänzerinnen weiter, wie diese verschiedene Dinge noch verbessern könnten.

35. Der Aufbau der Beyonce-Datenbank erfolgte nach Vorbild des Archivs von NBC.

36. In einem klimatisierten Lagerraum, in ihrem Büro in New York, befindet sich ihr gesamtes Filmmaterial, Interviews, Fotos und sogar wichtige Fakten wie Tagebucheinträge.

37. MTV hat die Sängerin nicht das Videomaterial verwenden lassen, was von dem Sender bei einem ihrer Drehs erstellt wurde. Daraufhin hat sie beschlossen sich selbst einen Kameramann zu suchen, da sie nicht für ihr eigenes Videomaterial bezahlen wollte. Möchte ein Sender heute Videomaterial von ihr, muss dieser eine Lizenz erwerben, oder sich dieses aus ihrem persönlichen Archiv leihen.

38. Sie eröffnete im Jahr 2010 das Beyonce Cosmetology Center in Brooklyn. Dort sollen ehemalige drogensüchtige Männer und Frauen im Erwachsenenalter in einem 7 Monate andauernden Trainingsprogramm Fähigkeiten erlernen, um auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen.

39. Als sie eines Abends auf YouTube gesurft hat, entdeckte Sie Chimananda Ngozis Tedx-Talk, in dem es um die Stellung der Frau in der Gesellschaft geht. Sie war von dem Vortrag sichtlich berührt.

40. Ihre Topshop-Kollektion Ivy Park hat in der Entwicklung fast zwei Jahre gedauert.

41. Beyonces Stil, sich gegen ihre Hasser zu beweisen, war die Veröffentlichung ihres Songs “Bow Down”. Die Idee kam ihr, als sie eines Morgens aufwachte, und bereits eine agressive Stimme im Kopf gehört hatte.

42. Ihr gehören zusammen mit ihrem Ehemann Jay-Z in South Beach drei Appartements.

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

43. Die Sängerin trat 1999 im Vorprogramm von Konzerten der Band TLC auf.

44. Beyonces Gage für den Film “Austin Powers” betrug 3.000.000 US-Dollar.

45. Sie hatte damals mit ihrer Band einen Auftritt bei der Casting-Show Star Search. Auch Britney Spears, Christina Aguilera, Kevin James, Usher und Justin Timberlake verhalf die Show zu einem erfolgreichen Karrierestart.

46. Das Multitalent hat mit einer eisernen Selbstdiziplin in 10 Tagen 6kg für die Rolle in dem Film „Dreamgirls“ abgenommen.

47. Sie modelt neben ihrer Musikkariere für L’Oréal.

48. 2008 bekam sie mit Destiny´s Child auf dem Walk of Fame einen eigenen Stern.

49. Zusammen mit Britney Spears und Pink machte sie Werbung für Pepsi.

50. Ebenso ist Fakt, dass Beyonce Alicia Keys seit ihrem 14. Lebensjahr kennt. Sie sind mittlerweile gute Freundinnen.

Dies waren die 50 wichtigsten Fakten und Infos über die Sängerin und Schauspielerin, die vielleicht noch nicht jedem bekannt sind. Allerdings werden es bestimmt auch nicht die letzten Fakten Beyonces bleiben, denn die US-Sängerin ist immer für Überraschungen gut.

*= führt auf amazon.de